Autor Thema: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel  (Gelesen 6203 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tegres

  • erfolgreicher Spinneneinsacker
  • Famous Hero
  • ******
  • Rezensent
  • Beiträge: 2.403
  • Username: Tegres
Hier wie von Schneeland vorgeschlagen der Nachbarthread zu den größten irrationalen Abneigungen im Rollenspiel.

Hier meine irrationale Zuneigung:
Wenn irgendwo Cthulhu drin ist, macht es das für mich automatisch besser. :ctlu:
Mach mit bei den Blaupausen - Zufallstabellen, hilfreiche Artikel und mehr - einfach über den Discord-Server von System Matters

Für mich ist Cthulhu eher Ghostbusters meets Akte X in den 1920ern  ;D

Hier nur fast nur noch sonntags unterwegs. PNs lese ich auch an anderen Tagen.

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.976
  • Username: LushWoods
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #1 am: 6.10.2021 | 07:46 »
Wenn mir in einem Rollenspielbuch keiner versucht zu sagen wie ich zu denken habe, macht mir das das Buch automatisch viel sympathischer und angenehmer, auch wenn es rational gesehen als Rollenspielbuch vielleicht gar nicht soooo gut ist.
Das Gegenteil würde natürlich in den anderen Thread passen.
Oder kurz gesagt wenn sich RPG-Bücher darauf beschränken RPG-Bücher zu sein.
SL: LFG/Westmarches, Godbound, A ghastly affair
Spieler: Dungeon World

Online Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 9.492
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #2 am: 6.10.2021 | 08:05 »
All-in-one-Book-RPGs: Wenn ich das ganze Spiel gut spielen kann und dazu nicht auf irgendwelche Regelzusatzbände angewiesen bin. Einfach, wenn mir kein "cooler Scheiß" entgeht, wenn ich nur das GRW habe. Oder wenn es sogar nur das GRW gibt. Das nimmt dann alles auch nicht so viel Platz im Regal weg, ist nicht so teuer in der Anschaffung und transportabel ist es auch. Klarer Win im Vergleich zu DSA5s stimmungsfrei durchnummerierten Kompendien.

RPGs in B5 oder A5 (oder anderen Kleinformaten): Ist einfach handlicher als die Wälzer und es ist angenehmer sich damit in den Zug oder aufs Sofa zu flegeln. Für mich fühlt sich dieses Format irgendwie mehr nach "Buch" an, kann's auch nicht genau beschreiben.

Rollenspiele, deren Artstyle nicht dem 08/15-AAA-Videospiel-Fantasy-Artwork der 2020er entspricht: Mich nervt die moderne Fantasyästhetik in ihrer konturlosen, romantisierten Wattigkeit. Ich habe gerne Rollenspiele, an denen das Auge sich festhalten kann. Wenn ein RPG sich optisch was traut, dann hat es bei mir direkt einen Stein im Brett.

Regelsysteme mit W10: Der W10 ist deutlich mein Lieblingswürfel. Der kullert so schön, aber rollt nicht ständig vom Tisch.

Indie-Autorenspiele: Finde ich sympathisch und kreativ meist auch sehr interessant. Meine augenöffnendsten Spielerfahrungen der letzten Jahre hatte ich allesamt mit kleinen, von ein oder zwei Hanseln/Hänselinnen geschriebenen Spielen, die häufig nur Zines oder sowas waren. Da steckt häufig die Bereitschaft drin, eingefahrene Rollenspielmechanismen auch mal anders zu denken.
« Letzte Änderung: 6.10.2021 | 10:11 von Jiba »
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Faras Damion

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.436
  • Username: Faras Damion
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #3 am: 6.10.2021 | 08:49 »
Poolsysteme:
Das Gefühl von vielen Würfeln in der Handfläche ist sexy.  ;D

Metaplot:
Total altmodisch, aber ich mag es immer noch Teil von etwas größerem zu sein und sich mit anderen Spielgruppen austauschen zu können.  ^-^

Bilder im Caryad-Stil:
Damit bin ich großgeworden.  :-X

Bemühung um Inklusivität:
Es tut sooo gut. *großes Herzemoji*

Langspielbare Charaktere:
Auch altmodisch, aber ich mag es immer noch eine Figur aufzubauen, zu verändern und in unterschiedlichen Kontexten auszuprobieren.

Buchrücken
Man sollte das Buch sofort im Regal finden. Nicht, dass man es häufig brauchen würde, aber dennoch.  :-X

Ein paar Punkte, die ich als rational einstufe und damit nicht in die Liste gehören:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)



Method Actor: 92%, Storyteller: 67%, Tactician: 58%, Power Gamer: 46%, Casual Gamer: 29%, Butt-Kicker: 21%, Specialist: 13%

Offline Deltacow

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 576
  • Username: mezzimuh
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #4 am: 6.10.2021 | 08:52 »
Ein Pool aus allen Würfelarten, jdf. d4 bis d12, gerne auch d20 und dazu meinetwegen für Random Tables d100 und Abarten!

Kleinteilige Steigerungen so das man gefühlt "ewig" an einem Charakter "hochbasteln" kann.

Zonen-Kampfsysteme.

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.351
  • Username: KhornedBeef
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #5 am: 6.10.2021 | 09:38 »
Eigentlich mein ganzes Regal. Ich bräuchte realistisch Turbo Fate, einen altmodischen mittelschweren Regelklumpen auf D100, und dann ab und zu ein ein Indie-RPG-of-the-week. Der Rest ist rational nicht zu rechtfertigen.
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline Ma tetz

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 400
  • Username: Ma tetz
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #6 am: 6.10.2021 | 11:25 »
Gutes Artwork (höchst subjektiv, s/w oder Farbe ist erstmal egal) und Hardcover drücken bei mir Knöpfe.

Alles in allem kann ich eher mit schlechten Regeln, als mit schlechter Produktionsqualität leben.
Ihr interessiert Euch für den Schatten des Dämonefürsten? Dann kommt zur Höllenpforte (Discordserver).

Offline Grey

  • Karl Ranseier der Fantasy-Literatur
  • Titan
  • *********
  • Nebulöse Erscheinung seit 2009
  • Beiträge: 15.811
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grey
    • Markus Gerwinskis Website
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #7 am: 6.10.2021 | 11:31 »
Bis heute liebe ich Midgard (genaugenommen Version 2), obwohl das System für praktische Zwecke eigentlich viel zu sperrig ist. Aber ich verbinde so viele endgeniale Erinnerungen damit, dass es für mich immer eine Sonderstellung einnehmen wird.
Ich werd' euch lehren, ehrbaren Kaufleuten die Zitrusfrucht zu gurgeln!
--
Lust auf ein gutes Buch oder ein packendes Rollenspiel? Schaut mal rein! ;)

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.360
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #8 am: 6.10.2021 | 11:34 »
  • Science Fiction als Genre in fast allen Iterationen.
  • Regelsysteme ohne (nennenswerten) Kompetenzzuwachs, bei denen man schon mit kompetenten (Hero/Veteran Level) Charakteren beginnt und dabei bleibt.
  • Kitchen Sink Settings
  • Mecha - riesige von Menschen gesteuerte Roboter stapfen durch die Welt und beharken sich mit Geschossen (mal ehrlich - eigentlich total kindisch...)
  • Earthdawn, obwohl es Fantasy ist.
  • Shadowrun, obwohl es eigentlich Fantasy, das Setting total broken (und ich mag es auch nur in der SR1/2 Ausprägung [punkig und anarchig]) und die Spielregeln völlig unnütz komplex, imba und inzwischen mit jeder Version immer schlechter. (und ja, okay, echter Cyberpunk ist immer vorzuziehen)
  • Fading Suns als Setting, obwohl es eigentlich Fantasy ist.
  • Menschen als Spezies, weil es andere Spezies eigentlich gar nicht braucht.
  • Outsiders, den SF Heartbreaker, den wir seit einiger Zeit spielen, der total Kitchen Sink mit mäßigem Regelwerk ist, aber der Spielleiter hat es einfach drauf, geile Abenteuer zu leiten und alle abzuholen und mitzunehmen (System matters eben doch nicht so doll).

« Letzte Änderung: 7.10.2021 | 08:20 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.996
  • Username: nobody@home
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #9 am: 6.10.2021 | 11:56 »
Mecha - riesiger von Menschen gesteuerte Roboter stapfen durch die Welt und beharken sich mit Geschossen (mal ehrlich - eigentlich total kindisch...)

Stimmt schon. Die Dinger kann man eigentlich nur "irrational" mögen oder gar nicht. ;)

(Und ja, ich mag sie gelegentlich auch ganz gerne -- jedenfalls so lange, wie auch die Piloten genügend Zeit im Rampenlicht kriegen und es nicht bloß nur um die Maschinen selbst geht.)

Online aikar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.968
  • Username: aikar
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #10 am: 6.10.2021 | 12:01 »
Hübsches Artwork im hochdetailierten "Mainstream-"Stil von D&D5, L5R, 7te See o.Ä. Damit kriegt man mich fast immer.

Offline Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.928
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #11 am: 6.10.2021 | 12:03 »
Ich muss zugeben, wenn Sachen visuell stark auf over the top-Action und Rule of Cool abzielen, besteht bei mir immer eine gewisse Gefahr, dass ich kaufe, ohne vorher das Kleingedruckte, das zwischen vorderem und hinterem Einband steht, zu lesen.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline schneeland

  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Cogito ergo possum
  • Beiträge: 6.871
  • Username: schneeland
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #12 am: 6.10.2021 | 13:08 »
Erstmal: Danke fürs Erstellen, Tegres! :)

Zum eigentlichen Inhalt:
  • Shadowrun (wie der Boba) - irgendwie mag ich diese merkwürdige Mischung aus Cyberpunk, Fantasy und 80er-Retro einfach immer noch (wenn auch nur in regressiv-nostalgischer SR1/2-Form).
  • Zudem im Shadowrun-Kontext: Trolle! In reinen Fantasyspielen kann ich mit Orks und Trollen nicht viel anfangen, aber der Shadowrun-Troll hat mein Herz erobert (vielleicht weil er ein bisschen der Barbar unter den Archetypen ist)
  • Die Vergessenen Reiche - falls jemand "generisch!" ruft, hat er damit vollkommen recht, aber irgendwie mag ich die Reiche trotzdem weiterhin (auch hier allerdings eher die Retro-Variante Prä-Zauberpest)
  • Generell: D&D und vor allem einige seiner liebenswürdigen Merkwürdigkeiten wie Eulenbären, Gedankenschinder und Mimic.
  • Schwedenrollenspiele mit tollen Illustrationen - ich fall einfach immer wieder drauf rein :) (langsam wäre es Zeit für eine Mitgliedskarte für den Martin Grip-Fanclub)
  • Mörk Borg und andere OSR-Artpunk-Sachen - werde ich vermutlich nie spielen, aber irgendwie reizt mich das Schrille und Kompromisslose daran einfach
  • OSR-Systeme im allgemeinen - ich hab' schon viel zu viele davon, aber wenn dann wieder ein sympathischer Einzelkämpfer oder Kleinstverlag was Neues vorstellt, kaufe ich es halt doch wieder :)
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Lorgalis

  • Gast
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #13 am: 6.10.2021 | 13:11 »
- W100
- ausdifferenzierte und komplexe Regeln (ich mag crunch!)
- down-to-earth-Helden
- S/W Zeichnungen
- sobald Rolemaster, Mittelerde, Shadowworld drauf steht ist es meins
- Krittabellen
- wenn aus Würfelwürfen/-ergebnissen eine Geschichte/Situation entsteht und nicht andersherum

Offline Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.296
  • Username: Waldviech
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #14 am: 6.10.2021 | 13:14 »
Hmmm....irrationale Zuneigungen....mal überlegen....grübel....denk....Blue Rose! Mag ich irgendwie und halte es für toll gemacht, obwohl ich es eingedenk meiner sonstigen Vorlieben eigentlich doch eher zu kitschig finden müsste.
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

Offline Swafnir

  • Manowar-Model
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.499
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #15 am: 6.10.2021 | 13:40 »
Hmmm....irrationale Zuneigungen....mal überlegen....grübel....denk....Blue Rose! Mag ich irgendwie und halte es für toll gemacht, obwohl ich es eingedenk meiner sonstigen Vorlieben eigentlich doch eher zu kitschig finden müsste.

Sehr schade, dass es das nicht auf deutsch gibt. Aber auf englisch ist mir das einfach zu dick.
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

Die Bedürfnisse vieler sind wichtiger als die Bedürfnisse weniger oder eines einzigen. (Mr. Spock)

Der Sündenbock ist kein Herdentier. (Peer Steinbrück)

Der Dummheit kann man viel nachsagen, aber nicht dass sie geizig sei. (Sarah Bosetti)

Offline First Orko

  • DSA-Supermeister auf Probe
  • Koop - Fanziner
  • Legend
  • **
  • Trollanischer Spielleiter
  • Beiträge: 6.051
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Orko
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #16 am: 6.10.2021 | 13:59 »
Irrational ist ja irgendwie gleichgesetzt mit subjektiv/intuitiv, ohne groß Nachzudenken, ja?
Na dann:

Ich mag W8 und W12 am Liebsten.
Ich mag gute S/W-Zeichnungen mit einer künstlerischen Qualität irgendwo zwischen Hochglanz/Profi und totaler Amateur.
Ich mag die ganzen selbstgemachten OSR-Charaktergögen, auch wenn ich mit den typischen Fantasywelten dahinter wenig anfangen kann.
Ich mag Storygames mit "harten" Regeln - und diese dabei auch benutzen und nicht ignorieren.
Ich mag Gruppen bis max 4 Spieler*innen.
Ich mag gläubige Charaktere (keine Fanatisten).
Ich mag bodenständige Low Fantasy-Mystik.
Ich mag den hotzenplotzigen Flair von Aventurien.
Ich mag plüschige Rollenspielzimmer. Am liebsten eine Bibliothek mit Regalen aus dunklem Holz.
Ich mag schön gemacht, dicke Rollenspielbücher - auch wenn ich lieber dünne, übersichtliche Systeme spielen.
It's repetitive.
And redundant.

Discord: maniacator#1270
Ludo Liubice - Der lübecker Brett- und Rollenspielverein

Offline Sgirra

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 366
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sgirra
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #17 am: 6.10.2021 | 15:27 »
Irrational? Würfel!

Ich habe Tonnen und ich will immer noch mehr. Und es wird noch einmal dadurch irrationaler, dass ich in 19 von 20 Fällen Spielleiter bin und fast ausschließlich Systeme leite, bei denen die Spielleitung nicht würfelt. ;D

Und um mich First Orko anzuschließen: W8 und W12 sind die besten Würfel!
Aktiv (SL): Coriolis • Invisible Sun • Symbaroum • Humblewood • Cypher System One Shots
Aktiv (Spieler): Plüsch & Milben (Homebrew mit Year Zero-Engine)
Ruhend: Numenera • Dungeon World • Eclipse Phase: Year Zero
Demnächst: Dune • Beyond the Wall
Geduldig wartend: City of Mist • Vaesen

Offline Huhn

  • Herrin der Wichtel
  • Famous Hero
  • ******
  • Federtier
  • Beiträge: 3.483
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #18 am: 6.10.2021 | 15:59 »
Boxen. Alles wird besser, wenn es in einzelne Bestandteile zerlegt und in eine Pappschachtel verpackt wird!

Und grooooße Würfelpools mit W10. *würfel würfel würfel*
Wer gackert, muss auch ein Ei legen.

Offline Alexandro

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.351
  • Username: Alexandro
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #19 am: 6.10.2021 | 16:01 »
Spielbeispiele in Regelbüchern.

Also die Verschriftlichung eines kurzen Ausschnitts aus einer Spielrunde (sei es reale Verschriftlichung einer Runde oder fiktiv, so wie sich die Autoren des jeweiligen Spiels diese vorstellen - letzteres ist auch eine wichtige Information), in welchem die Spielenden beschreiben was sie machen und gleichzeitig erläutert wird, welche Regelelemente in diesem Beispiel gerade zum Einsatz kommen.

Wann immer ich ein neues Regelwerk zur Hand nehme, dann suche ich als erstes nach dem Spielbeispiel (wenn es separat aufgeführt und nicht - wie bei FATE - in kleine Stücke zerteilt unter den jeweiligen Regelpassagen platziert ist, was ich auch cool finde) und bin jedesmal enttäuscht, wenn keines drin ist. Nicht nur dass ich mir Regeln anhand von "Praxisbeispielen" besser merken kann, durch die Einbettung in die Spieldynamik bekomme ich einen besseren Eindruck davon, wie die Autoren sich Spielrunden vorstellen und wie das Verhältnis zwischen Regeln und Fiktion bei diesem Spiel ist.
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Offline Maarzan

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.912
  • Username: Maarzan
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #20 am: 6.10.2021 | 16:11 »
- für eine Handvoll Würfel (aber auch nicht viel mehr, dafür gerne verschiedene)
- dicke Softcover mit Schwarzweißabbildungen, zumindest im Innenteil, doppelte Punktzahl für nummerierte Absätze.
- "bauen", sei es Zauber, magische Gegenstände, Gebäude, Fahrzeuge, Organisationen, Reiche ... aber bitte nicht handgewedelt sondern mit Hartwurst.
- "Mechromantik"


Storytellertraumatisiert und auf der Suche nach einer kuscheligen Selbsthilferunde ...

Offline bolverk

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.072
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bolverk
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #21 am: 6.10.2021 | 16:23 »
Den Geruch von (neuen) Rollenspielbüchern. Besonders positiv ist mir in den letzte Jahren das deutsche Shadowrun Grundregelwerk der 5. Edition aufgefallen, das habe ich hin und wieder aus dem Regal genommen, nur um daran zu riechen.

Oh, und Würfel, nämlich undurchsichtige, einfarbige W8 und W6. Am liebsten ganz unaufgeregte Farben mit schwarzen oder weißen Ziffern.
« Letzte Änderung: 6.10.2021 | 16:27 von bolverk »
"Anyone can be a winner if their definition of victory is flexible enough."
- DM of the Rings

Online Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 8.877
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #22 am: 6.10.2021 | 16:33 »
Hmmm....irrationale Zuneigungen....mal überlegen....grübel....denk....Blue Rose! Mag ich irgendwie und halte es für toll gemacht, obwohl ich es eingedenk meiner sonstigen Vorlieben eigentlich doch eher zu kitschig finden müsste.

Lies dir den zugehörigen Abenteuerband durch, dann hat sich "kitschig" ganz schnell erledigt >;D.

@Topic: Im Gegensatz zu "irrationale Abneigungen" (all meine Abneigungen sind rational ;)) hab ich tatsächlich jede Menge irrationaler Zuneigungen. Zum Beispiel:
  • Artwork. Wie oft bin ich jetzt schon auf äußerst mittelmäßigen Content reingefallen, nur weil das Artwork cool war?
  • Science Fantasy.
  • Steampunk.
  • Neuauflagen von Sachen, die es gab, als ich Teenager war.
  • Dicke, fette Settings, die viel zu viel Material enthalten, um es jemals zu lesen.
  • Dicke, fette Kampagnen, die viel zu lang sind, um sie jemals zu Ende zu spielen.
  • Hab ich schon "Artwork" erwähnt?
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Wilde See (Savage Worlds), Eberron (Savage Worlds)
In Vorbereitung: 

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.347
  • Username: tartex
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #23 am: 6.10.2021 | 16:34 »
Kitchensink

Ich will alles und zwar sofort und gleichzeitig!

Egal ob Rifts, Synnibarr oder ein beliebiges Superhelden-Universum.

Je mehr gleichzeitig aufeinanderkracht, desto besser!!!111!!
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.296
  • Username: Waldviech
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #24 am: 6.10.2021 | 17:08 »
Zitat
Lies dir den zugehörigen Abenteuerband durch, dann hat sich "kitschig" ganz schnell erledigt >;D.
Ja, das könnte einer der Punkte sein, da hast Du recht  >;D
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !