Autor Thema: Trennung von in-game und metasprache?  (Gelesen 1974 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ahasverus

  • Experienced
  • ***
  • Ich liebe dieses Forum!
  • Beiträge: 251
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Ahasverus
Trennung von in-game und metasprache?
« am: 2.06.2004 | 00:30 »
Hi Leute

Mir ist heute, dank intenisvem Austausch auf dem Forum eingefallen, dass die meisten hier ja wohl Deutsche und damit Hochdeutschsprechende Zeitgenossen sein werden... Das ist ansich banal, wirft bei mir aber eine Frage auf.

Ich bin Schweizer und verfüge damit über unser eigenes schwiizerdüütsch (Dialektsprache) sowie die bei uns in der Deutschschweiz übliche Schul- und Amtssprache: Hochdeutsch.

Bei uns hat sich in der Rollenspielpraxis von frühstem Anfang an (haben etwa mit 12-13 Jahren mit RPG angefangen) eingebürgert, dass alles was SC und NSC im Spiel sprechen Hochdeutsch gesprochen wird, alles was über die Handlungen und die Umwelt der SC ausgesagt wird (Metaebene) sprechen wir Schweizerdeutsch.

Wie läuft das bei Euch, wenn ihr keine zweite Sprache verwendet? Wird einfach immer Angeführt «mein Charakter tut dies, mein Charakter macht dies, oder Ragnar rennt nach vorne, bricht sich den Arm, springt auf das Pferd....»

Bei uns entfallen all diese möglichen Bezeichnungen: man sagt einfach: «ich gehe jetzt mal zum Schmied» und jeder weiss sofort, dass der Spieler als SC eine laute Ankündigung macht, was er als nächstes tut. Hätte er hingegen: «ich gah jetzt mal zum schmied» geäussert, hätte jeder gewusst, dass der SC gar nichts sagt sondern losläuft....

Wie läuft das bei Euch?

Nightsky

  • Gast
Re: Trennung von in-game und metasprache?
« Antwort #1 am: 2.06.2004 | 00:34 »
Keine besonderen Übereinkünfte würde ich sagen.
Mittlerweile hat sich im Spiel eine gewisse wörtliche Rede eingebürgert.
Wobei in 7te See vor allem hinzukommt und da gibt es wirklich eine Regelung, daß man unterscheidet, ob ein Spieler mit Akzent spricht oder nicht.
Was bedeutet, daß der Charakter in seiner Muttersprache oder eben nicht spricht.
Aber im Endeffekt reden wir so, wie es in dem Momentan passend scheint oder einem bequem ist

Ludovico

  • Gast
Re: Trennung von in-game und metasprache?
« Antwort #2 am: 2.06.2004 | 14:11 »
Also in meinen Runden ist es Gang und Gäbe, daß die Spieler sagen "Mein Charakter macht dies..." aber ansonsten, wenn der Charakter etwas sagt, dann ist das wörtliche Rede.

@Lord Nightsky
Wenn ich bloß mal meine Spieler dazu kriegen könnte, das verstärkt zu machen. Bisher hab ich nur einen, der das macht (mir vergeht aber auch langsam die Lust daran, da sich alle Vodacce auch von der Stimmlage bei mir gleich anhören.).

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.159
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: Trennung von in-game und metasprache?
« Antwort #3 am: 3.06.2004 | 09:10 »
Bei uns läuft es normalerweise so, dass es aus dem Zusammenhang klar ist, ob laut gesprochen wird oder nicht. Wenn nicht, muss man nachfragen. Manche Spieler verstellen auch ihre Stimme oder verändern die Betonung, wenn sie als ihr Charakter sprechen.

(Am Rande: Beschreibung der Handlungen des Charakters / der Umwelt ist nicht die Meta-Ebene, sondern Teil des In-Game. Die Meta-Ebene ist so was wie Erzählgewalt, Spannungsbogen, Agenda, Perspektive, Gruppenvertrag, Genre usw.)
I think it's time you set this world on fire
I think it's time you pushed it to the edge
Burn it to the ground and trip the wire
It may never be this good again


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Offline Monkey McPants

  • Famous Hero
  • ******
  • The Hammer is my Monkey
  • Beiträge: 3.191
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Minx
    • Story-Games Österreich
Re: Trennung von in-game und metasprache?
« Antwort #4 am: 3.06.2004 | 09:18 »
Bei uns gibt es keine besonderen Regelungen dazu. Normalerweise merkt man schon, ob sich ein Spieler jetzt zB an den SL oder an einen NSC wendet. Dinge wie "Mein Charakter macht..." oder auch (ist mir fast lieber) "Ich mache..." gibt es natürlich auch und sie werden auch mal im Gespräch angewandt, um Dinge abzukürzen die nicht wichtig sind, aber im allgemeinen versuche ich die direkte in-character Rede zu benutzen und lege das auch meinen Spielern nahe.

M
Ich praktiziere leidenschaftlich 4enfreude.

Story Games Österreich

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.540
  • Username: Leonie
Re: Trennung von in-game und metasprache?
« Antwort #5 am: 3.06.2004 | 13:21 »
Bisher hat das auch ohne gesonderte Regelungen bei uns irgendwie geklappt. Notfalls muß man halt mal nachfragen ("Hat das grade Ding gesagt?").

Aber praktisch ist das ja eigentlich schon... naja, da sind wir armen Hochdeutschen halt im Nachteil...

Und der einzige, den ich kenne, der Dialekte richtig gut rüberbringen kann, ist ByC... ansonsten klingt das eher seltsam (den bayrisch-hessischen Dialekt werd ich nicht so schnell vergessen...  ;))
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Nightsky

  • Gast
Re: Trennung von in-game und metasprache?
« Antwort #6 am: 3.06.2004 | 13:26 »
@Lord Nightsky
Wenn ich bloß mal meine Spieler dazu kriegen könnte, das verstärkt zu machen. Bisher hab ich nur einen, der das macht (mir vergeht aber auch langsam die Lust daran, da sich alle Vodacce auch von der Stimmlage bei mir gleich anhören.).

*g*
Oder unterscheide mal einen Vodacce von einem Catillier

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.540
  • Username: Leonie
Re: Trennung von in-game und metasprache?
« Antwort #7 am: 3.06.2004 | 13:30 »
Castillianer lispeln "c"s und "z"s. Vodacce arbeiten mehr mit den Händen.

Also: Wenn´s wild rumzappelt, ist´s ein Vodacce. Wenn du nach dem Gespräch naß bist, war´s ein Castillianer...  ;)
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline Alrik aus Beilunk

  • Hero
  • *****
  • R:reizt zum Widerspruch! S:nicht auf die Goldwage!
  • Beiträge: 1.918
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Alrik aus Beilunk
Re: Trennung von in-game und metasprache?
« Antwort #8 am: 3.06.2004 | 18:01 »
Klar, die FAchausdrücke sind eben in hochdeutsch.
Beim Tabletop sind sie (meist) englisch, da wird dann bunt umganssprache & englisch gemischt...

"Mein Hatchetman hat seinen piloting skill roll vermasselt und ist beim death from above na`gagelt und hat sich deshalb Schädel abgfetzt..."
Quote: Ambrose Bierce  
Cynic, n: a blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Munchkin

  • Gast
Re: Trennung von in-game und metasprache?
« Antwort #9 am: 3.06.2004 | 21:21 »
Mal nachdenken...wir grunzen und bellen was das Zeug hält ~;D

Nee im Ernst ich bin Baden-Württemberger und kann alles außer Hochdeutsch.

Snapshot

  • Gast
Re: Trennung von in-game und metasprache?
« Antwort #10 am: 3.06.2004 | 21:38 »
Der überwiegende Anteil der SCs in der Runde hat aller Wahrscheinlichkeit nach keinen badischen Dialekt, von daher reden die SCs in der Regel hochdeutsch und die Spieler nicht. Wobei die Unterschiede je nach Spieler und nach Char doch recht marginal ausfallen.

Reviel

  • Gast
Re: Trennung von in-game und metasprache?
« Antwort #11 am: 15.06.2004 | 16:48 »
Bei uns merkt man es auch am Tonfall. Unsere Runde ist meist sehr locker drauf und daher kann man allein am dauernden Grinsen erkennen, dass es sich im Erzählen, nicht um Sprechen handelt. ;)
Und wenn der Tonfall mal nicht eindeutig ist, wird nachgefragt - also ist es bei uns eine Frage der Stimmlage.

Offline 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.872
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re: Trennung von in-game und metasprache?
« Antwort #12 am: 15.06.2004 | 16:57 »
Wenn ein Charakter mit Sprachlichen mitteln (Slang, akzent) arbeitet, ist die Sache ienfach...

Wenn einer Aktionen beschreibt, ist das auch klar.

UNd Offgame merkt man ja auch sofort, wenn nicht, fragen die unschlüssigen zuhörer nach,
oder wenn man denkt es kommt falsch rüber, dann sagt man eben dazu, was man meint.
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)