Autor Thema: Erzähl mir von Malmsturm  (Gelesen 3277 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rise

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 125
  • Username: Rise
Re: Erzähl mir von Malmsturm
« Antwort #50 am: 8.07.2020 | 09:22 »
Was genau ist an der Malmsturm Welt denn so cool?

Mir ist irgendwie beim durchlesen die große Besonderheit (abgesehen von Malmstürmen die wirklich cool sind) nicht aufgefallen.
Ich befürchte den besonderen Flair Aspekt übersehen zu haben....

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 17.340
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: Erzähl mir von Malmsturm
« Antwort #51 am: 8.07.2020 | 21:24 »
Bei Warhammer hängt es leider böse vom Würfeln ab, ob einem Char was schlimmes passiert.
Beim Zauber ein, zwei schlechte Würfe und das war’s für den Char:)
Ich mag Systeme, in denen Zauberei/Magie gefährlich ist (bis zu einem gewissen Grad). Und in WarHammer passt es (also das mit der Magie) für mich zur Welt.
Wenn das bei Malmsturm nicht zur Welt und Sonstigem passen sollten, dann lässt man solche Sachen wie z.B. wenn man einen Pasch bei einer Zauberprobe würfelt einfach weg oder schwächt es entsprechend ab. Und auch beim Thema Charaktersterblichkeit kann man entsprechende Anpassungen vornehmen.

Zitat
Ich habe das auch eine Zeitlang verwechselt. Bei Grim & Gritty dachte ich immer an die Welt, wie dreckig sie ist und das dir jeder ein Dolch in den Rücken jagt, wenn du dich umdrehst.
Dann irgendwann bin ich erst drauf gekommen, dass es mehr darum geht, was den Chars alles passieren kann.
Ich finde nicht, dass das eine Verwechslung ist (oder sein muss) und auch nicht, dass das zwei Dinge sind, die sich gegenseitig ausschließen müssen. Ganz im Gegenteil.

Zitat
In WH kannst du wahnsinnig, verkrüppelt, getötet werden und dermaßen mutieren, dass der eigene Inquisitor dich verbrennen will.
Das sind schon viele Wege den Char aufgeben zu müssen.
Ich kenne die Welt von Malmsturm wie gesagt noch nicht. Aber wenn derartige "Zustände" (von Charakteren) im Malmsturm nicht vorgesehen sind, dann lässt man sie eben weg. Würde mich aber in einem Dark Fantasy-System stark wundern.

Zitat
Malmsturm hat eine extrem geile Welt (ich liebe es und hätte es auch mit Fate gespielt, aber meine Gruppe steht so garnicht auf das System...) und wenn ich die Welt in einem anderen System nutzen wollen würde, wäre es Savage Worlds.
Äh nein, danke. Im Zweifelsfall (und wenn ich sonst keine Regelalternativen für die Konvertierung wüsste) würde ich SaWo Fate vorziehen. Allerdings kann ich mit SaWo ähnlich wenig anfangen wie mit Fate...

Zitat
P.s. alleine wegen der Aufmachung und der Schwarzweiszeichnungen kann man sich die schicken Bücher schon ins Regal stellen:)
...als ob ich davon nicht eh schon genug hätte... ::) ;)
Das ist für mich derzeit (wo ich am Sammlung verkleinern/ausdünnen bin) tatsächlich eher ein Contra-denn ein Proargument für (den Kauf von) Malmsturm.
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Rise

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 125
  • Username: Rise
Re: Erzähl mir von Malmsturm
« Antwort #52 am: 8.07.2020 | 21:45 »
Und noch eine kleine Frage.... es hört und hört nicht auf..... :think: :think:

Ich lese ständig bei Malmsturm es sei METAL.  Da ich nun kein Metal-Fan bin verstehe ich nicht was genau das im Bezug auf eine Rollenspielwelt aussagen soll.
Meine Interpretation ist... Gewalt, Sex und Drogen-Exzesse.  :headbang:  Ich nehme aber an, dass ich da komplett falsch liege???


So nebenbei habne wir Heute unsere erste richtige Runde Malmsturm gespielt. War ganz cool. Besonders die Magie und die Malmstürme haben mir gefallen.
Ich (als relativer Fate Neuling) stelle aber fest, dass ich ständig in klassische Rollenspielmuster verfalle. Das nervt mich.

Aber ansonsten war es gut, der Gruppe hat es gefallen und ich habe mir für 120€ Malmsturm-Bücher bestellt.  :-[ :-[

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.228
  • Username: nobody@home
Re: Erzähl mir von Malmsturm
« Antwort #53 am: 9.07.2020 | 11:41 »
Und noch eine kleine Frage.... es hört und hört nicht auf..... :think: :think:

Ich lese ständig bei Malmsturm es sei METAL.  Da ich nun kein Metal-Fan bin verstehe ich nicht was genau das im Bezug auf eine Rollenspielwelt aussagen soll.
Meine Interpretation ist... Gewalt, Sex und Drogen-Exzesse.  :headbang:  Ich nehme aber an, dass ich da komplett falsch liege???

Vermutlich ja, obwohl diese Beschreibung zumindest auf nichttriviale Teile des Imperiums irgendwie schon zutreffen könnte. ;)

Aber ich denke, es geht dabei weniger um die "reale" Metal-Szene als um die Themen aus den Liedtexten selbst. Da spielen dann (zumindest, soweit ich ins Metal-Genre überhaupt hineingeschnuppert habe) zwar auch Gewalt und Leidenschaft oft eine Schlüsselrolle, aber eben mehr im Sinn von epischen Schlachten, Rache für vergangenes Unrecht, und was man sich sonst noch so an entsprechendem Drama vorstellen kann -- bloße betrunkene Keilereien zwischen rivalisierenden Fans beispielsweise sind mir da noch nicht großartig thematisiert untergekommen.

Und in diesem Sinne würde ich sagen, daß Malmsturm mit seiner "dramatischen Realität" prinzipiell durchaus Metal-Potential hat, daß es aber meiner eigenen (zugegebenermaßen sowohl grundsubjektiven als auch etwas zwiespältigen) Meinung nach bei der Realisierung desselben schon noch ein gutes Stück aktive Hilfe braucht, weil die teils doch recht dröge Weltbeschreibung alleine das passende "Feeling" von sich aus noch nicht hergibt. Wenn ich da angemessen überlebensgroße Charaktere in dramatischen Situationen haben will, die dazu taugen, im geeigneten Moment vor lauter Spannung und Pathos die Wirklichkeit selbst mitzureißen, dann muß ich mir die als SL immer noch praktisch komplett selbst aus den Fingern saugen (beziehungsweise, soweit es die Spielercharaktere betrifft, auch meine Spieler bei deren Erschaffung schon entsprechend etwas anspitzen) -- sonst kann ich beispielsweise die Waismark auch einfach gleich wie Aventurien bespielen...

Offline Moonmoth

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 588
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Moonmoth
Re: Erzähl mir von Malmsturm
« Antwort #54 am: 9.07.2020 | 14:19 »
Ich glaube, das Schwierigste bei der Umsetzung von Malmsturm in einer Spielgruppe ist das Verständnis für das Genre zu erzeugen. Es ist eben nicht Aventurien, es ist ziemlich dramatisch hochgeschraubte Sword & Sorcery. Es macht schon eine Menge Sinn, dass eben dieses Genre zu Beginn der Fundamente ausführlich beschrieben wird. Wenn man sich da einfühlen kann – und ich war in meiner Gruppe als SL die einzige Person, die schon einmal Howard, Leiber oder Vance gelesen hatte – dann ist es schon die halbe Miete.

Man kann Malmsturm mit mehr oder weniger Metal spielen oder sogar ganz auf diesen Bezug verzichten. Wer sich ein bisschen auskennt, wird aber Tonnen mehr oder weniger dezenter Anspielungen finden, die aber glücklicherweise nicht haha-lustig angelegt sind, sondern sich ganz gut in die Welt einfügen. Wer sich mit der Musik ein bisschen auskennt, kann Malmsturm durchaus in Thrash, Metalcore oder Doom Varianten spielen - ich habe zum Beispiele einen Drone Doom Ton versucht, was gut funktioniert hat.

Der Metal-Aspekt von Malmsturm bedeutet einfach, dass es Larger than Life ist - es geht immer um Charaktere, aber alles ist überhöht: "… leg lieber noch eine Schippe Drama drauf, mach die Spezialeffekte fetter, dreh die Action auf 11 auf 'ner 10er Skala!" :)
« Letzte Änderung: 9.07.2020 | 14:20 von Moonmoth »
▲ Dungeons & Dragons ▼ Dungeon Crawl Classics RPG ▲ Malmsturm ▼ Mazes & Minotaurs ▲ Symbaroum ▼ All das andere Zeug ▲

"Sei still, Verstümmler der Rhetorik!" - Der Graue Mausling

Offline LordBorsti

  • Hero
  • *****
  • Malmsturm Regelfuzzi
  • Beiträge: 1.069
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LordBorsti
Re: Erzähl mir von Malmsturm
« Antwort #55 am: 9.07.2020 | 20:09 »
Was genau ist an der Malmsturm Welt denn so cool?

Mir ist irgendwie beim durchlesen die große Besonderheit (abgesehen von Malmstürmen die wirklich cool sind) nicht aufgefallen.
Ich befürchte den besonderen Flair Aspekt übersehen zu haben....

Ich weiß jetzt nicht, ob wir einen besonderen Flair haben.  ;)

Aus meiner subjektiven Sicht hat Malmsturm in Deutschland schon seine eigene Nische als Setting. Als ehemaliger Fan und nun Schreiberling in der zweiten Edition mag ich an Malmsturm, dass es abgedrehter und düsterer als die klassischen EDO-Fantasy-Settings a la Aventurien oder Splittermond ist, aber auch nicht so Darque und Grim & Gritty wie z.B. ein Warhammer Fantasy. Im Sword & Sorcery Genre sind Charaktere selten die großen strahlenden Helden sondern haben meist sehr persönliche Motivationen und schillern in vielen Grautönen. Dazu eine Prise Metal-Einflüsse und noch etwas Cosmic Horror. Da kannst du dann schöne larger-than-life Charaktere spielen, aber immer mit einer kleinen Prise Apocalypse am Horizont. Zumindest ist das meine Interpretation  :)
Malmsturm Regelfuzzi
www.Malmsturm.de

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.137
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Erzähl mir von Malmsturm
« Antwort #56 am: 10.07.2020 | 06:45 »
Ich mag neben den S&S Einflüssen vor allem die klare und einfach gehaltene Einteilung in die drei Reiche. Für mich ein schöner Gegensatz zu riesigen Welten, wie zb. ein Golarion.
Diese Idee finde ich schon seit damals gut, wo ich noch Dark Age of Camelot (MMORPG) gespielt habe.
Tja und zum Flair an sich bin ich echt einfach gestrickt. Entweder wuppt mich das Lesen oder eben nicht, dafür muss ein Setting nicht wahnsinnig innovativ oder sonst was sein und Malmsturm hat mich einfach gewuppt.

Für mich gäbe es immer noch genau drei Gründe Fate zu spielen. Malmsturm, Dresden Files und das hoffentlich irgendwann erscheinende Engel.

P.s. Ich bin Metal-Fan!
« Letzte Änderung: 10.07.2020 | 06:51 von Kaskantor »
Power Gamer: 50% Butt-Kicker: 46% Tactician: 75% Specialist: 13% Method Actor: 58% Storyteller: 75% Casual Gamer: 54%

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 17.340
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: Erzähl mir von Malmsturm
« Antwort #57 am: 10.07.2020 | 10:19 »
Je mehr Antworten ich hier von Leuten lese, die sich mit Malmsturm auskennen (ganz egal, ob Autor oder nicht), desto weniger gelange ich zur der Überzeugung, dass Malmsturm etwas für mich sein könnte.

Angesichts solcher Sätzen wie z.B.
Der Metal-Aspekt von Malmsturm bedeutet einfach, dass es Larger than Life ist - es geht immer um Charaktere, aber alles ist überhöht: "… leg lieber noch eine Schippe Drama drauf, mach die Spezialeffekte fetter, dreh die Action auf 11 auf 'ner 10er Skala!" :)

oder aber
Da kannst du dann schöne larger-than-life Charaktere spielen, aber immer mit einer kleinen Prise Apocalypse am Horizont. Zumindest ist das meine Interpretation  :)

gewinne ich immer mehr die Erkenntnis, dass Malmsturm nichts für mich ist.

Ich mag keine Larger-than-Life Charaktere/Helden im P&P (mehr). Ich bin ihrer-von Ausnahmen abgesehen-überdrüssig. Und ich mag auch kein Heavy Metal. Viele Anspielungen bezüglich der (Metal-) Szene oder aber in Liedtexten würde ich also gar nicht verstehen.

Bevor ich mich hier nun endgültig ausklinke, würde mich eine Sache noch interessieren:
Aus meiner subjektiven Sicht hat Malmsturm in Deutschland schon seine eigene Nische als Setting. Als ehemaliger Fan und nun Schreiberling in der zweiten Edition mag ich an Malmsturm, dass es abgedrehter und düsterer als die klassischen EDO-Fantasy-Settings a la Aventurien oder Splittermond ist, aber auch nicht so Darque und Grim & Gritty wie z.B. ein Warhammer Fantasy.
Das würde meinem Geschmack ja schon wieder etwas entgegenkommen (also dass es düsterer als die klassischen EDO-Settings ist). Aber woran genau machst du das fest, dass Malmsturm in der Mitte zwischen Aventurien und der Alten Welt liegt?

Zitat
Dazu eine Prise Metal-Einflüsse und noch etwas Cosmic Horror.

Cosmic Horror?
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline LordBorsti

  • Hero
  • *****
  • Malmsturm Regelfuzzi
  • Beiträge: 1.069
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LordBorsti
Re: Erzähl mir von Malmsturm
« Antwort #58 am: 10.07.2020 | 14:29 »
...
Ich mag keine Larger-than-Life Charaktere/Helden im P&P (mehr). Ich bin ihrer-von Ausnahmen abgesehen-überdrüssig. Und ich mag auch kein Heavy Metal. Viele Anspielungen bezüglich der (Metal-) Szene oder aber in Liedtexten würde ich also gar nicht verstehen.
...
Bevor ich mich hier nun endgültig ausklinke, würde mich eine Sache noch interessieren:Das würde meinem Geschmack ja schon wieder etwas entgegenkommen (also dass es düsterer als die klassischen EDO-Settings ist). Aber woran genau machst du das fest, dass Malmsturm in der Mitte zwischen Aventurien und der Alten Welt liegt?
...
Cosmic Horror?

Disclaimer: Ich gehöre zu der Rollenspielschule, die Setting und Regeln getrennt betrachten. Setting ist ein Genre oder Spielgefühl das ich am Spieltisch haben will und die Regeln sind die Werkzeuge, um das zu erreichen. Ich mag zum Beispiel Aventurien als Setting unheimlich gerne aber mit den DSA-Regeln kann ich so gar nichts anfangen. Meine letzten Runden in Aventurien habe ich daher zum Beispiel mit Fate gespielt.

Von daher Versuch ich deine Fragen mal in Setting & Regeln aufzudröseln


Larger-than-life Charaktere

Wenn du keine Larger-than-life Charaktere magst, dann ist Malmsturm regelseitig nix für dich.

Fate Core als Regelwerk im allgemeinen stellt an die Charaktere gewisse Anforderungen: Proaktivität, Kompetenz, Drama. Das allein sorgt schon für Charaktere, die sich larger-than-life anfühlen. Aus langjähriger Spielerfahrung mit Fate Core kann ich sagen, dass bei Fate Core selten die Frage im Raum steht, ob ein Charakter etwas schafft, sondern wieviel er bereit ist dafür zu geben. Beide Komponenten - Charakterdesign und Regeln - sorgen dann für dieses larger-than-life Spielgefühl.

Malmsturm ist da von den Stellschrauben nochmal etwas höher im Powerlevel als Fate Core in der Grundversion. Malmsturm Charakter sind im Prinzip limitierte Superhelden. Sie können unglaubliches vollbringen, aber halt nicht mehrfach hintereinander innerhalb eines kurzen Zeitraums. Das kommt daher, dass Malmsturm-Charaktere regelseitig eine menge Ressourcen mobilisieren können, diese Ressourcen sich aber zum Teil nur langsam wieder auffüllen.

Falls dir das Setting gefällt würde ich dir daher raten zu einem bodenständigeren Regelwerk zu greifen. Hier im Thread wurden ja schon einige genannt. Aus meiner Sicht am einfachsten umzusetzen ist BoL (Barbarians of Lemuria).


Warum liegt Malmsturm in der Mitte?

Aventurien ist für mich ein relativ optimistisches Setting. Nicht umsonst spricht DSA von Helden, die auf Abenteuer ausziehen. Da schwingt immer die Annahme mit, dass die SC auf eine gewisse weise idealistisch sind und durch ihre Abenteuer die Welt zu einem besseren Ort machen.

Viele Dark Fantasy oder auch Grim & Gritty Settings sind dann im Gegenteil dazu eher pessimistisch angelegte Settings. Die Welt versinkt in Gewalt & Chaos, Heldentum ist eine naive Dummheit und dein Charakter ist dann erfolgreich, wenn er ein kleines bisschen später wahnsinnig wird als alle anderen. Was ich bisher so von Warhammer mitbekommen habe, würde ich das Setting so dazu zählen.

Malmsturm ist da halt in der Mitte, es gibt weder einen optimistischen noch einen pessimistischen Bias im Setting in Bezug auf die Auswirkungen der Handlungen der Charaktere. Im Kern stehen Grautöne, aber auch dramatische Schwankungen in beide Richtungen. So ein Malmsturm hat z.B. keinen Bias in die eine oder andere Richtung. Kern ist nur der Exzess. Ein Malmsturm kann sowohl eine Feier sein, die ordentlich aus dem Ruder gerät, aber auch eine Plage im biblischen Sinne.

(Und damit klar ist, dass das hier kein Setting-Bashing werden soll. Ich leite immer wieder unterschiedliche Kampagnen. Manchmal optimistische Fantasy (The One Ring), manchmal Grautöne (Malmsturm) und manchmal auch so richtig schön Grim & Gritty (Zweihänder). Hat alles seinen Reiz)

Was ist Cosmic Horror?

Wikipedia fasst das gut zusammen:
Zitat
Lovecraftian horror is a subgenre of horror fiction that emphasizes the cosmic horror of the unknown (or unknowable) more than gore or other elements of shock. It is named after American author H. P. Lovecraft (1890–1937). His work emphasizes a philosophy of cosmicism, the idea that the reality underlying the veneer of normality is so alien that seeing it would be harmful.
Malmsturm Regelfuzzi
www.Malmsturm.de

Offline Rise

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 125
  • Username: Rise
Re: Erzähl mir von Malmsturm
« Antwort #59 am: 10.07.2020 | 17:09 »
Vielen Dank an Alle für ihre Ausführungen.

Hier noch eine Frage die im letzten Spiel aufgekommen ist.
Wie ist das in Malmsturm mit den Sprachen geregelt? Sowohl als Setting, wie auch von den Regeln her?
Gibt es eine Handelssprache/Gemeinsprache wie bei D&D? Oder sogar viele verschiedene Sprachen je Region? Wenn ja, wie viele Sprachen spricht ein Charakter????

Vielleicht steht das ja dann in den weiterführenden Büchern (die sind alle bestellt). Aber ich fände es gut schon vorher eine Antwort zu haben.

Offline Marduk

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.040
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Marduk
Re: Erzähl mir von Malmsturm
« Antwort #60 am: 10.07.2020 | 17:13 »
Wobei Fate Charaktere zwar kompetent sind, aber es durchaus Stellschrauben bei Fate Core gibt, trotzdem bodenständig zu spielen.
Nur die Malmsturm - Interpretation der Regeln schraubt da das Power-Niveau hoch.
Als SL: nöchts
Als Spieler: City of Mist, Kult

Offline Hell van Sing

  • Experienced
  • ***
  • Du brauchst Musik? Lass mich dein Orchester sein!
  • Beiträge: 242
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hell van Sing
Re: Erzähl mir von Malmsturm
« Antwort #61 am: 10.07.2020 | 17:34 »
Wie ist das in Malmsturm mit den Sprachen geregelt? Sowohl als Setting, wie auch von den Regeln her?
Gibt es eine Handelssprache/Gemeinsprache wie bei D&D? Oder sogar viele verschiedene Sprachen je Region? Wenn ja, wie viele Sprachen spricht ein Charakter????

Soweit ich es im Kopf habe, gibt es nicht in dem Sinne verschiedene Sprachen (von magischen Runen vielleicht abgesehen) - höchstens Spezialbegriffe aus Dialekten oder lokalen Gegebenheiten. Also eher so, wie ein Süddeutscher keine Ahnung hat was eine Schrippe ist, während der Berliner keine Ahnung von Semmeln hat, beides aber einfach Brötchen sind. Desweiteren ist da eher einiges einfach in den lokalen Gepflogenheiten was den Umgangston angeht gegeben, also mehr das "wie" als das "was".
"Too much background creates an anchor of expectations while just a Little creates wings of promise." (S. John Ross; The Risus Companion, S.16)

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.228
  • Username: nobody@home
Re: Erzähl mir von Malmsturm
« Antwort #62 am: 10.07.2020 | 17:50 »
Hier noch eine Frage die im letzten Spiel aufgekommen ist.
Wie ist das in Malmsturm mit den Sprachen geregelt? Sowohl als Setting, wie auch von den Regeln her?
Gibt es eine Handelssprache/Gemeinsprache wie bei D&D? Oder sogar viele verschiedene Sprachen je Region? Wenn ja, wie viele Sprachen spricht ein Charakter????

"Länder des Sturms" listet für jede der drei Hauptregionen (Norden, Waismark, Imperium) eine Reihe von Sprachen auf, die dort von unterschiedlichen Leuten gesprochen werden. Direkte besondere Regeln zum Thema habe ich allerdings bisher keine gefunden, also kann es sein (Achtung, Spekulation meinerseits), daß da in erster Linie im Fall von möglichen Sprachproblemen einfach Improvisation über Gelehrsamkeitswürfe und das Setzen von Fakten durch Fate-Punkte und geeignete Aspekte angedacht sind -- Sword & Sorcery-Helden und ähnliche Abenteurertypen(*) neigen in vielen Geschichten ja ohnehin dazu, von allen möglichen Sprachen zumindest ein bißchen was aufgeschnappt zu haben.

(*) Ja, auch die "Barbaren". ;)

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 17.340
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: Erzähl mir von Malmsturm
« Antwort #63 am: 10.07.2020 | 20:39 »
@Lord Borsti: Danke für die Ausführungen.

Ich werde aber, denke ich, erstmal nur bei(m) Täuscherland bleiben.

Wenn mir irgendwann mal danach ist und ich viel Zeit übrig habe, werde ich mir Malmsturm vielleicht mal zu Gemüte führen. In naher Zukunft wird das aber erstmal nicht passieren.
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."