Autor Thema: Erfahrungen mit Tribe 8?  (Gelesen 8950 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kanzler von Moosbach

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 108
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kanzler von Moosbach
    • Kanzleramt Moosbach
Re: Erfahrungen mit Tribe 8?
« Antwort #50 am: 4.04.2006 | 14:12 »
Okay dank dir, das ist als Anregung sicher schon mal sehr hilfreich

achja bezgl Bogen wenn du den einscannen kannst oder damals eingescannt hast und mir sendne könntest wär ich dir sehr dankbar.

mfg, kvm
Der beachtenswerte Blog einer Spielerin aus unserer Runde: http://asdhara.wordpress.com

Mich könnt ihr auch auf Facebook finden: http://www.facebook.com/kanzleramt.moosbach

Offline Imiri

  • energieineffizient
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.534
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Imiri
    • Rollenspiel-Freiburg
Re: Erfahrungen mit Tribe 8?
« Antwort #51 am: 4.04.2006 | 16:12 »
Okay, ich schau mal nach.


Edit:

Hab es gefunden ist halt ein fast 3 MB großer Scan des Bogens aus dem GRW.... Die Qualität der VOrlage ist zumindest bei meinem Buch auch schon nicht so toll gewesen. Wenn du es trotzdem haben willst, dann bitte eine PM mit deiner Mailadresse an mich.
« Letzte Änderung: 4.04.2006 | 16:31 von Imiri »
Alle Mongolen fürchten sich vor dem Donner, warum du nicht? Ich hatte keinen Ort an dem ich mich hätte verstecken können und da habe ich aufgehört mich zu fürchten!


Wenn du mehr wissen willst: Imiri -wer ist das?

Offline Bentley Silberschatten

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.154
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bentley
    • Antiquariat der Kleinodien
Re: Erfahrungen mit Tribe 8?
« Antwort #52 am: 17.04.2006 | 19:28 »
Was ist jenseits der bösen Wälder, mit den bösen Monster, oder ist das der Rest der Welt der noch von Menschen bewohnt wird, wie schaut es aus in Amerika, oder herrscht überall noch Sklaverei? Weiß man das? Oder ist das selbst bei Dreampod9 noch ein Geheimnis?

Zum Großteil würde ich sagen. Aber einige Rätsel sind inzwischen in den Abenteuern und Quellbüchern aufgelöst worden. Zb. das auf dem halben Weg nach Capal am großen Fluß entlang eine Stadt gibt die Hauptsächlich in der Hand von Bewahrern und Squats ist. Capal selbst hingegen ist noch stark versklavt.
Ich finde es eigentlich ganz gut das es weit offen ist was wirklich da draussen existiert. Da kann man als SL dann beliebig mit umgehen.
Ich habe in den Outlands zb. eine Sekte auftauchen lassen die einen ganz anderen Glauben hat. Da Religion / Glaube und ob die Fatimas nun echt oder doch nur Bewahrerspielzeug sind, in unserer Gruppe eine ständige Rolle spielt, war das eine sehr lustige Abwechslung.
Auch die Squats können als große Quelle dienen. Manche davon sind Wilde oder Jäger, andere Farmer und wieder andere Organisierte Nomaden unter dem Charismatischen Anführer Luther Borhead.

Offline Kanzler von Moosbach

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 108
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kanzler von Moosbach
    • Kanzleramt Moosbach
Re: Erfahrungen mit Tribe 8?
« Antwort #53 am: 17.05.2006 | 03:11 »
So nach dem wir endlichen diesen Samstag dazu kommen werden, zu spielen, wollte ich noch ein paar Fragen abklären. Ich hoffe ihr könnt mir wieder so gut helfen.

Wie macht man Proben auf Attribute?

Noch wichtig wie macht man Proben wenn man die Fertigkeit selbst nicht besitzt?

mfg, kvm
Der beachtenswerte Blog einer Spielerin aus unserer Runde: http://asdhara.wordpress.com

Mich könnt ihr auch auf Facebook finden: http://www.facebook.com/kanzleramt.moosbach

Offline Imiri

  • energieineffizient
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.534
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Imiri
    • Rollenspiel-Freiburg
Re: Erfahrungen mit Tribe 8?
« Antwort #54 am: 17.05.2006 | 07:15 »
Leichte Fragen (die trotzdem immer kommen...):

Attributtest:

Wirf 2w6 und behalte den höheren (+Attributsmodifikator).
Ist also wie ein Skilltest in dem mann immer eine 2 hat.

Ohne Fertigkeit:

Wirf wieder 2w6 und behalte den niedirgeren der beiden  (+Attributsmod.)
Für einen Patzer reicht da auch schon eine natürliche 1.

Wenn du nach ner alten Edition spielst, dann pass mit der Patzeregelung auf, die kommt aus der entschärften SilCORE 3.1 (das Regelsystem von Tribe8) wo Patzer nur immer das Ergebnis von 1 zur Folge haben (evtl. mit Nebenwirkungen)
Alle Mongolen fürchten sich vor dem Donner, warum du nicht? Ich hatte keinen Ort an dem ich mich hätte verstecken können und da habe ich aufgehört mich zu fürchten!


Wenn du mehr wissen willst: Imiri -wer ist das?

Offline Kanzler von Moosbach

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 108
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kanzler von Moosbach
    • Kanzleramt Moosbach
Re: Erfahrungen mit Tribe 8?
« Antwort #55 am: 18.05.2006 | 01:27 »
Gleich noch ne Frage, die Ausgstossenen werden ja auf nach Hom gebracht, aber was haben die bei sich, die werden ja kaum ausgerüstet  werden, haben sie so ne Art Gefängniskleidung an, oder eben das was sie am Leibe tragen, haben sie Proviant oder wertvolles zum tauschen?

mfg, kvm
Der beachtenswerte Blog einer Spielerin aus unserer Runde: http://asdhara.wordpress.com

Mich könnt ihr auch auf Facebook finden: http://www.facebook.com/kanzleramt.moosbach

Offline Bentley Silberschatten

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.154
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bentley
    • Antiquariat der Kleinodien
Re: Erfahrungen mit Tribe 8?
« Antwort #56 am: 18.05.2006 | 03:25 »
Naja, "nach Hom gebracht" ist ja so auch nicht ganz Richtig. Es gibt die Zeremonie auf dem Marktplatz von Bazar innerhalb deren sie von dem Oberhaupt ihrer Familie ausgeschloßen werden. Wenigstens ihre eigene Fatima ist zugegen um ihnen auf schmerzhafte weise ihre Liebe zu entziehen (was ich gleichgesetzt habe mit dem Verlust einer der Beiden Aspekte Eminenzen).
Dann dürfen sie Bazar durch einen von der Menge Gesäumten Weg verlassen. Dieser Spießrutenlauf geht bis zur Brücke der Gefallenen über die sie dann selbst rüber müssen. (Wir haben übrigens exakt mit dieser Zeremonie begonnen)

Dabei haben die Charaktere normalerweise das was sie am Leib tragen. da Kleidung ja Mühsam von Hand hergestellt wird glaub ich eher nicht das es sowas wie Gefängniskleidung gibt. Sicher wurde ihnen schwere Rüstung und besondere Gegenstände (Artefakte) sollten sie so etwas bessen haben abgenommen. Obwohl ich dazu zwar nichts im GRW gefunden habe, habe ich Jedem der Charaktere eine Minimal Ausrüstung mitgegeben. Je nach Stamm aus dem er kommt eine große Waffe oder eine kleinere und andere Ausrüstung wie zb. Kräuterbeutel, Angelzeug usw. (Auch abhängig vom Beruf/Aufgabe in der Gesellschaft.)

Evtl. wenn sie immer noch gute Bande zu Freunden oder Familie haben könnten ihnen diese kurz vor der Brücke noch etwas zustecken (Aber halt auch nicht gerade ne Vollplate ;) )

Hoffe geholfen zu haben.

Gruß, Bentley

EDIT: noch ein kleiner Nachtrag. Natürlich gibt es auch jene die in Voller Absicht ihren Stamm klamheimlich des Nachts verlassen. Jene haben alle Ausrüstung bei sich deren sie habhaft werden konnten, allerdings müssen solche auch nicht zwangsweise nach Hom.

Ausgestoßen werden sie trotzdem, eben in Abwesenheit.
« Letzte Änderung: 18.05.2006 | 08:06 von Bentley Silberschatten »

Offline Imiri

  • energieineffizient
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.534
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Imiri
    • Rollenspiel-Freiburg
Re: Erfahrungen mit Tribe 8?
« Antwort #57 am: 18.05.2006 | 07:38 »
Offiziell verlieren sie ja sogar alle Eminenzen (Aspekte sind noch was anderes, nähmlich die starren aber mächtigeren Kräfte, da meist schneller wirksam), aber eine verbleibt ihnen doch und sie können ja wieder eine dazu erlangen.

Wenn ich mich jetzt auch nicht ganz irre, dann ist Hom auch nicht wirklich als Gefängnis zu sehen, sonderen eher als Slum oder Ghetto.
Denn für gewisse Arbeiten und Dienste bedienen sich die Stämme noch durch aus der Bewohner Homs. Sie sind für die Stämme einfach nur eine niedere Lebensform, da sie die Liebe iherer Fatima verraten haben. Und nicht alle gehen nach Hom. Einige verlassen Vimary auch ganz. Hom ist eher der Ort an den die gehen, die nicht ganz weg wollen ins gefährliche Ungewisse und die den Schutz und die Gemeinschaft gleichgesinnter suchen.
Alle Mongolen fürchten sich vor dem Donner, warum du nicht? Ich hatte keinen Ort an dem ich mich hätte verstecken können und da habe ich aufgehört mich zu fürchten!


Wenn du mehr wissen willst: Imiri -wer ist das?

Offline Bentley Silberschatten

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.154
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bentley
    • Antiquariat der Kleinodien
Re: Erfahrungen mit Tribe 8?
« Antwort #58 am: 18.05.2006 | 08:18 »
sorry, da hatte ich mich vertan. Sind natürlich Eminenzen und nicht Aspekte.

Genau so seh ich Hom eigentlich auch. Wenns ein Gefängnis wäre gäbe es zum einen Tore an der Brücke der Gefallenen und mit Sicherheit keine Brücke zum Festland.

Jeder Gefallene kann von Hom aus dahin gehen wohin er möchte, auch wieder zurück nach Vimary (Was aber je nach der momentanen Lage sehr gefährlich werden kann (siehe div. Quellbücher)).
Was dafür sorgt das viele trotzdem nach Hom-City gehen ist, denke ich, das so kurz nach dem Verstoßen noch die alte Disziplin berücksichtigt wird. Schließlich wissen es die Stämme (im allgemeinen) nicht besser als das die Gefallenen nach Hom gehen, also hält man sich bewußt oder unbewußt an das gelernte.

Offline Kanzler von Moosbach

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 108
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kanzler von Moosbach
    • Kanzleramt Moosbach
Re: Erfahrungen mit Tribe 8?
« Antwort #59 am: 18.05.2006 | 09:33 »
Ich hatte nämlich das so beim Lesen des Regelwerks verstanden, das die Ausgestossenen über die Brücke geführt werden und durch das Tor gehen müssen und auf Hom sozusagen ausgesetzt werden.

Mit meiner Gruppe möchte ich grundsätzlich auch so beginnen, sie verstossen aus der Gesellschaft, von ihrem Stamm.

Darum überlege ich was so von ihrem Stamm ausgestossene so alles in ihre Verbannung mitnehmen.

mfg, kvm
Der beachtenswerte Blog einer Spielerin aus unserer Runde: http://asdhara.wordpress.com

Mich könnt ihr auch auf Facebook finden: http://www.facebook.com/kanzleramt.moosbach

Offline Kanzler von Moosbach

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 108
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kanzler von Moosbach
    • Kanzleramt Moosbach
Re: Erfahrungen mit Tribe 8?
« Antwort #60 am: 18.05.2006 | 18:43 »
Gleich noch eine Fragen:

Wie kommen die Squats nach Vimary? Kommen sie alle über Hom?

Im Grundregelwerk ist nämlich von einem Händler zu lesen der auf der Strasse zwischen Bazaar und Lai von Squats überfallen wurde.

mfg, kvm

 
Der beachtenswerte Blog einer Spielerin aus unserer Runde: http://asdhara.wordpress.com

Mich könnt ihr auch auf Facebook finden: http://www.facebook.com/kanzleramt.moosbach

Offline Bentley Silberschatten

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.154
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bentley
    • Antiquariat der Kleinodien
Re: Erfahrungen mit Tribe 8?
« Antwort #61 am: 18.05.2006 | 18:55 »
imho leben einige Squats wie auch Bewahrer auf Vimary zudem gibt es die Brücke die Vimary mit dem Festland verbindet bei Westholm und die Südliche Plateaubrücke und nicht zuletzt können auch Squats Floße und Boote bauen. Ich habe Vimary niemals so empfunden das es hermetisch abgeriegelt ist und Squats die auf Tauschgeschäfte aus sind, sind sicherlich willkommen.

Squats die Vimary überfallen kommen im Winter auch über den zugefrorenen Fluß, steht soweit ich das in Erinnerung habe sogar schon im GRW (dt.) drin.

Offline Kanzler von Moosbach

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 108
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kanzler von Moosbach
    • Kanzleramt Moosbach
Re: Erfahrungen mit Tribe 8?
« Antwort #62 am: 20.05.2006 | 03:38 »
Warum lassen die Fatimas bzw. die 7 Stämme die Ausgestossenen/Verbannten von Hom wieder nach Vilmary. Müssten sie nicht Angst haben das bringt Unruhe? Schließlich sind sie ja mit gutem Grund verbannt worden, und was bringt es den Fatimas, auf Hom werden ja nicht so viele Dinge porduziert welche die 7 Stämme benötigen oder?

mfg, kvm
Der beachtenswerte Blog einer Spielerin aus unserer Runde: http://asdhara.wordpress.com

Mich könnt ihr auch auf Facebook finden: http://www.facebook.com/kanzleramt.moosbach

Offline Bentley Silberschatten

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.154
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bentley
    • Antiquariat der Kleinodien
Re: Erfahrungen mit Tribe 8?
« Antwort #63 am: 20.05.2006 | 04:20 »
Nun, darüber kann man nur mutmaßen, mit sicherheit jedoch muss es die Möglichkeit geben und die Verschiendenen Quellbüchern zu folge ist es manchmal leicht (wenn gerade nichts los ist) dann werden die Gefallenen dort meist wie Squats behandelt, oder es ist schwer und es wird offen nach Gefallenen gesucht oder sogar Hom angegriffen. Die Situationen wechseln in den Quellbüchern regelmäßig.

Im allgemeinen ist Vimary groß, die Stämme jedoch so groß an Zahl nicht, schon garnicht Johannas die ja dafür sorgen müssten das die Insel Hermetisch abgeriegelt ist. Was eben durch die Verwendung von Booten relativ leicht unterwandert werden kann. Zudem muß die Nordfront täglich gehalten werden!

Dazu kommt das die Fatimas, nach einigen Hinweisen im GRW, sich ja kaum direkt mit den Lebenden befassen (Was auch von Fatima zu Fatima unterschiedlich ist). Aber im allgemeinen gibt es einen Rat des Stammes und der hat die Befehlskraft wenn die Fatimas nicht anders entscheiden.

Unruhe bringen die Gefallenen sowieso andauernd. Ich kann die Offizellen Abenteuer nur empfehlen. Nicht zuletzt weil sie ein Bild darüber vermitteln wie die Beziehung zwischen den Gefallenen und den Stämmen ist, besser als ich beschreiben könnte!

Achja, im Ritual der Verbannung ist nur die Rede von der Verbannung aus den Stämmen. Vielleicht wollen die Fatimas die Kinder ihres toten Bruders aber dann doch nicht gänzlich der Wildniss aussetzen. Dafür spricht überhaupt das "überleben lassen" schließlich könnten die Fatimas viele Probleme negieren wenn sie alle Verräter hinrichten ließen.


Was ebenfalls noch ein Problem ist: ein schlauer Gefallener wird sich nicht ein Gefallenensymbol auf die Stirn machen lassen und so nach Vimary gehen. Viele werden sich wohl so kleiden das sie von Squats nicht zu unterscheiden sind, zumindest nicht ohne nähere Überprüfung.
« Letzte Änderung: 20.05.2006 | 04:23 von Bentley Silberschatten »

Offline Kanzler von Moosbach

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 108
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kanzler von Moosbach
    • Kanzleramt Moosbach
Re: Erfahrungen mit Tribe 8?
« Antwort #64 am: 20.05.2006 | 09:15 »
Blöde Frage aber sind die Squats nicht genauso schlimm wie die Gefallenen oder nicht sogar noch schlimmer? So ganz versteh ich auch nicht warum sie diese durch das Tor lassen.

Bei den Gefallenen auf Hom kann ich mir noch vorstellen das sich viele von Ihnen als Handwerker niedergelassen haben und dies dann in Bazaar gegen Lebensmittel tauschen.

Da die 7 Stämme - so wie ich jetzt den Eindruck aus dem Grundregelwerk gewonnen habe - doch eher eine Agragesellschaft sind. Die Verstossenen auf Hom wiederrum kaum Anbauflächen haben und sich ihren Lebensunterhalt anders verdienen müssen, eben als Handwerker.

mfg, kvm
Der beachtenswerte Blog einer Spielerin aus unserer Runde: http://asdhara.wordpress.com

Mich könnt ihr auch auf Facebook finden: http://www.facebook.com/kanzleramt.moosbach

Offline Bentley Silberschatten

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.154
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bentley
    • Antiquariat der Kleinodien
Re: Erfahrungen mit Tribe 8?
« Antwort #65 am: 20.05.2006 | 09:34 »
Nun, da kann ich das Kompendium empfehlen, da steht drin welcher Stam was Herstellt und die Gefallenen, Bewahrer und Squats sind da auch aufgeführt. Sorry aber ich leite selbst in ein paar Stunden und werd erst morgen wieder Zeit haben Sachen nachzuschlagen.

Was für ein Tor ? Wo ist jemals ein Tor erwähnt das irgendein Teil von Vimary abschotet ?
Haben wir so niemals gehalten und ich kann mich am besteh willen nicht daran erinnern davon gelesen zu haben.

Squats sind der Rest aller lebenden Menschen die weder Bewahrer sind noch aus den Stämmen kommen. Ich wage zu behaupten das dies eine sehr große Anzahl insgesamt an Personen sind die sich aber nicht gesamt Organisieren. So gibt es mit sicherheit Luther Borheads wilde Gesellen die Plündernd durch die Lande ziehen, aber es wird genau so Farmer und Jäger geben. Und da Vimary nicht so besonders groß ist sind die Stämme mehr oder weniger (je nach Erfolg ihrer Jagdteams) auf Fleisch von Ausserhalb angewiesen.
Zu behaupten es gäben "den Squat" ist genau so falsch wie zu sagen es gäbe "den Gefallenen". Die Stämme insgesamt bzw die Fatimas neigen zwar dazu diese Dinge zu pauschalisieren, die Individuen der Stämme, zb. die Händler, wissen aber das jeder ein guter Tauschpartner sein kann.

Jeder Stamm hat eine andere Aufgabe, die Landwirtschaft liegt wohl am ehesten in den Händen der Evani. Handwerker wird es auch unter den Stämmen genug geben. (Waffen, Rüstungen, Blockhäuser, Boote uvm. kennen und haben sie zu genüge)
Hom bekommt übrigens mit dem Auftauchen von Heaven Agrarflächen !


Offline Kanzler von Moosbach

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 108
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kanzler von Moosbach
    • Kanzleramt Moosbach
Re: Erfahrungen mit Tribe 8?
« Antwort #66 am: 20.05.2006 | 09:43 »
Hast mir auf alle Fälle geholfen, wir spielen heute und dank deiner Hilfe (und der einiger anderer) hab ich einige andere Ansichten erhalten.

Auf Seite 104, unter "Die Brücke der Gefallenen" wird erklärt das die Brücke von 2 Johani Wachtürmen bewacht wird und das sie meist offen steht aber  die Brücke kann auch für einige Wochen geschlossen werden.

Ich dachte man wird durch ein Tor gehen das man verschliessen kann, man könnte vermutlich auch Barrikaden aufstellen um eine Brücke zu schließen, eine einfach Schranke dürfte ja wohl kaum Widerstand bieten, eventuell können sie einen Teil der Brücke anheben.

mfg, kvm
Der beachtenswerte Blog einer Spielerin aus unserer Runde: http://asdhara.wordpress.com

Mich könnt ihr auch auf Facebook finden: http://www.facebook.com/kanzleramt.moosbach

Offline Bentley Silberschatten

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.154
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bentley
    • Antiquariat der Kleinodien
Re: Erfahrungen mit Tribe 8?
« Antwort #67 am: 20.05.2006 | 09:48 »
Ich hol das mit den Stats für die verschieden Fraktionen nach, aber leider erst Morgen, oder Imiri gibt sich Mühe mir zuvor zu kommen ;)

Ok, das stimmt, hab ich halt anders interprettiert. Eben durch Manpower und Barikaden. Um das Nadelöhr zu halten braucht es soviel nicht.
Anderseits gibt es ne Situatsion in den Abenteuern da die Gefallenen unter der Leitung von Lilith (Tochter Joshuas/Spielzeug Dahilias/ und irgendwo doch sie selbst) annähernd geschloßen die Brücke sturmen, die Wache hat dem nicht wirklich was entgegenzusetzen und auch in der Szene kann ich mich nicht erinnern das von einem Tor die Rede war.
« Letzte Änderung: 20.05.2006 | 09:51 von Bentley Silberschatten »

Offline Imiri

  • energieineffizient
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.534
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Imiri
    • Rollenspiel-Freiburg
Re: Erfahrungen mit Tribe 8?
« Antwort #68 am: 20.05.2006 | 11:14 »
Ich ging auch nicht von einem Tor aus. Eher von einem einfachen "Ausgangsverbot". Damit verstehe ich unterschließen einfach nur, das die Gefallenen Hom dann nicht mehr über die Brücke verlassen dürfen.

Neben den Stämmen, den Gefallenen, den Keepern und den Squats gibt es ja auch noch die von den Z´bri beeinflussten Serfs. Nur damit die nicht vergessen werden.

Stats (Wenn wohl auch zu spät):

Agnites: Beeren, Honig, Nüsse, Relicte
Dahlians: Händler schlechthin ;)
Evans: Brot, Kleidung, Möbel, Gemüse
Joanites: Felle, Zelte, Werkzeuge
Magtalites: Kräuter, Dienstleistungen ;) , Salben
Shebans: Eier, Fisch, Gemüse
Yagans: Kelidung, Leder, Fleisch

Gefallene: Felle, Relikte

Keeper: Technikkram, Gemüse, Früchte

Squats: Felle, Relikte

Viel Spaß euch beim Spielen :)
Alle Mongolen fürchten sich vor dem Donner, warum du nicht? Ich hatte keinen Ort an dem ich mich hätte verstecken können und da habe ich aufgehört mich zu fürchten!


Wenn du mehr wissen willst: Imiri -wer ist das?

Offline Kanzler von Moosbach

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 108
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kanzler von Moosbach
    • Kanzleramt Moosbach
Re: Erfahrungen mit Tribe 8?
« Antwort #69 am: 5.06.2006 | 15:15 »
Danke nochmals für eure Hilfe, wir hatten ein kleines und feines Abenteuer mit ein paar Ausgestossenen.

Hat eigentlich allen gefallen und wollen noch mehr davon spielen, mal sehen wie es sich zeitlich ausgeht, ist aber auf alle Fälle ein interessantes System.

mfg, kvm

Der beachtenswerte Blog einer Spielerin aus unserer Runde: http://asdhara.wordpress.com

Mich könnt ihr auch auf Facebook finden: http://www.facebook.com/kanzleramt.moosbach

Offline Imiri

  • energieineffizient
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.534
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Imiri
    • Rollenspiel-Freiburg
Re: Erfahrungen mit Tribe 8?
« Antwort #70 am: 5.06.2006 | 15:43 »
Kein Problem...gerne wieder.
Ich bedaure auch, das ich nicht mehr Tribe 8 fortsetzen konnte (durch meien Wegzug).
Alle Mongolen fürchten sich vor dem Donner, warum du nicht? Ich hatte keinen Ort an dem ich mich hätte verstecken können und da habe ich aufgehört mich zu fürchten!


Wenn du mehr wissen willst: Imiri -wer ist das?

Online Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 19.212
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: Erfahrungen mit Tribe 8?
« Antwort #71 am: 7.05.2022 | 10:50 »
*hust*
*erstmal den ganzen jahrzehnte alten Staub hier wegmachen*
*hust*

Ich bitte die Exhumierung dieses Threads zu entschuldigen, aber für mein Anliegen wollte ich nicht unbedingt einen neuen Thread anlegen. Und dieser erschien mir- zumindest halbwegs- passend.

Auf Grund einer Suche schlawenzel ich ja seit kurzer Zeit um Tribe 8 herum. Jetzt habe ich in einem älteren Beitrag gelesen, dass es in Tribe 8 offensichtlich kein Geld gibt bzw. als Währung nur (der) Tauschhandel zu Verfügung steht. Stimmt das ?

Edit: Und wie kompatibel sind das Players Handbook (2.Edition) und das deutsche GRW ?
« Letzte Änderung: 7.05.2022 | 10:56 von Blizzard »
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."