Autor Thema: [Der Schatten des Dämonenfürsten] Her mit euren Hausregeln und Rulings!  (Gelesen 633 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 10.932
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
    • Meine Homepage
Als SotD-Neuling würde mich brennend interessieren, was sich in euren Runden so ein Hausregeln ergeben hat, um das Spiel flüssiger bzw. mehr nach euren Wünschen zu gestalten oder um es z.B. an andere Kampagnenwelten anzupassen.

Ich selbst stolpere momentan vor allem über die schiere Zahl von Aktionen und Zuständen und suche hier nach ein paar Möglichkeiten, das brauchbar einzudampfen. Was habt ihr euch so einfallen lassen, um das Spiel für euch zu "optimieren"?
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline Fillus

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 915
  • Username: Fillus
Da meine Kampagnen dank Pandemie alle pausieren, habe ich mich noch nicht weiter mit beschäftigt. Aber durchaus vor gerade bei den Zuständen was zu machen. Ich hatte grob überlegt alle mit einem Nachteilswürfel irgendwie zusammen zu legen. Muss ich mir nochmal ansehen.

Offline Zanji123

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 319
  • Username: Zanji123
Als SotD-Neuling würde mich brennend interessieren, was sich in euren Runden so ein Hausregeln ergeben hat, um das Spiel flüssiger bzw. mehr nach euren Wünschen zu gestalten oder um es z.B. an andere Kampagnenwelten anzupassen.

Ich selbst stolpere momentan vor allem über die schiere Zahl von Aktionen und Zuständen und suche hier nach ein paar Möglichkeiten, das brauchbar einzudampfen. Was habt ihr euch so einfallen lassen, um das Spiel für euch zu "optimieren"?


Hi, ich bin noch dabei meine erste Runde zu halten (startet Samstag) aber nach einigem "Dummy kampf testen". Was mir aber aufgefallen ist:
- Aktionen: als Stufe 0 Charakter sind zusätzliche Kampfmanöver eh erstmal sinnfrei da die meisten einen Nachteilswürfel geben und du erstmal froh bist überhaubt zu treffen. Erst später (ab Stufe 1) wenn es dann auch im Kampf durch Fähigkeiten Vorteilswürfel kriegen macht das Sinn und das sind nichtmal so viele (Nahkampf hat glaub ich ausm Kopf 4 verschiedene, Fernkampf auch so und alle funktionieren mit "kriege x Nachteilswürfel mache y")
- einzig gewisse "Angriffe" auf Attribute (Ablenken usw) machen auf der Stufe wirklich einen unterschied
- Zustände: auch hier wird das am Anfang nie der Fall sein das irgendwelche Zustände kommen. Erst nach und nach kommen die dazu und können so vorgestellt werden. Des weiteren sind die meisten eh "nur": du erhälst x Nachteilswürfel ... erst die Fähigkeiten machen dann zusätzlich was (z.b. macht Gift halt "nur" einen Nachteilswürfel, erst mit der Fähigkeit einiger Charaktere/Monster gibt's dann zusätzlichen Schaden falls du schon einmal vergiftet bist). Es wirkt erstmal "übel" aber eigentlich ziemlich logisch. Falls du willst hab ich auf meiner Platte auch ne nette Übersicht was die Zustände machen in klein und handlich als Cheatsheet


Ich hab meine Gruppe (auch neu in dem System) auch gefragt ob ich das jetzt schon erklären soll oder wenn es dann wirklich soweit ist und wir haben uns darauf geeinigt erstmal zu warten bis Zustände durch Fähigkeiten der Charaktere / Monster überhaubt zum Tragen kommen und dann schlagen wir nach.


Daher ... find ich es erstmal sinnfrei da jetzt schon mit Hausregeln zu kommen wenn das Kampfsystem so eigentlich echt gut funktioniert (wie gesagt: bisheriger Test mit Dummy charakteren auf Stufe 2 gegen random NPCs mit ähnlichen werten). Auch das "in ein anderes Setting bringen" ist jetzt nicht so dermaßen schwierig. Will man keine "Horror Fantasy" lässt man einfach den Punkt Wahnsinn / Korrpution weg und ... das wars eigentlich. Wobei Korrpution würde ich lassen da dies ja schon eine kleine Einschränkung ist um gewisse Zauber zu lernen (Nekromantie usw) als auch das Handeln am Charakter zeigt. Ansonsten könntest du das System eigentlich für alle anderen "Steampunk Fantasy" Welten nehmen.
« Letzte Änderung: 30.06.2021 | 15:36 von Zanji123 »
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.... die zehnte sitzt in der Ecke und summt die Pokécenter Melodie

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 10.932
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
    • Meine Homepage
Falls du willst hab ich auf meiner Platte auch ne nette Übersicht was die Zustände machen in klein und handlich als Cheatsheet

Das nehme ich gerne!

Daher ... find ich es erstmal sinnfrei da jetzt schon mit Hausregeln zu kommen wenn das Kampfsystem so eigentlich echt gut funktioniert (wie gesagt: bisheriger Test mit Dummy charakteren auf Stufe 2 gegen random NPCs mit ähnlichen werten). Auch das "in ein anderes Setting bringen" ist jetzt nicht so dermaßen schwierig. Will man keine "Horror Fantasy" lässt man einfach den Punkt Wahnsinn / Korrpution weg und ... das wars eigentlich. Wobei Korrpution würde ich lassen da dies ja schon eine kleine Einschränkung ist um gewisse Zauber zu lernen (Nekromantie usw) als auch das Handeln am Charakter zeigt. Ansonsten könntest du das System eigentlich für alle anderen "Steampunk Fantasy" Welten nehmen.

Mein Eindruck ist auch, dass das gut funktioniert. Meine Erfahrungen mit D&D3-5 haben aber gezeigt, dass gerade das Haushalten mit Zuständen echt nervig wird ab einer gewissen Stufe und Anzahl an Gegnern. Für mich war deshalb die Frage, ob da schon jemand Erfahrungen mit hat, das einzudämmen oder zumindest zu verhindern dass man das ständig nachschauen muss.
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline Ma tetz

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 400
  • Username: Ma tetz
Naja man kann Zustandskarten basteln und den betroffenen austeilen. In Roll20 kann man die Einfach auf dem Bogen abhaken. Deshalb sind mir die Zustände noch nicht als sonderlich problematisch aufgefallen.
Ihr interessiert Euch für den Schatten des Dämonefürsten? Dann kommt zur Höllenpforte (Discordserver).

Offline Zanji123

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 319
  • Username: Zanji123
du hast gar nicht sooo viele Zustände und "buffs" gleichzeitig die verschiedenes machen wie in D&D (ich vergleich das jetzt mit Everquest D20) wo du permanent mit +3 da und plus 5 und dann "hier n extra Angriff und da n Extra wasweisich" hier rechnen musst. Aufgrund der Vorteils / Nachteilswürfel wird das schon relativ einfach

hier der Link zu nem "Spielleiterschirm/Cheatsheet"

https://www.dropbox.com/s/2pqf9b2glkdackt/DSDD%20Spielleiterschirm%20Cheatsheet.pdf?dl=0
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.... die zehnte sitzt in der Ecke und summt die Pokécenter Melodie

Offline Fillus

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 915
  • Username: Fillus
Naja man kann Zustandskarten basteln und den betroffenen austeilen. In Roll20 kann man die Einfach auf dem Bogen abhaken. Deshalb sind mir die Zustände noch nicht als sonderlich problematisch aufgefallen.

Ich habe mir Zustandskarten gemacht, allerdings kostet es viel Zeit. Da ja mehrere Charaktere den gleichen Zustand haben können, muss jede Karte mehrmals da sein. Ich habe also etwa 60 Karten (3 Sets) und diese alphabetisch sortiert. Mag kleinlich sein, aber ich mag die Pausen nicht, in denen ich die entsprechenden Karten aus dem Stapel suchen muss, zumal viele einfach den selben Effekt (1 Nachteilswürfel) haben. Muss mal überlegen, eventuell lasse ich auch einfach einen Spieler oder eine Spielerin die Zustände verwalten, dann kann ich unstört weiter weiter leiten.

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 10.932
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
    • Meine Homepage
Ich habe mir Zustandskarten gemacht, allerdings kostet es viel Zeit. Da ja mehrere Charaktere den gleichen Zustand haben können, muss jede Karte mehrmals da sein. Ich habe also etwa 60 Karten (3 Sets) und diese alphabetisch sortiert. Mag kleinlich sein, aber ich mag die Pausen nicht, in denen ich die entsprechenden Karten aus dem Stapel suchen muss, zumal viele einfach den selben Effekt (1 Nachteilswürfel) haben. Muss mal überlegen, eventuell lasse ich auch einfach einen Spieler oder eine Spielerin die Zustände verwalten, dann kann ich unstört weiter weiter leiten.

Ich seh da auch nicht das Problem bei den Spielern, die sollen ihre Zustände mal schön selber verwalten. Ich seh das Problem bei den Gegnern, um die ich mich kümmern muss. :)
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline Ma tetz

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 400
  • Username: Ma tetz
Ansonsten möchte ich gerne mal die folgenden Regelvarianten aus den Forbidden Rules nutzen:

Player Facing (nur die Spieler:innen würfeln)
3W6 statt 1W20 (der W20 ist mir zu swingy).

Das geht aber nur bei einer Tischrunde. Roll20 ist da nicht so flexibel. Und den Onlinechrakterbogen ganz beiseitelegen mag ich jetzt auch nicht.
« Letzte Änderung: 2.07.2021 | 12:01 von Ma tetz »
Ihr interessiert Euch für den Schatten des Dämonefürsten? Dann kommt zur Höllenpforte (Discordserver).

Offline Gwynplaine

  • the Laminator
  • Hero
  • *****
  • Häscher™ des Grafen
  • Beiträge: 1.954
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Asuryan
@Ma tetz

Wenn Du in Roll20 im Charakterbogen auf "Settings" gehts (das Zahnradsymbol), kannst Du den Würfeltyp für Attack- und Challengerolls einstellen (ganz unten unter "House Rules").

3W6 fände ich jetzt aber wieder zu "berechenbar", alternativ fände ich 2W10 besser...

Online wild dice

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 691
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: wild dice
    • Ludokratie - Die Herrschaft der Spielenden
3W6 ist mir zu sehr Verteilungskurve. Da wird das Ganze ja berechenbar.  ~;D
Keine Panik, das ist nur das normale Leben - jenes, welches zwischen den Träumen der Kindheit und der Ruhe des Todes einen immer wieder auf den Boden zurückholt.

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 10.932
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
    • Meine Homepage
3W6 ist mir zu sehr Verteilungskurve. Da wird das Ganze ja berechenbar.  ~;D

Ich finde auch, dass der W20 da gerade den Reiz ausmacht. Die zu ersetzen hat schon ziemlich viele Folgen, weil die <1 und 20+ - Effekte dann noch viel seltener werden.
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline Ma tetz

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 400
  • Username: Ma tetz
@Ma tetz

Wenn Du in Roll20 im Charakterbogen auf "Settings" gehts (das Zahnradsymbol), kannst Du den Würfeltyp für Attack- und Challengerolls einstellen (ganz unten unter "House Rules").

3W6 fände ich jetzt aber wieder zu "berechenbar", alternativ fände ich 2W10 besser...


Oh Danke für den Hinweis. Ich habe Deine Antwort leider jetzt erst gesehen. Das schaue ich mir am Wochenende gleich mal an.

Zu den 3W6. Wir gesagt in den Forbidden Rules gibt es eine Regelanpassung dazu. Inklusive Anpassung der Boon/Bane-Würfel und der von Spezialfähigkeiten über 20 und unter 0. Für 2W10 gibt es das nicht.
Ich hatte eben schon mehrere Abende wo Spieler über 10 Runden nichts hinbekommen haben. Das ist dann Pech aber eben auch fade. Von daher probieren geht manchmal über studieren  :)
Ihr interessiert Euch für den Schatten des Dämonefürsten? Dann kommt zur Höllenpforte (Discordserver).

Offline Zanji123

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 319
  • Username: Zanji123

Oh Danke für den Hinweis. Ich habe Deine Antwort leider jetzt erst gesehen. Das schaue ich mir am Wochenende gleich mal an.

Zu den 3W6. Wir gesagt in den Forbidden Rules gibt es eine Regelanpassung dazu. Inklusive Anpassung der Boon/Bane-Würfel und der von Spezialfähigkeiten über 20 und unter 0. Für 2W10 gibt es das nicht.
Ich hatte eben schon mehrere Abende wo Spieler über 10 Runden nichts hinbekommen haben. Das ist dann Pech aber eben auch fade. Von daher probieren geht manchmal über studieren  :)

auf welcher Stufe waren die Charaktere? ich mein schon ab Stufe 1 kann man ja Boons und Banes schieben
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.... die zehnte sitzt in der Ecke und summt die Pokécenter Melodie

Offline Ma tetz

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 400
  • Username: Ma tetz
Stufe 0 und 1 und da war ich schon großzügig mit Boons.
Ihr interessiert Euch für den Schatten des Dämonefürsten? Dann kommt zur Höllenpforte (Discordserver).

Offline Ma tetz

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 400
  • Username: Ma tetz
Ich habe nicht alle Bücher, also vielleicht ist das auch keine echte Hausregel.

Henchman:
Ein Henchman kann pro Kampfrunde einem nahestehenden SC Vorteilswürfel im Höhe seiner Kompetenzstufe geben (1-5).
Scheitert die Probe sinkt die Kompetenzstufe des Henchman um eins. Kompetenzstufe 0 bedeutet den Tod des Hechman.

Regeneration: ein Kompetenzpunkt pro Rast.

Für soziale Situationen könnte man das ähnlich machen, aber dann würde ich zu einer zweidimensionalen Kompetenzstufe tendieren (1 Kampf/2 Sozial).
Ihr interessiert Euch für den Schatten des Dämonefürsten? Dann kommt zur Höllenpforte (Discordserver).

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 10.932
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
    • Meine Homepage
Henchman:
Ein Henchman kann pro Kampfrunde einem nahestehenden SC Vorteilswürfel im Höhe seiner Kompetenzstufe geben (1-5).
Scheitert die Probe sinkt die Kompetenzstufe des Henchman um eins. Kompetenzstufe 0 bedeutet den Tod des Hechman.

Regeneration: ein Kompetenzpunkt pro Rast.

Für soziale Situationen könnte man das ähnlich machen, aber dann würde ich zu einer zweidimensionalen Kompetenzstufe tendieren (1 Kampf/2 Sozial).

Find ich cool die Idee. Du kannst jedem Henchman aber auch einfach einen Beruf geben, dann ist klar, auf was sich seine Kompetenzstufe bezieht. ;)
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline Ma tetz

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 400
  • Username: Ma tetz
Das ist natürlich auch eine sinnvolle Idee, aber ich wollte es bewusst abstrakt und knapp halten. Und die Idee ist eben mit Fokus auf Kampf entstanden, da ist eine Zahl die Kompetenz und Lebenskraft vereint imho griffiger. Aber feel free  :)
Ihr interessiert Euch für den Schatten des Dämonefürsten? Dann kommt zur Höllenpforte (Discordserver).

Offline Zanji123

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 319
  • Username: Zanji123
muss aber gestehen das die Charaktere irgendwann eigentlich genug Vorteilswürfel bekommen :D da brauchts eigentlich keine Henchmen mehr
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.... die zehnte sitzt in der Ecke und summt die Pokécenter Melodie

Offline Ma tetz

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 400
  • Username: Ma tetz
Das regelt sich ja dann von selbst, weil man maximal 5 Vorteilswürfel haben kann  :).

Ich habe bisher aber auch nur Abenteuer bis einschließlich Stufe 2 gemeistert. 
Ihr interessiert Euch für den Schatten des Dämonefürsten? Dann kommt zur Höllenpforte (Discordserver).

Offline Zanji123

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 319
  • Username: Zanji123
ab dem Gesellenpfad haben die eigentlich genug :-D
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.... die zehnte sitzt in der Ecke und summt die Pokécenter Melodie