Autor Thema: [Online] Suche Anschluss in einer regelmäßigen Gruppe  (Gelesen 71 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ravenclaw

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 8
  • Username: Ravenclaw
Hallöchen miteinander,

wie der Betreff schon sagt erhoffe ich Teil einer regelmäßigen Gruppe zu werden. Für mich ist Pen&Paper ein enormer Ausgleich zu dem ganzen Stress und der gefühlt immer verrückter werdenden echten Welt. Am wohlsten fühle ich mich zudem auch in der Rolle des Spielleiters, da Storytelling für mich ebenfalls eine sehr große Leidenschaft ist und ich über die Rolle des GM's dieser Leidenschaft sehr stark nachgehen kann. Jedoch kann man nur eine gewisse Anzahl an Runden leiten, bis es mit den Vorbereitungen zeitlich eng wird, bzw. bis man merkt dass man sich übernimmt und aus Spaß fast schon Arbeit wird. Aus diesem Grund möchte ich mit diesem Gesuch eine Runde finden, wo ich weiterhin den Ausgleich durch's Pen&Paper Spielen bekommen kann, aber ohne den Vorbereitungsberg den ich aktuell bereits immer wieder erklimme noch weiter anwachsen zu lassen... ^^"
(Außerdem kann ich mir vorstellen, dass es auch auf kreativer Ebene etwas hilft, wenn ich mir hin und wieder nur um einen einzigen Charakter Gedanken machen muss :D)

Dabei habe ich D&D Ende letzten Jahres so richtig für mich entdeckt, nach einem negativen Erstkontakt vor vielen Jahren, weshalb daran aktuell mein größtes Interesse herrscht. Gleichzeitig habe ich aber auch immer die Neugier und Lust andere Systeme, die ich gar nicht oder nicht so gut kenne intensiver auszuprobieren. Raus bin ich nur meistens bei Sci-Fi Settings. Ich habe leider bisher - auch in anderen Medien - kaum was in der Richtung gefunden, was mich so richtig gecatcht hat ^^"
Erfahrung mit Rollenspiel habe ich ansonsten schon deutlich weitreichender: Seit ca. 20 Jahren betreibe ich das Hobby (bin aktuell 34). In der Jugend wie man sich denken kann mit DSA als ein Diablo-Äquivalent - also immer wieder in Dungeons rein und Schnetzeln -, später mit mehr Erfahrung wuchs aber der Anteil in mir, der die Rolle besser verkörpern wollte und spannende Geschichten in den Fantasiewelten erleben möchte. Seit etwa einem Jahrzehnt habe ich dann fast nur noch Online gespielt, was vor allem an einem Umzug und der damit einhergehenden Situation lag ein neues Sozialumfeld sich erst einmal aufbauen zu müssen. Ironischerweise führte die Pandemie und die Lockdowns bei mir nicht wie vermutlich bei vielen Anderen dazu, dass ich mehr online spielte, sondern ganz im Gegenteil habe ich damit aufgehört. Die Details sind gerade nicht wichtig. Ich habe nun Mitte letzten Jahres angefangen wieder am Tisch zu spielen und leite aktuell eine Private Eye und seit gestern nun auch eine D&D Runde. Da ich jedoch nicht fündig wurde einer Tischrunde als Mitspieler beizutreten, gehe ich hier wieder den Weg zurück ins Online Rollenspiel und hoffe hier mehr Glück zu haben.

Weitere Systeme mit denen ich Erfahrung gemacht habe und mal mehr und mal weniger intensiv gespielt habe sind:
Abenteuer 1880, Alas for the Aweful Sea, Call of Cthulhu, Dungeon World, Fate, Geh nicht in den Winterwald, HEX, InSpectres, Kids on Bikes, Monster of the Week, MonsterHearts II, Pathfinder, Psi*Run, Savage Worlds, Splittermond, Ubiquity, Ten Candles & Vampire

Als Spieler mag ich es, wenn die Charaktere auch mal tiefergehendere Interaktionen / Gespräche untereinander und / oder mit der Spielwelt haben und nicht ständig es um PvP geht oder man als Murder Hobo's durch die Lande zieht. Wobei ich damit nicht Rivalitäten oder aufeinanderprallende Haltungen untereinander ausschließen will, das bringt durchaus Spannung ins Spiel hinein. Konflikt sollte aber dann halt eher eine gewisse erzählerische Komponente haben und nicht nur dem Wunsch entspringen mal die Sau rauslassen zu können ^^"
Ich selbst habe einen Hang dazu zu versuchen eher untypische Figuren zu erschaffen und / oder Charaktere mit vielen Geheimnissen / Backgroundbalast an dem sich GM's fröhlich austoben können. Ich hoffe unter der Erklärung kann sich am Ende jeder auch was vorstellen :think: ;)

Es wäre zudem ganz schön, wenn ein Rhythmus von alle zwei Wochen machbar wäre. Jede Woche wäre sogar ein Träumchen an das ich nicht zu hoffen wage, aber mir heimlich wünschen würde. Zeitlich wäre zwischen Montags bis Mittwochs alles machbar. Donnerstags nur jede zweite Woche, wenn meine D&D Tischrunde da nicht stattfindet. Ich bin kinderlos und aufgrund anderer Umstände auch recht flexibel was die Startzeit angeht bzw. die Spieldauer nach hinten raus.

Würde mich freuen, wenn irgendeine Gruppe einen freien Platz für mich hätte ;D