Autor Thema: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel  (Gelesen 7537 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.202
  • Username: nobody@home
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #125 am: 1.11.2021 | 15:36 »
Ich dachte bei "kleinen Pelzwesen mit großen Knarren" ja mehr an die Urseminiten aus "Bulldogs"...

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

...andererseits, Rocket Raccoon tät's ja auch schon -- und der ist meines Wissens sogar einigermaßen athletisch! ;D

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.486
  • Username: tartex
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #126 am: 1.11.2021 | 15:54 »
Ich dachte eher an Gucky und Rocket Raccoon, aber die Urseminiten machen auch alles richtig!

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.486
  • Username: tartex
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #127 am: 1.11.2021 | 15:56 »
Meinst du sowas wie die Skittermander aus Starfinder?

Sehr schön! Die kannte ich auch noch nicht.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline T.Dorst

  • Adventurer
  • ****
  • All Hail King Torg, Lord of all Kobolds!
  • Beiträge: 538
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: T.Dorst
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #128 am: 1.11.2021 | 16:53 »
Meine größte irrationale Zuneigung:

Deluxe Limited Editions (Leder- oder Kunstleidereinband, Foilprinting, Slipcases, Metallecken etc. )

Ich stehe auf das ganze Glitzerglitzerzeug
#shiny

 ;D
Sammler sind die glücklicheren Menschen!

Offline Alexandro

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.466
  • Username: Alexandro
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #129 am: 7.11.2021 | 22:07 »
Systeme, wo die Spieler eine Entscheidung treffen müssen, bei welchen Handlungen sie Erfolg haben.

Das ist z.B. beim optionalen Spielkartensystem von "Witchcraft" der Fall und bei der 2ten Edition von 7th Sea... abgesehen davon habe ich es tatsächlich nicht so oft gesehen (oft bestenfalls noch in "nachgeschalteter" Form, in Gestalt von Gummipunkten, aber nicht als zentralen Mechanismus).

Für eine Szene zu würfeln und dann "reinzuzoomen" (und einzelne Handlungen innerhalb der Szene aufzulösen) ist für mich einfach cooler, als ständig draufzuhalten (ein Wurf - ein Handlung) von klassischen Rollenspielen oder alles aus der Totalen zu filmen (ein Wurf - Ausgang der gesamten Szene), wie bei einigen Erzählspielen.
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Offline Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.099
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #130 am: 7.11.2021 | 23:08 »
Ich weiß nicht genau, wie "reinzoomen" funktioniert. Mag´s du´s noch ganz kurz erklären, Alessandro?
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Online die andere dame von der tanke

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.262
  • Username: hassran
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #131 am: 9.11.2021 | 14:14 »
Weil es im Schwesternthread kurz erwähnt wurde (wenn auch nicht als Abneigung):

Der Shadowtalk in den Shadowrun-Büchern! War ausnahmsweise Flavour-Text, den ich nicht überspringen wollte. :D

Offline Koronus

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.263
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Koronus
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #132 am: 11.11.2021 | 16:30 »
Den Geruch von (neuen) Rollenspielbüchern. Besonders positiv ist mir in den letzte Jahren das deutsche Shadowrun Grundregelwerk der 5. Edition aufgefallen, das habe ich hin und wieder aus dem Regal genommen, nur um daran zu riechen.
Oh ja. Deshalb hasse ich bis heute Datenpfade. Es stinkt zu sehr.
Ansonsten noch bei mir Farbe! Es wird automatisch besser wenn es in Farbe ist. Schwarz Weiß sind schon meine Schul und Studienbücher ich will Farbe im Leben das macht es aufregender.
Lebensmodulsysteme. Es macht für mich die Erstellung gleich so viel mehr Spaß wenn ich die ganzen möglichen Ursprünge und Werdegänge habe.
Ledereinband. Es hat so eine andere Erfahrung.
Klare Regeln für alles. Ich möchte am liebsten alle möglichen Eventualitäten haben dafür aber auch klar beschrieben was man wann worauf anwendet.
"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Online schneeland

  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Cogito ergo possum
  • Beiträge: 7.012
  • Username: schneeland
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #133 am: 14.11.2021 | 00:06 »
Gerade wieder festgestellt: Trolle in Sakko oder Anzug (optional mit Sonnenbrille).
Wenn sich also jemand fragt: was haben uns die Römer hat uns Shadowrun eigentlich gebracht? Es sind diese exzellenten Trolle  ;D
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Online die andere dame von der tanke

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.262
  • Username: hassran
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #134 am: 14.11.2021 | 02:56 »
Gerade wieder festgestellt: Trolle in Sakko oder Anzug (optional mit Sonnenbrille).
Wenn sich also jemand fragt: was haben uns die Römer hat uns Shadowrun eigentlich gebracht? Es sind diese exzellenten Trolle  ;D

Und Shadowtalk! Gerade wieder herumgeblättert...

Offline Zanji123

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 428
  • Username: Zanji123
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #135 am: 15.11.2021 | 16:42 »
hatten wir schon "Lesebändchen" oder wie die heissen?

also "Bändchen" (mindestens 2) in verschiedenen Farben damit ich damit Seiten leicht markieren kann :-) grad in GRWs find ich die nice
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.... die zehnte sitzt in der Ecke und summt die Pokécenter Melodie

Offline Ma tetz

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 442
  • Username: Ma tetz
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #136 am: 15.11.2021 | 17:03 »
Find ich auch gut, ist aber auch irgendwie rational, weil praktisch  :)
Ihr interessiert Euch für den Schatten des Dämonefürsten? Dann kommt zur Höllenpforte (Discordserver).

Offline Blechpirat

  • MinMax-Anwalt
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • My life is an adventure game by Douglas Adams.
  • Beiträge: 12.622
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #137 am: 15.11.2021 | 19:02 »
Eigene Regeln für Netrunning/Hacking/Astralraum.

Die sind eigentlich blöd, kosten viel Zeit, langweilen alle anderen (weil die in der Regel nicht mitmachen dürfen). Aber so ganz ohne fühlt sich das auch nicht besonders genug an. Wer möchte seine Kernkompetenz schon mit einem einzigen Würfelwurf abfiedeln und 30 Sekunden Spotlight haben, wenn andere (wie der Krieger) ewig lange Kämpfe bekommen?

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.202
  • Username: nobody@home
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #138 am: 15.11.2021 | 19:34 »
Eigene Regeln für Netrunning/Hacking/Astralraum.

Die sind eigentlich blöd, kosten viel Zeit, langweilen alle anderen (weil die in der Regel nicht mitmachen dürfen). Aber so ganz ohne fühlt sich das auch nicht besonders genug an. Wer möchte seine Kernkompetenz schon mit einem einzigen Würfelwurf abfiedeln und 30 Sekunden Spotlight haben, wenn andere (wie der Krieger) ewig lange Kämpfe bekommen?

In den Kampf wird ja im Rollenspiel grundsätzlich jeder mit reingezogen und kriegt sein Scheinwerferlicht ab, auch die Zivilisten in der Gruppe. Wenn der an irgendeinem Tisch jemals tatsächlich zum reinen "Kriegergeschäft" mutieren sollte (was er ja normalerweise gerade eben nicht ist und womit er auch eigentlich die Rolle des Kampfspezialisten gleich wieder verwässert), dann, kann ich dir praktisch jetzt schon versprechen, werden sich die dadurch schön regelmäßig außen vorgelassenen Leute darüber genauso schnell beschweren und nach schnellerer Abwicklung verlangen, wie sie's über Hacker/Decker/wasauchimmer mit ihren jeweiligen Solonummern jetzt schon tun. ;)

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 10.966
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #139 am: 15.11.2021 | 21:41 »
Ich habe nie verstanden wieso Astralraum und Hacking irgendein Problem darstellen. Ganz ehrlich, das Problem hatte ich in den Runden, in denen ich gespielt habe, nie (SR/CP habe ich aber auch nie außerhalb unserer eigenen Gruppen gespielt).
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 18.058
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #140 am: 15.11.2021 | 23:17 »
Die sind ja auch nur blöd, wenn sie viel Zeit kosten und alle anderen langweilen, was beides keine Automatismen sind.

Der gefühlte Normalfall ist meiner Wahrnehmung nach, dass gerade in "klassischen" SR-Editionen Astralreisen ganz gut klappen und es nur beim Matrixgedöns hakt - da darf man gerne schauen, wo die Unterschiede sind - es gibt nämlich regelmäßig welche.

Nur ist die Lösung eben nicht das pauschale "Jeder muss irgendwie beteiligt sein", wie es auch bei Raumkämpfen gerne herangezogen wird und auch da nicht der einzige gangbare Weg ist.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.202
  • Username: nobody@home
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #141 am: 16.11.2021 | 00:04 »
Problem ist, wo überhaupt, halt nicht das Thema Hacken/Astralraum/Kampf/wasauchimmer an sich, sondern schlicht die konkrete Umsetzung. Langeweile sollte sich ja eigentlich nur da manifestieren können, wo sich die Abwicklung erstens zu lange hinzieht und sie zweitens nicht auch die Zuschauer wenigstens noch ein bißchen fesseln und mitziehen kann; und da für einen interessanten Situationskontext immer noch in erster Linie die Spielleitung verantwortlich zeichnen dürfte, brauchen wir demnach rein systemseitig eigentlich "nur" Regeln, die im praktischen Einsatz einigermaßen flutschen... :)

Offline Alexandro

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.466
  • Username: Alexandro
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #142 am: 16.12.2021 | 19:07 »
Ich weiß nicht genau, wie "reinzoomen" funktioniert. Mag´s du´s noch ganz kurz erklären, Alessandro?

Am Anfang wird die Szene beschrieben, z.B.:
- die Schergen der Kardinals (5) stürmen gerade den Raum
- die Vorhänge haben Feuer gefangen
- der Spion mit dem belastenden Brief versucht das andere Ende des Raumes zu erreichen
usw.

Dann legen die Spielenden grob fest, welche Fertigkeiten sie einsetzen wollen und würfeln... für jeden "Erfolg" (Raise) können sie eine Sache machen (z.B. einen der Schergen ausschalten, das Feuer löschen, den Abstand zum Spion verkürzen, auch neue Elemente ins Spiel bringen ("Ich stoße eines der Regale an und löse damit eine Kettenreaktion aus")...) - wenn die Fertigkeit nicht passend ist für das was man macht (z.B. man hat "Einschüchtern" angesagt, muss jetzt aber doch das Feuer löschen, weil die anderen Mitglieder der Gruppe alle andere Probleme haben) kostet das zwei Erfolge.

Diese Methode ist sehr schön, weil man eine schöne Übersicht und schnelle Abwicklung hat (was man nicht hat, wenn man für jede Handlung nochmal einzeln würfelt), trotzdem aber die einzelnen Handlungen noch wichtig sind (bei FATE oder anderen Drama-basierten Erzählspielen geht es eher darum, wie die Szene insgesamt für die SC ausgeht, der Ausgang der einzelnen Handlungen ist eher nachrangig).

Das System hat noch ein paar Kinken (ich mag die Wahrscheinlichkeitsverteilung der "Raises" nicht wirklich), aber von der Idee gefällt es mir sehr gut.
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Offline Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.099
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #143 am: 16.12.2021 | 19:14 »
Hört sich wirklich ganz gut an. War das jetzt 7th Sea, 2nd edition?
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Online Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.449
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Paranoia Discord Runde sucht neue Mitspieler!
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #144 am: 16.12.2021 | 19:21 »
Hallo Chiarina,

es ist zumindestens nicht die 1. Edition. Ich habe aber keine Ahnung wo 7th Sea jetzt bei den Eidionen steht.

Gruß Jochen
Paranoia Discord Runde sucht neue Mitspieler:

https://discord.gg/RuDqVSFYtC

Offline Alexandro

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.466
  • Username: Alexandro
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #145 am: 16.12.2021 | 19:26 »
Ja, das ist die 2nd Edition.
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Offline Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.099
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #146 am: 16.12.2021 | 20:06 »
O.K., Danke euch. Mal sehen, ob ich mir das mal irgendwo anschauen kann.
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Epaminondas

  • Gast
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #147 am: 16.12.2021 | 20:24 »
 Meine größten, irrationalen Zuneigungen sind..

..alles mit Pilzen. Magische Pilze, leuchtende Pilze, Pilzvölker, Völker die Pilze sammeln.

.. pulpiges old-school Artwork, sofern es nicht zu amateurhaft gemacht ist. 80iger vibe im Artdesign ist auch ein großes Plus.

.. small people. Kleine Völker. Goblins, Gnome, am besten spielbar. Am besten mit Zipfelmütze.

Online Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 9.653
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #148 am: 16.12.2021 | 20:49 »
Zitat
Dann legen die Spielenden grob fest, welche Fertigkeiten sie einsetzen wollen und würfeln... für jeden "Erfolg" (Raise) können sie eine Sache machen (z.B. einen der Schergen ausschalten, das Feuer löschen, den Abstand zum Spion verkürzen, auch neue Elemente ins Spiel bringen ("Ich stoße eines der Regale an und löse damit eine Kettenreaktion aus")...) - wenn die Fertigkeit nicht passend ist für das was man macht (z.B. man hat "Einschüchtern" angesagt, muss jetzt aber doch das Feuer löschen, weil die anderen Mitglieder der Gruppe alle andere Probleme haben) kostet das zwei Erfolge.

Und hier erzähle ich dann, warum dieses Beispiel eine tolle Sache ist... "7te See 2nd Edition" aber auf ganzer Linie verkackt, das mechanisch abzubilden.  ;)

Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Alexandro

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.466
  • Username: Alexandro
Re: Eure größte irrationale Zuneigung im Rollenspiel
« Antwort #149 am: 16.12.2021 | 21:19 »
Das ist ein Problem der Wahrscheinlichkeitsverteilung (welche ich ja schon angesprochen hatte - die Art wie Erfolge generiert werden ist... verbesserungswürdig), ändert aber nichts daran, dass ich die Idee einer Mischform aus Task- und Scene-Resolution (welche die Vorteile von beiden verbindet, ohne ihre jeweiligen Nachteile mitzuschleppen) weiterhin genial finde.  ;D

Und der Spaß beginnt imo gerade, wenn man mit der gewählten Fertigkeit improvisieren muss, dadurch werden Beschreibungen ermutigt (kommt RAW leider nicht so oft vor, aus Gründen die ich im Nachbarthread erläutert habe) - wenn man eine "Passt immer"-Konzeptfertigkeit hat, dann verliert das Spiel imo eine wichtige Komponente.
« Letzte Änderung: 16.12.2021 | 21:34 von Alexandro »
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)