Autor Thema: Gleichzeitig SL und Party sein  (Gelesen 637 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Holycleric5

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.621
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Holycleric5
Gleichzeitig SL und Party sein
« am: 17.11.2020 | 16:46 »
Aus dem Thread „Solospiel“ gab es eine Aussage, bei der ich sofort zugestimmt habe:
(...)
Solospiel als Kompensation. > sich holen, was man am Tisch nicht kriegt
(...)

Seit einem Jahr leite ich eine Splittermondgruppe (eigentlich als Tischrunde, aufgrund der Kontaktbeschränkungen über TS und Roll20).
Auch wenn mir die Runden immer gefallen, sehe ich das Ende einer jeden Sitzung mit einem lachenden und einem weinenden Auge:
Meine Spieler und ich hatten wieder sehr viel Spaß gehabt, man hat neue NSC als Verbündete gewonnen und einen kleineren Kampf ausgetragen.
Vermutlich werde ich am Ende der nächsten Sitzung wieder ein paar EP verteilen, sodass die Spieler ihre Abenteurer weiter steigern können.

Meine NSC machen kaum (eigentlich nie) solche Steigerungen durch, sind sie doch oft nur Nebendarsteller, selbst wenn einer der NSC nun für die Abenteurergruppe die Gegend im Auge behält.
Wie geschrieben, ich verteile auch EP – aber ich verteile sie an meine Spieler, nicht auf die Werte meines Abenteurers – den ich in dieser Konstellation sowieso nie haben/einführen werde.

Natürlich habe ich probiert, über verschiedene Kanäle wie die Spielerzentrale oder die Splittermond-Facebookgruppe nach Leuten zu suchen, die noch nach Spielern Ausschau hielten, aber wenn ich schon im Anwerbungspost Sachen der Marke „Regelfetischisten, EP-Jäger und Taktikfüchse werden bei uns nicht glücklich“ lese, ist diese Gruppe nicht mit meinen Vorstellungen kompatibel, da ich einen großen Teil meines Spielspaßes aus dem taktieren mit Tickleiste und Bodenplan, der einsetzenden Todesspirale, der Verkettung von Kampfmanövern, dem Freischalten neuer Meisterschaften bzw. Zauber und dem möglichst regelgetreuen Einsatz von Fertigkeiten und Subsystemen ziehe.

Auch versuche ich sowohl hier im Tanelorn als auch im Splittermondforum Mitspieler und einen SL für ein Play-by-Post zu gewinnen, aber während mir drüben im Splittermondforum „nur noch“ ein SL fehlt, haben sich hier im Tanelorn nach über zwei Monaten nicht einmal Mitspieler gemeldet.
Da ich das (bisher vergebliche) warten und die (bisher ebenso vergebliche) Suche leid bin, habe ich mich für einen neuen Ansatz entschieden, den ich vor einigen Jahren mit Systemen wie Dungeonslayers und D&D jeweils kurz ausgetestet habe:

Ich spiele sowohl 4 SC als auch den SL.

Natürlich kommen vielen jetzt Gedanken der Marke „wie soll das denn funktionieren?“ „Was soll am Abenteuer denn noch spaßig sein, wenn man die Feinde im ‚Verborgenen‘ doch schon kennt, bevor das erste Abenteuer gestartet ist? “

Wichtig ist, dass man Drei Sorten von Wissen voneinander trennt:
- SL-Wissen: Wer steckt hinter den Ereignissen, die gerade geschehen? Wer wartet im Hintergrund, zeigt sich aber noch nicht? Was ist das zweite Gesicht des NSC, der den Abenteurern den Auftrag erteilt hat?
- Spielerwissen: Hat sich einer der SC auf Recherche begeben und erlangt Informationen über die gesuchte Bande? Der Spieler weiß davon, aber nicht der Charakter, der statt zu recherchieren lieber zur selben Zeit Kräuter sucht.
- Charakterwissen: Was erfährt der Charakter, der sich gerade auf Recherche begibt?

Natürlich ist es kein vollwertiger Ersatz:

- Es gibt niemanden, der sich zusammen mit einem gemeinsam freut, dass man den Bären nach einem harten Kampf mit dem letzten Angriff den Maximalschaden von 17 Punkten zugefügt hat.
- Niemand (außer man selbst) wird einem auf die Schulter klopfen, wenn der Charakter einen neuen Zauber o.ä. erlernt oder die Gruppe endlich das begehrte Objekt in den Händen hält.
- Man muss im Kampf nicht nur seine 5 Rattlinge verwalten sondern auch noch seine Abenteurer. Dank Tick-System weiß man allerdings immer haargenau, wer dran ist (aber man muss sich stets notieren, wann eine kontinuierliche Aktion begann und wann diese abgeschlossen ist (z.B. Cederion: Tick 9-14: 8m laufen, Abbruch bei Tick 9 (0m), Tick 12 (4m), Tick 14 (8m))).

Angenommen, ihr fändet für Euer Lieblingssystem und Euren präferierten Spielstil keine Mitspieler, von einem SL ganz zu schweigen, habt aber trotzdem Lust, Euch mit dem entsprechenden System –von dessen Regeln (und ggf. mitgelieferten Setting) ihr 100% überzeugt seid- mal wieder ins Abenteuer zu stürzen und einen (oder sogar mehrere, aufeinander abgestimmte) Charakter(e) durch Euer Lieblingssetting zu führen und die Regeln ganz auf Euren eigenen Spielstil anzupassen:

- Wäre das steuern einer eigenen Party mit gleichzeitiger Besetzung des SL-Postens die perfekte Lösung für Euch?
- Würdet ihr es nicht tun, weil es Euch z.B. als Spieler wichtiger ist, vollkommen im dunkeln zu tappen, wie viele Lebenspunkte das Skelett noch hat , auf wessen Seite die dunkelgekleidete Menschenfrau tatsächlich steht und ihr noch nicht wissen wollt, was schon bald im Anwesen des Vogts geschehen wird?

Im Grunde genommen spielt man bei dieser Spielweise zu einem gewissen Grad das Spiel „Ultra Quest“ von Flying Games – nur mit seinem bevorzugten Pen & Paper als Regelkern.

Über einen Gedanken- und Erfahrungsaustausch freue ich mich.
Leitet (als SL): Splittermond
Bereitet vor (als Spieler): Splittermond

Offline unicum

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 980
  • Username: unicum
Re: Gleichzeitig SL und Party sein
« Antwort #1 am: 17.11.2020 | 16:54 »
Ein interessantes Konzept und cool das du "Ultraquest" erwähnst, dessen Autor ist übrigens hier auch unterwegs,...

Mein Konzept als "haupamtlicher" SL in "meinen" Runden doch hier und da zum Spielen zu kommen ist aber ein anderes: Ich schreibe Geschichten über meine Rollenspielfiguren.
Doch derzeit komme ich nicht mal mehr dazu.

Aber wenn es mal wieder soweit ist würde ich darüber nachdenken.

Offline LUCKY_Seb

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 307
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LUCKY_Seb
    • Roter-Stein Rollenspielgruppenwebseite
Re: Gleichzeitig SL und Party sein
« Antwort #2 am: 17.11.2020 | 17:14 »
*Fate*
Ich leite Fate, dort nehme ich mir die Freiheit ab und zu einen wichtigen NSC ausgiebig ins Spotlight zusetzen.
Aber das lässt sich natürlich nicht vergleichen.

*Verbotene Lande*
Wirklich interessant wurde es, als ich mir, zwecks Regellernen, einen Goblin-Wolfsreiter gebaut habe und im Hexcrawl einfach mal im Solospiel losgezogen bin.
Nur ich, der Goblin und sein Wolf - und die Zufallstabellen der Verbotenen Lande :) (ok das war mega hart und der kleine Kerl ist irgendwo im Niemandsland von Echsenmenschen verwundet worden und dann elendig ...  :'(  - ich glaub, da hab ich schnell zusammengepackt  ~;D

Das hatte schon was - aber es war durch das verregelte Reisen und die Zufallstabellen auch eine Art extended "Einsamer Wolf Spielbuch"

Ich glaub ne ganze Gruppe wäre mir zuviel und wenn es keine Tabellen gäbe, die mir die Ereignisse vorgäben, könnte ich persönlich da für mich nichts raus ziehen.

Aber interessanter Ansatz.
Wer alles durchschaut sieht nichts mehr

Offline ErikErikson

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 329
  • Username: ErikErikson
Re: Gleichzeitig SL und Party sein
« Antwort #3 am: 17.11.2020 | 17:23 »
Da bist du sicher auch schon drauf gekommen, aber das hört sich doch so an, als ob du mit einem Computerspiel am besten bedient wärst. Es gibt ja welche, die taktische Rollenspiele sehr gut nachbilden, etwa Divinity 2. Alternativ würde ich dann zu Spielbüchern greifen, die noch näher an deinem Konzept sind.

Alleine eine Gruppe gegen mich selbst zu führen wird denke ich deshalb schwierig, weil die Regeln von Rollenspielen meist nicht die Klarheit von brettspielen haben, du also immer interpretieren musst, und du damit nicht wirklich "fair" spielen kannst.

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Legend
  • *******
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 7.955
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Gleichzeitig SL und Party sein
« Antwort #4 am: 17.11.2020 | 18:02 »
Natürlich habe ich probiert, über verschiedene Kanäle wie die Spielerzentrale oder die Splittermond-Facebookgruppe nach Leuten zu suchen, die noch nach Spielern Ausschau hielten, aber wenn ich schon im Anwerbungspost Sachen der Marke „Regelfetischisten, EP-Jäger und Taktikfüchse werden bei uns nicht glücklich“ lese, ist diese Gruppe nicht mit meinen Vorstellungen kompatibel, da ich einen großen Teil meines Spielspaßes aus dem taktieren mit Tickleiste und Bodenplan, der einsetzenden Todesspirale, der Verkettung von Kampfmanövern, dem Freischalten neuer Meisterschaften bzw. Zauber und dem möglichst regelgetreuen Einsatz von Fertigkeiten und Subsystemen ziehe.

Eigentlich witzig, dass ausgerechnet bei Splittermond, das als System ja doch recht taktisch ist, so viele Spielleiter explizit die Fraktion der Taktiker ausschließen...

Aber wenn du den Hauptteil deines Spielspaßes genau aus den taktischen Elementen ziehst, sehe ich eigentlich kein Problem, warum du nicht für dich selbst spielleiten solltest. Klar kennst du dann die Auflösung im Vorhinein, aber das ist es ja ohnehin nicht, worin für dich der Reiz besteht, oder? Und bei kleinen Entscheidungen der SC kannst du ja ein eigenes Mogeln verhindern, indem du sie konsequent von den Würfeln bestimmen lässt: Lass die SC eine passende Probe ablegen - wenn sie gut würfeln, tun sie das (im Sinne des Abenteuers) richtige, wenn nicht, machen sie etwas nicht ganz so Cleveres.

Wenn du mich fragst: Erlaubt ist, was Spaß macht. Und wenn es dir Spaß macht, dich einfach mal auf die taktischen Elemente zu konzentrieren, warum nicht?

Ich selbst mache so etwas Ähnliches übrigens immer dann, wenn ich mich ernsthaft in ein neues System einarbeite. Ich nehme dann irgendein Kaufabenteuer, baue ein paar Figuren und "spiele" es durch (na gut, meist nur einen Teil davon, aber immerhin). Das hat dann gleich noch den Vorteil, dass ich alle Zeit der Welt habe, um Regeln nachzuschlagen, die ich noch nicht draufhabe. Dabei schreibe ich fortlaufend die Geschichte auf, die sich da entwickelt - ich erfinde Dialoge, lasse mir Aktionen einfallen etc. Natürlich versuche ich dabei als Spielleiter "fair" zu sein und z.B. die Erschwernisse zu vergeben oder die Gegner einzusetzen, die ich im normalen Spiel auch nehmen würde. Das klappt aber soweit ganz gut; ich weiß ja, wie ich spielleite, und bin da nicht härter oder weicher als sonst auch.
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielleitermotto: Ein Plot ist eine Geschichte, wie sie hätte passieren können, wenn man keine Spieler darauf losgelassen hätte.

Spielt derzeit: Die Türme von London (Savage Worlds)
Pausierend (Corona): Wilde See (Savage Worlds)
Bereitet vor: TORG (Savage Worlds)

Offline ArneBab

  • Famous Hero
  • ******
  • Bild unter GPL von Trudy Wenzel.
  • Beiträge: 3.151
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ArneBab
    • 1w6 – Ein Würfel System
Re: Gleichzeitig SL und Party sein
« Antwort #5 am: 17.11.2020 | 22:18 »
Angenommen, ihr fändet für Euer Lieblingssystem und Euren präferierten Spielstil keine Mitspieler, von einem SL ganz zu schweigen, habt aber trotzdem Lust, Euch mit dem entsprechenden System –von dessen Regeln (und ggf. mitgelieferten Setting) ihr 100% überzeugt seid- mal wieder ins Abenteuer zu stürzen und einen (oder sogar mehrere, aufeinander abgestimmte) Charakter(e) durch Euer Lieblingssetting zu führen und die Regeln ganz auf Euren eigenen Spielstil anzupassen:
Ich kann mir das vorstellen, würde es aber damit kombinieren, darüber zu schreiben / bloggen. Ich weiß, dass ich Rückmeldung brauche, und wenn ich sie nicht aus einer aktiven Gruppe hätte, wäre darüber zu schreiben ein Weg, sie zu erhalten. Und sei es nur, um die Vorstellung zu haben, dass Leute es lesen.
1w6 – Ein-Würfel-System — konkret und direkt, einfach saubere Regeln.
Zettel-RPG — Ein Kurzregelwerk auf Post-Its — für Runden mit Kindern.
Flyerbücher — Steampunk trifft Fantasy — auf einem Handzettel.
Technophob — »Wenn 3D-Drucker alles her­stel­len können, aber nicht dürfen, dann ist Techschmuggel Widerstand und Hacken Rebellion.«

Offline flaschengeist

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 232
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: flaschengeist
Re: Gleichzeitig SL und Party sein
« Antwort #6 am: 20.11.2020 | 12:15 »
Eigentlich witzig, dass ausgerechnet bei Splittermond, das als System ja doch recht taktisch ist, so viele Spielleiter explizit die Fraktion der Taktiker ausschließen...

Das kam mir auch als erstes in den Sinn. Augen auf bei Wahl des passenden Systems zum eigenen Spielstil  >;D.

Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, in einem "klassischen" RPG sowohl Gruppe als auch SL zu spielen, da würde mir bis auf die Kämpfe die Spannung fehlen (dann lieber direkt Ultraquest).
Wenn es primär um Kämpfe geht, machen einige Brettspiele solo viel Spaß. Die D&D 5 Dungeoncrawler (Temple of Elemental Evil & Tomb of Annihalation) lassen sich z.B. hervorragend alleine spielen und auch bei Zombicide (der Mittelalter-Variante) hatte ich tatsächlich im Solo-Spiel immer mehr Spaß als mit anderen zusammen. Taktisch recht anspruchsvoll fand ich auch das Iron Kingdoms Brettspiel (Die Unterstadt). Das habe ich zwar noch nie alleine gespielt, dürfte aber hinhauen.
Ginge es primär um das Erleben der Story, würde ich zu Solo-Abenteuern greifen. Besonders gefallen hat mir hier "Der Reiter der Schwarzen Sonne".
« Letzte Änderung: 20.11.2020 | 12:19 von flaschengeist »
Ich spiele, also bin ich ;).

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 17.980
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: Gleichzeitig SL und Party sein
« Antwort #7 am: 20.11.2020 | 12:41 »
- Wäre das steuern einer eigenen Party mit gleichzeitiger Besetzung des SL-Postens die perfekte Lösung für Euch?
- Würdet ihr es nicht tun, weil es Euch z.B. als Spieler wichtiger ist, vollkommen im dunkeln zu tappen, wie viele Lebenspunkte das Skelett noch hat , auf wessen Seite die dunkelgekleidete Menschenfrau tatsächlich steht und ihr noch nicht wissen wollt, was schon bald im Anwesen des Vogts geschehen wird?

Also zunächst mal: Freut mich, wenn du an so etwas Spaß hast. Mir persönlich würde die zentrale Komponente von Rollenspiel fehlen: Andere beim Spielen sehen. Bzw. für andere eine Show geben. Ich finde auch Solo-Computerspiele weitenteils einfach langweilig. Nun ist die Kommunikation in Multiplayer-Spielen natürlich arg reduziert, aber immerhin sind da noch andere Leute.

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 17.370
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Gleichzeitig SL und Party sein
« Antwort #8 am: 20.11.2020 | 20:09 »
Ich selbst mache so etwas Ähnliches übrigens immer dann, wenn ich mich ernsthaft in ein neues System einarbeite.

Dass ich tatsächlich "am Stück" spiele, ist selten, aber ich erschließe mir neue Systeme auch (u.A.) auf diesem Weg.
Meist nicht mit Kaufabenteuern und eher schlaglichtartig in verschiedenen Situationen, aber das kann man ohne Weiteres zu einem Ganzen verbinden.

Grundsätzlich mache ich das auch bei komplexeren Brettspielen, um die Regeln zu lernen, aufzufrischen und damit einfach mal wieder eine Runde um den Block zu drehen, weil man viel zu selten dazu kommt, die mit anderen Leuten zu spielen.

Bei Rollenspielen reizen mich ohnehin eher Systeme, die keine Party mit einer bestimmten Aufgabenverteilung vorsehen bzw. brauchen, von daher habe ich dann eher nur 1-2 SCs und ggf. mal NSC-Unterstützung, wo es notwendig erscheint.

Eigentlich witzig, dass ausgerechnet bei Splittermond, das als System ja doch recht taktisch ist, so viele Spielleiter explizit die Fraktion der Taktiker ausschließen...

Der Vergleich zu DSA4 drängt sich auf.
Da spielt gefühlt auch ein ziemlich großer Teil der Spielerschaft an den Stärken oder zumindest den gut ausgebauten Teilen des Systems vorbei.

Kommt wohl von ganz alleine, wenn ein Spiel abseits der Spielmechanik ein attraktives Setting hat und sowieso eine breite Palette an Spielstilen und Vorlieben bedienen will (und grundsätzlich kann, wenn auch unterschiedlich gut).
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 17.493
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: Gleichzeitig SL und Party sein
« Antwort #9 am: 21.11.2020 | 11:03 »
Auch versuche ich sowohl hier im Tanelorn als auch im Splittermondforum Mitspieler und einen SL für ein Play-by-Post zu gewinnen, aber während mir drüben im Splittermondforum „nur noch“ ein SL fehlt, haben sich hier im Tanelorn nach über zwei Monaten nicht einmal Mitspieler gemeldet.
Da ich das (bisher vergebliche) warten und die (bisher ebenso vergebliche) Suche leid bin, habe ich mich für einen neuen Ansatz entschieden, den ich vor einigen Jahren mit Systemen wie Dungeonslayers und D&D jeweils kurz ausgetestet habe:

Ich spiele sowohl 4 SC als auch den SL.
Mann oh man, du musst ja echt verzweifelt sein, bzw. für mich klingt das nach einer reinen "Verzweiflungstat". Aber so verzweifelt -in Bezug auf RPG- kann ich gar nicht sein, dass ich mir so was ausdenke, geschweige denn, antue.

Zitat
Angenommen, ihr fändet für Euer Lieblingssystem und Euren präferierten Spielstil keine Mitspieler, von einem SL ganz zu schweigen, habt aber trotzdem Lust, Euch mit dem entsprechenden System –von dessen Regeln (und ggf. mitgelieferten Setting) ihr 100% überzeugt seid- mal wieder ins Abenteuer zu stürzen und einen (oder sogar mehrere, aufeinander abgestimmte) Charakter(e) durch Euer Lieblingssetting zu führen und die Regeln ganz auf Euren eigenen Spielstil anzupassen:

- Wäre das steuern einer eigenen Party mit gleichzeitiger Besetzung des SL-Postens die perfekte Lösung für Euch?
- Würdet ihr es nicht tun, weil es Euch z.B. als Spieler wichtiger ist, vollkommen im dunkeln zu tappen, wie viele Lebenspunkte das Skelett noch hat , auf wessen Seite die dunkelgekleidete Menschenfrau tatsächlich steht und ihr noch nicht wissen wollt, was schon bald im Anwesen des Vogts geschehen wird?

Für mich wäre das (gleichzeitig SL&Party sein) nicht die perfekte Lösung. Ganz im Gegenteil: Es wäre keine Lösung für mich bzw. eine Lösung, die ich für mich gar nicht in Erwägung ziehen würde.

Der Haupt(kritik)punkt für mich dabei zunächst ist ein immenser "Wissenskonflikt": SL<->Charakter<->Spieler (Wissen). Da wirst du immer wieder unweigerlich hinein gezogen /damit konfrontiert-und zwar öfter, als dir lieb ist. Und schon darauf hätte ich gar keine Lust, weil du das Wissen in Bezug auf das diese 3 Parteien gar nicht zu 100% trennen kannst-wenn du alle 3 Parteien in einer Person bist.
Du spoilerst dich unfreiwillig selbst- auch wenn du das vielleicht gar nicht willst.

Abgesehen davon wäre mir das viel zu viel Arbeit (Verwaltungsaufwand), ständig hin-und herüberlegen zu müssen, ob derjenige das nun wissen kann-oder nicht. Mit sowas machst du dich nur selbst verrückt. Und als ob das nicht schon genug Aufwand wäre, ist Splittermond nun nicht gerade ein System, das mit Einfachheit  grade glänzt und sich zudem mit seiner unnötigen Komplexität nur selbst im Weg steht (und das Ganze noch eher verschlimmert).

Wenn ich so etwas machen würde (was ich nicht tue), dann mit einem einfachen, regelarmen System- bei dem ich mich aufs Spielen konzentrieren kann und nicht aufs Rechnen und Figuren schieben.

Was ich machen würde, wäre, mir einen Charakter in meinem Lieblingssystem zu erstellen und mir dann ein Soloabenteuer (Spielbuch) zu schnappen, und das dann mit dem Charakter zu bestreiten. Das kann durchaus spannend sein, das haben wir früher mit DSA so gemacht, bevor wir normale bzw. Gruppenabenteuer mit DSA gespielt haben. Das hat funktioniert und hat Spaß gemacht.
So ein Soloabenteuer kann man sogar unter Umständen auch mit 2 Charakteren spielen (als eine Person)- aber bei/mit mehr als 2en wird es dann doch recht schnell anstrengend und unübersichtlich.

Da dir SpliMo so sehr am Herzen liegt: Es gibt afaik keine Soloabenteuer für SpliMo- aber ich denke, die DSA-Soloabenteuer sollten einigermaßen problemlos auch mit einem SpliMo-Charakter spielbar sein. Evtl. wäre auch ein Cthulhu-Soloabenteuer denkbar.

Oder -als Alternativvorschlag-: Du löst dich etwas von der fixen Idee, dass es unbedingt SpliMo sein muss (und spielst was anderes). Dann hätte ich da noch was für dich im Angebot. ;)
« Letzte Änderung: 21.11.2020 | 11:07 von Blizzard »
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Holycleric5

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.621
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Holycleric5
Re: Gleichzeitig SL und Party sein
« Antwort #10 am: 21.11.2020 | 11:33 »
Zunächst einmal vielen Dank für alle Eure vielfältigen Beiträge und unterschiedlichen Sichtweisen.

Mann oh man, du musst ja echt verzweifelt sein, bzw. für mich klingt das nach einer reinen "Verzweiflungstat". Aber so verzweifelt -in Bezug auf RPG- kann ich gar nicht sein, dass ich mir so was ausdenke, geschweige denn, antue.
(...)
Der Haupt(kritik)punkt für mich dabei zunächst ist ein immenser "Wissenskonflikt": SL<->Charakter<->Spieler (Wissen). Da wirst du immer wieder unweigerlich hinein gezogen /damit konfrontiert-und zwar öfter, als dir lieb ist. Und schon darauf hätte ich gar keine Lust, weil du das Wissen in Bezug auf das diese 3 Parteien gar nicht zu 100% trennen kannst-wenn du alle 3 Parteien in einer Person bist.
Du spoilerst dich unfreiwillig selbst- auch wenn du das vielleicht gar nicht willst.
(...)
Was ich machen würde, wäre, mir einen Charakter in meinem Lieblingssystem zu erstellen und mir dann ein Soloabenteuer (Spielbuch) zu schnappen, und das dann mit dem Charakter zu bestreiten. Das kann durchaus spannend sein, das haben wir früher mit DSA so gemacht, bevor wir normale bzw. Gruppenabenteuer mit DSA gespielt haben. Das hat funktioniert und hat Spaß gemacht.
So ein Soloabenteuer kann man sogar unter Umständen auch mit 2 Charakteren spielen (als eine Person)- aber bei/mit mehr als 2en wird es dann doch recht schnell anstrengend und unübersichtlich.

Da dir SpliMo so sehr am Herzen liegt: Es gibt afaik keine Soloabenteuer für SpliMo- aber ich denke, die DSA-Soloabenteuer sollten einigermaßen problemlos auch mit einem SpliMo-Charakter spielbar sein. Evtl. wäre auch ein Cthulhu-Soloabenteuer denkbar.

Oder -als Alternativvorschlag-: Du löst dich etwas von der fixen Idee, dass es unbedingt SpliMo sein muss (und spielst was anderes). Dann hätte ich da noch was für dich im Angebot. ;)

Ja, vielleicht ist es eine Verzweiflungstat.

Soloabenteuer für Splittermond gibt es bisher nur im Rahmen der Einsteigerbox. In der ersten Version ist es komplett würfellos, in der Neuauflage wird es für jeden der 5 Archetypen ein eigenes Solo-Abenteuer geben, dieses Mal vermutlich mit Würfel-Abschnitten.

Dein Angebot schaue ich mir mal an und melde mich dort, falls mir eines der Systeme zusagt.
Leitet (als SL): Splittermond
Bereitet vor (als Spieler): Splittermond

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 17.493
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: Gleichzeitig SL und Party sein
« Antwort #11 am: 22.11.2020 | 17:10 »
Dein Angebot schaue ich mir mal an und melde mich dort, falls mir eines der Systeme zusagt.
Alles klar. Da wir demnächst starten wollen, wäre es gut, wenn du dich -bei Interesse- einigermaßen zeitnah im Thread drüben melden könntest.
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Just_Flo

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.852
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Just_Flo
    • Hier gibt es Infos über die Welt der Tabletopspiele:
Re: Gleichzeitig SL und Party sein
« Antwort #12 am: 22.11.2020 | 18:12 »
Auch wenn ich nicht der Regelfesteste Spieler bin, so nervt mich dieses und übrigens spielen wir nicht mit Leuten die die Regeln auch benutzen wollen doch auch sehr.
Jeder hat das Recht auf meine Meinung.
DSA-Spieler seit 1996!
Nahema forever!
DSA Fanboy Nummer 3
Ulisses Fanboy Nummer 7

Fanatischer FFP3 ohne Ventil Träger.
Figurenschubser Sir Löwenherz / Just_Flo
Mitwirkender auf www.the-ninth-age.com
Betreiber und Admin von www.tabletopwelt.de