Autor Thema: Beste Abenteuer Systemübergreifend  (Gelesen 648 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tommek

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 14
  • Username: Tommek
    • Antamar - Fantasy Browserspiel
Beste Abenteuer Systemübergreifend
« am: 21.03.2021 | 00:18 »
Ich brauche Nachschub. Was sind systemübergreifend in euren Augen die besten Abenteuermodule und warum?

Bitte nur Dinge die man sich auch besorgen kann (keine selbsterdachte Kampagne außer es gibt sie zum Download  ;) ).
Ich spiele und entwickle:

Offline Ma tetz

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 400
  • Username: Ma tetz
Re: Beste Abenteuer Systemübergreifend
« Antwort #1 am: 21.03.2021 | 01:01 »
The Jewler that dealt in Stardust von DCC.
Es ist absolut robust. Bietet viele unterschiedliche Herausforderungen und passt in DnD-Settings genauso gut wie nach Aventurien. Ich behaupte es lässt sich ohne Probleme in jedes Fäntelaltersetting portieren.

Absolut zu empfehlen.
Ihr interessiert Euch für den Schatten des Dämonefürsten? Dann kommt zur Höllenpforte (Discordserver).

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.678
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Beste Abenteuer Systemübergreifend
« Antwort #2 am: 21.03.2021 | 01:04 »
Die Witchfire-Trilogie ist im Fantasy sehr schön.
Auch die Wege der Verdammten von Warhammer Fantasy 2.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Tegres

  • erfolgreicher Spinneneinsacker
  • Famous Hero
  • ******
  • Rezensent
  • Beiträge: 2.403
  • Username: Tegres
Re: Beste Abenteuer Systemübergreifend
« Antwort #3 am: 21.03.2021 | 08:39 »
Die Witchfire-Trilogie ist im Fantasy sehr schön.
Auch die Wege der Verdammten von Warhammer Fantasy 2.
Da fehlt das Warum ;)

Ich werfe folgende Sachen in den Raum:

So gut wie alle Abenteuer für Dungeon Crawl Classics sind gut bis sehr gut. Alle Abenteuer haben gemein, dass sie einfach zu leiten sind, es gibt wenig Vorbereitungsaufwand, die Abenteuerelemente sind unfassbar kreativ, die Abenteuer sind spielgetestet worden bis zum Geht-nicht-mehr, es gibt keine ewig langen, verworrenen und letztlich doch belanglosen Hintergrundgeschichten und die Abenteuer bieten ein hohes Maß an Interaktivität.
Manches mag für generische Fantasy inhaltlich zu wild sein. Ich kann aber ganz konkret "Fluch der Barbarenkönige" empfehlen. Das ist recht geerdet. Es bietet viel Freiheit für die Spieler:innen, ohne dass es aufwendig zu leiten wäre. Die Grundidee ist clever und das Abenteuer kann von den Spieler:innen ganz nach Gusto bewältigt werden, sei es mehr durch Erkundung, sei es mehr durch Kampf oder sei es mehr durch soziale Interaktion. Ich habe es schon zweimal geleitet und es hat immer viel Spaß gemacht.

Als nächstes werfe ich die Abenteuer von Necrotic Gnome für Old School Essential in den Raum. Die Abenteuer sind alle bezüglich ihres Layouts und der Art, wie Dinge aufgeschrieben werden, alle wahnsinnig gut für den Spieltisch aufbereitet. Sie sind kompakt, Informationen lassen sich leicht finden und Geblättere ist unnötig. Inhaltlich haben sie eine gelungene Mischung aus etablierten Klischees, die den Spieler:innen Vertrautheit vermitteln und leicht abholen, und weirden Elementen und Kniffen, die die Abenteuer einzigartig machen. Außerdem sind die Abenteuer ebenfalls fleißig gespieltestet worden, was sich in ihrer hohen Qualität widerspiegelt. Konkret empfehlen kann ich "Winter's Daughter", das in alle Spielwelten mit Feen passt.

Edit:
Der englische Rezensionsblog teenfootpole hat eine Kategorie "The Best", wo er die seiner Ansicht nach besten Abenteuer auflistet. Es lohnt sich da hinein zu schauen, denn er ist sehr kritisch, sprich das, was er für gut befindet, ist auch wirklich sehr gut, und er erklärt in seinen Rezis sehr ausführlich und nachvollziehbar, wie er zu seinem Urteil kommt.

Auch die YouTube-Kanäle von Ben Milton oder Seth Skorkowsky sind bezüglich ihrer Rezensionen sehr zu empfehlen. Beide erläutern sehr gut, warum sie Abenteuer gut finden und vermitteln nachvollziehbar einen Eindruck vom jeweiligen Abenteuer. Für deine Suche kann das also sehr hilfreich sein.
« Letzte Änderung: 23.03.2021 | 11:29 von Tegres »
Mach mit bei den Blaupausen - Zufallstabellen, hilfreiche Artikel und mehr - einfach über den Discord-Server von System Matters

Für mich ist Cthulhu eher Ghostbusters meets Akte X in den 1920ern  ;D

Hier nur fast nur noch sonntags unterwegs. PNs lese ich auch an anderen Tagen.

Offline Rorschachhamster

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.693
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Fischkopp
    • Mein Weblog
Re: Beste Abenteuer Systemübergreifend
« Antwort #4 am: 21.03.2021 | 08:46 »
N1 Gegen den Kult des Reptilien-Gottes
Oh, gab es bei Games In vor kurzem noch originalverschweißt, da ist die Website aber wegen Krankheit unten  :-[, aber digital auf englisch bei drivethrugh.
Viele interessante NSC, zwei sehr unterschiedliche Dungeons, Geheimnisse, ein wenig Grusel á la Bodysnatchers... ^-^ einzig das Endkampfgedöns mit NSC-Hilfe ist so ein bisschen... kann man aber einfach fixen. Ist sowieso eher AD&D-Spezifisch, das Problem. ;)
DeathFrostDoom ist auch großartig, wenn auch speziell, brauch die richtigen Spieler. Kann ich mir auch gut als Cthulhuabenteuer vorstellen - mit ein bißchen Spucke.
Scenic Dunnsmouth habe ich schon als Cthulhuabenteuer geleitet, auch sehr schräg - und voll mit Ideen, die man aufgrund der Generierung des Dorfes mittels Spielkarten nicht alle benutzt, d.h. man hat auch noch Material über, das man selbst verwursten kann. :)

Offline Gunthar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.627
  • Username: Gunthar
Re: Beste Abenteuer Systemübergreifend
« Antwort #5 am: 21.03.2021 | 09:57 »
Kommt darauf an, wie lange und wie häufig ihr spielen könnt. Für wöchentliche Treffen auf lange Zeit gebe ich die Empfehlung auf Rappan Athuk. Wobei wir gemerkt hatten, dass der SL das genau durchlesen sollte, da ein paar Logikfehler vorhanden sind.

Für kürzere Abenteuer die B2 Festung im Grenzland (Keep on the Borderland). Der Klassiker per se.

Offline QuantizedFields

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 190
  • Username: QuantizedFields
Re: Beste Abenteuer Systemübergreifend
« Antwort #6 am: 21.03.2021 | 10:05 »
Death, Frost, Doom ist ein tolles Horrorfantasyabenteuer. Die Prämisse ist relativ simpel. Spieler erkunden einen Tempel nahe an der Spitze eines unheilvollen Berges. Was sie dort erwartet können sie nicht vorhersehen und es fängt schrecklich an und wird nur schlimmer. Im schlimmsten Fall leiten die Spieler eine kleine Apokalypse ein. Es ist Spannung pur, vor allem als Spielleiter. Es ist auch ein sehr tödliches Abenteuer.

Six of Swords ist ein Abenteuersammelband für Blue Rose. Diese kann man mit relativ wenig Aufwand für andere Settings anpassen. Fast alle beinhalten ein moralisches Dilemma und zwingen die Spieler schwierige oder bedeutende Entscheidungen zu treffen (leider nur für das Abenteuer und nicht Abenteuerübergreifend). Ich habe bisher nur das erste Abenteuer leiten dürfen, aber es hat mir definitiv Lust auf mehr gemacht. Im ersten Abenteuer geht es um verlorene Kinder, die zu einem alten Landhaus gerufen werden. Dort verwandeln die SC sich selbst in Kinder und müssen den Schrecken so aufhalten und gleichzeitig ihre Ängste konfrontieren.

Shards of the Broken Sky ist eine Kampagne bzw Abenteuersammelband von 13th Age. Es geht um eine Region, über die eine unsichtbare Insel fliegt. Diese Insel pflegt und erhält mehrere dutzend Bannzauber in der Region, doch eines Tages wird die Insel zerstört und sie fällt zu Boden. Es entsteht eine mini-Apokalypse als die verschiedenen Bannzauber der Region verpuffen und plötzlich hat man unendlich große Löcher im Boden, die ins Nichts führen, alte Schlachten mit vergessenen Armeen, die zeitlich erstarrt sind, alte Gottheiten die sich im Sterben befinden, vergessene Halbgötter die von ihrem Gefängnis befreit sind, Dinosaurier und noch so vieles mehr. Das Buch ist randvoll mit hammer Ideen für Fantasyabenteuer und ich habe schon 5-6 Stück davon gemeistert und sie sind alle genial.

Wildheart von Trudvang Chronicles. In dem Abenteuer ist man in einem lebenden Wald gefangen. Vor jahrhunderten starb ein Drache in diesem Wald und dessen Blut verdorb die Seele des Wildhearts. Der Wald ist nach wie vor am Leben, aber es klammert sich alles, was im Wald lebt und lässt sie nie wieder gehen. Stattdessen rekonfiguriert der Wald sich selbst so, dass ein Weg nie in die gleiche Richtung führt und jeder Tod im Wald nährt die Gewalt des Wildhearts. Dunkle Kreaturen aus Schlamm und Knochen suchen die Spieler heim und ihre einzige Chance zu entkommen ist es die Rätsel des Walds zu lösen, denn sie dienen als Schlüssel.

Zjelwyin Fall ist ein Abenteuer für Lvl 1-3 PCs, die eine Festung des Erzliches Shodredh Dachodh suchen. Tatsächlich geht es in diesem Abenteuer darum, wie unerfahrene Helden auf legendäre Abenteuer gehen. Die verschiedenen Räume des Liches sind unergründlich und tödlich, aber falls sie ihr Ziel schaffen sind sie unermesslich reich und mächtigen Artefakten ausgestattet, von die ein Lvl 15 Charakter nur träumen kann. Es ist super, um damit eine Kampagne zu beginnen oder einfach etwas Spaß zu haben!

Eyes of the Stone Thief ist eines der besten Megadungeons, dass man spielen kann. Das sage ich, weil das Dungeon nie gleich bleibt (es kann sich neu konfigurieren weil das Dungeon ein Lebewesen ist), weil es nicht von der Gruppe erwartet wird, ständig im Dungeon zu verweilen und weil die Encounter und Orte im Megadungeon einfach nur cool sind. Kein Raum bleibt ungenutzt, jeder hat Spannung und etwas interessantes an sich, einfach mega! Außerdem muss man zum Schluss das Dungeon selbst bekämpfen, der lebende Dungeon IST der Endboss, hammer!

Honorable Mentions sind:

- Tomb of the Serpent Kings. Toller Einstieg in die OSR und ein simples aber äußerst gut gebautes Dungeoncrawling Abenteuer. Es lohnt sich wenigstens einen Blick da rein zu werfen.
- Tomb of Black Sand. Es gibt einen Dungeon und einen Lich, aber das eigentliche Ziel des Dungeons ist es herauszufinden, wie man wieder entkommt und die Menschen rettet, ohne zu großen Radau zu machen.
- Sision Tower. Ein Turm in der falschen Zeit. Ein Seraph wurde von ihren eigenen Kreaturen gefangen genommen. Toller und riesiger Dungeoncrawl mit 60+ Räumen. Auch hier gibt es keine ungenutzen Räume und jeder hat etwas interessantes zu bieten.
- The Yawning Portal. Ein best-of der alten D&D Abenteuer für D&D 5e. Ich mag sie, vor allem Sunless Citadel und White Plume Mountain. Es macht bock und man will am liebsten gleich das nächste Abenteuer ausprobieren!
- The Banewarrens. Das leite ich gerade und es macht sooo viel Spaß, aber ist an dem Setting von Ptolus gebunden. Nichtdestotrotz, es ist ein unglaublich solides und spannendes Abenteuer von dem man bestimmt viele gute Ideen klauen kann! In dem Abenteuer finden die Spieler Zugang zu den Banewarrens, einem Archiv in dem sich die schrecklichsten und bösartigstens Artefakte der Welt befinden. Natürlich wissen die Bösen das auch und werden alles tun, um die Banewarrens und den Spire zu durchkämmen und dessen Artefakte in ihren Besitz zu greifen, um die alten dunklen Mächte zu befreien (nicht Cthulhu).

Offline Tommek

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 14
  • Username: Tommek
    • Antamar - Fantasy Browserspiel
Re: Beste Abenteuer Systemübergreifend
« Antwort #7 am: 21.03.2021 | 23:02 »
Vielen Dank für die Vorschläge und auch die hilfreichen Links. Gerade OSE und DCC treffen schon einen gewissen Sweet Spot wenn man schon vor der Y2K-Bug Katatstrophe mit dem Spielen angefangen hat.
Ich spiele und entwickle:

Offline Talwyn

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.268
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Talwyn
Re: Beste Abenteuer Systemübergreifend
« Antwort #8 am: 23.03.2021 | 11:28 »
Hot Springs Island - aka "The Dark of Hot Springs Island" (SL-Buch) und der "Field Guide to Hot Springs Island" (Spieler-Buch). Das abenteuer ist ein systemneutraler Hexcrawl auf einer tropischen Insel, auf der zahlreiche Fraktionen aktiv sind. Es gibt auf jedem der 25 Hexfelder 3 interessante (teilweise richtig abgefahrene) Orte zu entdecken und außerdem grandiose Zufallstabellen. Definitiv ein absolutes Highlight für mich. Der Field Guide ist ein innerweltliches Artefakt, quasi ein Reiseführer für die Insel, der dem Hexcrawl einen Anker verpasst - also quasi etwas, worin die Spieler blättern können, um zu entscheiden, wohin sie als nächstes gehen wollen.
Playing: D&D 5E
Hosting: Old School Essentials, Dungeon World
Reading: So tief die Schwere See, Mothership