Autor Thema: Manipulation von Audiodateien feststellen?  (Gelesen 807 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Alexandro

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.894
  • Username: Alexandro
Manipulation von Audiodateien feststellen?
« am: 3.03.2020 | 21:58 »
Ich hätte eine sehr heikle Frage.

Beruflich wertet mein Arbeitgeber Interviews aus, welche uns von diversen Kunden zugesandt werden. Die Abrechnung erfolgt dabei nach Länge der Audiodatei. Jetzt habe ich bei den Aufträgen eines bestimmten Kunden immer wieder den Eindruck, dass deren "Interviewpartner" alle extrem schnell sprechen, so sehr, dass es schon statistisch auffällig ist.

Wenn jemand mit einem Audioprogramm den gesamten File "staucht", also die selbe Tonspur auf eine kürzere Zeitspanne dumpt - gäbe es dann irgendeine Möglichkeit, um das festzustellen (ohne dass man die Originaldatei hat)?

Danke im Voraus.
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Offline Flamebeard

  • Resident Car Mechanic
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.934
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Flamebeard
Re: Manipulation von Audiodateien feststellen?
« Antwort #1 am: 3.03.2020 | 22:13 »
Puuuuh... Wenn der Kunde es gut macht, kann man das wahrscheinlich nur über eine Analyse der Amplituden eingrenzen. Die Frage ist halt, in wie weit man da eine Stauchung nachweisen kann, die außerhalb der erwartbaren Schwankung liegt.

 Habt ihr nur Audio vom Interview-Partner? Oder auch Audio vom Interview-Leiter? Und besteht da eventuell die Möglichkeit, dass da jemand von euch mal hin geht, um "zu Referenz-Zwecken" mal ein eigenes Audio der Mitarbeiter vor Ort zu ziehen? Damit könnte man dann einen Stimmabgleich laufen lassen.

 Wobei das Einfachste wahrscheinlich wäre, bei Problemkunden auf Abrechnung nach Aufwand (in diesem Fall pro gesprochenem Satz) umzustellen. Wäre jedenfalls meine (Holzhammer-)Methode...
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Mein Biete-Thread

Offline Darius der Duellant

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.033
  • Username: Darius_der_Duellant
Re: Manipulation von Audiodateien feststellen?
« Antwort #2 am: 3.03.2020 | 22:32 »
Was Flamebeard sagt.
Wenn ihr ne längenbasierte Abrechnung macht aber keine entsprechenden Klauseln im Vertrag habt, kann der Kunde stauchen wie er lustig ist.
Butt-Kicker 100% / Tactician 83% /Power Gamer 83% / Storyteller 83% / Specialist  75% / Method Actor  50% / Casual Gamer 33%

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.489
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: Manipulation von Audiodateien feststellen?
« Antwort #3 am: 3.03.2020 | 23:27 »
Wenn jemand mit einem Audioprogramm den gesamten File "staucht", also die selbe Tonspur auf eine kürzere Zeitspanne dumpt - gäbe es dann irgendeine Möglichkeit, um das festzustellen (ohne dass man die Originaldatei hat)?

Ich bin zuversichtlich, dass das mit entsprechenden computerforensischen Methoden feststellbar ist, so lange der "Staucher" kein allzu großer Fälscher-Profi ist.
Ihr findet mich im Traveller-Kanal: https://www.tanelorn.net/index.php/board,380.0.html

Offline Flamebeard

  • Resident Car Mechanic
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.934
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Flamebeard
Re: Manipulation von Audiodateien feststellen?
« Antwort #4 am: 4.03.2020 | 01:11 »
Sobald das einmal durch einen Line Out und auf der anderen Seite wieder in einen Line In gelaufen ist, war's das. Da muss man kein großer Fälscher sein...

Und viele Programme, die ein 'Stauchen' ermöglichen, werben ja damit, dass sie direkt eine neue Datei mit einem 100%-Marker für Geschwindigkeit anlegen und eben nicht die Original-Datei modifizieren.

===

Was mich auf eine Idee bringt: Wenn man nun seinen Kunden einen Software-Recorder zu Aufnahme-Zwecken zur Verfügung stellt, der die aufgenommenen Dateien gleich mit einem Wasserzeichen versehen kann...
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Mein Biete-Thread

Offline Darkling

  • Rorschach jr.
  • Legend
  • *******
  • Now less nice
  • Beiträge: 4.874
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Darkling
Re: Manipulation von Audiodateien feststellen?
« Antwort #5 am: 4.03.2020 | 01:50 »
Wenn ihr ne längenbasierte Abrechnung macht aber keine entsprechenden Klauseln im Vertrag habt, kann der Kunde stauchen wie er lustig ist.
Das ist ne Wiederholung wert.
Alexandro, ist das Stauchen einer Audiodatei bei euch vertraglich ausgeschlossen? Falls nicht sind hier nämlich Worte wie Fälscher oder Ähnliches absolut unangebracht (ich weiß, kam nicht von dir) und euer Kunde macht nicht nur nix verkehrt, sondern dein Arbeitgeber sollte dankbar sein, von diesem Kunden auf eine Lücke im Vertragswerk hingewiesen worden zu sein...  >;D
Der Weg zum Herzen eines Menschen führt durch den Brustkorb!

I`m just a soul whose intentions are good.
Oh Lord, please dont`let me be misunderstood!

Offline Alexandro

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.894
  • Username: Alexandro
Re: Manipulation von Audiodateien feststellen?
« Antwort #6 am: 6.03.2020 | 17:12 »
Danke für die Tipps. Natürlich haben wir eine Klausel im Vertrag, welche die nachträgliche Bearbeitung des Audiomaterials verbietet (bei diesem Kunden haben wir eine Ausnahme drin, dass sie den Interviewleiter rausschneiden dürfen - aber mehr auch nicht).

Natürlich muss man denen das erstmal nachweisen, habe das jetzt zu meinem Teamleiter eskaliert, soll der sich darum kümmern. Wenn sich keiner beschwert, dann geht das immer so weiter (habe mir mal die Timecodes der Transkripte angeschaut: bei der Sprechgeschwindigkeit sind das im Schnitt so um die 200 Worte/Minute - Spitzenwerte sind zum Teil sogar noch höher).

@Flamebeard: welche Programme zur Amplitudenanalyse kennst du so? Ich benutze Spectrum Labs, aber das ist für diese Zwecke nicht geeignet.
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.489
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: Manipulation von Audiodateien feststellen?
« Antwort #7 am: 6.03.2020 | 17:21 »
Sobald das einmal durch einen Line Out und auf der anderen Seite wieder in einen Line In gelaufen ist, war's das. Da muss man kein großer Fälscher sein...
Ich kann mir vorstellen, dass man auch da noch z.B. Kompressionsartefakte der Originalkodierung nachweisen könnte, die Rückschlüsse auf die Originalgeschwindigkeit zulassen - wenn das Original denn irgend wie kodiert, und nicht als Rohdatenstrom aufgenommen wurde. Aber da braucht man halt wirklich einen Fachmann dafür, als Laie hat man da keine Chance.
Ihr findet mich im Traveller-Kanal: https://www.tanelorn.net/index.php/board,380.0.html

Offline Flamebeard

  • Resident Car Mechanic
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.934
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Flamebeard
Re: Manipulation von Audiodateien feststellen?
« Antwort #8 am: 6.03.2020 | 23:56 »
@Flamebeard: welche Programme zur Amplitudenanalyse kennst du so? Ich benutze Spectrum Labs, aber das ist für diese Zwecke nicht geeignet.

Ich habe da tatsächlich nicht an ein bestimmtes Programm gedacht, sondern generell auf möglichst genaue Visualisierung des Tons abgehoben. Das sollte mit vielen hochwertigen Visualisierungs-Tools möglich sein. Alles danach ist ein optischer Abgleich mit Referenz-Material, um die Wahrscheinlichkeit von Abweichungen zu bestimmen. Interessant dabei wäre z.B. das STx-Tool des Instituts für Schallforschung der Uni Wien.
 Es läuft halt wirklich darauf hinaus, dass man nachweislich unmanipuliertes Referenz-Material mit bloßem Auge gegen das verdächtige Material abgleicht. Ist Letzteres mehr als nur subtil manipuliert, sollte sich die Darstellung auch entsprechend ändern. (Die entsprechenden Amplituden müssten steiler ansteigen und abfallen, weil das Material gestaucht wurde) Ich wüsste jetzt aus dem Stegreif kein Programm, in das man oben ein Soundfile rein wirft und unten ein Urteil 'Echt'/'Gefälscht': xx% raus kommt. Die Programme visualisieren nur für dich, alles Andere ist Interpretation des Betrachtenden.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Mein Biete-Thread