Autor Thema: Einstieg mit Kindern: Kompendium oder Einsteigerbox?  (Gelesen 526 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline wired

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 44
  • Username: wired
Ich überlege zwei Mädchen (11-13 Jahre) DSK als ihr erstes Rollenspielen zu zeigen. Nun frage ich mich, was ich zum Start brauche. Natürlich dachte ich zuerst an das Grundregelwerk. Dann lass ich, dass es im Meisterschirm & Kompendium Regeln für Kinder gibt -  welches Alter haben in diesem Zusammenhang Kinder? Erzählregeln klingt für mich gut, meine Jungs (16&19 J.) stehen auf Kämpfe.

Sehr verlockend klingt auch die Einsteigerbox, denn eine kurze Vorbereitungszeit für mich ist natürlich angenehm, sollte sich herausstellen, dass die Kids DSK doch nicht mögen. Bis jetzt haben mich Einsteigerboxen allerdings nicht unbedingt überzeugt und auch hier sind die zwei Abenteuer ja wohl eher eins. Was mich aber mehr umtreibt: kann man mit den Regeln in der Box auch Charakter erstellen oder muss man die vorgefertigte Helden verwenden? Ich nehme an, die Regeln der Einsteigerbox sind eine light-Version der Grundregeln und nicht der Erzählregeln aus dem Kompendium, richtig?

Ich sehe mich schon das Grundregelwerk, den SL-Schirm und die Einsteigerbox kaufen. ;)

Online aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.663
  • Username: aikar
Re: Einstieg mit Kindern: Kompendium oder Einsteigerbox?
« Antwort #1 am: 27.05.2023 | 14:50 »
Die normalen DSK-Regel sind etwas angepasste DSA-Regeln und imho nicht wirklich kindertauglich (war laut den Machern auch nicht gedacht). Ich würde zu den Kompendium-Regeln raten. Das Grundbuch braucht man aber wegen der Hintergrundinfos trotzdem.
Für Fans von Aventurien, denen DSA zu komplex ist: Aventurien 5e: https://aventurien5e-fanconversion.de/

Offline wired

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 44
  • Username: wired
Re: Einstieg mit Kindern: Kompendium oder Einsteigerbox?
« Antwort #2 am: 29.05.2023 | 13:17 »
Wie umfangreich sind die Kompendium Regeln?

Und die Regeln der Einsteigerbox sind auch nichts für Jugendliche? Ich dachte, so ein Einsteigerabenteuer sei ein guter Einstieg.

Welches der Abenteuerbücher ist für Jugendliche am ehesten geeignet?

Offline Zanji123

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.392
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zanji123
Re: Einstieg mit Kindern: Kompendium oder Einsteigerbox?
« Antwort #3 am: 29.05.2023 | 13:26 »
ok die Kids sind schon 11 :-) da sollte die Einsteigerbox erstmal reichen dann das Grundregelwerk und das Kompenidum :)
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.... die zehnte sitzt in der Ecke und summt die Pokécenter Melodie

Online aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.663
  • Username: aikar
Re: Einstieg mit Kindern: Kompendium oder Einsteigerbox?
« Antwort #4 am: 29.05.2023 | 14:15 »
Ah, 11-13 hab ich überlesen. Dann geht wahrscheinlich die Einsteigerbox auch schon gut (ich würde es persönlich ja mit Turbo Fate machen, aber das hat mit meiner persönlichen DSA-Abneigung zu tun  ;)). Bei Kindern dachte ich an 6-10 und da würde ich eher zu den Kompendium-Regeln greifen.

Wie umfangreich sind die Kompendium Regeln?

Die Erzählregeln werden auf 15 Seiten vorgestellt, da sind aber schon sehr viele Beispiele und Erklärungen drin. Die Regeln ließen sich wohl auch auf 2 Seiten zusammenfassen.
Einer der Beispielcharaktere:

Name: Tara Nachtwunsch
Rasse: Aranier
Kultur: Hauskatze
Profession: Tänzerin
Ziele: will die beste Tänzerin sein; sucht die große Liebe
Schwächen: Ehrgeiz; Hochnäsigkeit
Besonderer Besitz: Tanzschuhe
Lebenspunkte: 3
Schicksalspunkte: 3
Freundschaftspunkte: 3
Für Fans von Aventurien, denen DSA zu komplex ist: Aventurien 5e: https://aventurien5e-fanconversion.de/