Umfrage

Wie schwierig sind Gefangennahmen von SCs in deiner Gruppe?

Geht gar nicht!!!
2 (3.3%)
Muss man vorsichtig sein!
27 (44.3%)
Passt meistens.
15 (24.6%)
Wo ist das Problem?
16 (26.2%)
Sonstiges
1 (1.6%)

Stimmen insgesamt: 56

Autor Thema: SCs in Gefangenschaft- Probleme?  (Gelesen 4743 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Faras Damion

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.427
  • Username: Faras Damion
SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« am: 3.02.2020 | 17:13 »
Ich erstelle mal ganz frech Umfragen zu diesem Thread von Blizzard, weil ich das Thema sehr interessant finde:
https://www.tanelorn.net/index.php/topic,114050.msg134841302.html#msg134841302
Method Actor: 92%, Storyteller: 67%, Tactician: 58%, Power Gamer: 46%, Casual Gamer: 29%, Butt-Kicker: 21%, Specialist: 13%

Offline Selis

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.267
  • Username: Lord Selis
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #1 am: 3.02.2020 | 17:19 »
klares kommt auf den SL an.
Spielt er eine Story oder will er einfach nur irgendetwas kompensieren.

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.104
  • Username: Issi
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #2 am: 3.02.2020 | 17:38 »
Ich habe "passt meistens" genommen, weil ich ohne Quatsch noch nie einen Spieler erlebt habe, der der Meinung war, seine Figur dürfe nicht gefangen genommen werden.
Oder Plots wo so etwas vorkommen kann wären unzulässig.

Die Idee, dass Spieler auf- "lieber tot als gefangen" schalten, kenne ich schon auch.
Aber das passiert dann eher aus Panik - oder Stolz.
-Nicht weil sie sowas grundsätzlich ablehnen oder unzulässig finden.

Offline Maarzan

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.851
  • Username: Maarzan
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #3 am: 3.02.2020 | 18:20 »
klares kommt auf den SL an.
Spielt er eine Story oder will er einfach nur irgendetwas kompensieren.

Ist das nicht letztlich das gleiche, wenn einer seine Story mit krummen Touren durchdrücken will?

Ansonsten:

Eine gewisse Grundreizung ist schon zu beobachten - es sind halt schon genügend Leute railroadinggeschädigt.
Wenn das aber sonst nachvollziehbar ist, ist so etwas nicht beliebt, wird aber akzeptiert.

Einige wenige Gruppen berücksichtigen das von vorne herein und haben schon einen Plan B bis C.
Storytellertraumatisiert und auf der Suche nach einer kuscheligen Selbsthilferunde ...

Offline Selis

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.267
  • Username: Lord Selis
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #4 am: 3.02.2020 | 18:23 »
Nö es ist in keinem Fall das gleiche.
Das eine ist keine krumme Tour und das andere ist sowas wie Minderwertigkeitskomplexe auf Kosten der Spieler aufarbeiten oder zeigen wer der Boss am Tisch ist.

IdR. der SL ist nicht mein Feind, er will meinem Charakter nicht schaden, zumindest nicht dauerhaft, er bereitet eine Story in der ich handel und stellt mit damit nicht aufs Abstellgleis.
Letzteres wäre nat. ein NoGo.

AngeliAter

  • Gast
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #5 am: 3.02.2020 | 18:29 »
Ich gehe davon aus das man die Gruppe kennt mit der man spielt. Zum kennen gehört auch ein gewisses Vertrauensverhältnis.
Und wenn der SL der Meinung ist, das es für das AB unabdingbar ist, das heute mal die Helden gefangen sind.. dann sollte ich als Spieler auch den SL soweit vertrauen und mich darauf einlassen (und natürlich sollte umgekehrt der SL wissen ob seine Spieler auf sowas überhaupt bock haben).
Natürlich sieht das anders aus wenn der SL das bereits mehrfach verbockt hat aber dann sollte sowie das Vertrauen bereits geschädigt sein.

Wenn ich unter Zeitdruck spiele, auf einer Con zB., dann muss ich mich ganz einfach darauf einlassen. Den ich bin da um zu spielen und nicht um erst einmal die SL´s zu inspizieren und mir den perfekten raus zu suchen.

Offline Maarzan

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.851
  • Username: Maarzan
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #6 am: 3.02.2020 | 18:51 »
Nö es ist in keinem Fall das gleiche.
Das eine ist keine krumme Tour und das andere ist sowas wie Minderwertigkeitskomplexe auf Kosten der Spieler aufarbeiten oder zeigen wer der Boss am Tisch ist.

IdR. der SL ist nicht mein Feind, er will meinem Charakter nicht schaden, zumindest nicht dauerhaft, er bereitet eine Story in der ich handel und stellt mit damit nicht aufs Abstellgleis.
Letzteres wäre nat. ein NoGo.

Er stellt dich aufs Abstellgleis, wenn du nicht genau so agierst, wie seine "Story" das vorsieht - weitere Schäden inklusive.
Storytellertraumatisiert und auf der Suche nach einer kuscheligen Selbsthilferunde ...

Offline Selis

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.267
  • Username: Lord Selis
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #7 am: 3.02.2020 | 18:54 »
Er stellt dich aufs Abstellgleis, wenn du nicht genau so agierst, wie seine "Story" das vorsieht - weitere Schäden inklusive.

Wo ließt Du denn diesen Schmu raus?
Das habe ich NICHT geschrieben.

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 18.568
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #8 am: 3.02.2020 | 19:06 »
Ich wollte zuerst für "Wo liegt das Problem" stimmen. Aber durch die -teils recht kontroverse- Diskussion zu besagtem Thema habe ich gesehen, dass es einige Leute gibt, die damit offensichtlich Probleme haben. Letzten Endes habe ich mein Kreuzchen bei "Passt meistens" gesetzt. Nicht nur deswegen sondern auch aufgrund von meinen persönlichen Erfahrungen, sowohl als Spieler als auch als SL  zu diesem Thema.
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Maarzan

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.851
  • Username: Maarzan
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #9 am: 3.02.2020 | 19:35 »
Wo ließt Du denn diesen Schmu raus?
Das habe ich NICHT geschrieben.
Das liegt in der Natur der Sache.
Da heißt es: Du wirst unwiderstehlich festgenommen, dir droht empfindliche Strafe X, mach jetzt Y oder trage die Folge.
Storytellertraumatisiert und auf der Suche nach einer kuscheligen Selbsthilferunde ...

Offline Tudor the Traveller

  • Karnevals-Autist
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.010
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tudor the Traveller
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #10 am: 3.02.2020 | 19:37 »
Ich muss da wohl oder übel mit "muss man vorsichtig sein" stimmen. Meine Spieler gehören eher zu der Gattung "lieber draufgehen als aufgeben". Ich denke, nur wegen des Gefangensein-Plots wäre das wenig problematisch...
NOT EVIL - JUST GENIUS

"Da ist es mit dem Klima und der Umweltzerstörung nämlich wie mit Corona: Wenn man zu lange wartet, ist es einfach zu spät. Dann ist die Katastrophe da."

This town isn’t big enough for two supervillains!
Oh, you’re a villain all right, just not a super one!
Yeah? What’s the difference?
PRESENTATION!

Offline Selis

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.267
  • Username: Lord Selis
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #11 am: 3.02.2020 | 19:44 »
Ich weiß gerade nicht, auf was Du dich beziehst, das habe ich auch nie geschrieben, behauptet oder auch nur davon geträumt.

Selbst der Tippfehler das ich anstelle von "mich", versehentlich "mit" geschrieben zu haben verdreht den Sinn nicht so dermaßen und selbst wenn könnte man es aus dem Kontext raus lesen.
Wenn ich das "nicht" vergessen hätte und ja das könnte mir sogar passieren, würde ich das hier noch verstehen.

Ich bau den Satz neu, dann versteht man es vielleicht besser, hoffe ich zumindest:
"Ich gehe davon aus, der SL will mir, auch meinem Charakter NICHT schaden. Er will eine Geschichte aufbauen, in der ich AGIEREN kann. Er will mich damit NICHT auf das Abstellgleis schieben!"

Nur am Rande erwähnt:
Das Thema Railroading hat hier an der Stelle gar keine Relevanz. Sondern nur, der Charakter landet im Knast/Gefängnis/Zelle/Stube/Klo/Badezimmer oder was auch immer.

Offline Maarzan

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.851
  • Username: Maarzan
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #12 am: 3.02.2020 | 21:57 »
...

Nur am Rande erwähnt:
Das Thema Railroading hat hier an der Stelle gar keine Relevanz. Sondern nur, der Charakter landet im Knast/Gefängnis/Zelle/Stube/Klo/Badezimmer oder was auch immer.

jetzt nur direkt zum Thema:

Das Gefangennehmen ist bei ein paar Spielern ein grundsätzliches Problem.
Eine deutlich größere Gruppe zeigt meiner Beobachtung nach allergische reaktionen, weil sie erfahrungen mit Railroading zum Gefangennehmen gemacht hat. Und damit ist das ganz explizit ein relevanter Einflussfaktor.
Storytellertraumatisiert und auf der Suche nach einer kuscheligen Selbsthilferunde ...

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.387
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #13 am: 3.02.2020 | 22:02 »
Kommt auf die Umstände an
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Selis

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.267
  • Username: Lord Selis
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #14 am: 3.02.2020 | 22:09 »
Eine deutlich größere Gruppe zeigt meiner Beobachtung nach allergische reaktionen,

Mir scheint es mehr, als wäre es für Dich ein Problem, das ich in der Regel damit keinerlei Probleme habe und mir ist schleierhaft warum Du so dermaßen gegen meine Erfahrungen angehst, obwohl die nichts mit Dir zu tun haben.

Offline Koronus

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.215
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Koronus
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #15 am: 10.02.2020 | 13:37 »
Also meiner Erfahrung nach kann da ganz schnell was schiefgehen, vor allem wenn es nicht die Konsequenz ist: Die Spieler haben Blödsinn gemacht und wurden so nur gefangengenommen statt gleich exekutiert oder dir Spieler zeigt von Beginn an, dass er so etwas erwarten muss wie zum Beispiel in Shadowrun oder wenn er die Nachteile Gesucht oder Sklave der entflohen ist nimmt.
Wenn es quasi Railroading ist weil der SL das als tolle neue Abenteueridee hat, muss man da erst recht vorsichtig sein, da so etwas sehr schnell die Gruppe sprengen kann, vor allem wenn man es falsch macht. Ich bin da ein gebranntes Kind was das angeht und weil ich es nicht nochmal schreiben will/kann, zitiere ich einfach mal mich selbst wie man es NICHT macht:
Zum einen meiner Erfahrung nach gibt es solche Session 0 Typen nicht so häufig. Ich war mal in einer Gruppe wo der DM als Abenteueridee hatte, dass die Liebsten unserer Charaktere in Wirklichkeit Succubi waren, die gewartet haben, bis wir stark genug waren, um es wert sind unserer Lebenskraft entzogen zu werden um neue Succubi zu schaffen. Da ich einmal genau so in der Schule vergewaltigt worden und das meiner bereits existierenden PTBS nicht gerade hilfreich war, wollte ich daraufhin aussteigen und gehen. Seine beleidigte Antwort auf meine Erklärung warum ich deshalb gehe war:
"Ach komm! Sei jetzt keine Spaßbremse! So etwas ist eine ganz gewöhnliche Heldensache. Ruiniere jetzt nicht mit deinen Allüren den Moment Dramaqueen!" Als ich sagte, dass ich es ernst meine und mir das wirklich passiert ist weshalb so etwas absolut nichts für mich dank meiner Erfahrungen ist sagte er noch:"Perfekt! Dann kannst du ja mit deiner Erfahrung perfekt deinen Charakter spielen da du ja bereits in so etwas Erfahrung hast. Also setz dich nun wieder hin und erinnere dich wie es sich damals angefühlt hat damit wir in Ruhe weiterspielen können anstatt allen die Stimmung zu vermiesen!"
Bin daraufhin einfach kommentarlos gegangen und am Ende der Runde als es im Totalpartywipeout geendet hat weil niemand mehr Lust hatte ordentlich zu spielen und das Abenteuer wohl mit Absicht möglichst hart und Bestrafend war. Soweit ich mitbekommen habe, hat sich die Runde aufgelöst weil niemand mehr Lust hatte mit ihm zu spielen, hauptsächlich weil sie keine Lust mehr hatten mit jemand so unsensiblem zu spielen und der DM hatte versucht die Situation noch damit zurechtzubiegen, indem es einfach eine Art von Alptraum, Vision etc war aber die anderen wollten auch nicht darauf eingehen. Einem unserer Gruppe hat es vollkommen das Rollenspiel vergällt, einer hat beschlossen stattdessen eine Halbwegsgewöhnlichrunde in DSA zu leiten, zwei sind einfach in eine andere Runde gegangen wo man in Greyhawk Mörderhobbos spielt und der letzte kam in meine BEAM D&D Runde weil er mir helfen wollte Freude am P&P zu halten und weil er ziemlich sicher war, in dieser Oldschooledition wird es bei Oldschoolrollenspiel bleiben. Das wurde es zwar nicht weil Bargle mit all seinen Fakedoppelgängern die umgebracht wurden niemand sich sicher war, ob wir ihn nun wirklich umgebracht haben und er so für allerlei Spekulationen sorgte, weil sie sich fragten was für einen Plot ich aus ihm machen werde. Mit den Unsterblichen kam dann daraufhin die Idee, dass er die ganze Zeit ein Unsterblicher war der mit seiner B Film Schurkenart versucht die Sterblichen zu trollen.

Ansonsten wegen zu wenig echte Probleme haben, dass kann es etweder sein, oder das wir zu viele Probleme haben und nun daraufhin so versuchen Realitätsflucht zu machen und durch diese Änderungen für einige die Böse Realität wieder an die Tür klopft und man so verzweifelt versucht ihn zum gehen zu bewegen.Ich würde die ebenso nehmen.
"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Offline bobibob bobsen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.991
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bobibob bobsen
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #16 am: 10.02.2020 | 13:45 »
Was ich immer noch nicht verstehe ist:

Warum wartet man als SL nicht einfach bis sich eine Situation ergibt in der man die Sc gefangen nehmen kann ohne die Regeln zu verbiegen.
Es macht doch normalerweise keinen Unterschied wann ich den Gefängnisteil einbaue. Das auf Krampf durchzuziehen finde ich persönlich eher uninspieriert.

Anders natürlich wenn das Setting im Gefängnis spielt, dann aber mit Vorankündigung.

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.212
  • Username: tartex
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #17 am: 10.02.2020 | 14:02 »
Ich hatte einen Spielleiter, wo es extrem klar war, dass wir gefangen genommen werden würde (und bleiben), egal was wir machen. Da hatte ich und die ganze Runde ein riesiges Problem damit. Aber das Problem war ein allgemeines, es wurde nur bei nicht möglichen Fluchtversuchen nochmals extrem deutlich.

Ich hatte einen Spielleiter, wo sich gefangen nehmen zu lassen, eine Option war um nicht draufzugehen, weil es für uns im Kampf schlecht gelaufen war. (Dass es ein Piraten-Setting war, wo sowas auch sehr schön ins Genre passt, war eher Zufall.) Wir haben die Option uns gefangennehmen zu lassen öfters genutzt, wenn wir Schiss hatten. (Und mit alternativen Charakteren bis zur Befreiung weitergespielt.)

Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Koronus

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.215
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Koronus
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #18 am: 10.02.2020 | 14:13 »
Oh mein DM hat sich an die Regeln gehalten, es wurde bei uns allen Rettungswürfe mit extremen Mali gemacht weil die Dämonen schon so lange Zeit hatten uns jeglichen Wiederstand ihnen gegenüber zu nehmen. Ich hätte ja nichtmal ein Problem gehabt, wenn es eine umgedrehte Gefühlserweckungsituation wäre oder es vorangekündigt gewesen wäre. Aber nein dann wäre ja jegliche Überraschung weg gewesen. Ich hätte ja es verstanden, wenn immerhin zu Beginn der Kampagne gesagt wurde, dass wir im Dark Sun Universum oder einem anderen düsteren sind. Aber nein er hat gesagt, keine Sorge, ihr seid die Helden in einem klassischen Greyhawk artigen Realm. Für ihn bedeutet Heldenhaftigkeit auch offenbar, dass auf Maximallvl man mit fast keiner Ausrüstung ein Stealthabenteuer hat wo jeder Fehler tödlich sein kann.  Sorry für den Rant, ich trag das schon ne Weile herum und es musste mal raus.
"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Offline unicum

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.425
  • Username: unicum
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #19 am: 10.02.2020 | 15:23 »
Ich sehe folgende Problemkomplexe:

1.) Regeltechnisch
- Viele Spielsysteme machen es schon recht schwer jemanden gefangen zu nehmen. Gerade Systeme mit "einer Schippe Simulation" haben dieses Problem - denn in der Realität ist es meistens auch nicht einfach einen Bewaffneten gegen dessen Willen "gefangenzunehmen".

2.) Spieler / Metaebene
Das ist es worum sich hier vieleicht die meisten Diskussionen kreisen. Die Gefahr des Railroadings - welche ich nicht unbedingt gar so schlimm sehe wie manche andere hier, aber ich scheine ja doch nicht gar so oft so etwas zu machen wie andere SL. Das unbedinbgt spielen wollen eines Ausbruchsplots (wie viele interessante kann es da denn geben?) Das Fleddern von zu gut ausgerüsteten Spielfiguren (das könnte ich bei Anfänger SL noch verstehen), etc. Vieleicht auch die Schere im Kopf: Der SL ist mein Feind! Es gilt seine NSC alle zu besiegen!

3.) Figurenkonzepte
So ein mittelding zwischen 1 und 2 - Wenn das Konzept "religiöser Fanatiker" oder "Berserker" (oder wie auch immer) ist mit der Intention "mich bekommt ihr nicht lebendig" ist - wird es eben schwer. Vieleicht auch Characterkonzepte (oder auch die Spieler dahinter, was wieder eher punkt 2 wäre) die sich danach sagen "Meine Figur wird depressiv und sizt nur herum und macht keinen Finger krum, (der SL hat mich reingeknastet soll er mich auch wieder raushohlen)"

4.) Spielfigurenebene.
(Mir ist kein besseres Wort eingefallen) - das Problem: Die Figuren sind im Knast: "was passiert nun?" und vor allem "wie kann man den Aufenthalt (für die Spieler) interessant machen?" wenn die Figur, welche gerade noch ein +5 Vorpalsword hatte, sich freuen muss (?) das sie endlich den Wächtern einen eisernen Löffel abgeluchst hat welchen sie zum graben eines Fluchtunnels benutzen kann,...


Offline Selis

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.267
  • Username: Lord Selis
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #20 am: 10.02.2020 | 15:42 »
die sich danach sagen "Meine Figur wird depressiv und sizt nur herum und macht keinen Finger krum, (der SL hat mich reingeknastet soll er mich auch wieder raushohlen)"

Ja abseits von Gefangenschaft hatte ich mal einen, der Typ saß zum ersten Mal bei mir, in meiner frisch gestarteten Buffy Runde, in die ich viel Arbeit gesteckt hatte.
Er spielte einen fetten Loser, warum auch immer aber von mir aus.

Nach einigem Geplänkel und sich gegenseitig kennen lernen, ging es dann mal los und er meinte, das er heim geht Playse spielen und ich als SL saß dann da und schaute doof.
Damals hatte ich mir dann einen abgebrochen, den wieder ins Spiel zu bekommen, heute würde ich ihn seinen Wunsch freien lauf lassen und sein Charakter sitzt daheim rum und spielt Playse und weiter würde ich mich um ihn nicht mehr kümmern,  vielleicht noch eine Frage zwischenrein, was er gedenkt denn nun zu tun, vielleicht vorher auch den Hinweis, das er dann quasi raus ist für den Abend.

Man muss es eigentlich nicht gesondert erwähnen, das war im Endeffekt das zweite Mal, das er da war, das erste und das letzte Mal. Leider hatte er durch viele anderen destruktive Aktionen mir die Lust an der Runde vollkommen verleidet.

Aber ich würde es dann eben bei einem Spieler, der meint, sein Charakter sitzt nur in der Zelle rum, ähnlich handhaben und ihm nahe legen sich selbst drum zu kümmern und insgeheim vielleicht hoffen, die restliche Gruppe nimmt ihn mit.

Wenn ich leite, mache ich es meinen Spielern nicht unnötig schwer, bei mir ist der Tot eines Charakters eine Seltenheit und erfolgt auf Wunsch des Spielers aber ich will das die Leute spielen, d.h. auch mitziehen und nicht teilnahmslos rumsitzen.

Offline Faras Damion

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.427
  • Username: Faras Damion
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #21 am: 10.02.2020 | 16:24 »
1) Wegen dem Gefühl des Ausgeliefertsein
2a) Weil für Spieler*innen relevante Charaktervorteile nicht zum Tragen kommen, z.B. Waffen, besondere Ausrüstung, hoher Sozialstatus 
2b) Weil die bevorzugten Lösungsstrategien nicht funktionieren
3) Weil die Herausforderung zu spezifisch ist
4) Weil Langeweile befürchtet wird
5) Weil die Weltkonsistenz gebrochen scheint, z.B. wenn Gefangennahme kein übliches Plotelement ist
....




Wenn 1 das Problem ist, ist das Thema einfach verboten. Punkt.

Bei allen anderen Ursachen kann man natürlich Lösungen und Kompromisse finden. Niemand hat etwas gegenteiliges behauptet. :)
« Letzte Änderung: 20.02.2020 | 09:25 von Faras Damion »
Method Actor: 92%, Storyteller: 67%, Tactician: 58%, Power Gamer: 46%, Casual Gamer: 29%, Butt-Kicker: 21%, Specialist: 13%

Offline Maarzan

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.851
  • Username: Maarzan
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #22 am: 10.02.2020 | 16:33 »
...

Aber ich würde es dann eben bei einem Spieler, der meint, sein Charakter sitzt nur in der Zelle rum, ähnlich handhaben und ihm nahe legen sich selbst drum zu kümmern und insgeheim vielleicht hoffen, die restliche Gruppe nimmt ihn mit.

...

Was hätte er denn deiner Meinung nach tun sollen? Bzw. wie ist er da rein geraten?
Storytellertraumatisiert und auf der Suche nach einer kuscheligen Selbsthilferunde ...

Offline Selis

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.267
  • Username: Lord Selis
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #23 am: 10.02.2020 | 16:47 »
Was hätte er denn deiner Meinung nach tun sollen? Bzw. wie ist er da rein geraten?

Es geht doch nicht darum, wie er da rein geraten ist.

Es geht darum, das er in der Zelle geparkt wird und nichts mehr tut, wie der Kommentar auf den ich geantwortet habe, es beschrieb, wartend, das der SL ihn auch wieder rausholt.

Man kann eine ganze Menge tun in so einer Situation, zum Beispiel sich erst einmal umschauen, die Abläufe kennen lernen, mit den Mitgefangenen reden, Stunk machen, Grenzen austesten, einfach mit der Situation spielen und dann einen spektakulären, mit Dreistigkeiten garnierten Ausbruch anleiern.

Bzw. ganz simpel erst einmal die restliche Gruppe aufsuchen und sich kurzschließen.

Es könnte natürlich auch zwei geteilt sein, die restlichen Spieler kümmern sich um den Ausbruch und der betroffene Charakter kümmert sich um die weiter oben genannten Dinge.

Offline Maarzan

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.851
  • Username: Maarzan
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #24 am: 10.02.2020 | 16:56 »
Es geht doch nicht darum, wie er da rein geraten ist.

Es geht darum, das er in der Zelle geparkt wird und nichts mehr tut, wie der Kommentar auf den ich geantwortet habe, es beschrieb, wartend, das der SL ihn auch wieder rausholt.

Man kann eine ganze Menge tun in so einer Situation, zum Beispiel sich erst einmal umschauen, die Abläufe kennen lernen, mit den Mitgefangenen reden, Stunk machen, Grenzen austesten, einfach mit der Situation spielen und dann einen spektakulären, mit Dreistigkeiten garnierten Ausbruch anleiern.

Bzw. ganz simpel erst einmal die restliche Gruppe aufsuchen und sich kurzschließen.

Es könnte natürlich auch zwei geteilt sein, die restlichen Spieler kümmern sich um den Ausbruch und der betroffene Charakter kümmert sich um die weiter oben genannten Dinge.

Letztlich kommt es schon auf die Startsituation an. Wenn ich davon ausgehen kann, dass es ein Missverständnis ist bzw. einen Prozess gewinnen werde, wäre es z.B. naheliegend sitzen zu bleiben.

Und wennd er Spieler da nichts mehr an sinnvollen Optionen sieht, ist diese Reaktion auch nachvollziehbar

Storytellertraumatisiert und auf der Suche nach einer kuscheligen Selbsthilferunde ...