Autor Thema: der Sprung  (Gelesen 2181 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kardinal Richelingo

  • Eed_de der HERZEN
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.934
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: eed_de
der Sprung
« am: 16.05.2004 | 15:07 »
was meint ihr, wie fühlt er sich mit einem sathra dämpfer an und wie lange dauert er ? fühlen sich alle jumpgates gleich an, oder haben sie eigenen charakteristika ?
"Computer games don't affect kids; I mean if Pac-Man affected us as kids,
we'd all be running around in darkened rooms, munching magic pills and
listening to repetitive electronic music."

Kristian Wilson, Nintendo, Inc, 1989

Gast

  • Gast
Re: der Sprung
« Antwort #1 am: 16.05.2004 | 23:05 »
Na, Du packst hier in letzter Zeit ein paar Fragen auf Tablett..... :o

Ich denke nicht, dass sich verschiede Jumpgates unterschiedlich anfühlen, allenfalls das Springen mit verschiedenen Schiffen.

Wie sich ein gedämpfter Sprung jetzt anfühlt, ist denke ich von Intensität und details von Person zu Person etwas unterschiedlich, nicht jeder reagiert auf alles gleich, und ich denke, da gibt es hier keine Ausnahme.
Ich könnte mir allerdings gut vorstellen, dass der "Kick in" ein bischen was von Achterbahn hat, mit Kitzeln in der Magengrube u.ä.. Während des Sprungs könnte ich mir obendrein ein etwas "matschiges" Gefühl im Kopf vorstellen, Konzentrationsprobleme und Verzerrung der zeitlichen Wahrnehmung oder Verlust des Zeitgefühls. Je mehr man sich daran gewöhnt, desto weniger extrem kommt es einem vor, wie bei vielen anderen Dingen eben auch.
Weiter vorstellbare Symptome wären Schwindel oder Übelkeit, Kreislaufprobleme, Wahrnehmungsstörungen etc.. damit würde ich es aber nicht übertreiben, vielleicht ähnlich wie bei seekrankheit: einige sind halt anfälliger als andere.

Es wäre aber auch vorstellbar, dass bei einem Sprung das Gegenteil passiert, ein Gefühl der Stimulation, Adrenalinausschüttung, leichte Euphorie etc.

Aber, mal nüchtern gesagt, denke ich, dass durch die Dämpfungstechnologie und Trägheitskontrollen erstaunlich wenig zu merken ist.

Offline Kardinal Richelingo

  • Eed_de der HERZEN
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.934
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: eed_de
Re: der Sprung
« Antwort #2 am: 17.05.2004 | 09:25 »
Na, Du packst hier in letzter Zeit ein paar Fragen auf Tablett..... :o

Ich denke nicht, dass sich verschiede Jumpgates unterschiedlich anfühlen, allenfalls das Springen mit verschiedenen Schiffen.


ich denke schon ! denn wir ahnen ja schon, das die annunaki irgendwo in dieser Dimension zu finden sind. Ich frag mich gerade wo ich das her habe, aber ich habs gelesen.

zumindest wenn der Dämpfer aus ist, haben die Tore einen Teil des Weltgeistes der Systeme übernommen.
"Computer games don't affect kids; I mean if Pac-Man affected us as kids,
we'd all be running around in darkened rooms, munching magic pills and
listening to repetitive electronic music."

Kristian Wilson, Nintendo, Inc, 1989

Gast

  • Gast
Re: der Sprung
« Antwort #3 am: 17.05.2004 | 13:09 »
ich denke schon ! denn wir ahnen ja schon, das die annunaki irgendwo in dieser Dimension zu finden sind. Ich frag mich gerade wo ich das her habe, aber ich habs gelesen.

zumindest wenn der Dämpfer aus ist, haben die Tore einen Teil des Weltgeistes der Systeme übernommen.

Okay, ohne Puffer ist aber jeder Sprung ein höchst intensives Erlebnis. Nur, die normale Prozedur ist ja nunmal der gepufferte Sprung, und da bleibe ich dabei, dass der Unterschied, durch welches Tor man jetzt springt, nicht spürbar sein dürfte.

(Oder doch? Gabriel Gusto wettet, dass er, eingesprerrt in den Frachtraum einer Fregatte, die vom Byzantium Secundus System aus startet und sechs Sprünge machen wird, allein aufgrund der Sprungtorresonanz, die angeflogenen Systeme in der korrekten Reihenfolge benennen kann, und obendrein die Entfernung in AU von jedem Sprungtor zu jeder Raumstation auf 4 Stellen nach dem Komma benennen kann. Gewinnt er seine Wette, erhält er einen Lehrstuhl an der Academia Interetta, verliert er, wird er qualvoll auf den Scheiterhaufen der Inquisition sterben. Bleiben sie dran, meine Damen und Herren.....

So oder so ähnlich könnte "Wetten dass..." bei FS aussehen  ~;D )

Offline Kardinal Richelingo

  • Eed_de der HERZEN
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.934
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: eed_de
Re: der Sprung
« Antwort #4 am: 17.05.2004 | 15:31 »

ich denke schon ! denn wir ahnen ja schon, das die annunaki irgendwo in dieser Dimension zu finden sind. Ich frag mich gerade wo ich das her habe, aber ich habs gelesen.

zumindest wenn der Dämpfer aus ist, haben die Tore einen Teil des Weltgeistes der Systeme übernommen.

Okay, ohne Puffer ist aber jeder Sprung ein höchst intensives Erlebnis. Nur, die normale Prozedur ist ja nunmal der gepufferte Sprung, und da bleibe ich dabei, dass der Unterschied, durch welches Tor man jetzt springt, nicht spürbar sein dürfte.

na, da sind wir gar eins ! :)

Zitat
(Oder doch? Gabriel Gusto wettet, dass er, eingesprerrt in den Frachtraum einer Fregatte, die vom Byzantium Secundus System aus startet und sechs Sprünge machen wird, allein aufgrund der Sprungtorresonanz, die angeflogenen Systeme in der korrekten Reihenfolge benennen kann, und obendrein die Entfernung in AU von jedem Sprungtor zu jeder Raumstation auf 4 Stellen nach dem Komma benennen kann. Gewinnt er seine Wette, erhält er einen Lehrstuhl an der Academia Interetta, verliert er, wird er qualvoll auf den Scheiterhaufen der Inquisition sterben. Bleiben sie dran, meine Damen und Herren.....

So oder so ähnlich könnte "Wetten dass..." bei FS aussehen  ~;D )

höhöhöhö, gute Idee.
"Computer games don't affect kids; I mean if Pac-Man affected us as kids,
we'd all be running around in darkened rooms, munching magic pills and
listening to repetitive electronic music."

Kristian Wilson, Nintendo, Inc, 1989