Autor Thema: [Blog] [Englisch] The Adventuring Day  (Gelesen 1289 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ma tetz

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 378
  • Username: Ma tetz
Re: [Blog] [Englisch] The Adventuring Day
« Antwort #25 am: 27.07.2021 | 14:47 »
Danke für den Artikel.
Ich muss gestehen. Beim Escalation Die bin ich hängen geblieben. Ist das eine Mechanik aus 13th Age?

Die Hearts aus ICRPG habe doch auch keine Zeitkomponente (abgesehen von der Anzahl der Versuche). Das Zeitlimit kommt doch erst über den Escalation Die.

Oder wolltest Du den Hauseinsturz einfach "nur" vom Scheitern der SC bei einzelnen Versuchen entkoppeln? (Ich kenne weder DnD4 noch Blades in the Dark).

Ihr interessiert Euch für den Schatten des Dämonefürsten? Dann kommt zur Höllenpforte (Discordserver).

Offline QuantizedFields

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 179
  • Username: QuantizedFields
Re: [Blog] [Englisch] The Adventuring Day
« Antwort #26 am: 27.07.2021 | 16:21 »
Oh, stimmt, den Escalation Würfel hätte ich weiter erläutern müssen!



Der Zweck des Escalation Dies ist es, den Kampf zu beschleunigen. Der Wert des Escalation Dies zu Beginn eines Kampfs ist (normalerweise) 0, steigt aber am Ende jeder Runde um 1. Runde 1 = 0, Runde 2 = 1, Runde 3 = 2, etc. Den Wert des Escalation Dies fügen die Spieler all ihren Angriffen hinzu, was zur Folge hat, dass sie im Laufe des Kampfes immer öfters treffen und der Kampf somit schneller abgehandelt wird. Die gegner profiteren normalerweise nicht vom Escalation Die.

Da der Escalation Die jede Runde sowieso aufsteigt kann man es ganz gut als Timer verwenden. Es spricht natürlich nichts dagegen, auch andere Turn- oder Round-Timers wie in ICRPG zu verwenden, aber das habe ich für dieses Szenario nicht für nötig empfunden. Da der Escalation Die ja die Situation "eskalieren" sollte passte es ganz gut, dass mit jedem neuen Wert das Risiko eines Einsturzes größer wurde :D Umso schlimmer war das Dilemma für die Spieler, die zwar durch den Escalation Die immer stärker werden, aber es in jeder Runde zu einer Katastrophe kommen könnte! Sie hätten irgendwelche wahnsinnige Aktionen ausprobieren können, um den Würfel "einzufrieren" für eine Runde, hätten sie die Menschen nicht gerade noch rechtzeitig gerettet.

Das werde ich dem Blog Post noch ergänzen, danke dir! :)
« Letzte Änderung: 27.07.2021 | 16:24 von QuantizedFields »

Offline Ma tetz

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 378
  • Username: Ma tetz
Re: [Blog] [Englisch] The Adventuring Day
« Antwort #27 am: 27.07.2021 | 18:58 »
Nicht dafür. Ich mag Deinen Blog.  :d
Ihr interessiert Euch für den Schatten des Dämonefürsten? Dann kommt zur Höllenpforte (Discordserver).

Offline QuantizedFields

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 179
  • Username: QuantizedFields
Re: [Blog] [Englisch] The Adventuring Day
« Antwort #28 am: 5.09.2021 | 09:07 »
Structured Combat Encounters:  Objectives



In diesem Blog Post dreht es sich um Kämpfe und wie man sie durch Ziele und Nebenziele weiter ausprägt. Dabei wird auch besprochen, wie Ziele den Beginn und Abbruch eines Kampfes definieren können und wie den Erfolg von Nebenzielen belohnt. Es ist etwas, womit ich mich in letzter Zeit viel beschäftige und glaube, dass die Frage, "Was ist an diesem Kampf noch wichtig, außer den Gegner zu besiegen?" ein super wertvolles Hilfsmittel für die Gestaltung interessanter Kampfszenarien ist!

Offline QuantizedFields

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 179
  • Username: QuantizedFields
Re: [Blog] [Englisch] The Adventuring Day
« Antwort #29 am: 6.09.2021 | 09:31 »
How I Prep a Session



Gleich zwei Artikel in einer Woche :D In diesem Artikel ging es darum, wie ich persönlich Sessions vorbereite. Das nächste Abenteuer wird ein old-schooliges Fantasyabenteuer, bloß die Welt ist rein Schall und Rauch. Es ist das Resultat eines kosmischen Wesens, das verzweifelt aus dessen Gefängniswelt befreit werden möchte und dafür immer wieder neue Menschen aus der menschlichen Erde kidnappt.

Themen:
- Wo anfangen
- Anfang und Ende planen
- Situationen erstellen
- Wieviel Prep ist genug?
- Nächste Schritte