Autor Thema: Reading Challenge 2023  (Gelesen 1863 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jaylee

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 309
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Jaylee
Re: Reading Challenge 2023
« Antwort #25 am: 5.01.2023 | 13:45 »
[2/40]

2: "Delete Me" von Hansjörg Nessensohn

7/10 Klicks

Vier Jugendliche und und ein toter Lehrer gegen den BND, der sich über alle Datenschutzgesetze hinwegsetzt und digitale Klone erstellt. Themen wie Abschiebung und Behinderung sowie Traumatisierung werden ebenfalls angesprochen.

Alles in allem ein spannendes Jugendbuch mit genau der richtigen Mischung aus Tiefe und Action (für dieses Genre). Pluspunkte, weil's in Deutschland spielt. An den Mix aus Erzählung, Nachrichten und Chat musste ich mich erst gewöhnen, aber das lief gut zusammen.

Schön unter Freunden zu sein. Keiner fragt, warum ich statt zu Bügeln lieber das Tagebuch meiner Charaktere schreibe.

Offline Alter Weißer Pottwal

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 155
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Alter Weißer Pottwal
Re: Reading Challenge 2023
« Antwort #26 am: 5.01.2023 | 14:24 »
#1. Dian Fossey - Gorillas im Nebel

Sehr interessantes Buch. Einerseits die ganzen Infos über die Berggorillas und auf der anderen Seite die fortschreitende Radikalisierung von Dian Fossey. So spricht sie am Anfang von Tötungen an Gorillas und später von Mord. Auch ist am Anfang noch Verständnis da, für die sehr arme Bevölkerung in Uganda und Zaire. Gegen Ende des Buches freut sie sich dann, dass ein Wilderer zu Tode gekommen ist. Wenn man liest wie eng sie mit den Gorillas gearbeitet und gelebt hat und wie alleine sie über die Zeit von 1967 – 1985 war, dann ist das auch nicht wirklich verwunderlich.

Sie war also durchaus eine sehr streitbare bzw. ambivalente Person. Klar ist aber auch, dass die Berggorillas ohne sie längst ausgestorben wären und die Welt ihr einiges zu verdanken haben.  Glücklicherweise hat sich die Population ja sehr positiv entwickelt. Gerade auch wegen des so sehr von ihr abgelehnten Öko-Tourismus.
Nach einiger Zeit wird das Buch dann auch sehr repetitiv. Weibchen A wandert zu Gruppe 4, Weibchen B wandert ab zu Gruppe 9. Weibchen C war nach 24 Monaten wieder trächtig, Weibchen C nach 26 Monaten usw. Aber das zeigt halt auch, wie sehr Dian Fossey beim Schreiben von ihrer Arbeit gefesselt war und nicht groß Veränderungen für die Lesefreundlichkeit vorgenommen hat.

Hier noch zwei interessante Videos zum Thema:

Doku über Dian Fosseys letzte Tage:
https://www.youtube.com/watch?v=ndy_eTMivzE

Video von Robert Marc Lehmann, der gerade erst dort war:
https://www.youtube.com/watch?v=IP7c0Fn3AJw
Vom Gottwal zum Pottwal

Offline Alter Weißer Pottwal

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 155
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Alter Weißer Pottwal
Re: Reading Challenge 2023
« Antwort #27 am: 5.01.2023 | 19:28 »
#02. Stéphane Hessel - Empört Euch!

32 seitige Streitschrift eines damals (2010) 93 jährigen ehemaligen Resistance Kämpfer und KZ Buchenwald-Überlebenden. Letztlich ruft er zu gewaltlosem Widerstand gegen allerlei Mißstände auf, wie in zum Beispiel Die Letzte Generation praktiziert, und nicht etwa zu Empörung in sozialen Medien, welche er kritisch sieht. Sollte man mal gelesen haben.
Vom Gottwal zum Pottwal

Offline Raiden

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 275
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Raiden
Re: Reading Challenge 2023
« Antwort #28 am: 5.01.2023 | 21:09 »
#1 Ein neuer Krieg ein Honor Harrington Roman von David Weber
Der 10. Teil der Hauptreihe von Honor Harrington, leider etwas zäh zu lesen aber das Ende ist ein schöner Cliffhanger.
For he today that sheds his blood with me shall be my brother, be he ne´er so vile, this day shall gentle his condtion.

Offline CAA

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 771
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: CAA
Re: Reading Challenge 2023
« Antwort #29 am: 5.01.2023 | 21:22 »
Ich will dieses Jahr unbedingt wieder mehr lesen. Da passt der Thread ganz gut. Den Anfang hat gemacht:
1/20: Building Mobile Apps at Scale: 39 Engineering Challenges

Ein Mitarbeiter aus der Softwareentwicklung von Uber beschreibt die Probleme die er so in seiner Zeit bei denen hatte und wie sie angegangen wurden bzw. was man daraus gelernt hat. Aufgrund der breite des Themas, teilweise etwas wenig tiefe. Wenn man am Anfang seiner Karriere steht, sicherlich sehr lesenswert.

Leider ist für mich nichts komplett neues drin gewesen. Aber schön zu sehen, dass meine Erfahrungen nicht total am Leben vorbei gingen  ~;D

Offline aingeasil

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 473
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: aingeasil
Re: Reading Challenge 2023
« Antwort #30 am: 7.01.2023 | 13:47 »
#1 Jojo Moyes: Me before You
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Normalerweise lese ich eher selten Liebesromane. Aber über den hier bin ich auf Blogs, YT-Kanälen und auch Kollegen immer wieder gestolpert - also habe ich dem mal eine Chance gegeben.
Im Prinzip ist es die Geschichte von "ziemlich beste Freunde" - nur dass eben eine Liebesgeschichte dabei ist. Und dass es eben kein Happy end gibt - wofür die Autorin durchaus viel Kritik einstecken musste, u. a. auch von diversen Behindertenverbänden. Persönlich halte ich diese Kritik nach dem Genuss des Buches für nicht reflektiert (genug).
Insgesamt hat Jojo Moyes einen Erzählstil, der durchaus zu gefallen weiß. Das Buch ist wirklich sehr flüssig zu lesen (zumindest auf Englisch). Sie macht nicht den Fehler, in Absurditäten abzugleiten, auch wenn sie Passagen erzählt, die von - im Rückblick durchaus lustigen - Rückschlägen handeln. Und selbst die seltsame Familinekonstruktion um Lou ist zwar anders und schräg, aber jederzeit nachvollziehbar.

Den zugehörigen Film habe ich nicht gesehen und werde ich mir nicht ansehen. Die Folgebände (After you und Still me) reizen mich derzeit überhaupt nicht.

4 von 5 Game Changer
« Letzte Änderung: 8.01.2023 | 11:16 von aingeasil »

Offline Auribiel

  • Fasttreffler
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.150
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Auribiel
Re: Reading Challenge 2023
« Antwort #31 am: 8.01.2023 | 02:24 »
Ich melde mich dann auch mal mit ambitionierten 52 Romanen an.

Buch 1 ist auch schon abgehakt (gestern und heute Nacht durchgezogen, da ich nicht schlafen konnte):

Scholomance Teil 1: Tödliche Lektion, von Naomi Novik
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Hat mich gut und kurzweilig unterhalten. Werde wohl direkt mit Teil 2 und 3 weitermachen, ehe ich mich Harry Potter zuwende.



#1 Scholomance Teil 1: Tödliche Lektion (Naomi Novik), 8/10 Keksen

#2 Scholomance Teil 2: Der letzte Absolvent

#3 Empört Euch! (Stéphane Hessel)

#4 Scholomance Teil 3: Die goldenen Enklave (18%)

#5 Harry Potter und der Stein des Weisen (ca. 20 % gelesen)
« Letzte Änderung: 15.01.2023 | 00:46 von Auribiel »
Feuersänger:
Direkt-Gold? Frisch erpresst, nicht aus Konzentrat?

Offline gunware

  • Hero
  • *****
  • Eine Ohrfeige zu richtiger Zeit wirkt Wunder.
  • Beiträge: 1.602
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: gunware
Re: Reading Challenge 2023
« Antwort #32 am: 8.01.2023 | 23:53 »
[4/24]

Komm, sei nicht mehr sauer!
George Riemann
*2/15
Die Witze haben mich persönlich nicht so angesprochen.

Moby Dick
Herman Melville
*9/15
Der legendäre Kampf von Kapitän Ahab und dem weißen Wal.

Mōj gōrnoślōnski ôbrŏzek z rōmkōm, ale niyôszklōny - Mein oberschlesisches Bild mit Rahmen aber nicht verglast
Peter Bienia
* 10/15
Ein Blick auf die schlesische Seele und Identität.
Ich bin der letzte Schrei der Evolution, als sie mich erschaffen hatte, schrie sie: "Oh Gott, was habe ich denn gemacht?!"

Offline Menthir

  • Experienced
  • ***
  • Urbild der kognitiven Insuffizienz
  • Beiträge: 477
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Menthir
    • Darkenfalls
Re: Reading Challenge 2023
« Antwort #33 am: 9.01.2023 | 11:22 »
#1

Jeff Grubb - The Brothers' War (Magic: The Gathering: Artifacts Cycle, #1)

Immerhin ist es inzwischen der dritte Magic-Roman, den ich gelesen habe. Dieser dreht sich um den weltverzehrenden Kampf der Brüder Urza gegen Mishra.
Positiv zu bewerten ist, dass Grubb viele ikonische Momente erleben lässt und auch einen in der Geschichte sinnvollen Abschluss findet, allerdings spannt die Erzählung auf relativ wenig Seiten einen so großen Zeitraum, dass viele gute Szenen übersprungen und so verkürzt sind, dass sie sich eher annalistisch lesen denn wirklich spannungsvoll. Gerade die korrumpierte Veränderung Mishras kommt dadurch leidlich zu kurz, ebenso Urzas Entwicklung und seine inneren Kämpfe. Letztlich sind aber auch die Mechanisierung und der Raubbau an der Welt nicht so erfahrbar, wie sie sein müssten, um ein wirklich gutes Buch darzustellen.
Gleichwohl bleibt die Saga kurzweilig und gerade das Ende ist relativ episch, auch wenn auch dieses leider wieder zu kurz, zu forciert und zu schnell ist.

Letztlich liegt hier das Potenzial für eine richtig gute Geschichte, die aber besser auf doppelter Länge erzählt worden wäre. So bleibt es so, dass man es brauchbar lesen kann, aber die großen Momente bleiben dadurch aus.

6 von 10 Punkte
„Zutrauen veredelt den Menschen, ewige Vormundschaft hemmt sein Reifen“ - Johann Gottfried Frey

Offline Auribiel

  • Fasttreffler
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.150
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Auribiel
Re: Reading Challenge 2023
« Antwort #34 am: 12.01.2023 | 23:26 »
Heute Nacht noch fertig gelesen, war zu spannend (wenn auch übertrieben):

Scholomance Teil 2: Der letzte Absolvent
Feuersänger:
Direkt-Gold? Frisch erpresst, nicht aus Konzentrat?

Offline Auribiel

  • Fasttreffler
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.150
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Auribiel
Re: Reading Challenge 2023
« Antwort #35 am: 15.01.2023 | 00:44 »
#02. Stéphane Hessel - Empört Euch!

32 seitige Streitschrift eines damals (2010) 93 jährigen ehemaligen Resistance Kämpfer und KZ Buchenwald-Überlebenden. Letztlich ruft er zu gewaltlosem Widerstand gegen allerlei Mißstände auf, wie in zum Beispiel Die Letzte Generation praktiziert, und nicht etwa zu Empörung in sozialen Medien, welche er kritisch sieht. Sollte man mal gelesen haben.

Danke für die Erinnerung! Um das Buch bin ich kurz nach der Veröffentlichung rumgeschlichen, hab es dann aus dem Blick verloren und jetzt endlich gekauft und gelesen!

Sehr beeindruckend! Jetzt liebäugle ich mit einigen Veröffentlichungen Sartre, auf die Hessel sich bezieht.
Feuersänger:
Direkt-Gold? Frisch erpresst, nicht aus Konzentrat?

Offline Alter Weißer Pottwal

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 155
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Alter Weißer Pottwal
Re: Reading Challenge 2023
« Antwort #36 am: 17.01.2023 | 20:51 »
Danke für die Erinnerung! Um das Buch bin ich kurz nach der Veröffentlichung rumgeschlichen, hab es dann aus dem Blick verloren und jetzt endlich gekauft und gelesen!

Sehr beeindruckend! Jetzt liebäugle ich mit einigen Veröffentlichungen Sartre, auf die Hessel sich bezieht.

Sehr schön  :d

Das Ding mit seinen 32 Seiten Buch zu nennen war mir ja fast peinlich  ~;D Aber wenn ich mir die nächsten vier "Rad der Zeit"-Teile mit 1000+-Seiten anschaue, dann ist der Schnitt in Ordnung  >;D
Hab mir auch noch ein paar interessante Bücher für den Kopf bestellt. Auf die freue ich mich auch schon. Das macht es mir echt schwer Rad der Zeit durchzuhalten. Nicht weil es schlecht ist, sondern weil ich weiß, wie lange ich daran noch "gebunden" sein werde.
Vom Gottwal zum Pottwal

Offline BBB

  • Famous Hero
  • ******
  • Teilzeitforist... leider
  • Beiträge: 2.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: Reading Challenge 2023
« Antwort #37 am: 22.01.2023 | 19:59 »
[1/10] The House at Pooh Corner

Heute endlich das zweite Winnie The Pooh Buch abgeschlossen. Hat bbb zum Geburtstag bekommen gehabt und ich habe es ihr immer mal wieder vorgelesen... auch wenn sich die letzten zwei Kapitel ganz schön hinzogen, weil sie immer wieder das Interesse verlor :D

Insgesamt würde ich sagen, minimal schlechter als das erste Pooh Buch. Wie ich gerade gelesen habe auch das letzte aus Milnes Feder.

Milne hat immernoch die Neigung dazu Sätze sehr lang zu ziehen und krass zu verschachteln, was es fürs Vorlesen etwas schwierig macht. Aber die Charaktere sind weiterhin sehr liebenswert, die Geschichten für kleine Kinder gut geeignet und gleichzeitig steckt genug für Erwachsene drin, dass man nicht verdummt.

Insgesamt ein gutes Kinderbuch.

Vier von fünf Töpfen mit Honig
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Spielt zur Zeit: Nix so richtig. Mit etwas Glück aber bald wieder ein bisschen DSA
Würde gern spielen: Witcher, Altered Carbon, Nesciamus, Vampire, 7te See, Cyberpunk ... irgendwas ;)

Offline Infernal Teddy

  • Beorn der (Wer-) Knuddelbär
  • Helfer
  • Mythos
  • ******
  • His demonic Personage
  • Beiträge: 8.777
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Infernal Teddy
    • Neue Abenteuer
Re: Reading Challenge 2023
« Antwort #38 am: 22.01.2023 | 21:18 »
Dieser Bär liebt The House at Pooh Corner. Sehr.
Rezensionen, Spielmaterial und Mehr - Neue Abenteuer

Ask me anything

Teddy sucht Mage

Offline Niniane

  • gackernde Fate-Fee
  • Titan
  • *********
  • Witch of the Waterfall
  • Beiträge: 16.506
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Niniane
    • FateCast
Re: Reading Challenge 2023
« Antwort #39 am: 22.01.2023 | 21:31 »
Pu der Bär in der Harry Rowohlt-Übersetzung wird hier auch ab und an vorgelesen (im Wechsel mit "Geschichten ab 3"). Für Miniane mit ihren knapp 3 Jahren vielleicht noch etwas schwer, aber ich mag es sehr.
Flawless is a fiction, imperfection makes us whole
The weight that holds you down, let it go
(Parkway Drive - Ground Zero)

Offline BBB

  • Famous Hero
  • ******
  • Teilzeitforist... leider
  • Beiträge: 2.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: Reading Challenge 2023
« Antwort #40 am: 23.01.2023 | 21:33 »
Kann ich gut nachvollziehen.

Der erste Pooh Band war das erste Buch, das bbb von mir auf Englisch vorgelesen bekommen hat. Ist mittlerweile total zerfleddert und haben wir bestimmt über ein Dutzend mal durchgelesen.

Da war Pooh Corner nur die logische Fortführung ;)
Enttäuscht war ich, als ich vor ein paar Monaten mal in die Disney-Versionen reingelinst hab. Die haben irgendwie echt viel weniger Charme, meiner bescheidenen Meinung nach
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Spielt zur Zeit: Nix so richtig. Mit etwas Glück aber bald wieder ein bisschen DSA
Würde gern spielen: Witcher, Altered Carbon, Nesciamus, Vampire, 7te See, Cyberpunk ... irgendwas ;)

Offline BBB

  • Famous Hero
  • ******
  • Teilzeitforist... leider
  • Beiträge: 2.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: Reading Challenge 2023
« Antwort #41 am: 24.01.2023 | 20:08 »
[2/10] William Gibson - Neuromancer

Das erste mal bin ich, etwas untypisch vielleicht, auf Gibson gestoßen, als ich die Differenzmaschine gelesen habe. Das hat mir sehr gefallen - wenngleich ich seinen Schreibstil etwas eigen fand.

Umso überraschter war ich, dass das der gleiche Gibson ist, der quasi das Genre des Cyberpunk erfunden hat.

Wenn man Neuromancer liest, denkt man sich immer wieder... kommt mir irgendwie bekannt vor, schon zich mal gesehen und gelesen. Und dann wird einem bewusst, dass das der Ursprung des ganzen war.
Das ist schon beeindruckend.
Das ist quasi das für Cyberpunk, was Tolkien für Fantasy ist.

Ich fand das Buch nicht sehr spannend. Manches wirkt sehr aus der Zeit gefallen. Aber es ist definitiv wahnsinnig faszinierend.
Bin schon gespannt auf den zweiten Band.
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Spielt zur Zeit: Nix so richtig. Mit etwas Glück aber bald wieder ein bisschen DSA
Würde gern spielen: Witcher, Altered Carbon, Nesciamus, Vampire, 7te See, Cyberpunk ... irgendwas ;)

Offline Infernal Teddy

  • Beorn der (Wer-) Knuddelbär
  • Helfer
  • Mythos
  • ******
  • His demonic Personage
  • Beiträge: 8.777
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Infernal Teddy
    • Neue Abenteuer
Re: Reading Challenge 2023
« Antwort #42 am: 24.01.2023 | 22:15 »
Wenn dir The Differnece Engine gefallen hat würde ich dir Schismatrix von Bruce Sterling empfehlen
Rezensionen, Spielmaterial und Mehr - Neue Abenteuer

Ask me anything

Teddy sucht Mage

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 10.024
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Reading Challenge 2023
« Antwort #43 am: 25.01.2023 | 06:46 »
Umso überraschter war ich, dass das der gleiche Gibson ist, der quasi das Genre des Cyberpunk erfunden hat.

Wenn man Neuromancer liest, denkt man sich immer wieder... kommt mir irgendwie bekannt vor, schon zich mal gesehen und gelesen. Und dann wird einem bewusst, dass das der Ursprung des ganzen war.

Was die meisten nicht wissen: Viele Ideen gehen eigentlich auf Vernor Vinges "True Names" (1981) zurück, das aber deutlich weniger bekannt ist als der Neuromancer (1984).
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Das Horn von Hur'Adhaar (Savage Worlds - Eberron)
The Wild Beyond the Witchlight (Savage Worlds - Prismeer)
In Vorbereitung: -

Offline BBB

  • Famous Hero
  • ******
  • Teilzeitforist... leider
  • Beiträge: 2.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: Reading Challenge 2023
« Antwort #44 am: 25.01.2023 | 07:18 »
Oh, klingt beides spannend. Danke für die Empfehlungen!
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Spielt zur Zeit: Nix so richtig. Mit etwas Glück aber bald wieder ein bisschen DSA
Würde gern spielen: Witcher, Altered Carbon, Nesciamus, Vampire, 7te See, Cyberpunk ... irgendwas ;)

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 10.024
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Reading Challenge 2023
« Antwort #45 am: 1.02.2023 | 14:49 »
So richtig rund läuft es dieses Jahr noch nicht. Das liegt daran, dass ich viel anderes zu tun habe, aber auch daran, dass die Bücher, die ich derzeit lese, alle entweder sehr lang oder sehr englisch oder sehr anspruchsvoll sind und daher länger dauern. Im Januar habe ich daher nur ein einziges Buch abgeschlossen:

  • Rob Wilkins - Terry Pratchett: A Life with Footnotes. Hatte ich im Dezember ja noch unterbrochen und jetzt doch noch abgeschlossen. Die zweite Hälfte fand ich dann doch unterhaltsamer als die erste, auch wenn mir nach wie vor der private Teil zu kurz kam.
    3 von 5 Sternen
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Das Horn von Hur'Adhaar (Savage Worlds - Eberron)
The Wild Beyond the Witchlight (Savage Worlds - Prismeer)
In Vorbereitung: -

Offline Alter Weißer Pottwal

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 155
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Alter Weißer Pottwal
Re: Reading Challenge 2023
« Antwort #46 am: 1.02.2023 | 20:32 »
#3 Ulrich Schädler - Globusspiel und Himmelsschach. Brett- und Würfelspiele im Mittelalter

Interessantes kleines Büchlein über die Spiele im Mittelalter. Den großen Teil nehmen verschiedene Vorläufer und Varianten von Schach ein. Indisches Schach für vier Personen mit Würfeln - das wusste ich auch nicht. Auch die kirchliche Ablehnung der Würfelspiele war mir bis dato so nicht bewusst. Guter Einstieg in das Thema.
Vom Gottwal zum Pottwal

Offline Sindaja

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 120
  • Username: Sindaja
Re: Reading Challenge 2023
« Antwort #47 am: 1.02.2023 | 22:50 »
Hier meine Januar-Ausbeute. Der Monat war strssig, deshalb die Kost eher leicht:
#1 Hape Kerkeling: Pfoten vom Tisch! (Nicht Fantasy/SF #1)
Ein etwas humoriges Buch über Katzen. Als Katzenmama hat es Spaß gemact zu lesen, wobei es für ein Sachbuch zu wenig informativ ist, für eine Art humoristischen Bericht über u.a. seine Katzen mehr Geschichten vertragen könnte. Aber es gab immer mal wieder Dinge, über die ich schmunzeln musste, weil ich meine Katzen-Geschichten wiedererkenne. Gelegentlich dachte ich mir aber, daß unsere Katzi-Bande warscheinlich ähnlich gute Geschichten hergäbe.
#2. Bruce Coville: The Skull of Thruth
Nachdem es etwas zäh für mich anging, wurde es doch zu dem Buch aus der Reihe, das mit bisher am besten gefiel. Der Schädel der Wahrheit sorgt dafür, daß Menschen die Wahrheit sagen müssen. Im Buch führt dies teils zu Verbesserung von Dingen, teils zeigt es, daß die Wahrheit auch verletztend sein kann und das es Situationen gibt, in denen sie vielleicht längerfristig zu einer Verbesserung der Situation führt, vielleicht auch nicht. Generell kein unwichtiges Thema – diese Fragen hat meine Tochter auch im Ethik-Unterricht behandelt und das Buch wäre eine interessnte Grundschullektüre ohne zu didaktisch rüberzukommen.
#3 Sayantani DasGupta: The Serpent's Secret
Von indischen Mythen inpirirertes Kinder-Jugendbuch. Aru Shah hat mich etwas mehr mitgenommen – vielleicht wegen der vier zentralen Mädchencharaktere, die recht unterschiedlich sind. Hier wird das Hauptabenteuer von zwei Kindern bestritten. Die Welt hat mich gut genug unterhalten, daß ich den nächsten Band auch lesen werde, aber wie gessagt hat mir Aru Shah noch etwas mehr zugesagt - witziger und bunter.
#4 Jasper Fforde: The last Dragonslayer
Das hat mir wieder richtig Spaß gemacht. Die Protagonistin kümmert sich zu Beginn des Buchs um Magiewirker. Und dann sehen immer mehr Hellseher voraus, dass der letzte Drache getötet werden wird – am Sonntag... Das rufte natürlich viele Parteien auf den Plan, die Interesse haben, das frei werdende Land für sich zu beanspruchen. Und es gibt ein cooles Quarkbeast. Young adult fiction... Erinnert mich daran, daß ich noch den ein oder anderen Fforde im Stapel der Schande liegen habe und lesen sollte. Macht ja Spaß.

Neuromancer hatte mich übrigens auch nie so richtig gepackt. Dafür aber Neal Stephensons Snow Crash.

Offline BBB

  • Famous Hero
  • ******
  • Teilzeitforist... leider
  • Beiträge: 2.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: Reading Challenge 2023
« Antwort #48 am: 2.02.2023 | 07:11 »
Auch hier danke für die Empfehlung. Klingt spannend, werd ich mal schauen ob ich da noch reinschmökere 😉
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Spielt zur Zeit: Nix so richtig. Mit etwas Glück aber bald wieder ein bisschen DSA
Würde gern spielen: Witcher, Altered Carbon, Nesciamus, Vampire, 7te See, Cyberpunk ... irgendwas ;)

Offline Alter Weißer Pottwal

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 155
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Alter Weißer Pottwal
Re: Reading Challenge 2023
« Antwort #49 am: 4.02.2023 | 10:50 »
#5 Ulrich Vogt - Der Würfel ist gefallen: 5000 Jahre rund um den Kubus

Ganz amüsantes Buch über die Geschichte der Würfel. Wer schon immer mal wissen wollte,  wie man Stabwürfel oder Astragalen abliest, wird hier gut versorgt. Von den ältesten bekannten Würfelspielen der Welt bis zu Binär- oder Blindenwürfeln - alles enthalten. Teilweise schweift der Autor etwas merkwürdig ab, wie beim Kapitel "Würfel als Tatoo", aber die sind immer noch charmant. Negativ sind aber die vielen Verweise auf wikipedia als Quelle, sowie die Verweise auf die Homepage des Buches, die nicht mehr online ist. Inspirierend, aber wissenschaftlich eigentlich unbrauchbar. 
Vom Gottwal zum Pottwal