Autor Thema: Konvertierungen für 13th Age auf anderes Setting?  (Gelesen 1123 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.581
  • Username: KhornedBeef
Re: Konvertierungen für 13th Age auf anderes Setting?
« Antwort #25 am: 21.04.2020 | 17:20 »
Ja, man müsste ziemlich robust an den Steigerungen herumschrauben. Aber ich erinnere mich, dass es eine Konvertierung von 13th Age auf bodenständigere Fantasy gibt, wiehießetnochgleisch....

@McMolle: Nee, die offiziellen RPGs würde ich nicht so sehr als Vorlage nehmen, sondern lieber den Charakter von 13th Age spielen lassen und mich fragen, was ich darstellen (DH macht gritty, innerhalb seine Problemchen, ganz gut, aber wer gritty will, nimmt eh nicht 13th Age). Únd du sprichst da dankenswerterweise an, was ich vergaß: YES, das Imperium ist wie gemacht für das Icons-System. Ich habe das schlicht vergessen, weil das ohnehin die portierbarste Mechanik von 13th Age ist. Das Setting ist voll von Leute mit massig Einfluss und Agenten ohne Hokuspokus, die aber eben doch keine Götter sind (oder, im Fall des Imperators, nicht mehr auf der physischen Ebene). Man kann das platt an den Rassen festmachen und läuft (wenn der Settingsektor so ein Mischmasch aus jedem ist), aber man kann das innerhalb des Imperiums ja auch ganz toll, mit dem Ordensmeister der local heros, einem Seher der Eldar und seiner Ränke, einer Exploratorflotte unter bewährt exzentrischer Führung, Ork-Piraten...
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline McMolle

  • 2-Millionen-Dollar-Mann
  • Adventurer
  • ****
  • Schottischer Inquisitor
  • Beiträge: 515
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: McMolle
Re: Konvertierungen für 13th Age auf anderes Setting?
« Antwort #26 am: 21.04.2020 | 19:15 »
Die Machtkurve verläuft bei 13th Age leider extrem steil. Mit jeder Stufe gewinnt man mehr Kompetenz hinzu, als man bei WH40k jemals hat (leicht übertrieben). Wenn etwas eine echte Bedrohung ist, ist es zwei Stufen später Kanonenfutter.

Ja, man müsste ziemlich robust an den Steigerungen herumschrauben.

Ok, das mag ein Punkt sein, aber ist das wirklich soooo ein großes Problem? Ich kann ja immer noch die Steigerungen deutlich verzögern (oder - wenn es keine epische, monatelange Kampagne werden soll - ganz weglassen, sofern das für die Spielergruppe nicht einen wesentlichen Punkt des Spielspaßes ausmacht).

Auch das Argument, 13th Age sei nicht gritty sehe ich nicht so ganz. Ist auch das nicht letztlich eine Frage der Erzähl- und Spielweise? Primeval Thule z.B. zeigt ja auf, dass auch Sword&Sorcery mit 13th Age möglich ist, und wenn man es drauf anlegt kann man auch z.B. Cthulhu mit "Bierzeltstimmung" spielen (nehmt z.B. Pulp-Cthulhu)

Aber ich erinnere mich, dass es eine Konvertierung von 13th Age auf bodenständigere Fantasy gibt, wiehießetnochgleisch....

Meinst du per Zufall

Es ist zwar eine Konvertierung von System und Setting, aber mit King of Dungeons hat der Autor erfolgreich das High-Fantasy und High-Power 13th Age zu einem mehr bodenständigen old-school Fantasy konvertiert.
NOBODY expects the scottish inquisition!

Tremble and fear, McMolle is here!

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.581
  • Username: KhornedBeef
Re: Konvertierungen für 13th Age auf anderes Setting?
« Antwort #27 am: 21.04.2020 | 19:42 »
Exakt das meinte ich. Nur vom Hörensagen, wohlgemerkt.
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.