Autor Thema: Einstiegshilfe für 4E benötigt  (Gelesen 2119 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Pikaresker Hobo

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 90
  • Username: Pikaresker Hobo
Einstiegshilfe für 4E benötigt
« am: 22.10.2020 | 00:49 »
Ich hab ein Problem mit D&D 4E. Ich würde es ab Dezember gerne verwenden, aber ich weiß nicht, welche Bücher ich brauche, welche nicht und wo ich die ganzen Cool-Powerz-Cards bekommen kann. Ich finde das verwirrend: Core-Books, Essentials Books, Kits… Da tut mir der Kopf weh. Ich will zunächst nicht zu tief ins System einsteigen (siehe Spoiler unten), also: Was brauch ich als Spielleiter unbedingt um in D&D 4E einsteigen zu können?

Ach ja und wie viel Lernaufwand wird das sein? Und noch ein „Ach ja“: Die meisten Links in der Linksammlung sind tot. So 95%. Schade. 

Hintergrund (Spoiler)

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
 
"Das Bessere ist der Feind des Guten."  (Voltaire)

Offline Undwiederda

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 739
  • Username: Undwiederda
Re: Einstiegshilfe für 4E benötigt
« Antwort #1 am: 22.10.2020 | 06:58 »
D&D 4 wurde damals über eine online Plattform von Wizard of the Coast vermarktet und organisiert aber die würde runtergefahren und ich weiss nicht, ob es da eine alternative gibt.

Brauchen: Players Guide 1 & 2, Essentiell Monster, DM Guide, evtl rule compendium


Offline Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.799
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: Einstiegshilfe für 4E benötigt
« Antwort #2 am: 22.10.2020 | 08:25 »
DnD 4e ist nicht gerade das System mit der niedrigsten Einstiegshürde. Tendenziell würde ich, wenn du in der DnD-Familie bleiben willst, eher zu 13th Age oder 5e raten.

That said, du brauchst PHB 1, dazu PHB 2 und 3, je nachdem, welche Klassen und Völker gespielt werden sollen, den DMG und das Monster Vault, weil da die Monster Stats gegenüber den älteren Büchern für bessere Spielbarkeit angepasst wurden. Der Eberron Players Guide liefert möglicherweise manga-spezifisch interessante Klassen und Völker. Du solltest dir außerdem die leider sehr lange Liste an Erratas rein ziehen. Sehr empfehlenswert ist noch das Rules Compendium, weil es die Regeln lexikographisch aufbereitet und so die Suche nach einer bestimmten Regel stark erleichtert.

Eine große Hilfe ist davon abgesehen der alte Offline Character Builder. Der spuckt dir auch Charakterblätter inklusive Power Cards aus. Erratas wie Charbuilder zum Download solltest du in den Weiten des Internets finden.
« Letzte Änderung: 22.10.2020 | 10:09 von Crimson King »
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Arldwulf

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.421
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: Einstiegshilfe für 4E benötigt
« Antwort #3 am: 22.10.2020 | 10:08 »
Wirkliches Minimum sind je eins von:

Ein Spielerbuch (Idealerweise Spielerhandbuch 1)
Spielleiterhandbuch 1
Ein Monsterhandbuch (Monsterhandbuch 1 oder Monstervault bieten sich an, wenn du mehr Fluff und Ideen für Monster willst nimm das Nentir Vale Monsterhandbuch)

Generell sind die Stärken der 4E eher große Flexibilität und sehr viel Spielleiterunterstützung, gerade auch beim Kampagnenspiel. So wirklich ideal um eine MMORPG Welt umzusetzen würde ich es nicht sehen, viele der Spielelemente machen nur am Spieltisch Sinn und sind darum eher anders umgesetzt. Aber ich weiß auch nicht wie stark du diesen Aspekt betonen willst und man kann ja alles passend machen.

Offline Pikaresker Hobo

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 90
  • Username: Pikaresker Hobo
Re: Einstiegshilfe für 4E benötigt
« Antwort #4 am: 28.10.2020 | 14:47 »
So. Besten Dank fürs Feedback. Ein Freund hat mir folgende Sachen per Post geschickt.

Rules Compendium
Heroes of The Fallen Lands
Heroes of the Forgotten Kingdoms
Monster Vault.

Mehr hatte er leider nicht, aber das sollte dann reichen, oder?
"Das Bessere ist der Feind des Guten."  (Voltaire)

Offline Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.799
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: Einstiegshilfe für 4E benötigt
« Antwort #5 am: 28.10.2020 | 14:52 »
Du wirst in jedem Fall die Players Handbooks brauchen mit den Klassen und Völkern, die gespielt werden. Das Rules Compendium ist meines Erachtens auch mehr ein Nachschlagewerk als ein wirkliches Regelbuch. Der DMG wird außerdem sehr hilfreich sein.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.974
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: Einstiegshilfe für 4E benötigt
« Antwort #6 am: 28.10.2020 | 15:25 »
Nur fuer Klassen/Rassen braucht er das PHB ja nicht, die "Heroes of..."-Buecher waren ja die Nachfolge-PHBs der "Essentials"

Wenn es auch was anderes "aehnliches" sein darf:

Die 4e auf ein Buch "eingedampft" und um ein paar weitere Sachen erweitert findet sich in Strike! RPG - Tactical Combat and Heedless Adventure

Das hat zwar noch die Roles aus der 4e aber statt "normaler" Klassen sind das eher "Kampfstile" (Duelist, Archer, Warlord, Bombardier, ...) die dann aber untereinander beliebig kombinierbar.

Der Kampf ist ganz deutlich der "taktische Kampf" auf Battlemap wie in der 4e, aber ausserhalb des Kampfs hat man einen fast komplett anderen Charakter mit sonstigen Faehigkeiten die fuer den Kampf keine (oder nicht nennenswert) Auswirkungen haben.

Ich habe die ganze Zeit der 4e nie einen Charakter ohne Character Builder gebaut (aber der ist inzwischen ja offline), die Strike!-Charaktere sind aber problemlos auch mal so mit der ganzen Gruppe innerhalb einer Sitzung am Tisch schnell zusammengeschrieben.
Ich hatte da mal eine Testrunde mit zwei Spielern mit denen mal ein wenig im GW2-Setting gespielt wurde (und die Charaktere und das Setting in der Charakterbau-Sitzung schnell "zusammengebaut" wurde)
« Letzte Änderung: 28.10.2020 | 15:29 von Selganor [n/a] »
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline grannus

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 501
  • Username: grannus
Re: Einstiegshilfe für 4E benötigt
« Antwort #7 am: 28.10.2020 | 15:56 »
Du wirst in jedem Fall die Players Handbooks brauchen mit den Klassen und Völkern, die gespielt werden. Das Rules Compendium ist meines Erachtens auch mehr ein Nachschlagewerk als ein wirkliches Regelbuch. Der DMG wird außerdem sehr hilfreich sein.

Besonders der DMG2 ist ein wahrer Augenöffner für dieses System. Ich finde, der hat so vieles klar gestellt und ist für mich eines der coolsten SL-Bücher überhaupt. Klar, vieles davon ist heutzutage verständlicher (siehe zb Skill-Challenges im Vergleich zu den klassischen Clocks aus Pbta), aber er ist auf jeden Fall eine Lektüre wert.

Offline Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.799
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: Einstiegshilfe für 4E benötigt
« Antwort #8 am: 28.10.2020 | 16:03 »
Nur fuer Klassen/Rassen braucht er das PHB ja nicht, die "Heroes of..."-Buecher waren ja die Nachfolge-PHBs der "Essentials"

Da sind dann nicht nur die Auswahloptionen erheblich eingeschränkt. Eine ganze Reihe von Essentials-Klassen verlieren im zweistelligen Stufebereich schnell an Boden. Vor allem die Striker fallen in Sachen Nova-Schaden ordentlich zurück, was Kämpfe zäher und zäher macht. Wenn man im Heroic-Bereich bleibt, sollte das aber kein Problem darstellen.

Die Essentials-Klassen sind dafür größtenteils deutlich weniger komplex als die ursprünglichen 4e-Klassen. Merkt man auf unteren Stufen noch nicht so sehr, später aber schon.
« Letzte Änderung: 28.10.2020 | 16:57 von Crimson King »
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Arldwulf

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.421
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: Einstiegshilfe für 4E benötigt
« Antwort #9 am: 28.10.2020 | 16:52 »
Am stärksten merkt man es schlichtweg bei der Auswahl an Optionen innerhalb der Klassen, generell ist es besser die "Heroes of…" Bücher erst als Ergänzung zu nutzen wenn man die restlichen Spielerhandbücher kennt.

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.974
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: Einstiegshilfe für 4E benötigt
« Antwort #10 am: 28.10.2020 | 19:18 »
Wie lange soll die Runde denn ueberhaupt laufen?

Zu argumentieren, dass ab Stufe 10+ die Charaktere "schwaecher" werden kann komplett irrelevant sein wenn die Runde auf Stufe 5 den Showdown hat und danach beendet wird.
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Pikaresker Hobo

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 90
  • Username: Pikaresker Hobo
Re: Einstiegshilfe für 4E benötigt
« Antwort #11 am: 5.11.2020 | 01:20 »
Der neue Lockdown hat unseren Zeitplan durcheinander gebracht. Vorteil ist, dass ich mehr Zeit habe, mich einzulesen. Wenn ich ehrlich sein soll: Was ihr hier diskutiert, ist weit oberhalb meiner Gehaltsklasse. :) Vielleicht versteh ich es besser, wenn ich das System in Gänze erfasst habe, also herzlichen Dank für die Mühe und den Input. ("Das Tanelorn ist der Ort, wo man oft den Rat kriegt, den zu brauchen man vorher nicht wusste." Habs jetzt verstanden, was er damit meinte.)

Um Selganor zu antworten: Das Ganze ist auf ca. 40 bis 60 Stunden angelegt, wobei der D&D4-Anteil etwa ein Drittel ausmachen wird. Die Charaktere sollen in der Spielwelt bereits mächtig und erfahren sein (3 von 5 Spielern kennen Lineage II sehr gut, und da bediene ich mich kräftig, um die Vertrautheit mit dem MMORPG zu emulieren). Auch wenn ich es (noch) nicht kapiere, ergeben die Einwürfe für mich durchaus Sinn, dahingehend, dass ich die ENzwicklung höherer Stufen verstehen muss.

Aber das Essential-System, das mir vorliegt, erscheint mir sehr geeignet für das, was ich will. Und es ist für mich kostenlos, während eine Grundausstattung mit den "klassischen" Handbüchern von D&D4 ganz schön ins Geld laufen würde.

Vielmehr Kopfzerbrechen bereitet mit das zweite System - eine Savage Worlds-Konversion. Aber das werde ich nicht hier besprechen. :)
« Letzte Änderung: 5.11.2020 | 02:22 von Pikaresker Hobo »
"Das Bessere ist der Feind des Guten."  (Voltaire)

Offline Hewisa

  • Foren Harrison Ford
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.337
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hewisa
Re: Einstiegshilfe für 4E benötigt
« Antwort #12 am: 14.11.2020 | 09:49 »
Du hast PM.
Formerly known as Preacher.

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 2.952
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Re: Einstiegshilfe für 4E benötigt
« Antwort #13 am: 13.01.2021 | 08:21 »
Nur fuer Klassen/Rassen braucht er das PHB ja nicht, die "Heroes of..."-Buecher waren ja die Nachfolge-PHBs der "Essentials"

Wenn es auch was anderes "aehnliches" sein darf:

Die 4e auf ein Buch "eingedampft" und um ein paar weitere Sachen erweitert findet sich in Strike! RPG - Tactical Combat and Heedless Adventure

Das hat zwar noch die Roles aus der 4e aber statt "normaler" Klassen sind das eher "Kampfstile" (Duelist, Archer, Warlord, Bombardier, ...) die dann aber untereinander beliebig kombinierbar.

Der Kampf ist ganz deutlich der "taktische Kampf" auf Battlemap wie in der 4e, aber ausserhalb des Kampfs hat man einen fast komplett anderen Charakter mit sonstigen Faehigkeiten die fuer den Kampf keine (oder nicht nennenswert) Auswirkungen haben.

Ich habe die ganze Zeit der 4e nie einen Charakter ohne Character Builder gebaut (aber der ist inzwischen ja offline), die Strike!-Charaktere sind aber problemlos auch mal so mit der ganzen Gruppe innerhalb einer Sitzung am Tisch schnell zusammengeschrieben.
Ich hatte da mal eine Testrunde mit zwei Spielern mit denen mal ein wenig im GW2-Setting gespielt wurde (und die Charaktere und das Setting in der Charakterbau-Sitzung schnell "zusammengebaut" wurde)

Das ist ja interessant. Nie gehört von.

Offline Gunthar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.426
  • Username: Gunthar
Re: Einstiegshilfe für 4E benötigt
« Antwort #14 am: 30.04.2021 | 13:20 »
So. Besten Dank fürs Feedback. Ein Freund hat mir folgende Sachen per Post geschickt.

Rules Compendium
Heroes of The Fallen Lands
Heroes of the Forgotten Kingdoms
Monster Vault.

Mehr hatte er leider nicht, aber das sollte dann reichen, oder?
Rise, Thread, Rise
Da fehlt eigentlich nur noch das Dungeon Master's Kit.
Und schon ist eigentlich D&D 4e Essentials spielbar komplett.

Offline Space Pirate Hondo

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.548
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kingpin000
Re: Einstiegshilfe für 4E benötigt
« Antwort #15 am: 20.05.2021 | 15:12 »

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 10.895
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
    • Meine Homepage
Re: Einstiegshilfe für 4E benötigt
« Antwort #16 am: 17.06.2021 | 14:11 »
Für ein erstes Spiel brauchst du die rote Essentials-Box, nichts weiter.

Danach kannst du die Optionsmenge beliebig durch die diversen PHBs erhöhen, außerdem bietet sich natürlich der Erwerb von DMG/Monster Handbook oder Dungeon Master Essentials und Monster Vault an.
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline Gunthar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.426
  • Username: Gunthar
Re: Einstiegshilfe für 4E benötigt
« Antwort #17 am: 17.06.2021 | 19:33 »
Ich würde sogar sagen, dass man sich am Anfang nur die 6 Essential Bücher/Sets holen soll, wenn man sich wirklich mit D&D 4e befassen will.

D&D 4e rote Starter Box
Rules Compendium
Heroes of The Fallen Lands
Heroes of the Forgotten Kingdoms
Monster Vault
Dungeon Master's Kit

Wenn es danach tiefer gehen soll, kann man sich den umfangreichen Rest holen.
Die Spieler brauchen von den Büchern/Boxen eigentlich nur die ersten vier.

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.974
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: Einstiegshilfe für 4E benötigt
« Antwort #18 am: 17.06.2021 | 21:43 »
Die Spieler brauchen nur das/die "Heroes of..." Buecher in denen der Kram fuer ihre Charaktere drinstehen. Ein Rules Compendium sollte auf dem Tisch liegen und waere auch nur eine einmalige SL- oder Gruppenanschaffung (auch wenn man es im Spiel selbst dann doch eher seltener braucht - bei uns wurde es so gut wie nie benutzt obwohl es immer da war), die Starter Box braucht kein einzelner Spieler, die langt mal als "Reinschnupper"-Gruppenanschaffung

Monster Vault und Dungeon Master's Kit braucht nur der SL.
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."