Autor Thema: Wozu Sklaven gibt doch Droiden ?  (Gelesen 2206 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Supersöldner

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.105
  • Username: Supersöldner
Wozu Sklaven gibt doch Droiden ?
« am: 29.11.2020 | 11:23 »
Wozu Sklaven gibt doch Droiden ? Sklaverei ist doch überholt und unnötig beim stand der Technologischen Sachen und so ? auch laufen Droiden normalerweise nicht weg und es will sie auch selten jemand befreien.
Spielt doch mal die Bösen.

Offline Boni

  • Niveauversenker
  • Legend
  • *******
  • Boni Baratheon
  • Beiträge: 5.154
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Boni
    • Meine Spielrunden
Re: Wozu Sklaven gibt doch Droiden ?
« Antwort #1 am: 29.11.2020 | 11:25 »
Droiden sind teurer in Unterhalt und Pflege. Außerdem brauchst du einen Fachmann für die Wartung, der kostet auch was.
Jiba, Boni, DSA - what could possibly go wrong?

Boni ist der fiesere Jeoffrey Baratheon!

Boni? - Neulich - Boni spielt...

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 8.689
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Wozu Sklaven gibt doch Droiden ?
« Antwort #2 am: 29.11.2020 | 11:31 »
Ist das jetzt ein Versuch, das Star Wars Setting auf seine LOGIK hin abzuklopfen?
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Wilde See (Savage Worlds)
In Vorbereitung: Eberron (Savage Worlds)

Offline Isegrim

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.154
  • Username: Isegrim
Re: Wozu Sklaven gibt doch Droiden ?
« Antwort #3 am: 29.11.2020 | 11:42 »
Wozu Sklaven gibt doch Droiden ?

Wieder mal: Damit jeder sofort merkt, wie vorbildhaft, ruhmreich und allgemein großartig das Galaktische Imperium ist...
"Klug hat der Mann gehandelt, der die Menschen lehrte, den Worten auch der Anderen Gehör zu schenken."  Euripides

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.738
  • Username: nobody@home
Re: Wozu Sklaven gibt doch Droiden ?
« Antwort #4 am: 29.11.2020 | 11:48 »
Droiden müssen gebaut werden. Sklaven vermehren sich von selbst. :gasmaskerly:

Ist das jetzt ein Versuch, das Star Wars Setting auf seine LOGIK hin abzuklopfen?

Supersöldner und Logik? :think: >;D

Allerdings wäre er tatsächlich längst nicht der erste, der versucht, an den ganzen SW-Schlamassel "logisch" heranzugehen. Zu verlangen, daß die Welt (egal, ob real oder fiktiv) gefälligst Sinn ergeben soll, ist nun mal so eine störrische Eigenart der Spezies Mensch.

Offline Supersöldner

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.105
  • Username: Supersöldner
Re: Wozu Sklaven gibt doch Droiden ?
« Antwort #5 am: 29.11.2020 | 11:53 »
Isegrim /Propaganda. Sklaverei gab es schon lange vor und auch nach dem Imperium.
Spielt doch mal die Bösen.

Offline Isegrim

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.154
  • Username: Isegrim
Re: Wozu Sklaven gibt doch Droiden ?
« Antwort #6 am: 29.11.2020 | 11:57 »
Isegrim /Propaganda. Sklaverei gab es schon lange vor und auch nach dem Imperium.

Ja, bei den Bösen...
"Klug hat der Mann gehandelt, der die Menschen lehrte, den Worten auch der Anderen Gehör zu schenken."  Euripides

AngeliAter

  • Gast
Re: Wozu Sklaven gibt doch Droiden ?
« Antwort #7 am: 29.11.2020 | 11:59 »
Ich seh schon Jabba den Hutten wie seine Droidentänzerinnen seinen Hof beeindrucken... Sklaven sind flexibel, vielseitig einsetzbar und können neue Fertigkeiten erlernen, Droiden häufig genau auf eine Aufgabe getrimmet und benötigen neue, teure, Programme wenn sie "umgeschult" werden sollen.

Außerdem, man landet mit einem großen Frachter und einigen Kämpfern auf eine primitive Welt, ladet einfach 500 Dorfbewohner ein und fliegt davon.. viel günstiger wie 500 Droiden zu erwerben.
Mal davon ab, spätestens seit dem Klonkriegen weiß man, das man Droiden nicht wirklich vertrauen darf.

Offline Supersöldner

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.105
  • Username: Supersöldner
Re: Wozu Sklaven gibt doch Droiden ?
« Antwort #8 am: 29.11.2020 | 12:00 »
Auch und Grade  bei Konzerne der Republik. Geh einen Plant weiter raus aus der grenze bezahle Senatoren und es läuft. aber das führt langsam  zu weit weg vom Thema.
Spielt doch mal die Bösen.

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.333
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Wozu Sklaven gibt doch Droiden ?
« Antwort #9 am: 29.11.2020 | 12:07 »
Ja, bei den Bösen...
Wie der Republik mit Hilfe der Jedi.

Ob es jetzt günstiger ist Sklaven auszubilden, aufzuziehen im Gegensatz zu Droiden wage ich zu bezweifeln
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Selis

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.260
  • Username: Lord Selis
Re: Wozu Sklaven gibt doch Droiden ?
« Antwort #10 am: 29.11.2020 | 12:13 »
Sklaven kaufste und lässt sie schuften.
Da investierst Du kaum etwas.

Mein Kopfgeldjäger hat gern weiße Twi'leks zum selber anmalen verkauft. Bei der Abnahme von zwei, gabs einen Eimer Farbe gratis dazu

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.333
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Wozu Sklaven gibt doch Droiden ?
« Antwort #11 am: 29.11.2020 | 12:17 »
Sklaven kaufste und lässt sie schuften.
Da investierst Du kaum etwas.

IIRC normal war mindestens das Gehalt für 2 Jahre der Kaufpreis für einen Sklaven und dann musst du sie unterhalten
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Sequenzer

  • Adventurer
  • ****
  • MoDulator
  • Beiträge: 697
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sequenzer
Re: Wozu Sklaven gibt doch Droiden ?
« Antwort #12 am: 29.11.2020 | 12:18 »
Droiden kosten Unterhalt und Anschaffung.
Sklaven kauft man sich einmal die vermehren sich wie die Ratten und du hast Generationen von Arbeitern die nachher nix anderes kennen, als diese Art von Leben. Die Hutten begründen darauf ihren Reichtum ;)
Das bißchen Unterhalt was die nachher kosten ist ja nur ein Bruchteil was ne Droiden Wartung kostet.
« Letzte Änderung: 29.11.2020 | 12:21 von Sequenzer »
If you don't believe... In the existence of evil
you have a lot to learn... Praise your fears!

Offline Selis

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.260
  • Username: Lord Selis
Re: Wozu Sklaven gibt doch Droiden ?
« Antwort #13 am: 29.11.2020 | 12:21 »
IIRC normal war mindestens das Gehalt für 2 Jahre der Kaufpreis für einen Sklaven und dann musst du sie unterhalten
Welches Gehalt?
Und was heißt schon Unterhalt? Ein bisschen billiges Fressen (Essen kann man das nicht nennen)
Vielleicht muss man noch in Schockhalsbänder investieren, die sind aber wiederverwertbar.

Wenn es sich wirtschaftlich nicht rechnen würde, würden nicht alle Imperium auf den Rücken von Sklaven erbaut werden oder die Pykes Droiden anstelle von Sklaven nutzen.

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.333
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Wozu Sklaven gibt doch Droiden ?
« Antwort #14 am: 29.11.2020 | 12:29 »
Welches Gehalt?
das sie mit ihren Fähigkeiten in der Wirtschaft verdienen würden
Zitat
Ein bisschen billiges Fressen
Ohne eine gewisse Qualität und Quantität geht da nix, dazu kommt Kleidung, Unterkunft, medizinische Versorgung, dann brauchen Sie Aufsicht Kontrolle und dazu kommt Security

Sklaven kauft man sich einmal die vermehren sich wie die Ratten
Möglich nicht unbedingt,

dann fällt die Mutter längere Zeit aus, das Kind kostet die Aufzucht und Ausbildung
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.738
  • Username: nobody@home
Re: Wozu Sklaven gibt doch Droiden ?
« Antwort #15 am: 29.11.2020 | 12:34 »
Ein Vorteil von Sklaven ist, daß sie -- halbwegs erträgliche Umweltbedingungen vorausgesetzt, aber das gilt für Droiden ja strenggenommen auch -- auch noch unter den technologisch primitivsten Umständen einsetzbar sind. Schön, sie brauchen halt ihr Futter und dergleichen, aber, wie uns schon die irdische Geschichte zeigt, eben keine ausgefuchste High-Tech-Infrastruktur.

Offline Selis

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.260
  • Username: Lord Selis
Re: Wozu Sklaven gibt doch Droiden ?
« Antwort #16 am: 29.11.2020 | 12:36 »
Du solltest das nicht mit dem Luxusleben verwechseln, das Shmi und Anakin auf Tatooine genossen haben.

Der durchschnittliche Sklave hat einen "Job" wie bei den Pykes im Solo Film
Nichts mit Medizin oder Unterkünften. Das Leben eines Sklaven hat keinen Wert und ist weniger wert als ein Droide.
Wir an manchen stellen erwähnt, ein Minensklave hat eine Lebenserwartung von ein paar Monaten.

Und wenn sie so wertvoll wären, würde Jabba auch sie nicht einfach an seinen Rancor verfüttern

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.333
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Wozu Sklaven gibt doch Droiden ?
« Antwort #17 am: 29.11.2020 | 12:43 »

Der durchschnittliche Sklave hat einen "Job" wie bei den Pykes im Solo Film
Nichts mit Medizin oder Unterkünften. verfüttern
Ohne Unterkunft sind die in einer Woche tot, ich bezog mich auf kein Penthouse oder Kaserne sondern einfach auf einen ausreichend vor den Umwelteinflüssen geschützten Platz zum Arbeiten und Schlafen und Minenarbeiter mit moderner Ausrüstung müssen darin ausgebildet werden ihre Werkzeuge zu nutzen

Jabba siehe Potlach und Machtdemonstration, wenn ein Sklave den Tod Gehorsam vorzieht ist er nicht mehr zu kontrollieren

eben keine ausgefuchste High-Tech-Infrastruktur.
was bringen sie dir dann auf der Profit Seite?
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Sequenzer

  • Adventurer
  • ****
  • MoDulator
  • Beiträge: 697
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sequenzer
Re: Wozu Sklaven gibt doch Droiden ?
« Antwort #18 am: 29.11.2020 | 12:45 »
das sie mit ihren Fähigkeiten in der Wirtschaft verdienen würdenOhne eine gewisse Qualität und Quantität geht da nix, dazu kommt Kleidung, Unterkunft, medizinische Versorgung, dann brauchen Sie Aufsicht Kontrolle und dazu kommt SecurityMöglich nicht unbedingt,

dann fällt die Mutter längere Zeit aus, das Kind kostet die Aufzucht und Ausbildung

Im Endeffekt aber immer noch billiger hast ja nicht nur einen Sklaven ;) alles andere ist jetzt echt müßig zu diskutieren die stärkeren nehmen sich eben die Sklaven anders ist es in unserer Geschichte ja auch nicht gewesen. Wenn du mal weiter denkst wieviel Hillbilly Planeten es in StarWars Universum gibt hast mehr "arbeitswilliges" Material wie man gebrauchen kann. Dann kann man sie auch wie die Pikes in ihren Gewürzminen zu Tode schinden für einen der stirbt hast mindestens 10 neue. Sadistische Wache kosten auch weniger wie ne Armee von Droiden, siehst ja wie teuer die Droiden Armee die Separatisten kam.
If you don't believe... In the existence of evil
you have a lot to learn... Praise your fears!

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.333
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Wozu Sklaven gibt doch Droiden ?
« Antwort #19 am: 29.11.2020 | 12:58 »
Wenn du mal weiter denkst wieviel Hillbilly Planeten es in StarWars Universum gibt hast mehr "arbeitswilliges" Material wie man gebrauchen kann.
das ändert immer noch nichts daran, das Sklaven nicht billige Ware sind.

“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Sequenzer

  • Adventurer
  • ****
  • MoDulator
  • Beiträge: 697
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sequenzer
Re: Wozu Sklaven gibt doch Droiden ?
« Antwort #20 am: 29.11.2020 | 13:03 »
Dennoch billiger wie Arbeitsdroiden was den ganzen Unterhalt angeht und Verfügbarkeit von Ersatzteilen. Allerdings kannst du es dir jetzt solange hindrehen das es für dich passt ändert aber nix dran wie es eben in StarWars läuft. Obs jetzt logisch, wirtschaftlich oder sonstwas ist. Das ist gelinden gesagt in StarWars eben scheiß egal.
In einen richtigen SciFi Setting sehe das schon anders aus aber da bist hier halt falsch....
If you don't believe... In the existence of evil
you have a lot to learn... Praise your fears!

Offline Irian

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.248
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Irian
Re: Wozu Sklaven gibt doch Droiden ?
« Antwort #21 am: 29.11.2020 | 13:04 »
Ist es nicht irgendwie merkwürdig, Wirtschaft zu diskutieren ohne konkrete Zahlen zu haben? Ich meine, gibt es Kanon-Angaben, wie teuer ein Droide vom Vergleich zu nem Sklaven ist, was seine Wartung kostet und wieviel Infrastruktur er braucht? Solange das nicht klar ist, ist jeder Vergleich mit Unterkunft, Verpflegung, etc. reine Spekulation ohne Basis.

Und natürlich kann man Sklaven einfach zu Tode schuften in ein paar Monaten, aber dann zahlst du halt haufenweise für Anschaffung, Transport, Sicherheit ganz zu schweigen von geringer Produktivität (hat ja keiner Zeit, gut in dem Job zu werden) und wenig zu verlieren bei den all-monatlichen Aufständen (die kriegt man locker niedergeschlagen, aber es stört halt die Produktivität und nach nem halben Jahr lebt eh keiner mehr, der sich erinnern kann, dass das nie klappt). Wenn Droiden ne Weile halten und nicht dauernd kaputt gehen, könnten die durchaus billiger sein.

Und auch das Argument "man kann sie überall einsetzen" würde ich auch nicht unterschreiben, es braucht ziemlich viel Umstände, um Humanoide am Leben zu erhalten, in vielen Situationen sind Maschinen da deutlich überlegen - Asteroiden-Bergbau zum Beispiel, da spart man evtl. massiv mit Droiden, weil die 24h arbeiten können, einsatzbereit gebaut werden können (also keine Anzüge brauchen) und keine Umgebung mit Atmosphäre brauchen um zu schlafen, etc.

Aber ja, ein Punkt ist sicherlich, dass viele Systeme sich Droiden, selbst wenn sie die langfristig produktivere Option wären, nicht leisten können oder wollen. Eine Gang auf einem Planeten kann sicherlich einfacher an einheimische Sklaven kommen denn an Droiden, selbst wenn diese langfristig für mehr Gewinn sorgen könnten.

Persönlich denke ich, hängt viel von der Zuverlässigkeit der Droiden ab. Wenn die nicht extremst super-teuer sind, in aller Regel sauber den Job tun, auf den sie programmiert sind und nicht zwangsweise wandelnde Schrotthaufen sind, die alle fünf Minuten in die Werkstatt müssen, dürften sie in der Mehrzahl der Situationen Sklavenarbeit deutlich überlegen sein. Sind sie hingegen so extrem teuer, dass es Jahrhunderte bräuchte, bis sich einer amortisiert, fallen sie alle paar Tage für Woche aus und brauchen komplexe Wartung häufig, könnten sich Sklaven eher rechnen.
Hinweis: Wenn ich schreibe "X ist toll" oder "Y ist Mist", dann ist das meine persönliche Meinung und beinhaltet keinerlei Aufforderung, X zu kaufen oder Y zu boykottieren. Im Zweifelsfall denkt euch einfach vor jeden Satz "Meiner Meinung nach..." dazu. Und nur weil ihr X für schlecht und Y für toll findet, bedeutet das nicht, dass wir uns nun hassen müssen. Jedem das seine. Ansonsten stehe ich für Duell-Forderungen (oder auch "drüber reden") jederzeit per PM zur Verfügung.

Offline Sequenzer

  • Adventurer
  • ****
  • MoDulator
  • Beiträge: 697
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sequenzer
Re: Wozu Sklaven gibt doch Droiden ?
« Antwort #22 am: 29.11.2020 | 13:14 »
kannst dir deine Frage selber beantworten zwecks den Preisen es gibt ja diverse StarWars Wikis wo man ausführlich Material dazu findet ;)
If you don't believe... In the existence of evil
you have a lot to learn... Praise your fears!

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.333
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Wozu Sklaven gibt doch Droiden ?
« Antwort #23 am: 29.11.2020 | 13:18 »
Und eine Sklavenjagd auf Hollbillies ist teuer und gefährlich, grössere Fänge sind nicht zu erwarten ausser man steigert das zu  extrem gefährlich zbd dann sind große Verluste bei den Jägern garantiert

“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Selis

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.260
  • Username: Lord Selis
Re: Wozu Sklaven gibt doch Droiden ?
« Antwort #24 am: 29.11.2020 | 13:19 »
hier gibt es einige Argumente, warum dem so ist.
Ich mag die nicht abschreiben müssen:

https://scifi.stackexchange.com/questions/171358/why-is-there-slavery-in-star-wars

damit bin ich raus.
Wenn in Deiner Version des Settings, es so ist, wie Du es möchtest ist das vollkommen okay für mich.
Ich sehs anders, da kommt keiner von uns auf einen grünen Zweig.
« Letzte Änderung: 29.11.2020 | 13:21 von Lord Selis »