Autor Thema: Eure Top-Filme (2020)  (Gelesen 636 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tegres

  • erfolgreicher Spinneneinsacker
  • Famous Hero
  • ******
  • Rezensent
  • Beiträge: 2.403
  • Username: Tegres
Eure Top-Filme (2020)
« am: 29.12.2020 | 19:10 »
Hallo zusammen,

2020 war ein katastrophales Kinojahr. Viele vermutlich gute Filme wurden auf irgendwann verschoben (z.B. Dune oder The French Dispatch) oder werden jetzt gar nicht mehr im Kino starten (z.B. Soul) und die beiden Lockdowns tun ihr übrigens. Dennoch liefen ein paar gute Filme im Kino (oder eben nur auf Streamingplattformen). Hier könnt ihr eure Favoriten posten.

4/5 Tenet
Das Kinoerlebnis des Jahres. Nicht perfekt, aber wahnsinnig spannend und unterhaltsam (trotz der langen Dauer) und visuell beeindruckend. Ich habe ihn dreimal im Kino gesehen (einmal davon in IMAX)

4/5 Knives Out
Macht Episode 8 nicht ungeschehen, aber Rian Johnson zeigt, dass er tatsächlich ein sehr guter Regisseur und Drehbuchautor ist. Das Drehbuch, der Cast und das Setdesign sind ein Traum. Ach ja, im Januar, da war die Welt noch in Ordnung.

4/5 1917
Technisch brilliant, ohne dabei die Geschichte zu vernachlässigen.

4/5 Jojo Rabbit
Taika Waititi hat es humortechnisch einfach drauf, beweist aber auch ein gutes Gespür für traurige Szenen.

4/5 Exil
Ein sehr vielschichtiger und brilliant inszenierter Film über Alltagsrassismus und psychologische Probleme am Arbeitsplatz in Deutschland.

4/5 The Climb
Ein zunächst urkomischer und später tragikkomischer Episodenfilm. Mein Geheimtipp des Jahres.

Ehrenwerte Nennungen (3,5/5):
Little Women, The Gentlemen, Onward, Kiss me kosher, Corpus Christi, Die Misswahl – Der Beginn einer Revolution, Niemals Selten Manchmal Immer, Babyteeth

Ich bin gespannt auf eure Nennungen.

Btw: Immerhin bot die geringe Anzahl an neuen Kinostarts die Gelegenheit, Dunkirk, Inception, The Dark Knight, Interstellar, Die Herr der Ringe-Trilogie, Jurassic Park und Dawn of the Dead (die alte Fassung) im Kino zu erleben.
« Letzte Änderung: 29.12.2020 | 19:32 von Tegres »
Mach mit bei den Blaupausen - Zufallstabellen, hilfreiche Artikel und mehr - einfach über den Discord-Server von System Matters

Für mich ist Cthulhu eher Ghostbusters meets Akte X in den 1920ern  ;D

Hier nur fast nur noch sonntags unterwegs. PNs lese ich auch an anderen Tagen.

Offline Huhn

  • Herrin der Wichtel
  • Famous Hero
  • ******
  • Federtier
  • Beiträge: 3.483
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Eure Top-Filme (2020)
« Antwort #1 am: 30.12.2020 | 00:16 »
Guns Akimbo
Die einzige Neuerscheinung, die ich dieses Jahr gesehen habe - allerdings nicht im Kino, wo ich sie eigentlich hatte sehen wollen. Wäre den Besuch absolut wert gewesen! Ich liebe Daniel Radcliffe sowieso - habe noch keinen Film mit ihm gesehen, der mir nicht gefallen hätte. Und Guns Akimbo macht keine Ausnahme. Herrlich abgedrehte, (selbst)ironische Action mit toller Optik. Schaute sich wie eine wilde Mischung aus Scott Pilgrim und The Purge: Anarchy.
Wer gackert, muss auch ein Ei legen.

Offline Huhn

  • Herrin der Wichtel
  • Famous Hero
  • ******
  • Federtier
  • Beiträge: 3.483
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Eure Top-Filme (2020)
« Antwort #2 am: 7.01.2021 | 23:21 »
Hat hier wirklich sonst kein Mensch 2020 einen neuen Film gesehen?  :o
Wer gackert, muss auch ein Ei legen.

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.068
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Eure Top-Filme (2020)
« Antwort #3 am: 7.01.2021 | 23:37 »
Ich hab Schwierigkeiten, Filme 2020 zuzuordnen, da ich dieses Jahr überhaupt nicht im Kino war und alles gestreamed habe.

Gesehen habe ich Knives Out, 1917, The Gentlemen und Onward, die ich eindeutig diesem Jahr zuschlagen kann.

Knives Out fand ich großartig, 1917 beeindruckend aber mit leichten Storyschwächen, The Gentlemen war an sich toll, aber dann wieder zu typisch für Guy Ritchie, um mich wirklich zu überraschen und Onward war okay. Das Worldbuilding war niedlich und die D&D-Referenzen sehr nett gemacht, aber die eigentliche Story war halt ein Roadmovie mit den üblichen Dingen drin. Bikergang an der Tanke, die Cops, die Suche nach dem "richtigen" Weg, die toughe Braut im Diner ... schon sehr hübsch in die Welt integriert, aber für mich nicht einzigartig genug.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Flamebeard

  • Resident Car Mechanic
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.484
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Flamebeard
Re: Eure Top-Filme (2020)
« Antwort #4 am: 7.01.2021 | 23:57 »
Ich bin gerade tatsächlich noch am Grübeln, welche Filme ich 2020 gesehen habe, die auch 2020 rauskamen...

Natürlich die beiden Disney/Pixar-Filme:
Onward - Auf den habe ich seit dem ersten Teaser gewartet. Vom Thema her nicht ganz das, was ich erwartet habe, aber alles in allem ein knuffiger Roadtrip mit Vergangenheitsbewältigung (in Universe wie auch für den Regisseur).

Soul - Den hatte ich bis Weihnachten so gar nicht auf dem Schirm. Als der dann kostenlos auf Disney+ kam, habe ich mir den Film ohne große Erwartungen angesehen; Ich muss sagen, dass ist einer der besseren Pixar-Filme. Allerdings sehr erwachsen, also nicht unbedingt für die Allerjüngsten geeignet. Wie auch schon Onward sind Tod und der Umgang damit beherrschendes Thema.

Netflix Original:
The Old Guard - Den habe ich eher aus Langeweile auf einer langen Zugfahrt angesehen - knalliges Popcorn-Kino mit Plot-Lücken, groß wie Scheunentore. Macht aber nix, die Action passt und es ist zumindest rudimentäres World Building zu erkennen. Allerdings handeln die Nicht-Hauptcharaktere auf dem Niveau von 90er Jahre-Videospiel-Gegnern...

Klassisch im Fernsehen:
Tatort: Lass den Mond am Himmel stehn - Um wenigstens auf mehr als 3 Filme zu kommen: Ein Tatort, der im Gedächtnis hängen geblieben ist. Die Story ist interessant aufgebaut, größere Lücken konnte ich nicht finden. Und das Handeln der designierten Unsympathen in dem Setting sogt dafür, dass man sie auch wirklich unsympathisch findet. Die Auflösung ist schon fast ein Whodunnit, aber wenn man auf die richtigen Zeichen achtet, kann man nach ungefähr der Hälfte drauf kommen, was da genau nicht stimmt.

Ansonsten stand 2020 bei mir eher im Zeichen der Serien...

===

PS: Knives Out steht bei mir im Regal, habe ich aber noch nicht geguckt.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Mein Biete-Thread

Offline Lyonesse

  • Famous Hero
  • ******
  • Ayatori Amateurspieler
  • Beiträge: 3.610
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lyonesse
Re: Eure Top-Filme (2020)
« Antwort #5 am: 12.01.2021 | 17:50 »
Der sollte zwar im Kino laufen, tat es aber nicht. Komischerweise der einzige Film, den ich
mir dieses Jahr zweimal angesehen habe, und dass wo da eigentlich gar nicht viel passiert,
keine wahnsinnig interessanten Charaktere rumlaufen oder irgendwas supertoll rausgearbeitet
wurde - selbst die CGI war nicht die teuerste -, aber mir gefiel die Atmosphäre.
Die Rede ist von Greyhound: Schlacht im Atlantik mit Tom Hanks.

Tenet war natürlich auch nicht schlecht, aber mit den um fünf Ecken ausgeklügelten Storykonzepten
von Nolan, die irre clever sein wollen, habe ich schon seit einiger Zeit so meine Probleme.
« Letzte Änderung: 15.01.2021 | 17:33 von Lyonesse »
The woods are lovely, dark and deep,  
But I have promises to keep,  
And miles to go before I sleep.

Robert Frost

Fußball ohne Mediencoach
Dirty Harry's Brieffreund
Uthred vs Ubba
Major Lennox Answered With His Life, Sir!

Offline Kurna

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.199
  • Username: Kurna
Re: Eure Top-Filme (2020)
« Antwort #6 am: 24.01.2021 | 01:54 »
So, bin spät dran, weil ich erst auf meine Liste schauen musste, was ich wirklich 2020 gesehen hatte.

Meine Nummer 1 ist Birds of Prey (super Film, tolle Action, tolle Charaktere, habe ich zweimal im Kino gesehen und inzwischen auch mindestens zweimal auf Bluray).
Gefolgt wird er von Charlie's Angels (hat mir auch genug Spaß gemacht, um ihn zweimal im Kino zu sehen und die Bluray habe ich natürlich auch, zudem tolle Chemie zwischen den Charakteren).

Ansonsten kämen unter ferner liefen noch:
Knives out (netter Film, aber einige Wendungen waren vorhersehbar, ich mochte die Hauptdarstellerin und ihren Charakter)
The Gentlemen (teilweise habe ich herzhaft gelacht, aber manchmal war er mir zu selbstverliebt; zudem schon so sehr ein Jungensfilm, dass ich es als störend empfand)

Edit:
Wenn ich den schlechtesten Film auswählen müsste, würde ich wohl Sonic the Hedgehog nehmen. Aber auch da habe ich mein Eintrittsgeld nicht bereut, es wäre also eigentlich eher der am wenigsten gute Film gewesen, nicht der schlechteste.

Edit 2:
Die übrigen Filme waren
Star Wars 9
Underwater
Lindenberg: Mach dein Ding
Bad Boys for Life

Insgesamt also 9 Filme (und insgesamt 11 Kinobesuche). 2019 waren es noch 22 Filme (24 Kinobesuche)
« Letzte Änderung: 24.01.2021 | 02:06 von Kurna »
"Only the good die young. The bad prefer it that way." (Goblin proverb)