Umfrage

Wie hat dir "Die Janus-Gesellschaft" gefallen?

Autor Thema: Die Janus-Gesellschaft (Cthulhu) / Bewertung & Rezensionen  (Gelesen 285 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.266
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Hier könnt ihr eure Meinung zu Die Janus-Gesellschaft abgeben und nach Punkten bewerten.



Shop-Seite
Die Janus-Gesellschaft

Regel/Quellen-Bände-Übersicht
Hier gelangt ihr zu der Auswertung und Übersicht bereits bewerteter Regel- und Quellen-Bände:
https://rollenspiel-bewertungen.de/tanelorn/spielhilfen/

Klappentext:

Die Welt ist eine Verschwörung und die Investigatoren sind mittendrin! Als Mitglieder einer Geheimgesellschaft tauchen sie in die dunkle Welt des Unerklärlichen ein.

Im Zeichen des doppelgesichtigen Januskopfes finden sich in der Janus-Gesellschaft seit 1690 Menschen zusammen, die mit wissenschaftlichem Eifer die Mysterien der Menschheit zu enträtseln suchen. Dabei unterstützt sie die Gesellschaft mit einem verborgenen Netz aus weltweiten Stützpunkten, den Fakultäten.

Bei ihren Forschungen stoßen die Janobiten nicht selten auf das Wirken des fauligen Cthulhu-Mythos. Und dieses gefährliche Wissen umweht nicht nur der lichte Schleier des Todes, die Investigatoren werden feststellen müssen, dass selbst in ihrer eigenen Gesellschaft nicht alle auf derselben Seite stehen.

Neben ausführlichen Informationen zum Hintergrund der Geheimgesellschaft und ihren Mitgliedern können die Investigatoren in drei Abenteuern ihr Debüt als Janobiten geben. Hier merken sie eindringlich, dass die Welt nicht schwarz oder weiß ist – sie ist grau und doppelgesichtig.

Offline seanchui

  • Experienced
  • ***
  • Zann Music ltd.
  • Beiträge: 453
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Die Janus-Gesellschaft (Cthulhu) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #1 am: 19.04.2021 | 09:51 »
https://www.ringbote.de/rezi-einzelansicht/news/die-janus-gesellschaft.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=1f6f1c6bf56e63a2e03c3f0f7f0218d4

Zitat
Fazit: Der Quellenteil ist umfangreich ausgefallen, die Szenarien allesamt einen Blick wert und die Optik des Bandes opulent wie immer. Doch kann „Die Janus-Gesellschaft“ seinem ursprünglichen Ziel gerecht werden? Ich denke ja. Alle Szenarien machen es vor. Prinzipiell lässt sich die Einstiegsmotivation der Charaktere beliebig austauschen: der verschwundene Janobit aus „Das schreiende Haus“ könnte ein alter Klassenkamerad sein, zur Versammlung auf Burg Rieneck könnte ein ehemaliger Kommilitone laden. Doch für all diese an den Haaren herbeigezogenen Abenteuereinstiege hat Pegasus mit der Janus-Gesellschaft nun Abhilfe und einen glaubhaften Hintergrund geschaffen. Ein toller Band, der jedem Spielleiter, der nicht weiter verzweifelt nach Abenteuereinstiegen suchen möchte, ans Herz zu legen ist.

Offline Dr. Evil

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 378
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dr. Evil
Re: Die Janus-Gesellschaft (Cthulhu) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #2 am: 19.04.2021 | 10:09 »
Dem Fazit kann ich nur beipflichten.  Es ist nicht immer einfach höchst unterschiedliche Charaktere einer Gruppe mit einer vernünftigen Begründung und Motivation zusammen zu bringen.  Mit dem Background  der Janus-Gesellschaft ist das einfacher und bietet zugleich neue Optionen.
"That makes me angry, and when Dr. Evil gets angry, Mr. Bigglesworth gets upset. And when Mr. Bigglesworth gets upset... people DIE!"