Autor Thema: Meine Fate-Challenge  (Gelesen 1232 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rollenspielotter

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 137
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Rollenspielotter
    • Rollspielotters Blog
Meine Fate-Challenge
« am: 17.01.2021 | 19:43 »
Meine Fate-Challenge
12 Monate, 12 Settings, 12 Beiträge

Der Anlass
In einer Diskussion im Tanelorn um zukünftige Fate-Produkte des Uhrwerk-Verlages kam es irgendwann zu folgender Aussage „Wie du selber schreibst – Settingbücher sind nicht annähernd so erfolgreich wie die Regelbücher. Leider ist auch 3rd-party-Material wie z.B. der Kodex nicht ganz so gut  wie z.B. das Fate-Handbuch (also rein wirtschaftlich!).“ Eine Aussage die mich tatsächlich etwas enttäuscht hat. Fate ist für mich ein sehr tolles System das sich aber eben auch besonders durch seine tollen Settings auszeichnet. Egal ob die geheime Welt der Katzen, Nest, Masters of Umdaar, Dresden Files Accelerated, Märchenkrieger, LOS! oder viele andere – sie alle machen mir immer Spaß und ich freue mich direkt auf die nächste Runde.

Mein Plan - die Herausforderung
Um etwas mehr Aufmerksamkeit auf die Abenteuerwelten zu lenken möchte ich dieses Jahr regelmäßig verschiedene Settings bespielen und das Ganze auch zu reflektieren, d.h. jeden Monat ein anderes Setting bzw. andere Abenteuerwelt bespielen und das Erlebnis in meinem Block und hier zu posten. Vom Ansatz würde ich also einige meiner unbespielten Settings (ja, ich meine dich Tianxia) bzw. Abenteuerwelten (Eagle Eyes, Bergungskreuzer Möwe,..) anbieten, aber auch bereits erprobte Settings wie Eis & Dampf oder die geheime Welt der Katzen werden mit Sicherheit ihren Platz finden. Meine Sammlung sollte tatsächlich für 12 Monate ausreichen, bleibt nur zu hoffen das ich auch genug Mitspieler*innen finde. Aber genau darum soll es ja gehen, herauszufinden ob man nicht auch andere für diese Settings begeistern kann.

Meine Fate-Challenge – 12 Monate, 12 Settings, 12 Beiträge ist also der Versuch etwas mehr Licht auf die tollen Spielwelten von Fate zu lenken. In diesem Sinne würde ich hier abwechselnd (kurze) Rezensionen zu den Abenteuerwelten und Erfahrungsberichte posten.

[Ich hoffe das passt hier hin und den einen oder die andere interessiert es auch  :D]

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 9.231
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: Meine Fate-Challenge
« Antwort #1 am: 17.01.2021 | 19:51 »
Cool, ich bin gespannt auf deine Ergebnisse.

Und wenn du mal ein Versuchskaninchen aka Spieler brauchst, sag Bescheid ;)
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Online Dread Pirate Rooooobert

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the Arrrrr to RPG
  • Beiträge: 8.949
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Meine Fate-Challenge
« Antwort #2 am: 17.01.2021 | 19:56 »
Jap, coole Aktion.

Und was Hotzenplotz sagt. Auch bezüglich Mitspielerangebot.
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Niniane

  • gackernde Fate-Fee
  • Titan
  • *********
  • Witch of the Waterfall
  • Beiträge: 16.193
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Niniane
    • FateCast
Re: Meine Fate-Challenge
« Antwort #3 am: 17.01.2021 | 20:03 »
Wenn ich es nicht gerade lektoriert und/oder übersetzt habe, spiele ich gerne mit :)
Like reflections on the page, the world's what you create (Dream Theater - Wither)

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.804
  • Username: KhornedBeef
Re: Meine Fate-Challenge
« Antwort #4 am: 17.01.2021 | 21:46 »
Finde ich super, würde ich auch machen, wenn ich meine Tisch-Mitspieler damit nicht nerven würde :)
Apropos Tisch, wie würdest du spielen?
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline Slokmig

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 163
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Slokmig
Re: Meine Fate-Challenge
« Antwort #5 am: 18.01.2021 | 07:00 »
Coole Idee! Habe bzw. hatte zwar schon die meisten Fate-Settingbänder in der Hand, aber nur die wenigsten konnte ich wirklich schon spielen. Meine SpielerInnen wechseln nicht so gerne das Setting  ;)

Ich bin gespannt! Gibt es denn schon einen Teaser was es dieses Monat wird?
Besser schweigen und als Narr scheinen, als sprechen und jeden Zweifel beseitigen.

Offline Momosnyx

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 50
  • Username: Momosnyx
Re: Meine Fate-Challenge
« Antwort #6 am: 18.01.2021 | 08:47 »
Sehr schöne Idee. Was wird es denn diesen Monat?

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.804
  • Username: KhornedBeef
Re: Meine Fate-Challenge
« Antwort #7 am: 18.01.2021 | 23:18 »
Und falls ihr online spielt würde ich gerne bei Tianxia mitmachen! Ich spiele auch einen NSC, wenn ihr voll belegt seid!
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline Kagee

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 47
  • Username: Kagee
Re: Meine Fate-Challenge
« Antwort #8 am: 19.01.2021 | 08:42 »
Es hat noch keiner Malmsturm gesagt!  :headbang: :metal:
(Da leite ich z.Z. eine Runde)

Ich finde die Idee total Klasse! *Abo*

Offline Rollenspielotter

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 137
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Rollenspielotter
    • Rollspielotters Blog
Re: Meine Fate-Challenge
« Antwort #9 am: 19.01.2021 | 09:19 »
Coole Idee! Habe bzw. hatte zwar schon die meisten Fate-Settingbänder in der Hand, aber nur die wenigsten konnte ich wirklich schon spielen.

Genau das war/ist auch mein Problem, wobei ich sie nicht nur in der Hand hatte - ich habe fast alle deutschen Abenteuerwelten. Ich habe aber eben auch das gleiche Problem, dass ich meine Tischrunde mit zu viel Setting- bzw. System-Hopping nerve  :D
Und als Resultat dieses Problems kam ich auf die Idee der Challenge. Dann muss ich auch mal ran, auch mal in fremden Runden leiten,.... Ich bin sehr gespannt, aber es gibt bis jetzt einige positive Resonanz und auch Freiwillige - ich bin optimistisch.

Und falls ihr online spielt würde ich gerne bei Tianxia mitmachen!
Tianxia steht, wie oben erwähnt, auf meiner Liste. Ich melde mich frühzeitig, weiß aber noch gar nicht wann das sein wird. Die nächsten 2-3 Monate habe ich noch einen "Plan" und danach schaun wir mal...

Es hat noch keiner Malmsturm gesagt! 
Ich weiß nicht ob man das laut sagen/schreiben darf, aber das fehlt mir tatsächlich auch noch in der Liste. Aber mit jeder weiteren Veröffentlichung werde denke ich mir "Oha, viel zu lesen", aber eigentlich sollte es auch bespielt werden. Vielleicht werden es doch mehr als 12 Monate  ;D

Offline Rollenspielotter

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 137
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Rollenspielotter
    • Rollspielotters Blog
Re: Meine Fate-Challenge
« Antwort #10 am: 19.01.2021 | 09:27 »
Ach so, womit ich anfange:
Die geheime Welt der Katzen
"Katzen sind magisch, Katzen verstehen ein Opfer und die Macht der Namen. Eine geköpfte Maus, die auf der Türschwelle oder dem Kissen hinterlassen wurde, ist ein magischer Schutz [...]. Wenn das Böse sich erhebt und die Sicherheit der Nachbarschaft auf dem Spiel steht, steht das Parlament der Katzen vereint gegen die Dunkelheit."

Mit der geheimen Welt der Katzen liefert Richard Bellingham eine liebevolle Abenteuerwelt für FateCore in der man die Haut einer magisch begabten Katze schlüpft und seine Bürden und seine Stadt vor (übernatürlichem) Unheil bewahren will. Wie es sich spielt, welche Schrecken einen erwarten und ob auch Hundefreunde auf ihre kosten kommen, dazu nun mehr - viel Spaß.

Die Welt
Die geheime Welt der Katzen liegt versteckt vor unsern Augen und ist doch so offensichtlich. Dem Autor gelingt es sehr liebevoll das Verhalten von Katzen in einen passenden Kontext zu verorten. So dienen tote Tiere als Opfer und Schutzzeichen vor übernatürlichen Gefahren, die die naiven Menschen immer wieder entsorgen. Die magische Fähigkeit entlegene Orte zu erreichen, die nicht in Gegenwart der Menschen genutzt werden darf, erklärt auch weshalb einige Katzen doch manchmal von Bäumen gerettet werden müssen. Viele dieser kleinen Anspielungen verknüpfen die neuen Fertigkeiten von sogenannten vernunftbegabten Tieren bzw. der Magie der Katzen mit unserer realen Welt. Katzen nutzen hierzu häufig den wahren Namen oder ein Opfer um ihre Zauber zu wirken. Sie sind im sogenannten Katzenparlament vereint und auch wenn es untereinander oft zu Streitigkeiten kommt bilden sich gegen größere Übel auch schnell Koalitionen. Das Übernatürliche, d.h. Geister, Feen, Untote, Wiedergänger, Verschlinger u.a. bleibt den Menschen zumeist verborgen. Katzen und andere vernunftbegabte Tiere können diese jedoch wahrnehmen und verteidigen ihre menschlichen Bürden vor verschiedensten Gefahren. Was genau ihr daraus macht bleibt aber natürlich euch überlassen.

Die Regeln
Die geheime Welt der Katzen nutzt das FateCore Regelsystem mit leichten Anpassungen an das Setting. So verfügt jeder Charakter über ein Konzept (das beinhaltet oft auch die neuen Magiefertigkeiten), Dilemma, eine Bürde (den/die Menschen die man Schützt), einen wahren Namen und einen freien Aspekt. Die Magiefertigkeiten bilden zudem weitere Fertigkeiten des FateCore Systems. Darüber hinaus gibt es kleine Abwandlungen, so ist Revier das Pendant zu Kontakte und Ressourcen und beschreibt das Gebiet und den Einfluss einer Katze. Abgerundet wird die regeltechnische Adaption durch jeweils drei neue Stunts in allen Fertigkeiten. Die magischen Fertigkeiten werden ausführlicher beschrieben, da sie dem Spiel und den Charakteren auch mehr Möglichkeiten an die Hand geben.
Glücklicherweise wurde für die deutsche Übersetzung auch die weitere Publikationen (Animals & Threats und Feline Magic) zu der geheimen Welt der Katzen mit übersetzt und fanden Einzug in das deutsche Hardcover. So sind weitere Magiefertigkeiten, Bedrohungen samt Beispielcharaktere, eine Möglichkeit der TurboFate Adaption sowie weitere vernunftbegabte Tiere enthalten - darunter Hunde, Kaninchen, Raben, Spinnen und viele weitere. Außerdem gibt es ein vorgefertigtes Abenteuer und einige Zufallstabellen, falls man mal etwas kreativen Input braucht.

Sonstiges
Eigentlich ist damit auch schon fast alles gesagt und das ist für mich eine weitere Stärke dieses tollen Settings - es ist sehr schnell erklärt und man kann sich direkt etwas darunter vorstellen. Dieser Eindruck trügt allerdings etwas, da man Aufgaben als Katze nunmal doch anders angehen muss und auch (oder gerade) die Magie der Katzen hat es in sich. Anders als bei vielen anderen Settings muss man sich die entsprechenden Fertigkeiten und auch deren Stunts (insgesamt also schon 2 - 4 Seiten pro Charakter) doch einmal in Ruhe durchlesen. Dieser Umstand fällt gerade bei Spielern auf, die das Buch nicht kennen. Letztlich ist es allerdings nur ein sehr kleiner Haken an einem sonst durchweg positiven Abenteuerband.
Auf faterpg.de/die-geheime-welt-der-katzen/ gibt es als Ergänzung noch den Charakterbogen und ein paar (wirklich gute) Beispielmieze mit denen man sofort losspielen kann. Mehr braucht es aber auch nicht. Das Buch liefert alles was man braucht (und an einigen Stellen noch deutlich mehr) und ist ein wirklich gelungenes Werk - egal ob als cthuloider Klon mit echten Horrorelementen oder als kinderfreundliche Comicvariante, hier ist wirklich für jeden was dabei.

Fazit
Das Setting hat sehr viel Liebe zum Detail, die Hintergrundwelt ist schnell erklärt und wer Fate kennt kann noch schneller Anfangen. Durch die Varianz an möglichen Gefahren bietet es für jeden der etwas mit animalischen Protagonisten anfangen kann eine passende Abenteuerwelt. Ich bin (fast) restlos begeistert und immer wieder erstaunt wie gut man auch andere Spieler mit diesem Setting abholen kann. - Oder anders, eine von gerade einmal zwei Rollenspielpublikationen die ich mir (vor der deutschen Veröffentlichung) auf englisch kaufen musste.

Eine meine kürzesten Rezensionen, aber damit ist auch alles gesagt :D

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.804
  • Username: KhornedBeef
Re: Meine Fate-Challenge
« Antwort #11 am: 19.01.2021 | 09:32 »
Im Nachhinein hättest du vielleicht zwölf Posts reservieren sollen für die Beiträge  :think: würde ich zumindest verlinken, von oben.

Und die Länge finde ich in Ordnung, für mich muss nicht mehr ;)
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.864
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: Meine Fate-Challenge
« Antwort #12 am: 23.01.2021 | 02:07 »
Total toller Thread. <3

Ich kann übrigens nur Facebook empfehlen, wenn es um Mitspieler*innen geht. Ich habe letztens auf der lokalen (!) Hamburger Seite gefragt, um eine Avatar-Runde mit Fate zu starten, und selbst da haben sich gleich mal ein gutes Dutzend Leute gemeldet. Das einzige Problem ist dann, dass üblicherweise nicht alle in die Gruppe können. ^^

Malmsturm ist übrigens echt kein Spiel, in dem man jede Seite jedes Produkts lesen muss, und das Layout ist auch sehr großzügig. Also ja, sicher keine kleine Abenteuerwelt, aber auch kein so Riesenbrecher eines Settings, wie man erst denkt, vor allem weil vieles eher so ideenmäßig geschrieben ist. Regeltechnisch sind selbst die Geheimnisse der Katzen komplexer, was Änderungen und Ergänzungen für Fate Core angeht.
« Letzte Änderung: 23.01.2021 | 08:43 von La Cipolla »

Offline First Orko

  • DSA-Supermeister auf Probe
  • Fanziner
  • Legend
  • **
  • BLANKER HASS
  • Beiträge: 6.020
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Orko
Re: Meine Fate-Challenge
« Antwort #13 am: 23.01.2021 | 07:57 »


[quote author=La Cipolla
Malmsturm ist übrigens echt kein Spiel, in dem man jede Seite jedes Produkts lesen muss, und das Layout ist auch sehr großzügig. Also ja, sicher keine kleine Abenteuerwelt, aber auch kein so Riesenbrecher von einem Setting, wie man erst denkt, vor allem weil vieles eher so iddenmäßig geschrieben ist. Regeltechnisch sind selbst die Geheimnisse der Katzen komplexer, was Änderungen und Ergänzungen für Fate Core angeht.
[/quote]

Das kann ich bestätigen! Zumal es mit "Stätten der Verdammnis" drei fertige Abenteuer gibt, dazu braucht man dann nur noch die Fundamente und es kann losgehen.
It's repetitive.
And redundant.

Discord: maniacator#1270
Ludo Liubice - Der lübecker Brett- und Rollenspielverein

Offline Slokmig

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 163
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Slokmig
Re: Meine Fate-Challenge
« Antwort #14 am: 23.01.2021 | 09:01 »
Malmsturm ist übrigens echt kein Spiel, in dem man jede Seite jedes Produkts lesen muss, und das Layout ist auch sehr großzügig. Also ja, sicher keine kleine Abenteuerwelt, aber auch kein so Riesenbrecher eines Settings, wie man erst denkt, vor allem weil vieles eher so ideenmäßig geschrieben ist. Regeltechnisch sind selbst die Geheimnisse der Katzen komplexer, was Änderungen und Ergänzungen für Fate Core angeht.

Interessant..
Bei uns kam an Weihnachten "Die geheime Welt der Katzen" als One-Shot auf den Tisch. Und ich habe auch erst bei der Einarbeitung gemerkt, dass es regelseitig ziemlich umfangreich ist. Das Magie-System komplett über Stunts mit diversen Extra-Regeln für jede Magietradition macht es m.M. nötig, dass die SpielerInnen sich davor ihre Regeln zu ihrer Magieschule und ihren dazugehörigen Stunts durchlesen und verstehen. Dafür hat man ein sehr detailreiches, ausgearbeitetes Magie-System, dass sich gut in jegliches Urban-Fantasy Setting einsetzen lässt.

Aber interessant fand ich jetzt gerade die Einschätzung, dass Malmsturm da weitaus weniger Regelanpassung hat, was man aufgrund der Anzahl der Seiten doch vermuten würde. Das wandert somit wieder weiter hoch in der Liste der Spiele, die darauf warten ausprobiert zu werden  ;D
Besser schweigen und als Narr scheinen, als sprechen und jeden Zweifel beseitigen.

Offline Rollenspielotter

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 137
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Rollenspielotter
    • Rollspielotters Blog
Re: Meine Fate-Challenge
« Antwort #15 am: 31.01.2021 | 20:35 »
1. Monat: Die geheime Welt der Katzen
Vorwort, oder: Aller Anfang ist schwer
Ich bin mir nicht ganz sicher, wie ich mir das vorgestellt habe, aber sicher nicht so. Vorab - ich habe diesen Monat nur einmal die geheime Welt gespielt. Definitiv nicht so oft wie ich gerne wollte, aber das hat auch mehrere Gründe: einige Termine haben sich in den Februar verschoben, ich habe zeitgleich versucht Abenteuer zu planen, Bonusmaterial zu erstellen und plane parallel andere Welten.. Alles ein bisschen chaotisch eben, ich muss mich also besser organisieren. Bei den Spielrunden muss ich auf dem Schirm haben, dass es eben auch manchmal etwas länger dauern kann, bis sich alle Spieler auf einen Termin einigen können. Nach anfänglichen Schwierigkeiten bin ich derzeit aber eigentlich ganz gut im Plan.     
Da ich mit dieser Challenge auch weitere Spieler*innen ansprechen will, habe ich mir überlegt, auch Zusatzmaterial zu erstellen. Das könnten fertige, schön ausgearbeitete Abenteuer, neue NSCs, Abenteuergeneratoren, Gegenstände uvm. sein. Auch das braucht Zeit und Energie, die ich vorher vielleicht falsch eingeschätzt hatte. Trotzdem würde ich mich freuen, wenn ich demnächst ein paar eigene Ideen hochladen kann, die ggf. auch wieder aufgegriffen und genutzt werden. Das kann, in Kombination mit den Berichten, vielleicht wirklich etwas mehr Aufmerksamkeit auf die Abenteuerwelten lenken.
Jetzt aber zurück zum Wesentlichen.

Das geheime Welt der Katzen-Fazit
Die geheime Welt der Katzen bleibt einfach eine der beliebtesten Abenteuerwelten, die ich wahrgenommen habe. Auf Drachenzwinge.de gibt es einen 15seitigen Spontanrunden-Thread mit über 22.300 Aufrufen, aus der sich auch eine eigenen Poolgruppe nur zu dieser Abenteuerwelt ergeben hat. Es gibt häufig Anfragen zu neuen Runden, auch wenn die Spieler*innen zum Teil noch nicht einmal Erfahrung mit Fate haben. Es scheint also durchaus etwas dran zu sein. - Für mich persönlich ist es aber auch ein besonderes Setting, da es das erste Regelwerk war, dass ich mir auf Englisch gekauft habe, weil ich es so gerne bespielen wollte. Es war eine der ersten Abenteuerwelten die ich geleitet habe und ist auch jetzt das Setting, mit der ich auch vor (komplett) fremden Gruppen leiten werde bzw. geleitet habe.
Im Hinblick auf meine Challenge habe ich (als Einstieg) das Abenteuer aus dem Regelwerk aufbereitet und in einer neuen Runde für Einsteiger bzw. zum Kennenlernen des Settings angeboten. Natürlich war da noch einiger Optimierungsbedarf bei mir, aber es zeigte sich eben auch zwei Dinge: 1) das Setting kann (fast) immer überzeugen, 2) hinter der einfachen Idee - eine Katze zu spielen - steckt eine komplexere Welt, als man zunächst denkt. Das liegt zum einen an dem sehr ausgefeilten Magieschulen und deren Stunts, zum anderen aber auch an dem Umdenken, wie Katzen eine vermeintlich einfache Aufgabe lösen können. Daher wollte ich ein weiteres, neues Abenteuer, ganz gezielt für Einsteiger anbieten. Nachdem ich das ganze Buch noch einmal vor dem Hintergrund einer bzw. mehrere Abenteuerideen durchsucht habe, war ich wieder einmal begeistert. Die NSCs, deren Fertigkeiten und das Magiesystem im Ganzen bieten so viele Möglichkeiten, dass ich direkt einen Abenteuergenerator zusammengestellt hatte. Auch ein anderer One-Shot entstand, den ich gegebenenfalls auch ausgearbeitet anbieten möchte. Diese beiden Runden folgen aber leider erst im Februar.
Kurz: Das Setting erfreut sich (vollkommen zurecht) großer Beliebtheit und das Buch bietet sehr viel Inhalt und Ideen für viele Stunden Spielspaß. Vermutlich werden die Katzen mich das ganze Jahr begleiten. :D

Offline Rollenspielotter

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 137
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Rollenspielotter
    • Rollspielotters Blog
Re: Meine Fate-Challenge
« Antwort #16 am: 4.03.2021 | 12:19 »
Ich weiß nicht ob es noch wen interessiert, ansonsten stelle ich es demnächst ein, aber hier ein erstes Fazit zu (m)einer Fate-Challenge.

Die ersten zwei Monate sind vorbei und ich wollte mal ein kleines Fazit ziehen bzw. meine ersten Eindrücke schildern.

Erste Erfahrungen
Nach zwei Monaten wollte ich mal ein erstes Fazit ziehen und das sind meine Eindrücke:
  • Ich bin nicht allein. Es gab, nachdem ich es in zwei Foren gepostet hatte, vielen positiven Rückmeldungen zu der Idee und auch andere Spieler*innen und SLs 
  • Das Interesse an den Abenteuerwelten ist groß. Ausgeschriebene Runden lassen sich meist doppelt manchmal sogar dreimal besetzen und auch nach den Spielrunden kommt häufig der Wunsch auf eine weitere Session auf.
  • Ich leite mehr. Wenn ich die Abenteuerwelten spielen möchte, dann muss ich (zumindest einige) auch mal selber anbieten. Es kostet vielleicht etwas Überwindung, lohnt sich aber definitiv.
  • Ich lerne Fate neu kennen. Durch die unterschiedlichen Scs und SLs, aber auch einige Settingregeln, lerne ich Fate noch einmal ganz anders kennen (und schätzen). Diese vielen Eindrücke helfen mir definitiv beim verstehen und leiten bzw. spielen.

Fazit:
Eigenlob stinkt, aber ich finde die Idee wirklich gut. Ich lerne neue Leute kennen, hatte schon viele lustige Abende, hab ein paar Leute an Fate herangeführt und endlich mal Settings gespielt, die leider viel zu lang einfach im Regal lagen. Ich habe jetzt schon 4 Abenteuerwelten bespielt/geleitet, eins davon mehrfach, und werde wohl auch die kommenden Monate so weiter machen.

Gespieltes SetingAnzahl der Runden
Geheime Welt der Katzen4
Nest1
Bergungskreuzer Möwe1
MärchenkriegerLos!1
« Letzte Änderung: 4.03.2021 | 12:21 von Rollenspielotter »

Online Dread Pirate Rooooobert

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the Arrrrr to RPG
  • Beiträge: 8.949
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Meine Fate-Challenge
« Antwort #17 am: 4.03.2021 | 12:26 »
Mach bitte weiter, mich interessiert‘s brennend! Danke für die Mühe auch!
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline haste nicht gesehen

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 45
  • Username: haste nicht gesehen
Re: Meine Fate-Challenge
« Antwort #18 am: 4.03.2021 | 12:47 »
Ich finde das auch klasse, Hut ab! Wie machst Du das bei OneShots mit der Charaktererschaffung usw. ?
Power Gamer: 46% | Butt-Kicker: 17% | Tactician: 54% | Specialist: 29% | Method Actor: 67% | Storyteller: 75% | Casual Gamer: 17%

Offline Rollenspielotter

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 137
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Rollenspielotter
    • Rollspielotters Blog
Re: Meine Fate-Challenge
« Antwort #19 am: 4.03.2021 | 13:13 »
Wie machst Du das bei OneShots mit der Charaktererschaffung usw. ?
Das kommt auf das Setting und den Rahmen an. Bei Bergungskreuzer und einer Einsteigerrunde für die geheime Welt der Katzen hatten wir die vorgefertigten Charaktere aus der Abenteuerwelt genommen - gerade bei den Katzen sind wirklich sehr schöne SCs dabei. Bei MärchenkriergerLos besteht ein Charakter ja aus einer Doppelseele, d.h. einer FateCore und einer TurboFate Seite. Da wäre an einem Abend zu viel um es auszufüllen, also hatte ich ein paar Charaktere zusammengestellt und am Abend konnte man wählen. Die schönere Variante - habe ich zwar nur abgeguckt, ändert aber nichts an dem tollen nutzen - bei der Ausschreibung lässt man sich 2-3 Fragen in 1-2 Sätzen beantworten. Daraus wird ein erstes Konzept erstellt, bei dem bewusst 1-2 Stunts und Aspekte fehlen. Am Spielabend kann der Charakter dann angepasst werden. Könnte auch bei Märchenkrieger super funktionieren. Als Spieler hatte ich, durch die freien Aspekte/Stunts, trotzdem den Eindruck, dass ich meinen Charakter spiele. Das war wirklich gut und wird von Fate ja auch so vorgeschlagen, dass die Stunts und Aspekte im Laufe des Spiels ergänzt werden können.
Bei Turbofate, z.B. Masters of Umdaar, hatte ich in meiner letzten Einsteigerrunde zuerst die Regeln erklärt und anschließend die Charaktere erstellen lassen. Das hat keine Stunde gedauert und ist immer ein schöner Einblick, wie schnell und einfach Fate funktionieren kann.
In einer erfahreneren Runde kann natürlich auch jeder seinen Charakter selber entwerfen.

Offline First Orko

  • DSA-Supermeister auf Probe
  • Fanziner
  • Legend
  • **
  • BLANKER HASS
  • Beiträge: 6.020
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Orko
Re: Meine Fate-Challenge
« Antwort #20 am: 4.03.2021 | 16:37 »
Ich kann mich da nur anschließen: Grßartiges Projekt, danke für den Bericht!
Hab leider gerade wenig Muße und Zeit, was dazu beizutragen, verfolge deine Berichte aber gespannt.
It's repetitive.
And redundant.

Discord: maniacator#1270
Ludo Liubice - Der lübecker Brett- und Rollenspielverein

Offline haste nicht gesehen

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 45
  • Username: haste nicht gesehen
Re: Meine Fate-Challenge
« Antwort #21 am: 4.03.2021 | 18:06 »
Ja so hatte ich mir das auch vorgestellt. Einfach das Konzept, dad Dilemma und der beste Fertigkeitswert und los geht's. Den Rest dann im Spiel auffüllen. Verrätst Du mir die Fragen? Das interessiert mich brennend.  ^-^
Power Gamer: 46% | Butt-Kicker: 17% | Tactician: 54% | Specialist: 29% | Method Actor: 67% | Storyteller: 75% | Casual Gamer: 17%

Offline Rollenspielotter

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 137
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Rollenspielotter
    • Rollspielotters Blog
Re: Meine Fate-Challenge
« Antwort #22 am: 5.03.2021 | 10:55 »
Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, es war auf jeden Fall Setting-bedingt bei Nest, ich glaube: Was arbeitet ihr/Womit verdient ihr euer Geld? Was macht ihr in eurer Freizeit? und Warum seid ihr so müde? - Aus den ersten beiden Fragen konnte ein Charakterkonzept erstellt werden und die dritte Frage diente dem Einstieg in das Abenteuer. Da sich bei Nest der Charakter an sein können als Kind zurück erinnern muss, war diese Herangehensweise wirklich top. Bei dem Setting passte es also sehr gut, das Vorgehen müsste aber überall funktionieren.
Ich werde es wohl auch noch ein paar mal ausprobieren und meine Eindrücke schildern.