Autor Thema: [Erzählt mir von] Foundry Virtual Tabletop  (Gelesen 766 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sphinx

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 701
  • Username: Sphinx
[Erzählt mir von] Foundry Virtual Tabletop
« am: 16.11.2020 | 12:04 »
Passend zum Roll20 Thread und weil es gerade an anderer Stelle aufgekommen ist soll es hier um Foundry Virtual Tabletop gehen.

Webseite: https://foundryvtt.com/
Release Video (Mittlerweile 2 Versionen mit vielen Features weiter als das hier gezeigte): https://www.youtube.com/watch?v=7fu48nvvUY4

Vorteile:
- Einmal gekauft ist die Lizenz für immer Gültig.
- Große Community die laufend Addons und Module dafür entwickelt, vieles Kostenlos
- Viele Funktionen die man bei anderen Tools dieser Art nur durch teurere Abos bekommt.
- Dank der Modularität kann man nahezu jedes Spiellsystem damit nutzen. Für alle großen gibt es mit Sicherheit schon was Fertiges von der Community.
- Man kann es selbst Hosten, heißt man kann machen was man möchte. Gibt aber auch die Option es hosten zu lassen (https://forge-vtt.com/ 4,50 Dollar/Monat).
- Externe Video Server Nutzbar anstatt von Peer-to-Peer Verbindung (stabiler, weniger Traffic)

Nachteil:
- Nicht kostenlos nutzbar
- Keine offiziellen Module wie DnD Abenteuer
- Braucht viel performance und Moderne Browser (hatten auch schon Spieler mit 10 Jahre altem PC drin, aber bei denen hat es dann stark geruckelt)
- Mehrere Parallele Spiele brauchen mehr Lizenzen (Man kann aber mit einer Lizenz natürlich mehrere Runden haben, aber es kann nur eine Aktiv sein)
- Kein aufdecken von Kartenbereichen gibt nur Token-Sicht oder alles Sichtbar(soll aber als Funktion demnächst kommen, gibt auch einen Workarround)
- kein offizieller Tablet Support (geht mit guten Tablets trotzdem)

Erst mal zum Setup: Mir ist generell wichtig, das es eine Video Funktion gibt, das man sich sehen kann. Sprache machen wir über Teamspeak weil es einfach unkompliziert mit guter Qualität funktioniert (Hatten neulich mal Discord mit einer anderen Gruppe...grauenhaft von der Sprachqualität verglichen mit TS).

Werdegang
Wir hatten schon längere Zeit Roll20 genutzt. Zuerst nur die kostenlose Variante die mir aber dann schnell zu eingeschränkt war. Ich wollte gerne die dynamischen Sichtbereiche nutzen. Also hab ich für ~ 5$ ein monatliches Abbo abgeschlossen. Zu Anfang hat dort auch gut funktioniert Musik über Roll20 abzuspielen, das dann aber dank immer schärferen Regeln immer umständlicher und schwieriger wurde. Also bin ich irgendwann dazu übergegangen mit einem weiteren User im TS Musik vom Notebook abzuspielen. Dank Plugins im Browser hab ich dann recht viel direkt von DnD Beyond (zumindest wenn man DnD Spielt) genutzt und nie direkt Sachen bei Roll20 gekauft.
So haben wir über 1 Jahr lang ganz zufrieden gespielt. Irgendwie wuchs aber auch der Wunsch noch mehr Funktionen nutzen zu können, die sind bei Roll20 nur alle hinter einem noch teureren Abo versteckt. Diesen Schritt wollte ich allerdings nicht gehen.
Auch die Video funktion hatte dank überlastung durch Corona immer öfter Aussetzer, plus einige fragwürdige Entscheidungen im Management von Roll20 hat mich dann nach alternativen suchen lassen. Fantasy Grounds war das wo ich viel geschaut habe, die waren aber noch dabei ihre neue bessere Version zu entwickeln die ich abwarten wollte.
Ich bin dann hier im "Landing Page" Thread auf jemand gestoßen der seine für Foundry gezeigt hat. Bis dato hatte ich nichts davon gehört, weil dort nicht großartig Werbung gemacht wurde. (Ist IIRC auch nur ein Entwickler, der aber richtig fleißig ist) Nun ja ich hab es mir angeschaut, gibt eine Demo auf der Seite..die allerdings richtig Mist lief (Da alle dort rumtesten gibt es zu viel Müll auf der Map).
Nach X Youtube Videos und einigen Tagen überlegen ob ich das Geld auf den Tisch legen soll hab ich dann den Schuß ins Blaue gewagt denn ich war mir immer noch nicht sicher, dass ich es nutzen wollte. Tja und was soll ich sagen ich bereue es kein Stück, seit Februar nutzte ich es mittlerweile für 3 Runden, wobei zwei eigentlich Tischrunden waren -,-

Einrichtung
Foundry nutzt für die Video Funktion WebRC (wie Roll20, jeder Sendet an jeden) aber es gab ein Modul das versprochen hat das man Jitsi-Meet als Video Brück nutzen kann. Heißt man sendet nur noch an den Jitsi Server und der Verteilt es dann an alle. Die Hoffnung das wir uns wieder alle ordentlich via Webcam sehen können (und nicht nur 1W100 %) hat mich dann angetrieben das ganze zum laufen zu bekommen.
Man kann Foundry ganz normal auf dem eigenen PC installieren (Windows, Linux glaub auch MacOS). Wenn man dann im Router die Ports weiterleitet können alle über die IP und einen Browser eine Verbindung aufbauen. Was neben dem Fremdhosten lassen die einfachste Methode ist.
Gut da ich aber EDV mäßig nicht ganz blöd bin und auch Jitsi als Video Brücke nutzen wollte bin ich an meinen Webserver ran. Der alte Vertrag war ehr gurke also bin ich zu Contabo.de und hab mir dort einen VPS M für 9 Euro im Monat gemietet (Keine Werbung ^^, da laufen allerdings noch andere Dienste wie meine Webseiten und so drüber, ist nicht nur für Foundry also kommt man wohl auch mit kleineren Servern aus, manche hosten es bei einem günstigen AWS Server bei Amazon)
Ich bin nur leider kein Linux Pro und ich brauche länger für sowas :) Also hab ich bestimmt an die 20 Stunden gebraucht bis alle meine Webseiten, Zertifikate, Datenbanken vom alten Server übernommen waren. Foundry wieder rum war unkompliziert zu installieren und hat nur wenig Zeit gefressen. Die Jitsi Video Brücke war dafür etwas anstregender. Insgesamt hab ich 5 - 7 Stunden daran gesessen (Foundry selbst war 1,5 Stunden). Für jemand der mit Linux firm ist, sollte aber alles kein Thema sein.

Foundry Selbst
Gut jetzt aber zum Programm. Sobald es läuft ist der Rest sehr einfach, Spielssystem installieren (Die gibt es aktuell: https://foundryvtt.com/packages/systems ), Neue Welt anlegen (Meint die Runde, Gruppe,...). Dort dann die Benutzer anlegen und fertig. Dauert keine 5 Min.
Da ich selbst hoste bin ich 100% Herr meiner Daten *MUHAHAHHA*. Hab ich eine große Karte egal ob sie 10mb oder 500MB groß ist, kann ich sie hochladen und nutzen. Das heißt auch für meine privaten Spiele kann mir keiner Sagen das ich Musik die ich Legal gekauft hab nicht hochladen darf. Also hab ich meine 3TB Rollenspiel Musik Samlung direkt hochgeladen, dank einem von der Community erstellem Plugin hat sich Foundry die MP3s gekrallt und eine Playlist angelegt. Jetzt kann ich schön über die Seite meine Musik verwalten ohne das extra Notebook an meiner Seite. Jeder Spieler kann selbst regeln wie laut sie sein soll. Eine Sache abgehackt.
Video funktioniert einfach, man sieht eigentlich immer alle Spieler in besserer Qualität als zuvor. Vor ein paar Wochen gab es mal Probleme, weil die Browser Hersteller was geändert hatten, weshalb Jitsi generell Probleme hatte, aber ein Update hat das recht schnell behoben.
Also von der technischen Seite ist schon mal alles gut, bis auf Tja die eine Runde. Dort hatten wir einen Spieler mit einem PC der noch Vista drauf hatte, der über 10 Jahre alt war. Das erlebnis dieses Spielers war nicht so gut *wer hätte das gedacht*. Mann kann zwar die Bildwiederholrate von Foundry in den Optionen Limitieren wodurch es läuft, aber schön ist es damit natürlich nicht mehr. Auch manches Notebook was keine Probleme hat macht sich durch höher drehende Lüfter bemerkbar. Foundry ist im Endeffekt so fordernd wie ein Computerspiel was sich bei schwachen PCs bemerkbar macht.Mein 5 Jahre alter Arbeitsplatz PC zeigt 30% Prozessorauslastung und 28% GPU Auslastung bei einer Map mit ein paar Effekten.
Dafür hat man aber eine Umgebung die richtig schöne Funktionen hat. Man kann auf der Karte Lichtquellen Platzieren, diesen Effekte geben wie Flackern einer Fackel. Man lässt Nebelschwaden über die Karte wandern oder Schneeflocken vom Himmel fallen. Man kann Soundquellen auf der Karte positionieren die dann auch nur zu hören sind wenn der Spielercharakter dort in der nähe ist. Ein Modul ermöglicht sogar Lichtquellen von der Hintergrundmusik gesteuert Flackern zu lassen z.B. für eine Disco Scene.
Natürlich muss man Wände wie auch bei Roll20 Manuell nachzeichnen das sie die Sichtlinie unterbrechen. Aber Foundry bietet mehr, Wände die nur von einer Seite durchsichtig sind. Wände die zwar die Sicht behindern, aber durchschreiten ermöglichen und Türen die von den Spielern geöffnet werden können. Mit Modulen gibt es sogar die Möglichkeit Höhenlinien einzubauen (Man kann vom Dach runterschauen, aber nicht von unten aufs Dach). Dank einem Modul kann man sogar direkt Karten die mit Dungeondraft erstellt wurden Importieren und hat Automatisch die Sichtlinien Wände ohne zusätzliche Arbeit.
Etwas spezifischer für DnD was wir nutzen ist das es dort keine offiziellen Module zu kaufen gibt wie bei Roll20. Was ich allerdings ohnehin nie getan habe das ich das meiste als Buch oder auf DnDBeyond habe. Aber es gibt Plugins die auch DnD Beyond mit Foundry vernetzen. Ein Modul ermöglicht es auch komplette Module von DndBeyond nach Foundry zu exportieren, sowie alle Items, Zauber,.... Karten haben dann auch automatisch die Sichtlinien Wände mit drin.
Ich hatte sogar ein Plugin das den Kampf teilweise Automatisiert hat. Man hat den Gegner als Ziel ausgewählt, seinen Angriff gewürfelt und die Seite hat sich drum gekümmert ob es ein Treffer war und dann auch die HP abgezogen. Oder ein Feuerball, lässt einen eine Schablone positionieren und alle Gegner die es betrifft machen automatisch ihren Rettungswurf. Das hat mir persönlich dann aber zu viel Arbeit abgenommen, weshalb ich es wieder ausgeschaltet habe.

Uff ich merke ich produziere hier eine viel zu große Wall of Text. Auf jeden fall ist es einen Blick wert, wenn einem die Kostenlose Funktion von Roll20 nicht ausreicht. Bietet ein Foundry fürs gleiche Geld (Wenn man es hosten lässt) mehr Funktionen und eine richtig aktive Community die super Addons bauen. Sowas hier ist dann richtig krass (https://www.youtube.com/watch?v=sQxz6mdJcq8)

« Letzte Änderung: 16.11.2020 | 12:12 von Sphinx »

Offline flaschengeist

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 369
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: flaschengeist
Re: [Erzählt mir von] Foundry Virtual Tabletop
« Antwort #1 am: 16.11.2020 | 16:55 »
Danke für den ausführlichen Einblick :d
Ich spiele, also bin ich ;).

Offline Pikaresker Hobo

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 89
  • Username: Pikaresker Hobo
Re: [Erzählt mir von] Foundry Virtual Tabletop
« Antwort #2 am: 17.11.2020 | 23:53 »
Zitat
Zu Anfang hat dort auch gut funktioniert Musik über Roll20 abzuspielen, das dann aber dank immer schärferen Regeln immer umständlicher und schwieriger wurde.

Mir sind die meisten Deiner Behauptungen über Roll20 schleierhaft. Beispielsweise die zitierte. Könntest Du das bitte etwas näher ausführen? Ich hatte und habe keinerlei Probleme diese Art.
"Das Bessere ist der Feind des Guten."  (Voltaire)

Offline Sphinx

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 701
  • Username: Sphinx
Re: [Erzählt mir von] Foundry Virtual Tabletop
« Antwort #3 am: 18.11.2020 | 13:53 »
Mir sind die meisten Deiner Behauptungen über Roll20 schleierhaft. Beispielsweise die zitierte. Könntest Du das bitte etwas näher ausführen? Ich hatte und habe keinerlei Probleme diese Art.

Ich kenne die Namen von den ganzen Diensten nicht mehr.
Erst konnte man Musik über mehrere Dienste einbinden. Da war auch einer dabei der es mit dem Urherberrecht nicht so genau genommen hat, aber es gab viele Stücke. Die wurden dann rausgekickt und durch viel schlechtere Varianten ersetzt (erheblich beschränktere Auswahl). Faktisch hätte man dort selbst Musik hochladen können für die man die Recht hat (also nahezu nichts) um die dann einzubinden. Irgendwann Anfang des Jahres kam, dann glaub ich die Option selbst Musik bei Roll20 hochzuladen. A. Es geht auf den Speicherplatz den man dort hat, heißt bei viel Musik wird es schnell Eng. Aber was ich noch schlimmer fand war das jedes Lied einzeln hochgeladen werden musste.

Ich möchte nicht mal ausschließen das es für manche meiner Probleme Workarrounds gegeben hätte oder ich eine Funktion total missverstanden habe. Aber dann war es so obskur und unersichtlich für mich das es faktisch nicht existent war. Mag auch sein das sich in dem bald 3/4 Jahr das ich Roll20 nicht mehr nutze viel geändert hat.

Offline sir_paul

  • Muffin-Fanboy
  • Legend
  • *******
  • Du hattest recht und ich hatte ... weniger recht!
  • Beiträge: 4.594
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sir_paul
Re: [Erzählt mir von] Foundry Virtual Tabletop
« Antwort #4 am: 22.01.2021 | 08:33 »
Ich habe da mal eine Frage zum Foundry-Hosten. Wenn ich mir einen VPS (Virtual Private Server) miete und nur Foundry für meine Spieler darüber hoste, fällt das dann unter die Impressumspflicht?

Offline Soloban

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 53
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Soloban
Re: [Erzählt mir von] Foundry Virtual Tabletop
« Antwort #5 am: 22.01.2021 | 10:54 »
Vorrausgesetzt du machst das nicht geschäftsmässig brauchst du dazu kein Impressum.
Solange du also keine Werbung verwendest oder deinen Spielern Geld für die Sessions abknöpfst brauchst du sowas laut §5 TMG nicht.

Ist jetzt aber keine Rechtsberatung ;)
Gilt aber wie ne private Seite solange du wie gesagt kein Geld damit einnimmst.

Offline Abd al Rahman

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.494
  • Username: Abd al Rahman
Re: [Erzählt mir von] Foundry Virtual Tabletop
« Antwort #6 am: 21.02.2021 | 08:05 »

Ich möchte nicht mal ausschließen das es für manche meiner Probleme Workarrounds gegeben hätte oder ich eine Funktion total missverstanden habe. Aber dann war es so obskur und unersichtlich für mich das es faktisch nicht existent war. Mag auch sein das sich in dem bald 3/4 Jahr das ich Roll20 nicht mehr nutze viel geändert hat.
Ich kann den Wechsel nachvollziehen. Ich hab durch die Kickstarterkampagne einen Roll20-Lifetime-pro-Account, stelle meine Runden jetzt aber trotzdem auf FoundryVTT um. Mir geht die Instabilität Roll20s und die Weiterentwicklung in homöopatischen Dosen einfach auf den Senkel. Ich hab MIDGARD für Roll20 entwickelt und entwickel gerade MIDGARD für Foundry und merke wie viel freier ich such hier bin.

Ich hoffe Roll20 kriegt durch die Konkurrenz nen Tritt in den Allerwertesten.

Offline Galotta

  • Experienced
  • ***
  • suchtet Kampagnen!
  • Beiträge: 465
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Galotta
Re: [Erzählt mir von] Foundry Virtual Tabletop
« Antwort #7 am: 21.02.2021 | 10:45 »
Gibt es ab und zu Sales oder Rabattcodes? Ich finde 60 Okken recht heftig für die Lizenz. Jemand einen Tipp?
aktive Systeme: D&D5, Cthulhu
Inaktiv: •City of Mist•SaWo•Dungeon World•Mythos World•Schatten des Dämonenfürsten•

https://www.spielerverzeichnis.org/profil/galotta/

Offline Sphinx

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 701
  • Username: Sphinx
Re: [Erzählt mir von] Foundry Virtual Tabletop
« Antwort #8 am: 21.02.2021 | 11:16 »
Gibt es ab und zu Sales oder Rabattcodes? Ich finde 60 Okken recht heftig für die Lizenz. Jemand einen Tipp?

Ja gibt es. Ich hab aber keine Ahnung in welchen Abständen. Ich glaube Black Friday war es günstiger, hatte da schon überlegt ob ich mir eine zweite Lizenz kaufe. Btw. ist es der Dollarpreis, also ~50 Euro ATM. Ich glaub beim Sale ware unter 40 Euro evtl. sogar um die 30 Euro. Aber für eine Lebenslange Lizenz finde ich das ganz OK. Sofern man es natürlich dann auch regelmäßig nutzt.

Btw. gibt es bei https://forge-vtt.com/ grade die ersten 2 Wochen Kostenlos, wenn man es also erst mal in ruhe testen möchte ohne es zu kaufen (die offiziellen Testserver sind meist überlastet ohne ende) ist das evtl. eine Option.

Online JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 10.401
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: [Erzählt mir von] Foundry Virtual Tabletop
« Antwort #9 am: 21.02.2021 | 11:25 »
Mir wurden ohne Angebotskauf 49 EUR abgebucht. Ich hätte aber jetzt rückblickend auch das Doppelte bezahlt, weil ich FVTT so gut finde.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Nebelwanderer

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 281
  • Username: Nebelwanderer
Re: [Erzählt mir von] Foundry Virtual Tabletop
« Antwort #10 am: 21.02.2021 | 12:09 »
Also ich habe wenig Erfahrung mit Roll20 und jetzt zum ersten mal FVT bei JS ausprobiert und muss sagen das ich aktuell als völlig unbegabter und untechnischer Laie FVT intuitiver finde und auch hübscher aufgemacht. Ich habe für beides aktuell nicht bezahlt und nur als Spieler gespielt.

Offline AfterBusiness

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 70
  • Username: AfterBusiness
Re: [Erzählt mir von] Foundry Virtual Tabletop
« Antwort #11 am: 4.04.2021 | 20:40 »
Ich spiele auch mit dem Gedanken mein "erstes Mal" im RPG Online Universum mit Foundry zu beginnen. Ich hab in den letzten 10 Jahren zig D&D 3.5 Kampagnen mit Dwarven Forge und Battlemaps geleitet. Ach war das schön..... jetzt seit einem Jahr nischt.  :-\
Ständig hatten wir nach Lockerungen gedacht, das es wieder möglich wäre, jedoch kam es dann meist schlimmer. Jetzt planen wir dann doch unsere erste Online Runde und ich würde das Ganze gerne möglichst gut rüberbringen.
Bezüglich Sounds hatten wir ganz früher eigene Sachen und das kam schon gut an. RPG-Soundmixer von einer Privat-Person die das leider nicht mehr unterstützt. War richtig gut.... dann kam Syrinscape, was wirklich gut ist und es lohnt unterstützt zu werden.
Wenn ich jetzt FVT nutzt, kann ich Sounds von Syrinscape mit integrieren?... geht sowas so einfach?  :think:

Offline Sphinx

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 701
  • Username: Sphinx
Re: [Erzählt mir von] Foundry Virtual Tabletop
« Antwort #12 am: 4.04.2021 | 21:15 »
Wenn ich jetzt FVT nutzt, kann ich Sounds von Syrinscape mit integrieren?... geht sowas so einfach?  :think:

Ich habe Syrinscape nie benutzt, scheint aber keinen direkten Weg zu geben. Man kann sich Sounds als MP3, OGG und was weiß ich noch alles hochladen für die Playlist. Man kann auch Parallel zwei oder noch mehr Sound Files abspielen. Also etwas Hintergrundmusik und ein Stadt Ambiente geht zusammen Problemlos.
Und es gibt ein Addon "Soundboard" wo man einfach Dateien aus dem Verzeichnissbaum (Vom Server) abspielen kann. Kann zwar auch loopen und co. Aber ist ehr für einzelne Sounds, wenn man einen Donnerschlag im richtigen Moment möchte. Ich hab es benutzt um einen Raben krächzen zu lassen der sie verfolgt hat oder einen Occulten Gesang als sie in einen Kultistenunterschlup eingedrungen sind.
Ich hab auch als wir noch Roll20 genutzt haben, wo die Musik IMO Gurkig gelöst war diese Lösung genutzt. Hatte mir einen zweiten Virtuellen PC mit Virtualbox und einem Linux darin installiert, ginge aber auch ein zweites Notebook oder so. Dort dann einfach als Aufnahmequelle den PC Sound gewählt und dort dann mit einem weiteren Teamspeak Client und Dauersenden drüber Musik abgespielt. Da der alles abspielt was der PC an sound produziert kann man damit natürlich auch sowas wie Syrinscape nutzen. Ist natürlich etwas Technischer diese Lösung.