Umfrage

Wie schwierig sind Gefangennahmen von SCs in deiner Gruppe?

Geht gar nicht!!!
2 (3.3%)
Muss man vorsichtig sein!
27 (44.3%)
Passt meistens.
15 (24.6%)
Wo ist das Problem?
16 (26.2%)
Sonstiges
1 (1.6%)

Stimmen insgesamt: 56

Autor Thema: SCs in Gefangenschaft- Probleme?  (Gelesen 4742 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline unicum

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.425
  • Username: unicum
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #75 am: 20.02.2020 | 15:06 »
Wie gesagt, bei einem Spiel, wo Würfel entscheiden, gibt es den 100 % Sieg nicht.
Dinge können schief laufen.

(Wie hatten mal ne Figur, die hatte so großes Würfelpech, dass sie von ein paar Ratten besiegt wurde...  ~;D, nur soviel dazu )

Edit.
Wenn man also nix an den Würfelergebnissen drehen will, dann muss man damit rechnen, dass sowas passieren  kann.

Haben die Ratten keine Gefangenen gemacht?
War weglaufen keine Option?

Stimmt schon, bei Glücksabhängigen Systemen (ich spiel eigentlich fast keine anderen, nur sporadisch alle 5 Jahre mal auf einem Con vieleicht) muss man damit rechnen, vor allem bei Soloaktionen.

Es ist aber da auch vieleicht so: das man sich manchmal frägt "rechnet man (also insbesondere der Spieler welcher z.b. die Ratten angreift) wirklich damit?" ich denke das es meistens dann doch heist "ach der SL ist ja 'Fan der Charactere' und es wird uns schon nichts passieren"


Was mich mittlerweile eher interessieren würde wäre:

"Wie macht man ein Gefangenschaftssenario (*) für die Spieler interessant und spassig zum spielen?"

(*) welches ja auch plötzlich und ungeplant auftauchen kann wegen dummer patzer in folge.

Weil ich eigentlich kein grosses interesse mehr habe an Diskussionen "Wie verhindere ich ein Gefangenschaftsszenario weil meine Spieler (Mimimimi) so etwas nicht wollen?"

Für mich als SL ist eine Prämisse: Die Aktionen der Spielfiguren müssen in der Spielwelt Konsequenzen haben. So spricht sich herum wenn sie die Prinzessin gerettet haben, den Drachen erschlagen haben, etc. Dann bekommen sie schon mal hier und da einen Bonus - müssen aber ggf. damit rechnen das der Bruder des Drachen nun die Prinzessin entführt um den König zu erpressen die Spielfiguren auszuliefern,... - Oder um es besser zu sagen: Wenn die Figuren Mist bauen und erwischt werden dann stehen sie genauso vor dem Richter wie jeder andere NSC in der Welt auch, und können genauso wie jeder andere NSC damit umgehen. Haben sie sich aber Freunde gemacht so können diese vieleicht auch "helfen" (nur so ganz ohne drumrum die Spieler freizulassen,... nee Vorschusslorberen ist nicht).

Also ist eher die Frage:
Was können Figuren im Knast machen? - wobei das sehr System und Weltabhängig ist, in WarhammerFRPG ist es etwas anderes als in Star Wars, Vampire, Werwolf oder Wraith ;) ggf ist auch das Powerlevel der Figuren eine große Sache - einen D&D Level 20 Mage - wird schwer den Festzusetzen, wenn er es nicht freiwillig will einen Level 1 Mage ist indess nicht so sehr das Problem.

Das Primärziel ist indess klar: Freiheit! Das Sekundärziel: Die Ausrüstung wiederbekommen.

Was kann man also in einem Knast machen um freizukommen - oder wenigstens die eigene Freiheit zu erweitern?

- Fluchttunnel Graben - der klassiker, leider dauert der recht lange.
- eigenen Tod vortäuschen - (Sandokan - der Tiger von Malaysia, Der Graf von Monte Christo)
- Wachen bestechen - erfordert Mittel die man ggf nicht hat
- Revolte anzetteln - dazu muss man im Knast ggf erst mal "TopDog" werden
- ?
- ??
« Letzte Änderung: 20.02.2020 | 15:09 von unicum »

Offline hassran

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.038
  • Username: hassran
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #76 am: 20.02.2020 | 15:08 »
Was mich mittlerweile eher interessieren würde wäre:

"Wie macht man ein Gefangenschaftssenario (*) für die Spieler interessant und spassig zum spielen?"

(*) welches ja auch plötzlich und ungeplant auftauchen kann wegen dummer patzer in folge.

Magst du vielleicht einen eigenen Thread dazu aufmachen? Das scheint mir ein spannendes und fruchtbares Thema, das durchaus seinen eigenen Platz verdient. :)

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 30.630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #77 am: 20.02.2020 | 15:22 »
Klar, niemand lässt sich gerne gefangennehmen, weil das den SC qua Definition in eine unterlegene, passive Opferrolle drängt. Das Gefühl des ausgeliefertseins wurde ja schon erwähnt.

Ich denke aber, das eigentliche Kernproblem sind vielmehr Wie und Warum der Gefangennahme, so wie es vermutlich die meisten Rollenspieler schonmal erlebt haben:

1. die SL lässt eine erdrückende Übermacht aufmarschieren, und konstruiert ein Szenario bei dem entweder gar kein Kampf zugelassen wird oder ein Gewinnen desselben durch pure Zahlen unmöglich gemacht werden soll.

2. ...und zwar macht die SL das Ganze, um die SCs aus einer überlegenen Position zu zwingen, möglichst für lau irgendwelche miesen Aufträge anzunehmen.

3. und nebenbei kann man den Spielern so ihre schönen Spielsachen wegnehmen, über die sie sich so gefreut haben.

Wie von diversen "klassischen" Printabenteuern vorexerziert.

Da haben SLs meinen Respekt, die auf solche Sperenzchen verzichten können.
Ich hatte z.B. mal einen SL, der hatte diesen Stunt vor, um uns mit einer neuen Faction bekanntzumachen. Nur haben wir halt den Kampf, bei dem wir überwältigt werden sollten, gewonnen und er war dann auch so fair, das zu honorieren. Nächstes Mal kam dann ein Abgesandter und lud uns höflich (oder gar kleinlaut) zu einem Gespräch mit seinen Chefs ein.
Oder ein anderer SL hat uns gleich gesagt, "Hier sieht das Abenteuer vor, dass ihr gefangen genommen werdet. Das find ich bescheuert, wir machen das anders." Wohlgemerkt sollten wir da einen NSC aus dem Knast befreien -- wir mussten also eh da hin, aber haben das halt auf andere Weise gelöst als vom AB railroadigerweise vorgesehen.
Oder bei einer ähnlichen Mission, wurde die Gefangennahme unter Einbeziehung der SC fingiert um das Verlies zu infiltrieren. Hat freilich ein wenig Vertrauen erfordert, aber hat auch geklappt.

Es geht also auch ohne Railroading und Negierung der Player Agency.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.104
  • Username: Issi
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #78 am: 20.02.2020 | 17:24 »
Klar, niemand lässt sich gerne gefangennehmen, weil das den SC qua Definition in eine unterlegene, passive Opferrolle drängt. Das Gefühl des ausgeliefertseins wurde ja schon erwähnt.

Ich denke aber, das eigentliche Kernproblem sind vielmehr Wie und Warum der Gefangennahme, so wie es vermutlich die meisten Rollenspieler schonmal erlebt haben:

1. die SL lässt eine erdrückende Übermacht aufmarschieren, und konstruiert ein Szenario bei dem entweder gar kein Kampf zugelassen wird oder ein Gewinnen desselben durch pure Zahlen unmöglich gemacht werden soll.

2. ...und zwar macht die SL das Ganze, um die SCs aus einer überlegenen Position zu zwingen, möglichst für lau irgendwelche miesen Aufträge anzunehmen.

3. und nebenbei kann man den Spielern so ihre schönen Spielsachen wegnehmen, über die sie sich so gefreut haben.

Wie von diversen "klassischen" Printabenteuern vorexerziert.

Da haben SLs meinen Respekt, die auf solche Sperenzchen verzichten können.
Ich hatte z.B. mal einen SL, der hatte diesen Stunt vor, um uns mit einer neuen Faction bekanntzumachen. Nur haben wir halt den Kampf, bei dem wir überwältigt werden sollten, gewonnen und er war dann auch so fair, das zu honorieren. Nächstes Mal kam dann ein Abgesandter und lud uns höflich (oder gar kleinlaut) zu einem Gespräch mit seinen Chefs ein.
Oder ein anderer SL hat uns gleich gesagt, "Hier sieht das Abenteuer vor, dass ihr gefangen genommen werdet. Das find ich bescheuert, wir machen das anders." Wohlgemerkt sollten wir da einen NSC aus dem Knast befreien -- wir mussten also eh da hin, aber haben das halt auf andere Weise gelöst als vom AB railroadigerweise vorgesehen.
Oder bei einer ähnlichen Mission, wurde die Gefangennahme unter Einbeziehung der SC fingiert um das Verlies zu infiltrieren. Hat freilich ein wenig Vertrauen erfordert, aber hat auch geklappt.

Es geht also auch ohne Railroading und Negierung der Player Agency.
Einen Plotauftrag kann man für herausfordernd orientierte Spiele leicht biegen.
(Die mögen ja sowieso keine Schienen und würden da laut "Hurra!" schreien.)

Ein Würfelergebnis: Wie: "Figur ist jetzt bewusstlos"- Nicht (Es sei denn, man biegt die Kampf- Regeln)

Bzw. würden dann herausfordernd orientierten Spieler laut aufschreien.
A la: "Wie ist der oder die jetzt nicht bewusstlos (obwohl es die Regeln sagen?)
Etwa weil der/die SPL nicht gefangen genommen werden will oder was?"

Mein Fazit. Es gibt natürlich 1001 Möglichkeiten sowas gegenfalls zu umschiffen.
Aber eine 100% Sicherheit eben idR. nicht.
Und dann muss man sich halt als Spieler fragen: Kann ich im Spiel für den selten Fall mit sowas umgehen oder nicht?
Und falls das nicht möglich ist, dann kann ich
A. Entweder daran arbeiten. (Z.B. über mögliche Befürchtungen mit den Mitspielern sprechen etc.)
B. Oder nicht daran arbeiten, und das meinen Mitspielern als "gesetzt" präsentieren.
(Und dann muss man schauen ob ein Zusammenspiel noch möglich ist oder nicht)
« Letzte Änderung: 20.02.2020 | 17:33 von Issi »

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.104
  • Username: Issi
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #79 am: 20.02.2020 | 19:25 »
Haben die Ratten keine Gefangenen gemacht?
War weglaufen keine Option?

Stimmt schon, bei Glücksabhängigen Systemen (ich spiel eigentlich fast keine anderen, nur sporadisch alle 5 Jahre mal auf einem Con vieleicht) muss man damit rechnen, vor allem bei Soloaktionen.

Es ist aber da auch vieleicht so: das man sich manchmal frägt "rechnet man (also insbesondere der Spieler welcher z.b. die Ratten angreift) wirklich damit?" ich denke das es meistens dann doch heist "ach der SL ist ja 'Fan der Charactere' und es wird uns schon nichts passieren"

komisch ich verstehe unter "sei Fan der SC" etwas anderes.
Bzw. ich verstehe nicht darunter, dass man ihnen immer und in jeder Situation den Allerwertesten pudert.
Und auch nicht: "Da darf nie was schief gehen."

Ein Actionfilm bei dem den Helden immer alles gelingt, wäre für die Zuschauer auch todlangweilig.
Wenn ich (kann nur füe mich sprechen) ein Fan der SC bin, dann freue ich mich doch (sowohl als SL als auch als SPL) darüber, dass es mal spannend ist.
Also nicht 0815- Die Helden gewinnen immer, und machen immer alles weg.



Offline Supersöldner

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.111
  • Username: Supersöldner
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #80 am: 20.02.2020 | 19:41 »
Natürlich kann den Sc Nicht alles gelingen. Wenn sie zb mit Stufe 5 in ein Nachbarland reisen und dort einen Stufe 15 Boss Angreifen werden sie wohl Sterben,Fliehen oder Gefangen. Wenn du dem Kaiser öffentlich im Thronsaal den Nackten Hintern zeigst gibt es wohl Problem. Wahrscheinlich haben die Götter und ein Paar andre NSC Mehr Power als ein SC.
Spielt doch mal die Bösen.

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 30.630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #81 am: 20.02.2020 | 21:08 »
@Issi:
Dass wir da nicht aneinander vorbeireden. Wir sollten unterscheiden zwischen Gefangennahme, "weil der Kampf jetzt leider doof gelaufen ist" und "weil der SL jetzt seinen nächsten Plotpunkt durchdrücken will". Ich denke, in Fall A würden sich die allerwenigsten Spieler beschweren, wenn sie statt TPK irgendwo wieder aufwachen und sich aus dem Schlamassel befreien können.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.104
  • Username: Issi
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #82 am: 21.02.2020 | 09:20 »
Erinner' mich doch noch mal kurz daran, wer eigentlich festlegt, wann mit was und ggf. gegen welche Schwierigkeit überhaupt gewürfelt wird...zumindest mir ist der Fall, daß da plötzlich zum baffen Erstaunen von sowohl Spielern als auch SL eine leuchtende Hand vom Himmel heruntergreift und die Dinger völlig eigenmächtig rollt, noch nie untergekommen, aber vielleicht sind meine Erfahrungen da auch einfach nur nicht repräsentativ. ;)
Naja nimm mal eine Zufallsbegegnung.
Also eine Begegnung, die der Spieler selbst auswürfelt, auf einer Tabelle.
Da entscheidet der Zufall, welche Begegnung das ist.
Und ja, die ist auch für SL gleichermaßen überraschend.

Ansonsten lasse den SL ruhig den Schwierigkeitsgrad des Gegners festlegen.
(Der kann auch weit unter dem des SC liegen), ob der Kampf zu Ungunsten des SC ausgeht, kann er trotzdem nicht im Vorfeld wissen.
Da der Zufall in Form der Würfel das Ergebnis entscheidet.

Kennst du doch sicher auch von Brettspielen. Selbst wenn man die viel besseren Gewinnchancen hat, kann man Mist würfeln.
Das ist das Risiko.

Wenn du natürlich hinter deinem SL Schirm ein wenig drehst, biegst und schummelst, dann kriegste als SL natürlich eine andere Story.
Aber eine solche, will halt nicht jeder.
« Letzte Änderung: 21.02.2020 | 09:25 von Issi »

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.104
  • Username: Issi
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #83 am: 21.02.2020 | 09:31 »
@Issi:
Dass wir da nicht aneinander vorbeireden. Wir sollten unterscheiden zwischen Gefangennahme, "weil der Kampf jetzt leider doof gelaufen ist" und "weil der SL jetzt seinen nächsten Plotpunkt durchdrücken will". Ich denke, in Fall A würden sich die allerwenigsten Spieler beschweren, wenn sie statt TPK irgendwo wieder aufwachen und sich aus dem Schlamassel befreien können.
Yepp
"Geht gar nicht!"
Haben ja auch nur 2 Leute angekreuzt.

Die würden dann vermutlich auch A ablehnen. Und das kann dann fürs Spiel uU. schon problematisch werden.

Edit.
Bei B spielen vermutlich bei manchen Spielern, die das komplett ablehnen, negative Erfahrungen mit rein.
Entweder weil sie sich bei einem SL in der Vergangenheit bei sowas gegängelt oder gelangweilt gefühlt haben. Oder weil sie sich bestraft gefühlt haben etc.

« Letzte Änderung: 21.02.2020 | 09:37 von Issi »

Offline AndreJarosch

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.519
  • Username: AndreJarosch
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #84 am: 21.02.2020 | 09:36 »
In einem bald für MYTHRAS erscheinenden Abenteuer geht es im ersten Kapitel auch darum, dass die Charaktere gefangen sind und irgendwie ausbrechen müssen.
Allerdings haben sie sich dann selbst in diese Situation gebracht, da "jemanden befreien" von innen heraus erfolgsversprechender ist als von Aussen heraus anzugreifen.

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.104
  • Username: Issi
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #85 am: 21.02.2020 | 09:47 »
In einem bald für MYTHRAS erscheinenden Abenteuer geht es im ersten Kapitel auch darum, dass die Charaktere gefangen sind und irgendwie ausbrechen müssen.
Allerdings haben sie sich dann selbst in diese Situation gebracht, da "jemanden befreien" von innen heraus erfolgsversprechender ist als von Aussen heraus anzugreifen.
Gefangennahme,  bzw. Gefangen sein ist ein wichtiger Bestandteil von Abenteuer und Heldengeschichten. Deshalb wird der auch immer mal wieder auf verschiedene Art in Abenteuern verarbeitet.
(Wie gesagt James Bond sitzt auch hin und wieder mal ein).

Problem: Da kann ein Rollenspielheld noch so tolle Fähigkeiten haben.- Ein Abenteuer Held kann daraus ohne den Spieler nicht werden.
Wenn die Person,  die die Figur darstellt, totale Angst hat,  dann bringen auch die ganzen tollen SC Fähigkeiten nix.
(Und auch nicht die mutige/starke Persönlichkeit, die man sich für seinen Helden ausgedacht hat)

Edit.
Am Ende sind es doch die Spieler, die entscheiden, was mit einer Figur geht und was nicht.
Kommt dann vielleicht auch ein Bisschen darauf an, ob der Spieler da sich selbst spielt, oder ob es gelingt da etwas Abstand zwischen sich und die Figur zu bringen.


Was mMn. dafür spricht: Es ist nur ein Spiel.
Selbst wenn der Held mal einsteckt, dem SPL selbst passiert nix Schlimmes.
Im Spiel kann man deshalb problemloser etwas wagen. Ist quasi ein geschützter Rahmen.
« Letzte Änderung: 21.02.2020 | 10:12 von Issi »

Offline bobibob bobsen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.991
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bobibob bobsen
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #86 am: 21.02.2020 | 11:05 »
Hey Issi,

bringt dir das denn Spaß wenn der Sc für immer im Gefängnis/Gefangenschaft bleibt. Denn das ist eine der möglichen Konsequenzen bei deinem Spiel.

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.820
  • Username: nobody@home
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #87 am: 21.02.2020 | 12:05 »
Naja nimm mal eine Zufallsbegegnung.
Also eine Begegnung, die der Spieler selbst auswürfelt, auf einer Tabelle.
Da entscheidet der Zufall, welche Begegnung das ist.
Und ja, die ist auch für SL gleichermaßen überraschend.

Eine Tabelle, die noch mal wer überhaupt erst ins Spiel gebracht hat? 8]

Letzten Endes kann ich mich als SL schlicht und ergreifend nicht mit "Das war allein der Wille von GOTT ZUFALL, da kann doch ich nichts dafür!" aus der Affäre ziehen und meine Hände in vorgetäuschter Unschuld waschen. Alle "Herausforderungen", die das Spiel den Spielern und ihren Charakteren so bietet, existieren letztendlich ja nur, weil ich sie überhaupt erst erschaffen oder zumindest von jemand anderem übernommen und persönlich abgenickt und durchgewunken habe, und gewürfelt, gewonnen, und verloren wird auch erst, wenn ich es sage. Mit deswegen halte ich den von dir gepredigten "herausforderungsorientierten Spielstil" auch in erster Linie für ein Trugbild -- letztendlich bleibt die einzige "echte" Herausforderung an die Spieler doch wieder nur, die SL (und bei eigenwilligeren Einfällen auch schon mal den Rest der Gruppe) von der Tauglichkeit der ihnen eingefallenen Lösung für das von normalerweise gerade der SL aus dem Ärmel gezauberte aktuelle Problem zu überzeugen. Dazu können sie die Regeln benutzen, sich auf die hypothetische interne Logik der Spielwelt berufen, und/oder einfach nur versuchen, mit ihren spielereigenen sozialen Fertigkeiten ihr(e) Gegenüber zu bequatschen oder durch hinreichendes Mosern zum Nachgeben zu bewegen...was halt immer gerade zur Situation am besten paßt, aber die Wahl der Argumente ändert ja nichts daran, daß die Aufgabenstellung jeweils grundsätzlich dieselbe bleibt.

Offline unicum

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.425
  • Username: unicum
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #88 am: 21.02.2020 | 12:20 »
komisch ich verstehe unter "sei Fan der SC" etwas anderes.

Ich denke das <unser beider> Verständnis davon recht ähnlich ist,... Andere vertreten da wohl ganz ... andere Meinungen, da muss dann der Puder schon aus Zucker sein,...


Offline Supersöldner

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.111
  • Username: Supersöldner
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #89 am: 21.02.2020 | 13:32 »
NSC geraten wenn es nicht Grade das ziel der Quest ist wiederum nur selten in Gefangenschaft weil die SC sie meist einfach umbringen.
Spielt doch mal die Bösen.

Online Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.387
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #90 am: 21.02.2020 | 13:47 »
Wenn ich dagegen Fäntelalter spiele, dann kann ic die Wache nicht massakrieren, ohne verhaftet zu werden.
Kommt auf die Wache und die SCs an, wenn die Wache zu den BÖSEN gehört und die SCs die erwähhlten Champions der Götter des Guten sind, Repräsentanten der Krone, Agenten der =I= etc. sind..

Auch problematisch wenn Gefangennahme keine Option sind, weil Fate Worse as Death oder der Kodex der Chars
Sollte natürlich fairerweise auch für die Gegenseite gelten. "Ihr werdet von der Stadtwache gesucht" ist noch lange nicht dasselbe wie "so, ihr seid jetzt auf lebenslänglich eingebuchtet, was macht ihr jetzt?" -- dazwischen hat die plausible Spielwelt (>;D) erst mal die Ermittlungsarbeit, Suche nach den Verdächtigen, Ausschicken der Leute, die die Festnahme tatsächlich vornehmen sollen, und selbst dann, wenn sich die SC da nicht zur Wehr setzen, mit brauchbarer Wahrscheinlichkeit mindestens noch irgendeine Art von Gerichtsverhandlung gesetzt...wieso soll die SL das also einfach alles ungefragt überspringen dürfen? :think:
Polizisten absolut Grundlos vor den Augen ihrer Kollegen zu ermorden, sich dann noch Stundenlang im Städtchen aufhalten auf dem Marktplatz, was ist von obigem da noch nötig

Die Variante 300 Mann Stadtgarde stehen mit angelegten um Conan, Legolas(weil Wahrnehmung nicht geprüft wurde) etc rum ist nun nicht gerade überzeugend,

Auch nicht überzeugend sind "Geheimagenten" des Reichsgeheimtrottels, die sich so auffällig benehmen, das die mit den SCs stationierten Soldaten diese wahrscheinlich extremst dauerhaft entsorgt hätten, bevor die SC überhaupt in die Lage kommen an derem Suicide by SC teilzunehmen.
Wenn du dem Kaiser öffentlich im Thronsaal den Nackten Hintern zeigst gibt es wohl Problem.
sowas kommt immer auf die Situation und Position an

https://www.youtube.com/watch?v=ruwIBT-noAs

Das hat in unserer Runde mal einer im Angesicht der Reichsregentin  und Kaiserinmutter getan, nachdem diese den Reichskanzler zusammengefaltet hatte, weil er evakuieren  und eine Katastrophe verhindern wollte
Kommentar war so ungefähr der Reichskanzler hätte immerhin ein funktionierendes Hirn und käme seiner Verantwortung als Kanzler nach.
Regentin sieht die Party an, die kurz zuvor von ihrer Tochter der Kaiserin in Spe zu Rittern des Reiches erhoben nannt worden waren, hm die  Einzigen - die  sie hätte theoretisch legal hätte belangen können waren der Champion der Kronprinzessin und ein Hochadliger aus dem Verbündeten Nachbarreiche

Zusammengefasst, sowas hängt von mehr ab als SC/NSC - Fäntelalter oder nicht.
Auch der Titel König ist erstmal nur ein Titel, wie sehr er mit Macht unterfüttert ist oder nicht ist nicht gesagt und ob der SC nicht mehr Macht/Immunität etc hat ist nochmal eine ganz andere Frage

Von Murdhobo XY vs dem Typ dem ein Gott sein Schwert in die Hand gedrückt hat...

Wer ist die Wache, steht er vor dem EVIL Tempel in dem gerade verdammte  Rituale stattfinden oder ist da ein Konflikt wie als Beregond sich den Weg zu Faramir freikämpfte.
Aragorn verstiess Beregond formal aus der Wache des Turms und ernannte ihn zum Hauptmann von Faramirs Garde.
oder ist das einfach jemand der seine legal-legitime Pflicht tut.
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.820
  • Username: nobody@home
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #91 am: 21.02.2020 | 13:49 »
NSC geraten wenn es nicht Grade das ziel der Quest ist wiederum nur selten in Gefangenschaft weil die SC sie meist einfach umbringen.

Daß gängige Rollenspielsysteme ihre Spieler (und gerne auch SL) vorzugsweise auf "Töten, Töten, Töten!" polen, ist natürlich wenigstens ein Stück weit Teil des Problems. Wer einen anderen prinzipiell denkbaren Ausgang eines Kampfs oder einer vergleichbaren Situation aus Mangel an entsprechender Spielpraxis schon gar nicht mehr wirklich wahrnimmt, der denkt sich auch schon bei relativ einfachen Szenarien wie Gefangennahme oder Flucht entsprechend schnell "Hey, das ist doch nicht normal, was geht denn jetzt auf einmal hier ab?!?"...und schaltet demgemäß auch schneller erst einmal auf stur.

Offline Isegrim

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.167
  • Username: Isegrim
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #92 am: 21.02.2020 | 14:10 »
Wobei das Problem zT auch nur die andere Seite der Medaille ist: Das Spiel "Wir sind Gefägniswärter" dürfte für viele ähnlich attraktiv sein wie "Wir sind Gefangene". Wenns immer eine einfache Möglichkeit gäbe, überwundene Gegner den zuständigen und im eigenen Sinne handelnden Behörden zu überstellen... gibts aber oft nicht...
"Klug hat der Mann gehandelt, der die Menschen lehrte, den Worten auch der Anderen Gehör zu schenken."  Euripides

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.104
  • Username: Issi
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #93 am: 21.02.2020 | 14:49 »
Hey Issi,

bringt dir das denn Spaß wenn der Sc für immer im Gefängnis/Gefangenschaft bleibt. Denn das ist eine der möglichen Konsequenzen bei deinem Spiel.
Nö, ist es nicht. Wie kommst du denn darauf?

Wo kommen denn sonst die ganzen Ausbruch Geschichten her? ::)

Und man darf nicht vergessen: Da sind Helden gefangen.
(Figuren die sowohl Zaubern als auch Kämpfen können. Idealerweise ist noch ein Spitzbube dabei. )



Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.104
  • Username: Issi
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #94 am: 21.02.2020 | 14:51 »
Eine Tabelle, die noch mal wer überhaupt erst ins Spiel gebracht hat? 8]
Die Spieler gemeinsam?

Man kann Tabellen sogar gemeinsam erstellen.
Kann ich nur empfehlen.  :)

Edit.
Wenn im Spiel mit Zufallstabellen gespielt wird, dann wird das von der ganzen Gruppe abgesegnet.
Z.B. Tabellen für die Reise, Tabellen für die Stadt usw.
Was dann begegnet oder nicht begegnet ist sehr wohl Zufall.
Was kein Zufall ist:
1. Dass eine Tabelle verwendet wird. (Dafür muss sich die Gruppe vorher entscheiden)
2. Was da in den Tabellen drin steht.
- Das kann man entweder gemeinsam festlegen, falls es selfmade ist.(Autor:Gruppe)
-Oder, wenn es gekaufte Tabellen sind, dann kann man die ja nochmal durchschauen, ob man da was abändern will oder nicht.(Autor: Fremde Person)

Wenn die Tabellen allein durch den SL erstellt wurden, ohne, dass die Gruppe bei der Erstellung dabei war, oder Einsicht hatte, dann muss das trotzdem auch durch die Gruppe abgesegnet werden a la: "Lieber SL wir vertrauen dir blind."

Also ohne Segen der Gruppe geht sowieso nix.
Die Verantwortung allein dem SL in die Schuhe zu schieben, funktioniert nicht.


Aber mal weg von Tabellen . Beispiel : Der SL entscheidet: Da kommt Gegner X (Ist eigentlich ein Einbiss Happen für den SC)
- Spieler würfelt nur Mist, und unterliegt, den Erwartungen zum Trotz.
- Dann hat der SL zwar den Gegner geschickt- (Um den SC herauszufordern, aber wirklich Schuld an der Niederlage, ist er nicht)

Denn- er kann nix für das Würfelpech des Spielers.
Der Spieler hätte mit seiner Figur eventuell auch weglaufen können, hat sich aber z. B. dagegen entschieden etc.
Oder er hätte, statt in den Konflikt zu gehen, eventuell diplomatisch vorgehen können.
Usw.

« Letzte Änderung: 21.02.2020 | 17:20 von Issi »

Online Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.387
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #95 am: 21.02.2020 | 15:09 »
NSC geraten wenn es nicht Grade das ziel der Quest ist wiederum nur selten in Gefangenschaft weil die SC sie meist einfach umbringen.
könnte damit zusammenhängen, das diese sehr selten die Waffen strecken und fliehende Feinde sind oft auch nichts weiter als ein zu nutzender Sieg
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline unicum

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.425
  • Username: unicum
Re: SCs in Gefangenschaft- Probleme?
« Antwort #96 am: 21.02.2020 | 16:14 »
NSC geraten wenn es nicht Grade das ziel der Quest ist wiederum nur selten in Gefangenschaft weil die SC sie meist einfach umbringen.

Ich glaube du spielst etwas anderes als das was ich spiele.
Wenn ich so spielen und leiten würde (als SL) gäb es imho auch das Problem mit den SC's in Gefangenschaft nicht - das wäre dann eben der TPK,...

Bei mir versuchen intelligente Wesen in der regel ihr eigenes Leben zu schonen, suchen die Option der Flucht oder ergeben sich.
Keine Gefangenen machen nur ganz wenige Wesen. Doofe Untote zum Beispiel. (Vampire und Liches indess manchmal schon,...)
Gegebenenfalls kämpfen Fanatiker und Berserker auch bis zum bitteren Ende.

Das ein oder andere Regelwerk hat da vieleicht auch Moralregeln (in der ein oder anderen Art.) Wo dann Leute sowieso davonlaufen oder "die Fahnen streichen"

Aber das ist ja hier auch nicht mehr ganz so das Thema,... 

Eigentlich glaube ich ist das Thema eher etwas mit "Wieviel Railroading ist erlaubt im Spiel?" und "Wie vertrauen Spieler ihrem SL?"

 :ciao: