Autor Thema: Technik - Weiterentwicklungen  (Gelesen 3493 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Vale waan Takis

  • antik und dekadent
  • Legend
  • *******
  • Zeit für eine Challenge
  • Beiträge: 4.784
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vale waan Takis
Technik - Weiterentwicklungen
« am: 7.06.2004 | 11:36 »
Hallö

so ganz stecke ich leider noch immer nicht in der fantastischen Welt von FS drin aber das wird ja noch.
Wie bei anderen SF Rollenspielen mache ich mir auch bei FS Gedanken dazu wie sich die doch nicht gerade unwichtige (wenn auch ketzerische  ;D) Technik weiterentwickelt.
Soweit ich das verstanden habe war sie schon mal deutlich weiter und die Technikergilde besitzt noch einige Artefakte aus dieser Zeit.
Okay, also wird an einer entschlüsselung ihrer Geheimnisse gearbeitet und vielleicht im Laufe einer neuen Kampagne kann der technische standart einer Welt weiter wachsen.
Wie sieht es mit der Raumfahrt aus. Sternreisen ohne Sprungtore? Ein Riskoeinsatz in einem Prototypen, was sagen die Sternfahrer dazu?
(vgl. Space Gothic, Hermann von Salza einziges schiff das über einen Nicht-Sternentor-Antrieb verfügt und alle damit verbundenen Risiken)
Vielleicht auch erfindungen von seiten der techniker, die sich mehr ins kirchenbild integrieren? (Petroleumlampe mit Notstrom oder wasweisich)
Oder gar eine weitere Degeneration von Technik und Wissenschaft?

Frage natürlich ganz besonders an meinen SL  ;D aber gere auch zur Diskussion für alle anderen
Back

Offline Vash the stampede

  • KEN-SL
  • Titan
  • *********
  • Love & Peace! König der Kackn00bier!
  • Beiträge: 12.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vash the stampede
Re: Technik - Weiterentwicklungen
« Antwort #1 am: 7.06.2004 | 12:04 »
Zitat
Frage natürlich ganz besonders an meinen SL

Erstmal ist zu sagen, das Technik für weite Teile der Bevölkerung (im gesamten Gesehen) Ketzerei ist bzw. ihr ziemlich Nahe kommt.Ferner spielt es dabei natürlich eine Rolle, wo eine jeweilige Person lebt und wie sie den Glauben auslegt. Ein Techniker kann einen starken Glauben haben und trotzdem Technik anwenden.
Der Stand der Technik ist, wie du auch geschrieben hast, zurück geworfen worden. Zwar bemühen sich die Gilden, den Standart wieder zu erhöhen, doch wird ihr vorankommen durch die Kirche und den momentanen Wissensstand reguliert. (Kleiner Hinweis am Rande: Bei unserer letzten Runde, an der du leider nicht teilnehmen konntest, gab es eine neue technische Errungenschaft). Man könnte somit sicherlich sagen, das Technologien vielleicht nicht neu erfunden, sondern nur wiedererfunden/entdeckt wird. An dieser Stelle sollte auch erwähnt werden, dass einiges was als Hochtechnologie der 2ten Republik angesehen wird, Diebstahl existierender Vau-Technik war.
Die Reise ohne Sprungtore gibt es. Wie das aber funktioniert verrate ich aber an Spieler nicht 8).
Die Technik und Wissenschaft wird weiter degenieren, aber nur an Orten die sehr kirchennah und/oder die von den Zivilisation abgeschnitten oder dieser sehr weit entfernt ist. Aber hier gibt es sicherlich eine Ausnahme von der Regel ;).
Auf Planeten wie beispielsweise BS oder Leagueheim wird zumindest in den großen Zentren eine Steigerung der Standards zu erwarten sein.
 
Hoffe es ist einiges geklärt worden.
Machen
-> Projekte: PDQ# - FreeFate - PtA Zapped - Fiasko - FateCore - Durance - SRAP (mit Diary)
-> Diaries 212 (nWoD) - Cypher Suns (Fadings Suns/Cypher) - Anderland (Liminal) - Feierabendhonks (DnD 5e)

Ich sitze im Bus der Behinderten und Begabten und ich sitze gern darin.

Offline Vale waan Takis

  • antik und dekadent
  • Legend
  • *******
  • Zeit für eine Challenge
  • Beiträge: 4.784
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vale waan Takis
Re: Technik - Weiterentwicklungen
« Antwort #2 am: 7.06.2004 | 12:16 »
Jap.
Mein guter Brother kann also die Technik die er benutzt schon als praktisches Mittel mögen (ich liebe diesen strahlenkarabiner) auch wenn er sie öffentlich eher verurteilen muss? (Mit diesem Konflik habe ich die größten Probs beim ausspielen meines Chars)
Andere (für ihn und die kirche) weniger praktische Technik kann durchaus leichter verurteilt werden. "Wofür Aufzüge, es gibt doch treppen" "Raumfahrt führt zum verlöschen der Sonnen")

Ich denke im Bereich technik biete FS großes Potential. Viele High-SF-Settings haben da größere Probleme, da einfach fast alles was man sich vorstellen kann schon entwickelt und standart ist (Transmitter, Überlichtschnelle Raumfahrt, mächtige Waffen, Schutzschilde, etc.) eine weiterentwicklung ist nur schwer vorstellbar.
Back

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.164
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
Re: Technik - Weiterentwicklungen
« Antwort #3 am: 7.06.2004 | 12:41 »
Okay, also wird an einer entschlüsselung ihrer Geheimnisse gearbeitet und vielleicht im Laufe einer neuen Kampagne kann der technische standart einer Welt weiter wachsen.

Tatsächlich liegt das Hauptaugenmerk der Wenigen, die überhaupt technisches Wissen besitzten, auf der Erforschung von Relikten der technisch hochentwickelten Zweiten Republik. Bereits dies wird aber von der Kirche kritisch beäugt und gelegentlich unterbunden. Wer selber auch hohen Niveau forscht und erfindet - und dazu haben nur die Engineers das nötige Know How - ist der Kirche gleich doppelt Suspekt. "Innovation", vom Propheten noch in einzelnen Texten als Tugend hervorgehoben, ist im Jahr 4999 nicht mehr erwünscht.  Dass die Menschheit in absehbarer Zeit den wissenschaftlichen Standard der Zweiten Republik wieder erreicht, geschweige denn übertrifft, ist daher höchst unwahrscheinlich.

Wohl einzige Ausnahme sind Waffentechnologien. Während der Imperatorkriege wurde noch niemals soviel in die militärische Forschung investiert, noch nie moralische Gesichtspunkte so sehr ignoriert, wie in dieser Zeitspanne, das Vernichtungspotential der Zweiten Republik wurde sogar übertroffen. Jetzt, wo  Alexius mehr oder weniger fest auf dem Thron sitzt, kann die Kirche aber ihre Restriktionen wieder durchsetzen. Wer weiterforscht, darf mit einem Besuch der Inquisition rechnen.

Wie sieht es mit der Raumfahrt aus. Sternreisen ohne Sprungtore? Ein Riskoeinsatz in einem Prototypen, was sagen die Sternfahrer dazu?

Dies würde voraussetzen, dass die Menschheit technologisch an den Vau vorbeizieht (auch diese benutzen Sprungtore) und das Level der Ur-Technologie erreicht (Tech-Level 10!). Als Spielleiter bist du natürlich frei, alles einzuführen, was ein interessantes Abenteuer verspricht (die Idee hat eine Menge Potential!), aber nach meinem Verständis des FS-Hintergrundes: Unmöglich!

(vgl. Space Gothic, Hermann von Salza einziges schiff das über einen Nicht-Sternentor-Antrieb verfügt und alle damit verbundenen Risiken)

Sprünge ohne Sprungtor könnte IMHO allerhöchstens ein Gargoyle - also Technologie der Präadamiten - an Bord des Schiffes ermöglichen. Ich glaube, das imperiale Flagschiff hat so ein Ding an Bord. Ich weiß aber nicht mehr, wo ich das gelesen habe.

Vielleicht auch erfindungen von seiten der techniker, die sich mehr ins kirchenbild integrieren? (Petroleumlampe mit Notstrom oder wasweisich)

Die Priester mit ihren Privileg der Märtyrer setzen durchaus Technologie (sparsam) ein - eine handliche Denkmaschine für den reisenden Priester, auf der heilige Texte, Choräle und Predigten gespeichert sind, zum Beispiel, wie Alustro eine hat. Dabei kommt es ihnen nicht darauf an, dass diese irgendwie getarnt ist - nur die Gemeinen ohne Märtyerprivileg dürfen sie nicht in die Finger bekommen, damit deren Seelen nicht befleckt werden.

Oder gar eine weitere Degeneration von Technik und Wissenschaft?

Nachdem (der ingesamt recht liberale) Imperator Alexius gegenüber Forschern und Entdeckern sehr aufgeschlossen ist, schätze ich eher, dass die Phase der Degeneration vorbei ist - vorausgesetzt, er kann sich gegen den Einfluss der Kirche durchsetzen!

Adel und Priester werden sich natürlich weiterhin gegen eine Verbreitung von Bildung und Technik unter den Gemeinen wehren, um ihre Stellung als Feudalherren zu sichern, die Gilden ihre Monopole verteidigen. Anderes erstreben nur Republikaner - also Hochverräter!

Offline Vale waan Takis

  • antik und dekadent
  • Legend
  • *******
  • Zeit für eine Challenge
  • Beiträge: 4.784
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vale waan Takis
Re: Technik - Weiterentwicklungen
« Antwort #4 am: 7.06.2004 | 12:49 »
@Azzurayelos:

Man merkt ich bin in der Welt von FS noch nicht zu Hause.
Deshalb stelle ich hier die Fragen die mein Kirchenbruder so nie stellen würde  ;D

Momentan bin ich zugegebenermaßen auch etwas zu faul mich ganz konkret in den Hintergrund einzulesen.

SL bin ich ja nicht.

Auf alle Fälle mal interessant zu hören
Back

Gast

  • Gast
Re: Technik - Weiterentwicklungen
« Antwort #5 am: 7.06.2004 | 14:38 »
Weiterentwicklung dürfte in vielen Bereichen auch ein Problem sein, weil eine vernünftige Basis fehlt. Es gibt viele Dinge, die man zwar Warten und Reparieren kann, aber eben nicht vom Zeichenbrett weg herstellen kann!
Um mal regeltechnisch zu sprechen, benötigt man ein Tech Attribut, das 2 Punkte höher ist als die TL, die der gebaute Gegenstand haben soll. Ein Engineer mit Tech 9 kann also so ziemlich alles warten und verstehen, was je von Menschenhand gebaut wurde, und hat ein gewisses Verständnis für Ur-Tech, aber herstellen kann er maximal nur TL 7 Gegenstände.
Die Vau Mandarine, mit ihrem maximalen Tech Attribut von 11, sind also die einzigen, bei denen einige wenige brilliante Köpfe TL 9 Technik designen können.

Offline Vale waan Takis

  • antik und dekadent
  • Legend
  • *******
  • Zeit für eine Challenge
  • Beiträge: 4.784
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vale waan Takis
Re: Technik - Weiterentwicklungen
« Antwort #6 am: 7.06.2004 | 14:58 »
Könnte mir jemand beispiele für die einzelnen Techlevels geben?
Back

Offline Vash the stampede

  • KEN-SL
  • Titan
  • *********
  • Love & Peace! König der Kackn00bier!
  • Beiträge: 12.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vash the stampede
Re: Technik - Weiterentwicklungen
« Antwort #7 am: 7.06.2004 | 15:33 »
Aus dem dt. Regelwerk:

Techlevel              Ära                               Gegenstand
0                        Steinzeit                      Feuersteindolch
1                        Mittelalter                    Schwerter, Wagen
2                        Renaissance                 Schießpulver
3                        Viktorianisch                Elektrizität
4                        Mitte 20 Jhd./FS          Flugzeuge, frühe Computer
5                        Diaspora                     Raumschiffe, Keramstahl
6                        Frühe 2. Rep.             Hochentwickelte Raumschiffe und Computer
7                        2. Republik                 Reflektoren, Roboter (Frühe KI)
8                        Späte 2. Rep./
                          Vautech                    Terraforming
9                        weniger komplexe
                          Urtech                       Seelensplitter
10                       Urtech                      Sprungtor   
Machen
-> Projekte: PDQ# - FreeFate - PtA Zapped - Fiasko - FateCore - Durance - SRAP (mit Diary)
-> Diaries 212 (nWoD) - Cypher Suns (Fadings Suns/Cypher) - Anderland (Liminal) - Feierabendhonks (DnD 5e)

Ich sitze im Bus der Behinderten und Begabten und ich sitze gern darin.

Offline Vale waan Takis

  • antik und dekadent
  • Legend
  • *******
  • Zeit für eine Challenge
  • Beiträge: 4.784
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vale waan Takis
Re: Technik - Weiterentwicklungen
« Antwort #8 am: 7.06.2004 | 15:40 »
Also bräuchte ich mindestens ein tech Atrribut von 2 um mein Schwer pflegen zu können? (siehe Instandhaltung - Kana Garou) und von 5 für meinen Energiekarabiner?

Oh je
Back

Offline Vash the stampede

  • KEN-SL
  • Titan
  • *********
  • Love & Peace! König der Kackn00bier!
  • Beiträge: 12.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vash the stampede
Re: Technik - Weiterentwicklungen
« Antwort #9 am: 7.06.2004 | 18:22 »
Für was haben wir wohl einen Techniker dabei? *zu-Dorin-schiel* 8)
Machen
-> Projekte: PDQ# - FreeFate - PtA Zapped - Fiasko - FateCore - Durance - SRAP (mit Diary)
-> Diaries 212 (nWoD) - Cypher Suns (Fadings Suns/Cypher) - Anderland (Liminal) - Feierabendhonks (DnD 5e)

Ich sitze im Bus der Behinderten und Begabten und ich sitze gern darin.

Offline Vale waan Takis

  • antik und dekadent
  • Legend
  • *******
  • Zeit für eine Challenge
  • Beiträge: 4.784
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vale waan Takis
Re: Technik - Weiterentwicklungen
« Antwort #10 am: 7.06.2004 | 19:57 »
Für was haben wir wohl einen Techniker dabei? *zu-Dorin-schiel* 8)

Dem ketzer geb ich doch meine heiligen Karabiner nicht in die Hand  :o
Back

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.164
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
Re: Technik - Weiterentwicklungen
« Antwort #11 am: 8.06.2004 | 12:55 »
Also bräuchte ich mindestens ein tech Atrribut von 2 um mein Schwer pflegen zu können? (siehe Instandhaltung - Kana Garou) und von 5 für meinen Energiekarabiner?

Viele Sachen werden immer benutzerfreundlicher, je technisch ausgereifter sie sind (außer vielleicht MS Windows). Waffen sind schon immer so hergestellt worden, dass für die tägliche Pflege kein Mechaniker benötigt wird, und auch mental weniger gesegnete Soldaten den Vorgang leicht erlernen können. Auch der Energiekarabiner lässt sich sicher mit ein, zwei Handgriffen so zerlegen, dass du die empfindlichen Teile reinigen kannst (Linsen polieren statt Patronenlager von Ruß befreien, oder wie auch immer  ;)).

Aber wehe, es geht wirklich was kaputt... dann brauchst du wirklich einen Techie auf dem entsprechenden Niveau!

Deswegen ist es immer ratsam, neben der Blasterflinte noch einen Revolver mit ein paar Schuss Munition dabei zu haben.

Gast

  • Gast
Re: Technik - Weiterentwicklungen
« Antwort #12 am: 8.06.2004 | 14:22 »
Instandhaltung und Pflege sind ja auch zwei verschieden Paar Schuhe (wenn auch ähnlich aussehende). Theoretisch brauchst Du sogar das entsprechende Techattribut, um Gegenstände auf diesem Niveau benutzen zu können. Bei Waffen ist das natürlich zumeist lächerlich, da das Prinzip auch schon von niedrigeren Techlevels her bekannt ist. Aber wenn Du nicht das notwendige Techattribut für ein Lasergewehr hast, braucht Du z.B. zur Pflege des selbigen eine Einweisung, hast Du das Attribut auf der entsprechenden Stufe, ist Dein Charakter damit vertraut und kann einen Gegenstand dementsprechend behandeln und verwenden.

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.164
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
Re: Technik - Weiterentwicklungen
« Antwort #13 am: 8.06.2004 | 14:58 »
Theoretisch brauchst Du sogar das entsprechende Techattribut, um Gegenstände auf diesem Niveau benutzen zu können.

Ich bin mit dem Tech-Attribut als Repräsentant des Tech-Levels, mit dem die Charaktere vertraut sind, nie so richtig glücklich gewesen. Wie schwierig oder einfach die Bedienung eines Gerätes zu erlernen ist, hängt zum einen schlicht nicht vom Techlevel ab (die meisten verwendet man, indem man den einzigen vorhandenen Schalter betätigt  ;)). Schwer zu bedienende Geräte sind zum anderen auch von genialen Technikern nicht ohne Einarbeitung sofort einsetzbar, selbst wenn sie aus seiner Sicht antiquiert erscheinen. Als Beispiel mag ein Autofahrer dienen, der von einem Wagen mit Automatikschaltung auf einen mit manueller Gangschaltung umsteigt.

Schöner finde ich die Lösung nach den SilCORE-Regeln: Hier werden Gegenstände nicht nach Techlevel, sondern gleich nach Komplexität unterschieden.

Offline Vale waan Takis

  • antik und dekadent
  • Legend
  • *******
  • Zeit für eine Challenge
  • Beiträge: 4.784
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vale waan Takis
Re: Technik - Weiterentwicklungen
« Antwort #14 am: 8.06.2004 | 15:36 »
Also das mit dem benutzen will mir auch nicht einleuchten.

Wie Azzurayelos schon sagt, oft ist es halt wirklich so, je komplexer die technik desto Benutzerfreundlicher

Schönes Beispiel Computer
Solange sie laufen kein Problem, aber wehe eine Störung tritt auf.
Wobei das für mich auch eher wenig mit Pflege zu tun hat, selbst an komplizierten Geräten gibt es Teile mit hmmm deutlich niedrigerem Tech Level  ;)

Beispiel Auto: Eine Grundsätzliche Pflege ist recht einfach möglich (reifenwechseln, Bremsen, Öl, etc.) schwierigere Reperaturen jedoch nicht und ein Auto zu konstruieren ist nochmal schwerer.

Naja ich denke da hängt viel vom SL ab
Back

Offline Vash the stampede

  • KEN-SL
  • Titan
  • *********
  • Love & Peace! König der Kackn00bier!
  • Beiträge: 12.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vash the stampede
Re: Technik - Weiterentwicklungen
« Antwort #15 am: 9.06.2004 | 12:50 »
So, ich habe mir mal gedanken gemacht, um den Umgang mit Technik ein bißchen zu klären. Ist nur ein Vorschlag und basiert zum Teil auf Aussagen, die ich gestern in einer Vorlesung hörte.

Differenz zwischen eigenem Level und Techlevel              Möglichkeit der Anwendung
                             ab -3                                                       keine
                               -2                                              kann nach Einweisung Gegenstand benutzen
                               -1                                              kann Gegenstand benutzen
                                0                                                kann den Gegenstand warten
                               +2                                               kann den Gegenstand repairieren
                               +4                                               kann den Gegenstand erfinden/entwickeln

Hierzu müßte jetzt noch ein Komplexitätsstand verrechnet werden (berücksichtigt eine Aussage von Azzurayelos)
Der Modifikator bezieht sich immer auf die Komplexität des zu benutzenden Gegenstands.

Komplexitätsmodifikator                     
sehr einfach (z.B.: Messer):                       +2
einfach (z.B.: Gewehr):                            +1
durchschnitt (z.B.: elektr. Herd nutzen):      0
schwer (z.B.: Computer benutzen):            -1
sehr schwer(z.B.: Programmieren):             -2

Es soll nur mal eine grobe Richtlinie sein. An sich finde ich solche Regeln auch nicht so toll, den man sollte da den gesunden Menschenverstand walten lassen. Aber sie könnten zumindest eine Richtlinie darstellen.
Machen
-> Projekte: PDQ# - FreeFate - PtA Zapped - Fiasko - FateCore - Durance - SRAP (mit Diary)
-> Diaries 212 (nWoD) - Cypher Suns (Fadings Suns/Cypher) - Anderland (Liminal) - Feierabendhonks (DnD 5e)

Ich sitze im Bus der Behinderten und Begabten und ich sitze gern darin.

Gast

  • Gast
Re: Technik - Weiterentwicklungen
« Antwort #16 am: 10.06.2004 | 03:06 »
Es geht bei dem Tech-Attribut wohl auch eher darum ob man mit ihm ohne fremde Hilfe vetraut ist. Nehmen wir mal folgendes Beispiel aus der heutigen Zeit: Ein Fernseher (TL4) - für uns selbstverständlich und supereinfach zu bedienen - wenn er erstmal programmiert ist (und selbst das dürfte den meisten inzwischen leicht fallen) kommt man mit den Knöpfen und Symbolen fast selbstverständlich zurecht, auch wenn man sich ein neuse Modell kauft.
Jetzt nehmen wir einen Menschen aus der Wildnis (sagen wir TL 2) und konfrontieren ihn mit dem ausgeschalteten Fernseher. Er kann sich nicht erklären, was das für ein Kasten ist. Das Prinzip eines elektrischen Gerätes und die Knöpfe daran sind ihm nicht vertraut, und er wird die irgendwo herumliegende Fernbedienung als nicht dazugehörig sehen, sondern als ein weiteres objekt unbekannter Funktion. Würde er lange genug herumexperimentieren. würde er es eventuell herausfinden, und wenn es ihm jemand erklät würde er es auch in relativ kurzer Zeit begreifen.

So in etwa sehe ich das auch bei FS. Aber wie gesagt, man sollte vernünftig bleiben, jemand mit Tech 3 kann auch ein Blastergewehr aufnehmen und damit feuern, aber wenn er noch nie eines gesehen hat, muß er z.B. erstmal herausfinden, wie man die Waffe entsichert - denn eine Waffensicherung ist auf TL 3 nicht üblich.
Jemand mit Tech 4 kann sicher auch ein TL 6 Fahrzeug fahren, wenn er die Fertigkeit hat, aber bei einigen Dingen muss er vielleicht etwas herumprobieren oder sie sich zeigen lassen. Wenn es das Konzept eines Gegenstandes schon auf der TL gibt, die der Charakter hat, und er wird mit einer Weiterentwicklung konfrontiert, wird er sich vermutlich schnell anpassen. was anderes ist es aber, wenn es sich um wirkliche Neuentwicklungen handelt.
Obendrein gibt das Tech Attribut ja auch an, ob man die Prinzipien hinter der Tech versteht, oder man sie sich überhaupt nicht erklären kann. Jeder von uns hat zumindest ein Grundverständnis von Elektrizität, und wie sie die meisten Geräte antreibt, auch wenn wir zum Großteil keine Schaltpläne lesen oder solche Geräte bauen können. Die Vertrautheit ist da. Und eben das wird auch durch das Attribut "Tech" wiedergegeben.

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.164
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
Re: Technik - Weiterentwicklungen
« Antwort #17 am: 10.06.2004 | 23:05 »
So in etwa sehe ich das auch bei FS. Aber wie gesagt, man sollte vernünftig bleiben, jemand mit Tech 3 kann auch ein Blastergewehr aufnehmen und damit feuern, aber wenn er noch nie eines gesehen hat, muß er z.B. erstmal herausfinden, wie man die Waffe entsichert - denn eine Waffensicherung ist auf TL 3 nicht üblich.

Diese Argumentation funktioniert aber auch umgekehrt - ein Mensch der Zweiten Republik mit Tech 6-7, der Laserpistolen gewohnt ist, würde nicht gleich darauf kommen, dass man in die TL 3 Muskete vorne Pulver und Kugeln reinschieben muss, geschweige denn, wie das geht. Eigentlich müsste es gelegentlich auch Abzüge geben, wenn man Gegenstände mit einem TL benutzt, der unter dem Tech-Wert liegt.


Gast

  • Gast
Re: Technik - Weiterentwicklungen
« Antwort #18 am: 14.06.2004 | 01:47 »
Wobei man auf der anderen Seite auch annehmen kann, dass ein derart technisch versierter Charakter das Prinzip dahinter kennt, und sich die richtige Benutzungsweise extrem schnell ableiten kann, wenn er nicht sowieso schon davon gehört hat.

Anderseits ist die Szene in Star Trek IV einfach zu köstlich, in der Scotty erst den Computer anspricht, keine Reaktion erfolgt, und er daraufhin mit den Worten "Probiers mal hiemit" eine Maus gereicht bekommt - und diese daraufhin wie ein Mikro benutzen will und erneut den Computer "anspricht".
Wenn es witzige Szenen im Spiel ergibt, warum nicht gelegtlich etwas Verwirrung, aber man sollte den Techniker nicht aufgrund seines Tech Attributs zum weltfremden Fachidioten machen.