Autor Thema: Erzählt mir von Escape the Dark Castle / Escape the Dark Sector  (Gelesen 284 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Andropinis

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 403
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Andropinis
Soweit ich sehe wurden die beiden Spiele hier noch nicht besprochen. Ich finde optisch verströmen sie gewisse OSR Vibes. Hat jemand schon eins oder beide gespielt? Ich meine diese hier:

https://www.4players.de/4players.php/dispbericht/Spielkultur/Special/39824/83245/0/Escape_the_Dark_Castle.html

https://www.dicebreaker.com/games/escape-the-dark-sector/review/escape-the-dark-sector-review
A reader lives a thousand lives before he dies. The man who never reads lives only one.

George R.R. Martin

Offline Grummelstein

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.458
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grummelstein
Hallo.
Ich besitze beide Spiele & die Erweiterungen.
Es sind Choose Your Own Adventure Gruppenspiele, können aber auch ohne Probleme alleine gespielt werden.
In den Spielen werden Raumkarten aufgedeckt, statt wie in einem Buch auf eine bestimmte Seite zu blättern. In jedem Raum müssen Entscheidungen getroffen werden. Diese Entscheidungen können dazu führen, das gewürfelt werden muss. Dafür gibt es Spezialwürfel, W6 mit Symbolen. Wurde die Herausforderung, oder der Kampf oder was auch immer, bestanden gibt es meistens Loot zur Belohnung und es kann der nächste Raum aufgedeckt werden.
Die Reise geht immer nur vorwärts, also das Raumkarten Deck runter. Die Anzahl der zufälligen Raumkarten wird zu Spielbeginn festgelegt.
Die letzte Karte ist der Ausgang, die Vorletzte der Endgegner. Die Endgegnerkarte wird ebenfalls zufällig gezogen.
Spielfiguren besitzen unterschiedliche Stärken & Schwächen. Es gibt keine Mechaniken für Stufenaufstiege der Spielfiguren, dafür gibt´s den Loot.
Ich habe das Escape The Dark Castle Grundspiel mal eingescannt & auf Roll20 geladen. Funktioniert ganz gut.
Die Erweiterungen habe ich noch nie ausprobiert, weder bei Castle noch Sector.
"...
Aber ein Mensch kann niemals ein Tier werden.
Er stürzt am Tier vorüber in einen Abgrund."

Online Andropinis

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 403
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Andropinis
Danke  :)
A reader lives a thousand lives before he dies. The man who never reads lives only one.

George R.R. Martin

Offline Grummelstein

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.458
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grummelstein
Gerne doch.
Wobei der Vergleich mit CYOA Büchern vielleicht mehr Freiheit suggeriert als tatsächlich vorhanden ist.
Der Pfad zum Ausgang ist linear, die Entscheidungen betreffen immer den momentan aufgedeckten Raum.
Der Rest besteht aus Item/LP Management und dem beachten der Stärken & Schwächen der Spielfiguren.
Jede Spielfigur hat die selben 3 (oder 4?) Attribute, nur in unterschiedlicher Verteilung.
"...
Aber ein Mensch kann niemals ein Tier werden.
Er stürzt am Tier vorüber in einen Abgrund."