Umfrage

Wie hat dir "Pathfinder 2 - Grundregelwerk" gefallen?

Autor Thema: Pathfinder 2 - Grundregelwerk / Bewertung & Rezensionen  (Gelesen 263 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.266
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Hier könnt ihr eure Meinung zu Pathfinder 2 - Grundregelwerk abgeben und nach Punkten bewerten.



Shop-Seite
Pathfinder 2 - Grundregelwerk

Regel/Quellen-Bände-Übersicht
Hier gelangt ihr zu der Auswertung und Übersicht bereits bewerteter Regel- und Quellen-Bände:
https://rollenspiel-bewertungen.de/tanelorn/spielhilfen/

Klappentext:

Verbessere dein Spiel
Diese Einführung in das Pathfinder-Rollenspiel bietet dir alle wichtigen Grundlagen, um in eine Welt grenzenloser phantastischer Abenteuer einzutauchen! Wähle aus Abstammungen wie Elfen, Menschen oder Goblins und Charakterklassen wie dem Alchemisten, dem Kämpfer oder dem Zauberer, um einen Helden nach deinem Geschmack zu schaffen einen Helden, der geboren ist, um eine Legende zu werden! Die neuen Pathfinder-Regeln sind nicht nur leichter zu lernen und ermöglichen ein schnelles Spiel, sondern auch eine tiefergehende Möglichkeit zur persönlichen Gestaltung als je zuvor!
Dieser unverzichtbare Band enthält alle wichtigen Grundregeln für Spieler und Spielleiter und ist dein erster Schritt zu neuen heldenhaften Abenteuern!

2. überarbeitete Auflage

Offline seanchui

  • Experienced
  • ***
  • Zann Music ltd.
  • Beiträge: 453
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Pathfinder 2 - Grundregelwerk / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #1 am: 4.05.2021 | 08:37 »
https://www.ringbote.de/rezi-einzelansicht/news/pathfinder-zweite-edition-grundregelwerk.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=d9030cc32bd83c697e3d355b9041821e

Zitat
Fazit: Ich war skeptisch, als ich die Regeln gelesen habe. Das Grundregelwerk ist teilweise redundant, wirft mit vielen Begriffen um sich und wirkt mitunter sperrig. Dafür, dass man ein System schaffen wollte, in dem ein Rädchen ins andere greift, ist es zuweilen zu umständlich geschrieben und einige der kleinteiligeren Regeln habe ich mir mehr selbst erschlossen, als dass ich sie aus dem Buch raus zu 100 Prozent verstanden hätte.

Nach zwei Spielsitzungen hat sich aber viel Skepsis in Wohlgefallen aufgelöst. Ich mag das System sehr, es spielt sich frisch und sehr viel dynamischer und schneller, als ich zuerst vermutet hätte. Ich bin gespannt, wie sich das anfühlt, wenn es vertrauter ist – und die Charaktere höhere Stufen erreichen. Ich bin da vorsichtig optimistisch.

Ulisses hat bei der Übersetzung übrigens einen guten Job gemacht, der Grundaufbau des Buches ist ja nicht auf die deutsche Version zurückzuführen, das englische Buch wirkt hier ähnlich. Einige Textstellen sind zwar etwas umständlich übersetzt und ich kann wirklich nicht für jedes Talent und jeden Zauber en Detail sprechen: Aber bedenkt man die Größe und Komplexität des „Pathfinder 2“-Grundregelwerks, ist hier eine solide Übersetzung gelungen. Und das sage ich als jemand, der damals die Erstauflage der deutschen Übersetzung von „Pathfinder 1“ gekauft und ziemlich oft ziemlich herzhaft deswegen geflucht hat.