Autor Thema: Fluch des Eisens - Ideen gesucht  (Gelesen 467 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Trollkongen

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 434
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Trollkongen
Fluch des Eisens - Ideen gesucht
« am: 9.11.2020 | 16:09 »
Hallo miteinand',

meine D&D5-Gruppe wird sich bald in einem Feenreich wiederfinden. Ich fand die Idee schön (und Folge da wohl älterer Editionen irgendwie), dass es mit Eisen dort Probleme gibt. Nur will ich den SC das nicht unbedingt wegnehmen, aber, wenn sie die Warnungen ignorieren, soll das doch Konsequenzen haben. Nun ist meine Kreativität schon mit anderen Dingen offensichtlich zu beschäftigt, daher bin ich auf eure Ideen gespannt. Die Auswirkungen sollten nicht zu böse sein (bzw. vielleicht abhängig davon, wie viel Eisen sie mitnehmen?) und könnten ruhig bizarr ausfallen - es ist immerhin die Feenwelt.

Es gibt zwar D&D5, aber ich nehme auch gern nicht "zugeschnittene" Anregungen.

Danke!  :)


Offline phant

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 170
  • Username: Erik
Re: Fluch des Eisens - Ideen gesucht
« Antwort #1 am: 9.11.2020 | 16:20 »
Eisen, das die SC mitführen ....
- verrostet unvorstellbar schnell
- ist plötzlich viel schwerer
- wird von.... magnetisch angezogen tlw. gegenseitig
- wird unvorstellbar heiß oder kalt
- führt dazu, dass die PCs von SCs ignoriert werden
- lässt sie das tiefere Feenreich nicht betreten
- findet Gefallen bei den "Eisenfressern"

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.650
  • Username: nobody@home
Re: Fluch des Eisens - Ideen gesucht
« Antwort #2 am: 9.11.2020 | 16:36 »
Feenwesen, die bemerken, daß die SC Eisen mit sich führen, reagieren naturgemäß negativ darauf -- je nach ihrem Temperament so von "leicht verschnupft" über "Die haben Eisen, nichts wie weg!" bis hin zu "Das ist eine Kriegserklärung, auf sie!". Wobei im Feenreich nicht unbedingt alles, was so lebt, für ungeschulte menschliche Augen zwangsläufig auch gleich so aussehen muß...

Ebenso kann Eisen insbesondere bei unvorsichtigem Hantieren und Herumwedeln damit schnell mal unvorhergesehenen Kollateralschaden in der Umgebung anrichten...für den die Feen dann logischerweise die SC verantwortlich machen und eine (nach Feenmaßstäben...) angemessene Wiedergutmachung fordern.

Mann merkt vielleicht, daß ich mir da meine Inspiration ein bißchen von Harry Dresden geklaut habe, wo Eisen im Feenreich buchstäblich ungefähr so beliebt ist wie Atommüll.

Online aufiblue

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 198
  • Username: aufiblue
    • Aufiblue - Erfindungen und Rollenspiele
Re: Fluch des Eisens - Ideen gesucht
« Antwort #3 am: 9.11.2020 | 16:52 »
Eisen aus der Feenwelt...

...lockt „unschöne” Wesen an.
...lässt jemanden beim Hantieren damit stolpern.
...verwandelt sich eine halbe Stunde, nachdem ein Wesen es angefasst hat, in Dreck.

Offline Trollkongen

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 434
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Trollkongen
Re: Fluch des Eisens - Ideen gesucht
« Antwort #4 am: 9.11.2020 | 16:56 »
Mann merkt vielleicht, daß ich mir da meine Inspiration ein bißchen von Harry Dresden geklaut habe, wo Eisen im Feenreich buchstäblich ungefähr so beliebt ist wie Atommüll.

Ja, ich hatte auf Input aus anderen Systemen oder Erzählungen gehofft - anscheinend ist "Eisen im Feenreich" ein Trope. (Ist aber ziemlich an mir vorbeigegangen.)

Online Isegrim

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.943
  • Username: Isegrim
Re: Fluch des Eisens - Ideen gesucht
« Antwort #5 am: 9.11.2020 | 16:59 »
Eisen behindert die Magie und die Wahrnehmung der Feen (so kenn ich es zumindest klischeemäßig). Ist man nun in der Feenwelt, die von deren Magie durchdrungen ist, könnte das alle möglichen skurilen Effekte haben. Risse im Raum-Zeit-Magie-Gefüge, Zeitblasen, spontane Unsichtbarkeit; und ja, die Feen mögen Eisenträger vermutlich nicht besonders...
"Klug hat der Mann gehandelt, der die Menschen lehrte, den Worten auch der Anderen Gehör zu schenken."  Euripides

Offline Runenstahl

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 910
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Runenstahl
Re: Fluch des Eisens - Ideen gesucht
« Antwort #6 am: 9.11.2020 | 17:38 »
Ja, ich hatte auf Input aus anderen Systemen oder Erzählungen gehofft - anscheinend ist "Eisen im Feenreich" ein Trope. (Ist aber ziemlich an mir vorbeigegangen.)

Jupp, das ist ein Trope und den gab es auch schon vor den Dresden Files. Bei Changeling / Wechselbalg z.B. ist das fester Bestandteil der Regeln.
https://en.wikipedia.org/wiki/Iron_in_folklore

Je nachdem wie stark es Feen beeinflussen darf:

Starke Effekte:
- Angriffe mit Eisenwaffen bekommen einen Vorteil gegen Feenwesen
- Feenwesen sind "Vulnerable" gegen diesen Schaden (wird also verdoppelt)
- Wird ein Feenwesen durch Eisen Verwundet, so muß ihm ein Constitution Save DC 10 (oder halber Schaden falls das höher ist) gelingen oder es bekommt eine Stufe Erschöpfung.

Schwache Effekte:
- Schaden durch Eisenwaffen senkt die maximalen Lebenspunkte (ist also deutlich schwerer zu heilen)
- Trägt man Eisen bei sich bekommt man einen Vorteil auf Rettungswürfe gegen Feenmagie
- Solange ein Feenwesen Eisen bei sich trägt hat es eine Stufe Erschöpfung.
- Ein Feenwesen das Eisen berührt nimmt jede Runde einen Schadenspunkt.

All diese Dinge machen Eisen gegen Feen natürlich eher praktisch als schlecht, liefern aber eine gute Erklärung dafür, das Feen Eisen hassen werden und selbst nicht verwenden.

Offline Nomad

  • Facette von Jiba
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.709
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Nomad
Re: Fluch des Eisens - Ideen gesucht
« Antwort #7 am: 9.11.2020 | 20:11 »

Du hast zwar geschrieben, du willst ihnen die Gegenstände nicht wegnehmen. Aber es muss ja nicht auf Dauer sein. Die Feen ersetzen jeden Gegenstand aus Eisen durch einen aus anderem Material. Bei Waffen z.B. Hartholz, Knochen, Obsidian etc. Die haben dafür vielleicht noch die ein oder andere "interessante" Eigenschaft, oder was Feen so für Interessant halten  ~;D
Funktioniert nicht für alle Waffen und ein Charakter muss vielleicht fast alles abgeben und der andere fast gar nichts. Kommt halt etwas auf die Gruppe an.

Wenn sie das Feenreich verlassen bekommen sie ihren alten Gegenstand zurück. Aber vielleicht wollen sie ja auch ihren neuen Gegenstand behalten, für einen Deal sind Feen ja bekanntlich immer offen...
Streite dich nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab und dann schlagen sie dich durch Erfahrung.

"Aubert" Oft kopiert, nie erreicht.

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 7.654
  • Username: Der Läuterer
Re: Fluch des Eisens - Ideen gesucht
« Antwort #8 am: 9.11.2020 | 21:32 »
Meine fünf Cent.

Zuerst dachte ich an Rost...
Aber okay. Nicht wegnehmen... Nicht zerstören... Nicht austauschen...
Das macht es schon schwieriger.

Prinzipiell ist es immer eleganter, wenn sich die Chars einer Sache, die man als SL weghaben will, selber entledigen, als dass man als SL dahingehend zur Tat schreitet.

Das erreicht man, indem man die äusseren Parameter der Feenwelt in Bezug auf die normale Welt ändert.

Möglichkeit 1: Temperatur
In der unsrigen Welt fürchten die Feen kaltes Eisen. In ihrer Welt ist das Eisen nicht kalt sondern heizt sich auf.
Das Eisen oder der Stahl ändert in der Feenwelt langsam seinen Zustand und strebt danach, in die Erde zurück zu fliessen, woher das Metall einst kam.
Wie weit der SL das mit der exotermischen Reaktion treibt, bleibt ihm überlassen - zumal, wenn er die Ausrüstung der Chars nicht zerstören will.

Möglichkeit 2: Gewicht
Je länger die Ausrüstung aus Eisen oder Stahl im Feenreich ist, bzw. je tiefer diese ins Feenreich vordringt, desto schwerer wird sie.
Die Bewegungen der Chars werden mühsam, zäh und langsam, als würden sie schwere Lasten tragen. Sie sind ausgelaugt, müde und durstig. Sie sind schnell erschöpft und brauchen viele Erholungspausen.
Die Zahl der möglichen Angriffe pro Runde sinkt und gleichzeitig steigt die Schwierigkeit den Gegner zu treffen.

Möglichkeit 3: Magnetismus
Alle Waffen und Rüstungsteile aus Eisen oder Stahl ziehen sich gegenseitig an.
Die gepanzerten Arme und die Waffen 'kleben' an der Brustplatte, die Beinschienen aneinander fest etc.
Der Effekt ist ähnlich wie bei dem Gewicht, nur dass hier der Anziehungskraft widerstanden bzw. diese überwunden werden muss, um agieren zu können.
Ausserdem besteht ein hohes Mass einer möglichen Selbst- und Fremdverletzung, wenn ein Schwert oder eine Axt von der eigenen Rüstung oder von der Rüstung eines Kameraden angezogen wird.

Möglichkeit 4: Wetter
Eisen und Stahl ziehen in der Feenwelt Blitze an.
Power Gamer: 38%  |  Butt-Kicker: 8%  |  Tactician: 67%  |  Specialist: 38%
          Method Actor: 96%  |  Storyteller: 83%  |  Casual Gamer: 13%

               [ away ]

Offline Trollkongen

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 434
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Trollkongen
Re: Fluch des Eisens - Ideen gesucht
« Antwort #9 am: 11.11.2020 | 01:05 »
Danke schonmal an alle.

Wie gesagt, ich fand die Idee witzig, ich will die Spieler/SC aber nicht böse bestrafen. Zum einen haben wir eine Barbarin mit einer verfluchten Waffe dabei (sie kann/will sie nicht ablegen), wichtiger ist aber: Wenn ich Waffen und Rüstungen (aber davon haben wir nicht viele) "banne", würden einzig die üblichen Bewaffneten fette Nachteile erleiden, nicht aber z. B. Zauberer. Das mag stimmig sein (Eisen behindert Magie), ist aber dennoch ziemlich unfair.

Also wollte ich das etwas abschwächen. Klar, Zauberer betrifft das dann eher auch nicht, allerdings gab es irgendwo Ideen dazu, dass Zauberei auch mit Nebeneffekten rechnen muss.

Auf Feen, die etwas mit den Waffen/Rüstungen anstellen würden, treffen sie eher nicht. Daher dachte ich daran, dass der Übergang ins Feenreich die Probleme auslöst und ggf. schlimmer macht, je länger es dauert - allerdings will ich den Fokus nicht auf irgendeine Art Zeitdruck lenken. Nur eben diese Probleme aussehen, das ist noch die Frage.

Aber ein paar Ideen gefallen mir schonmal. Auch und gerade, dass Feenwesen Eisen ganz und gar nicht mögen.

Offline bobibob bobsen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.917
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bobibob bobsen
Re: Fluch des Eisens - Ideen gesucht
« Antwort #10 am: 11.11.2020 | 09:02 »
Ich würde es bei fluff belassen. Eisen könnte eine Magisch Reaktion hervorrufen und mit kalten Flammen brennen. Das verbergen von eisen wird dadurch schwierig.
Natürlich mögen Feenwesen kein Eisen es bereitet ihnen Schmerzen.
Eisen könnte auch gegen Flüche aus dem feenreich helfen (Stichwort Ritual)

Offline unicum

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.035
  • Username: unicum
Re: Fluch des Eisens - Ideen gesucht
« Antwort #11 am: 11.11.2020 | 09:22 »
Tatsächlich ist die Idee das Eisen magie unterbindet ziemlich alt. Sicherlich älter als die moderne Fantasywelle.
Im übrigen kann man Feengold erkennen wenn man es mit einem Eisenstück berührt,... (aus den örtlichen Sagen hier in meiner Gegend)

Feen und andere übernatürliche Märchengestallten verlieren ihre Zauberkraft wenn sie mit Eisen in Berühurng kommen.
(Das gibt es im übirgen so auch in Midgard - wobei es da nur kaltes Eisen betrifft).
Man frägt sich vieleicht warum man ein Hufeisen über die Türen hängt - auch das ist etwas aberglaube das es schüzt, alleine weil es aus Eisen bringt - und ja Glück soll es auch noch bringen, wobei das Pferd welches es verloren hat eher peck hatte,...

Also ist Eisen das Kryptonit der Feenwelt.

Andere Sache - geht nicht um Eisen, kann man aber vieleicht etwas verbiegen - in Ironwood, einem Comich und daraus abgeleitet einem Theatirix RPG Supplement ist die Grenze zwischen dem Menschen und dem Feenreich der sogenannte Bellwall - eine Mauer auf der Glockenspiele hängen - Feenwesen können den Klang der Glocken nicht ab (so meine ich mich jedenfalls zu erinnern, es ist kein Hauptthema).

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.650
  • Username: nobody@home
Re: Fluch des Eisens - Ideen gesucht
« Antwort #12 am: 11.11.2020 | 09:52 »
Andere Sache - geht nicht um Eisen, kann man aber vieleicht etwas verbiegen - in Ironwood, einem Comich und daraus abgeleitet einem Theatirix RPG Supplement ist die Grenze zwischen dem Menschen und dem Feenreich der sogenannte Bellwall - eine Mauer auf der Glockenspiele hängen - Feenwesen können den Klang der Glocken nicht ab (so meine ich mich jedenfalls zu erinnern, es ist kein Hauptthema).

Daß Feen, Teufel und dergleichen Gesocks insbesondere den Klang von Kirchenglocken nicht vertragen, scheint durchaus Teil speziell der christlichen Folklore zu sein. Andere Religionen mögen ihren jeweiligen Krachmachern ähnliche Effekte zuschreiben -- da kenne ich mich weniger aus, aber die Grundidee, daß ungewohnter Lärm einschlägige Kreaturen ver- oder austreiben kann, kommt ja auch schon in der Realität hier und da beispielsweise gegen unerwünschte Tiere zum Einsatz.

Als Kombination von Eisen & Glocken hätte ich noch eine Folge aus Disneys "Gargoyles"-Zeichentrickserie anzubieten, in der speziell der Feenkönig Oberon sehr allergisch auf den Klang einer kleinen Glocke reagiert, die eben erst aus dem Stahl einer (schon vor X Folgen leergeschossenen) eingeschmolzenen Pistole angefertigt worden ist; es sieht da sehr danach aus, daß schon der Klang allein ihn mit genügend Schlägen hätte töten können, wenn der Kampf nicht vorher schon sein Ende gefunden hätte.