Autor Thema: Moravod - Tor zur Anderswelt ist da! Ein schneller Einblick  (Gelesen 540 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline rpgDAN

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 90
  • Username: rpgDAN

ZUM VIDEO: https://youtu.be/tYqFZloEE3A

Einst war Moravod von einem Zauberwald bedeckt, in dem die Grenzen zwischen Menschen- und Anderswelt verschwammen. Heute sind davon noch zwei kleine Teile übrig: der Karmodin als Quell der Naturgeister und ihres Zaubers und der von dunklen Mächten verdorbene Racudin. Die Magie der Wälder prägt die Seele der Moraven, die durch Vermittlung ihrer Schamanen und Naturhexer im Einklang mit der Natur und den Bewohnern der Anderswelt leben. Auch abseits des Racudin birgt Moravod düstere Schrecken, gilt das Land doch als Heimat der Werwölfe und Domäne der Blutvampire, die nur dank erfahrener Hexenjäger in Schach gehalten werden.

Seiner Abgeschiedenheit zum Trotz zieht Moravod Menschen aus aller Herren Länder an. In der Handelsmetropole Geltin werden Waren aus dem Fernen Osten verschifft, das märchenhafte Städtchen Slamohrad lockt mit seiner Handwerkskunst Fremde an, und in den Waldschmieden der Schmiedemeister entstehen mit Hilfe von Naturgeistern legendäre Artefakte. Im Norden widersetzt sich das rebellische Fürstentum der Weißen Berge dem Machtanspruch des Großfürsten, und seine geheimnisumwitterte Blutfürstin hat sich mit dunklen Mächten verbündet, um ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Neben der Beschreibung von Land und Leuten enthält das Quellenbuch zu Moravod zwei neue Abenteurertypen, Regeln für Reisen in die Anderswelt, ein ausführliches Bestiarium mit Schwerpunkt auf Naturgeistern, eine ausführliche Beschreibung Geltins sowie eine großformatige Farbkarte des Landes.

Das Buch ist mit einem Code ausgestattet, über den man sich eine PDF-Version des Bandes downloaden kann.

Offline Deepfire

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 57
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Deepfire
Mein Hash-Code wird zwar angenommen, ein PDF taucht leider nicht auf in der Übersicht, hat noch jemand anderes das Problem?

Offline Kurna

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.234
  • Username: Kurna
Hatten im Midgardforum auch schon mehrere Leute erwähnt. Kommt aber sicher bald.
"Only the good die young. The bad prefer it that way." (Goblin proverb)

Offline Kurna

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.234
  • Username: Kurna
Laut Information von Elsa Franke im Midgardforum sollte es jetzt funktionieren. Ich habe es aber noch nicht selbst probiert.
"Only the good die young. The bad prefer it that way." (Goblin proverb)

Offline rpgDAN

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 90
  • Username: rpgDAN
Quellenband Durchgeblättert: Moravod #1 - Wir nehmen uns viel Zeit für Midgard

https://youtu.be/bi6aYOIoIfA

Hash Code bzw PDF Download funktioniert jetzt


Offline felixs

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.943
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Bin sehr gespannt. Vor allem auch darauf, wie kompatibel der Moravod-Band mit dem Parinov-Band von den Drollen ist.
« Letzte Änderung: 18.01.2022 | 18:28 von felixs »
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline felixs

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.943
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Bin sehr gespannt. Vor allem auch darauf, wie kompatibel der Moravod-Band mit dem Parinov-Band von den Drollen ist.

Nachdem ich das Buch durchgeblättert habe:
Kompabitilitä ist ganz gut, weil Parinov im offiziellen Midgard nach wie vor nicht vorkommt. Finde ich OK.
Mir gefällt der Moravod-Band vom ersten Durchblättern her sehr gut. Man bekommt einen deutlichen Eindruck davon, wie Moravod verstanden werden könnte, wobei hier eher der Ansatz slawische Kultur in der Renaissance angewandt wird. Die mythischen Elemente sind schön gemacht und stimmig. An (wie ich finde für die Plastizität hilfreichen) Klischees mangelt es auch nicht und es lässt sich mit den gebotenen Mitteln sicher leicht viel Lokalkolorit erzeugen.
Die Anderswelt, die Zauberwälder und die Naturgottheiten und -Geister werden recht ausführlich beschrieben. Auch hier gibt es viel Material, zu dem mir sofort mögliche Szenarien einfallen. Es gibt natürlich auch Vampire, die ebenfalls viele Möglichkeiten für Abenteuer bieten.
Die neuen Abenteurertypen finde ich gut - von slawisch inspirierten Kriegern bis zu Van-Helsing-Figuren lässt sich vieles darstellen. Auch die magischen Figuren sind angemessen berücksichtigt. Das Bestiarium finde ich ebenfalls sehr gelungen. Viele der Figuren und Kreaturen sind als Aufhänger für Szenarien oder gar Kampagnen sehr geeignet.
Das "fahrende Volk" darf natürlich auch nicht fehlen und wird, finde ich, sehr stimmig eingebunden - dürfte auch bei niemandem allzusehr den Antiziganismus-Alarm auslösen.

Die beigelegte Karte ist - für meinen Geschmack - etwas sehr grobzügig. Aber das ist ja bei den meisten Karten für Midgard so und es hat auch Vorteile, da eben nicht jeder Winkel festgelegt und erschlossen ist. Die Moravod-Karte, die man über die Drolle beziehen kann, ist detaillierter - im guten wie im schlechten Sinn.

Die Stadtbeschreibung (Geltin) ist von der alten Schule. Recht detailliert und mit vielen Informationen, die man vielleicht nicht unbedingt gebraucht hätte. Aufhänger für Abenteuer gehen dadurch ein wenig unter und sind auch insgesamt nicht so zahlreich, wie man es vielleicht wünschen könnte. Das ganze ist ein wenig "bieder" - kann man freilich auch genau so haben wollen. Ich nehme es gern so, wie es ist und ziehe mir das raus, was ich gebrauchen kann.

Insgesamt bemerkenswert finde ich, wie gut die Vermischung und Verknüpfung einer eher als low-fantasy zu charakterisierenden Alltagskultur (wenn auch mit starkem Mythenbezug) mit Elementen der high-fantasy (sehr mächtige Magie, fremdartige und mächtige Wesen) gelingt.

Wer eine Beschreibung einer slawisch inspirierten Fantasy-Kultur lesen möchte, kommt um Moravod eigentlich nicht herum.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)