Autor Thema: [Disney+]Andor  (Gelesen 7319 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 3.268
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Re: [Disney+]Andor
« Antwort #75 am: 14.11.2022 | 08:01 »
Schreibt er doch: er will dynamische Sympathieträger als Protagonisten.

Leute, die Hände schütteln und sich mit Babys photographieren lassen.  >;D

Leute, die auch mal die Ärmel hochkrempeln, sich den Pullover lässig um die Schultern binden und trotzdem mal locker lassen können und dann sonntags auch schon mal segeln gehen.  ~;D

Na na, jetzt polemisieren wir aber.. :D

Das sind übrigens auch grad zwei verschiedene Themen für mich, World Building und Hauptcharaktere in so einer Serie.

Erstmal zu den Charakteren..
Die Frage die sich mir da stellt ist nunmal ähnlich wie bei Ringe der Macht, warum ich da mitfiebern soll wenn ich da echt NIEMANDEN mag.

Tyvin Lannister bei GoT war ein Riesenarschloch, aber auch ein irre guter Charakter den man gerne gesehen hat.

Bei der Rebellengruppe bei Andor habe ich so ein bisschen das Gefühl als wäre ich bei einer fundamentalistischen Berliner Dritte-Welt-Laden-WG gelandet, die mich beim Frühstück anscheißt weil ich mein Muesli mit Milch statt mit Sojaplempe mache.
Und Andor selber ist ja nichtmal ein echter Gegenpol zur Gruppe, sondern auch so einer, nur minus dem Alpaka-Fundamentalismus.

Wobei ich nach etwas Nachdenken diese imperiale Behörde samt ihren Sitzungen ganz gut gemacht finde, und die Schauspieler gut gecastet.

Und zum zweiten Punkt, dem World Building: Das ist wirklich rein subjektiv, und da spielt natürlich viel vom "8-Jähriger anno 1983 schaut Rückkehr der Jedi-Ritter und ist geflasht" mit rein. Ich glaube, je mehr da dazugebaut wird, desto weniger passt da mein damaliges Gedanken-SW-Universum noch dazu (mit Ausnahme von Mandalorian, seltsamerweise).

Als World Building an sich ist das nicht schlecht gemacht, aber für mich persönlich mindert da jede neue Welt irgendwie mein Kopf-StarWars.


Online Runenstahl

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.464
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Runenstahl
Re: [Disney+]Andor
« Antwort #76 am: 14.11.2022 | 08:17 »
Das klassische Star Wars ist halt einfach. Gute Helden besiegen die Bösen, inklusive deren Schergen.

Bei Andor sind die Guten nicht immer gut und die Bösen haben auch mal gute Seiten. Das ist ein krasser Gegensatz zum bisherigen Star Wars. Ich selbst mag das (freue mich aber auch über mehr "klassische" Star Wars Geschichten), kann aber voll verstehen wenn das für einige kein Star Wars mehr ist.
"Reading is for morons who can't understand pictures"
   Gareth (aus der Serie "Galavant")

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 3.268
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Re: [Disney+]Andor
« Antwort #77 am: 14.11.2022 | 08:25 »
Das klassische Star Wars ist halt einfach. Gute Helden besiegen die Bösen, inklusive deren Schergen.

Bei Andor sind die Guten nicht immer gut und die Bösen haben auch mal gute Seiten. Das ist ein krasser Gegensatz zum bisherigen Star Wars. Ich selbst mag das (freue mich aber auch über mehr "klassische" Star Wars Geschichten), kann aber voll verstehen wenn das für einige kein Star Wars mehr ist.

Ne moment. Die Diskussion ob das jetzt Star Wars ist mag ich gar nicht führen.

Wie gesagt, ich mochte Rogue One. Aber da gabs halt auch den lustigen Roboter, die zwei Asiaten waren nette Characters, und die Jyn Erso war auch erträglich. Den bösen Imperialen fand ich auch gut. und Mads Mikkaelsen eh immer super.

Ich finde durchaus dass Star Wars andere Erzählformen verträgt. Aber das schließt ja sympathische und/oder interessante Charaktere nicht aus.
« Letzte Änderung: 14.11.2022 | 08:28 von Grubentroll »

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.574
  • Username: tartex
Re: [Disney+]Andor
« Antwort #78 am: 14.11.2022 | 08:44 »
Habe mir gestern auch endlich die erste Folge Obi-Wan Kenobi gegeben und das ist halt Star Wars wie man es kennt und wie es wehtut.

Gehört eigentlich nicht in den Thread hier, aber das Recycling der ältesten Set Pieces, der einfallslosten Fan-Fiction-Schurken und der bescheuertsten Zufälle um einen keinen Sinn ergebenden Plot zum Laufen zu bringen, während man das x-te Mal auf Fan Service setzt, zeigt mir deutlich wie viele Klassen da Andor darüber ist.

Vielleicht ist das das Problem einiger: Andor kann als interessante Charakter-Studien und Meditation über Diktatur und Rebellion für sich allein stehen. Da könnte man Star Wars auch weglassen und hätte noch etwas substanzielles.

Obi hat 45 Jahre altes Spielzeug, das mit ein paar Streifen Nostalgie zusammengehalten wird. Im besten Fall kann man davon mitnehmen: "Ja, eigentlich war das Spielzeug immer schon irgendwie peinlich, aber es ist halt unser Spielzeug. Irgendwie können wir da zur Selbsterkenntnis kommen, das wir auch manchmal peinlich waren und sind. Das ist wichtig zu erkennen."
« Letzte Änderung: 14.11.2022 | 08:45 von tartex »
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline treslibras

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 129
  • Username: treslibras
Re: [Disney+]Andor
« Antwort #79 am: 14.11.2022 | 12:29 »
Habe mir gestern auch endlich die erste Folge Obi-Wan Kenobi gegeben und das ist halt Star Wars wie man es kennt und wie es wehtut.
[snip]
Obi hat 45 Jahre altes Spielzeug, das mit ein paar Streifen Nostalgie zusammengehalten wird. Im besten Fall kann man davon mitnehmen: "Ja, eigentlich war das Spielzeug immer schon irgendwie peinlich, aber es ist halt unser Spielzeug. Irgendwie können wir da zur Selbsterkenntnis kommen, das wir auch manchmal peinlich waren und sind. Das ist wichtig zu erkennen.

Ich bin grundsätzlich Deiner Meinung, möchte dieses Framing aber etwas differenzieren. Obi-Wan reiht sich zwar eine in eine Serie von schlecht geschriebenen Star Wars-Produktionen seit den Prequels, ja.
Es ist aber eben keine Fortsetzung von der OT (als klassische Heldenreise in Form einer familientauglichen Saga im Weltall, gespickt mit kindlicher Freude an Scifi-Technik, außerderirdischen Wunderwelten und Piratenfilm-Abenteuer. Mit liebenswerten Charakteren, die keine Helden sind, aber trotzdem heldenhaftes leisten. Aber vor allem auch mit viel Andeutung und einfachen "so ist die Welt halt einfach".)
Ich will das gar nicht übermäßig romantisieren. Auch die OT haben ihre Schwächen. Aber die Fetischisierung der Artefakte und Themen (oder "Spielzeuge") erfolgte nicht in den OT-Filmen selber, sondern in Nachfolgeproduktionen (und einem Teil der der Fan-Community).


Ich mag gerade die letzten paar Folgen von ANDOR sehr. Das Drehbuch ist deutlich stärker als bei den anderen SW-inspirierten Serien, und gerade in der letzten Folge gab es zum ersten Mal auch Pathos (was der Serie gut tut!).
Ich finde auch den 70er-Jahre-SW-inspirierten Retrofuturimus im Set Design ziemlich cool. Man merkt sehr wohl, dass da deutlich mehr Gehirnschmalz reingeflossen ist als bei den vorherigen Serien.
Und zu guter letzt, fehlt hier ein Stück die Fetischisierung allen "Star Wars"-artigen und die Rückkehr zum "Show, don't tell".

Das ist immer noch keine Rückkehr oder Wiederbelebung der OT-Star Wars, aber es ist ein gut designtes, solides Scifi-Drama in einer Welt, die Star Wars sein könnte, wenn Star Wars nicht Space Fantasy und Swashbuckling und Freude am Abenteuer wäre, sondern ein sozio-politisches Actiondrama.

Und mit der Einschränkung, bin ich, ehrlich gesagt, gerade ganz zufrieden.

Den Character Arc von Syril Karn könnte man getrost weglassen, ohne viel zu verpassen, aber man ahnt ja, dass das in einer dramatische Konfrontation und Charakter-Wendung kulminieren wird.
"I don't care to belong to any club that will have me as a member." (Groucho Marx)

Offline Uebelator

  • Threadnekromant h.c.
  • Famous Hero
  • ******
  • Das Ding aus dem Sumpf
  • Beiträge: 2.734
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Uebelator
    • HAMBURGAMERS
Re: [Disney+]Andor
« Antwort #80 am: 15.11.2022 | 09:10 »
Ich habe mal gelesen, dass Andor in seiner Machart an den Film "Heat" erinnert. Für mich einer der besten Filme, die je gedreht wurden. Ich kenne aber auch genügend Leute, denen die weitgehend nüchterne, eher realistischere Art der Inszenierung von "Heat" gar nicht gefallen hat und wohl deshalb auch keinen emotionalen Bezug zu den Charakteren und Geschehnissen im Film aufbauen konnten.

"Heat" fand ich großartig. Und ich liebe auch den Star Wars Franchise. Nur beide Zutaten zusammen ergeben leider kein Gericht, das mir schmeckt, den bei Star Wars will ich bitte alle Geschmacksverstärker, Farb- und Zusatzstoffe.

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.574
  • Username: tartex
Re: [Disney+]Andor
« Antwort #81 am: 15.11.2022 | 10:18 »
bei Star Wars will ich bitte alle Geschmacksverstärker, Farb- und Zusatzstoffe.

Also ich finde gerade Episode IV ist doch auch recht farbarm und meditativ.

Beiger Wüstenstaub gegen große graue geometrische Formen des Imperiums geschnitten. Bildsprache statt Plot. Alles schon enthalten.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 3.268
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Re: [Disney+]Andor
« Antwort #82 am: 15.11.2022 | 13:43 »
Den Retrofuturismus und das 70er-Design würde ich übrigens auch als etwas sehr positives bei Andor rausheben.

@Tartex: Über Obi-Wan brauchen wir nicht streiten, das finde ich auf seine Art auch ganz schrecklich. Aber eher weil es einfach wie schon oben erwähnt wurde ganz ganz furchtbar geschrieben ist und so unfassbar dämlich an so vielen Stellen ist.

Hier wird so eine seltsame Dichotomie aufgebaut, dass Star Wars entweder "der alberne bunte Kiddiescheiß mit sympathischen Charakteren" oder "ernste Story mit rein grau bleibenden etwas faden Charakteren" sein muss.

Ich kann mit beiden Ansätzen leben, aber ich hätte halt trotzdem gern "mit Scharf und Alles". Also sympathische, spannende Charaktere und einen gut geschriebenen Plot, der sogar unsinnig sein darf solang er mich emotional mitnimmt.

Ob das in der ernsteren grauen Andor-Welt passiert, oder im bunten Popcorn-Kino der OT ist mir dann relativ schnurz.

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.574
  • Username: tartex
Re: [Disney+]Andor
« Antwort #83 am: 15.11.2022 | 14:12 »
Klar. Ich habe es halt verglichen, weil ich die erste Folge Obi wegen Andor-Entzugserscheinungen eingeschoben habe.

Ich brauche persönlich halt keine sympathischn Charaktere in Serien.

Okay, Widerspruch: Dexter ist wohl das Gegenbeispiel. Ich habe es trotzdem ohne Probleme geschaut - Staffel 1-3 oder so -, war aber eher abgeturnt, dass Leute die ich kannte, ihn als Hero feiern konnten.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Uebelator

  • Threadnekromant h.c.
  • Famous Hero
  • ******
  • Das Ding aus dem Sumpf
  • Beiträge: 2.734
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Uebelator
    • HAMBURGAMERS
Re: [Disney+]Andor
« Antwort #84 am: 15.11.2022 | 14:16 »
Also ich finde gerade Episode IV ist doch auch recht farbarm und meditativ.

Beiger Wüstenstaub gegen große graue geometrische Formen des Imperiums geschnitten. Bildsprache statt Plot. Alles schon enthalten.

Verglichen mit Andor kommt mir Episode 4 dennoch vor wie ein ausgefülltes Malbuch. ;) Meditativ... Wäre auf jeden Fall nicht das erste Wort, das mir bei dem Film in den Sinn kommt.
Und wenn ich sage, dass ich Andor ziemlich blass und farblos finde, meine ich damit nicht nur die Farbpalette.

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.574
  • Username: tartex
Re: [Disney+]Andor
« Antwort #85 am: 15.11.2022 | 14:35 »
Wäre auf jeden Fall nicht das erste Wort, das mir bei dem Film in den Sinn kommt.

Sondern?

Für mich persönlich ist American Graffiti die bessere Episode IV, weil was ich an Episode IV am meisten mag da viel detaillierter herausgearbeitet ist.

Scifi oder nicht? Das ist für mich sowieso nur Tapete - zumindest bei sowas wie Star Wars, das an einer Ausarbeitung der Technologie nicht interessiert ist.

Und nein: das ist kein Star-Wars-Trashing. Bin wirklich Fan!
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Uebelator

  • Threadnekromant h.c.
  • Famous Hero
  • ******
  • Das Ding aus dem Sumpf
  • Beiträge: 2.734
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Uebelator
    • HAMBURGAMERS
Re: [Disney+]Andor
« Antwort #86 am: 15.11.2022 | 14:47 »
Sondern?

Abenteuer? Heldenreise? Weltraum-Märchen?

Scifi oder nicht? Das ist für mich sowieso nur Tapete - zumindest bei sowas wie Star Wars, das an einer Ausarbeitung der Technologie nicht interessiert ist.

Star Wars ist für mich kein Scifi, sondern eher ein Märchen bzw. Fantasy, das halt nunmal im Weltraum spielt anstatt im Königreich von Schlabunsen.

Und nein: das ist kein Star-Wars-Trashing. Bin wirklich Fan!

Same here. Ich beschwere mich hier viel darüber, dass mir Andor nicht gefällt, fand Boba Fett mittelmäßig, die Sequel-Trilogie bis auf Force Awakens ganz grausig und auch die Prequels sehr durchwachsen.
Und trotzdem liebe ich die Welt, den Mythos und das ganze Design und werde mir fleißig weiter alles anschauen, wo Star Wars drauf steht. Warum? Keine Ahnung. Vermutlich weil ich einfach Fan bin.

Offline Scurlock

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 871
  • Username: Scurlock
Re: [Disney+]Andor
« Antwort #87 am: 15.11.2022 | 19:04 »
"Heat" fand ich großartig. Und ich liebe auch den Star Wars Franchise. Nur beide Zutaten zusammen ergeben leider kein Gericht, das mir schmeckt, den bei Star Wars will ich bitte alle Geschmacksverstärker, Farb- und Zusatzstoffe.
Interessant, ich hätte damit gerechnet, dass Dir auch "Heat" nicht zusagen würde. Schließlich ist in diesem Streifen auch weitgehend alles farblich entsättigt, Charaktere explizit mit eingeschlossen. Aber wenn ich Dich richtig verstanden habe, machst Du ja den Einsatz von Geschmacksverstärkern am Genre bzw. in diesem Falle am Subgenre von Star Wars fest.

 
« Letzte Änderung: 15.11.2022 | 23:02 von Scurlock »

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.843
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: [Disney+]Andor
« Antwort #88 am: 15.11.2022 | 20:57 »
Star Wars ist für mich kein Scifi, sondern eher ein Märchen bzw. Fantasy, das halt nunmal im Weltraum spielt anstatt im Königreich von Schlabunsen.

Schlabunsen, haben wir Thorsten Sträter hier versteckt  ;) :D
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.574
  • Username: tartex
Re: [Disney+]Andor
« Antwort #89 am: 15.11.2022 | 23:37 »
Ich weiß, gehört nicht hierher, aber Obi-Wan Kenobi wird nach der ersten Folge eh noch besser. Auch wenn schon immer wieder krasse Ungereimtheiten im Plot gibt. Bin jetzt bei Episode 5 angekommen.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Online klatschi

  • Hero
  • *****
  • Eichhörnchen auf Crack
  • Beiträge: 1.363
  • Username: klatschi
Re: [Disney+]Andor
« Antwort #90 am: 16.11.2022 | 00:19 »
Wir sind noch nicht durch und erst bei Folge 7 (?), also Andor wurde gerade verurteilt.

Bisher für mich die beste Star Wars Serie. Mando 1 war cool, aber der Mando ist für mich als Charakter zu doof verblendet, das macht ihn knuffig und sympathisch aber eben auch ein bissel doof. Was mir beim Mando irgendwann nicht mehr gefallen hat, ist, dass sie immer wieder an das Bestehende anknüpfen, ohne dass es notwendig wäre. Das finde ich bei Kenobi und bei Ashoka (ich freue mich, wenn sie kommt!) sinnvoll, bei vollständig neuen Chars muss man das einfach nicht tun, das Star Wars Universum wird durch diesen Kunstgriff einfach viel viel viel zu klein in meinen Augen. Boba war leider ein Reinfall.
Also meine Einstellung: Ich mag das Bestehende, gerne mehr Geschichten darin (Obi Wan, Ahsoka, und Co); aber bitte auch mehr, das einfach mal nichts mit Skywalkers, ihren Freunden und den Kindern des Imperators zu tun hat, danke.

Andor finde ich als Charakter sehr nachvollziehbar. Die Rebellion ist einfach nix Geiles, es wird auch schön an der Rebellengruppe exemplifiziert, wie weit Rebellion und die Überzeugung dahinter trägt. Der Typ will einfach nur irgendwie durchkommen, hat null Aussicht außer einen dummen Job, Raumschiffe zu zerschneiden, er will den großen Coup, um rauszukommen. Gleichzeitig trägt er Ballast mit. Dass er aufgrund der absolut bescheuerten Willkür-Herrschaft des Imperiums jetzt ein paar Jahre eingeknastet wird, passt wunderbar. Dass er überhaupt in die Kacke gerät (private Sicherheitsfirmen führen sich auf wie Sau) passt da auch hinzu. Und was mit dem Cop passiert, der wie McLachlan aussieht, finde ich auch wunderbar. Der sitzt nach einem beherzten Einsatz für "Recht und Ordnung" (der schief gegangen ist) am Küchentisch seiner Mama, isst Schoko Pops mit blauer Milch und hat nun einen Job im Cubicle des Todes.

Die Mon Mothma-Sache finde ich übrigens hier nicht problematisch, also zu sehr am alten Canon, weil es mehr zeigt, wie wichtig auch die politische Seite der Rebellion war. Ich sehe hier also keinen Widerspruch zu dem, was ich davor gesagt habe dass das Universum dadurch zu klein würde ^^

Andor zeigt für mich a) die Absurdität des Imperiums auf wunderbare Art und Weise und b) einen Charakter, der eben keine ideelle Lust hat auf Rebellion, aber aufgrund seiner Einstellung immer mehr dahin kommt. Das ist eben nicht Luke, der sich sofort anschließt, weil er es total geil findet, sondern es ist ein kleinkrimineller Johnny Normalo, der dazu kommt. Irgendwie ist mir persönlich die Story schon sehr sympathisch.

Und da ich Star Wars liebe, werde ich auch alles andere anschauen, ob es gut oder schlecht ist, weil es sich immer wie daheim anfühlt.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Ich persönlich bin sehr happy mit dem Star Wars Streaming. Sehe ich dadurch mehr Star Wars Schrott? Ja. Sehe ich dadurch mehr coole Star Wars Sachen? Ja. Sehe ich dadurch mehr Star Wars? Ja. Ich habe damit kein Problem, sondern feier das.
« Letzte Änderung: 16.11.2022 | 00:21 von klatschi »

Offline Uebelator

  • Threadnekromant h.c.
  • Famous Hero
  • ******
  • Das Ding aus dem Sumpf
  • Beiträge: 2.734
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Uebelator
    • HAMBURGAMERS
Re: [Disney+]Andor
« Antwort #91 am: 16.11.2022 | 09:13 »
Interessant, ich hätte damit gerechnet, dass Dir auch "Heat" nicht zusagen würde. Schließlich ist in diesem Streifen auch weitgehend alles farblich entsättigt, Charaktere explizit mit eingeschlossen. Aber wenn ich Dich richtig verstanden habe, machst Du ja den Einsatz von Geschmacksverstärkern am Genre bzw. in diesem Falle am Subgenre von Star Wars fest.

Absolut. Ich sage ja nicht, dass mir Stilmittel wie z.B. die eher nüchterne, schnörkellose Inszenierung vieler Michael Mann Filme grundsätzlich nicht gefallen. Heat oder auch Collateral fand ich super.
An Genres würde ich das nicht unbedingt festmachen, aber gerade Star Wars als Franchise ist für mich eben irgendwie bunter, exotischer und fremdartiger als Andor es mir bietet.

Wenn man bei "Kenobi" alles an Star Wars Referenzen und Fanservice wegnimmt, bleibt da vermutlich nicht viel brauchbares übrig. Aber es ist irgendwie trotzdem noch Star Wars.
"Andor" hingegen hat so wenig davon, dass man den Star Wars-Teil weglassen könnte und am Ende zwar eine bessere Geschichte übrig bleibt als bei Kenobi, die sich aber selbst mit den 1-2 Droiden und Raumschiffen für mich nicht so recht nach Star Wars anfühlen will.
Vielleicht trifft ja eine der kommenden Serien für mich den Sweet Spot zwischen "wir machen was neues, das unabhänig von bereits etablierten Charakteren funktioniert" und "wir bringen Uebelators Star Wars Gefühl zurück."

Schlabunsen, haben wir Thorsten Sträter hier versteckt  ;) :D

Ich bins nicht. Ehrlich. :D

Online Tintenteufel

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.081
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mhyr
    • Tintenteufel
Re: [Disney+]Andor
« Antwort #92 am: 17.11.2022 | 13:36 »
So. Habe mir alle 11 verfügbaren Folgen reingesuchtet! KILLER!!

Ja, geht langsam los, aber setzt das Konzept von Rogue One (den ich auch liebe!) perfekt ins Serienformat um.

Finde es einfach super, dass der Rebellion und dem Imperium mehr Tiefe gegeben wird! Es mag keine Star Wars Star Wars Geschichte sein, die da erzählt wird, aber sehr spannend und unterhaltsam das Ganze!

Vor allem nach Book of Boba…

Wann erscheint die 12. und letzte Folge von Staffel 1?
Spiele derzeit DCC und SdDF.
Im Bereich Spielberichte könnt ihr mehr über unsere Homebrew-Kampagne erfahren, auf meinem Blog mehr zu unserer Spielwelt Avalon und auf Instagram Bilder unserer Runde sehen. Ach, und ich habe eine ko-fi-Seite mit kostenlosen Karten!

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.574
  • Username: tartex
Re: [Disney+]Andor
« Antwort #93 am: 17.11.2022 | 15:07 »
Wann erscheint die 12. und letzte Folge von Staffel 1?

Nächsten Mittwoch.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Online Tintenteufel

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.081
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mhyr
    • Tintenteufel
Re: [Disney+]Andor
« Antwort #94 am: 17.11.2022 | 16:10 »
Nächsten Mittwoch.

Vielen Dank! :headbang:
Spiele derzeit DCC und SdDF.
Im Bereich Spielberichte könnt ihr mehr über unsere Homebrew-Kampagne erfahren, auf meinem Blog mehr zu unserer Spielwelt Avalon und auf Instagram Bilder unserer Runde sehen. Ach, und ich habe eine ko-fi-Seite mit kostenlosen Karten!

Offline Scurlock

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 871
  • Username: Scurlock
Re: [Disney+]Andor
« Antwort #95 am: 19.11.2022 | 14:16 »
Interessant, Folge 11 enthielt mehr Star Wars als jede andere Folge von Andor zuvor. Mehr Aliens, ein kleiner "Dogfight" im All und wahrscheinlich sogar ein Laserschwert. Und vielleicht gerade deshalb war diese vorletzte Folge in meinen Augen auch die schwächste bisher. Die Inszenierung wirkte diesmal nicht so elegant, so subtil und einige Szenen dann auch gewollt cool und witzig. Trotzdem ein gutes Stück TV-Unterhaltung, aber angesichts des Niveaus der Serie etwas schwächer. 
« Letzte Änderung: 19.11.2022 | 14:20 von Scurlock »

Online Tintenteufel

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.081
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mhyr
    • Tintenteufel
Re: [Disney+]Andor
« Antwort #96 am: 19.11.2022 | 15:10 »
Kann ich nicht ganz nachvollziehen. Finde es voll gut, dass Andor keine weitere Star Wars-Geschichte ist, sondern eine Geschichte in den Star Wars-Galaxien. Finde es aber auch voll okay mal etwas mehr SW in der Serie zu haben. War bei Rogue One ähnlich. Aber gut, Geschmäcker sind verschieden.
Spiele derzeit DCC und SdDF.
Im Bereich Spielberichte könnt ihr mehr über unsere Homebrew-Kampagne erfahren, auf meinem Blog mehr zu unserer Spielwelt Avalon und auf Instagram Bilder unserer Runde sehen. Ach, und ich habe eine ko-fi-Seite mit kostenlosen Karten!

Offline Scurlock

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 871
  • Username: Scurlock
Re: [Disney+]Andor
« Antwort #97 am: 19.11.2022 | 15:46 »
Kann ich nicht ganz nachvollziehen. Finde es voll gut, dass Andor keine weitere Star Wars-Geschichte ist, sondern eine Geschichte in den Star Wars-Galaxien. Finde es aber auch voll okay mal etwas mehr SW in der Serie zu haben. War bei Rogue One ähnlich. Aber gut, Geschmäcker sind verschieden.
Gegen mehr Star Wars habe ich nichts. Nur wirkten gerade diese Elemente in den jeweiligen Situationen irgendwie auf mich fehlplatziert. Die ersten Aliens stehen im Mittelpunkt der ersten "leichteren", ja fast witzigen Szene der Serie. Der Dogfight im All war dann auch schon etwas Over-the-Top. Das wirkte, angesichts der Selbstverteidigungsmechanismen von Luthens Schiff ein wenig wie James Bond im All.
Ich fand beide Sequenzen durchaus unterhaltsam, aber sie wirkten auf mich verglichen mit der Inszenierung der vorangegangenen Folgen wie Fremdkörper.

Online Tintenteufel

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.081
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mhyr
    • Tintenteufel
Re: [Disney+]Andor
« Antwort #98 am: 19.11.2022 | 19:31 »
Gegen mehr Star Wars habe ich nichts. Nur wirkten gerade diese Elemente in den jeweiligen Situationen irgendwie auf mich fehlplatziert. Die ersten Aliens stehen im Mittelpunkt der ersten "leichteren", ja fast witzigen Szene der Serie. Der Dogfight im All war dann auch schon etwas Over-the-Top. Das wirkte, angesichts der Selbstverteidigungsmechanismen von Luthens Schiff ein wenig wie James Bond im All.
Ich fand beide Sequenzen durchaus unterhaltsam, aber sie wirkten auf mich verglichen mit der Inszenierung der vorangegangenen Folgen wie Fremdkörper.

Ja, es gibt wenige Aliens und wenige lustige Szenen in Andor. Aber der Vergleich von Luthen mit 007 ist jetzt gar nicht mal sooo abwegig, oder?
Spiele derzeit DCC und SdDF.
Im Bereich Spielberichte könnt ihr mehr über unsere Homebrew-Kampagne erfahren, auf meinem Blog mehr zu unserer Spielwelt Avalon und auf Instagram Bilder unserer Runde sehen. Ach, und ich habe eine ko-fi-Seite mit kostenlosen Karten!

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.574
  • Username: tartex
Re: [Disney+]Andor
« Antwort #99 am: 19.11.2022 | 19:54 »
Luthens Raumschiff ist vielleicht wie ein klassisches.Bond-Car, aber deshalb ist Luthen noch lange nicht wie 007.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays