Autor Thema: Erzählt mir etwas über Descent: Legenden der Finsternis  (Gelesen 235 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nebelwanderer

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 589
  • Username: Nebelwanderer
Ich hatte vor guten 10-15 Jahren eine wundervolle Descent Session mit der ersten Edition und einem Overlord der bezwungen werden konnte (mit kampagnenerweiterungspack). Auch StarQuest habe ich als Kind zum Geburtstag geschenkt bekommen und viel Zeit damit verbracht, auch wenn die Regeln zum tatsächlichen spielen damals noch zu komplex waren.

War neulich bei dem Dealer meines Vertrauens und der hatte diese dicke Box im Regal stehen, er meinte man kann es mittlerweile ohne Overlord über App spielen und sogar alleine.

Wie praktikabel ist das? Macht es Spaß mit mehreren? Wie Einsteigerfreundlich ist es? Könnte ich es auch mit Personen spielen die gerade etwas "eingeschränkt" sind? Ich arbeite auf einer psychiatrischen, geschützten Station die Interdisziplinär alle psychiatrischen Krankheitsbilder versorgt. Gerade Depressive oder persönlichkeitsgestörte Wünschen sich am Abend mehr Aktivität und Konzentration ist halt immer so eine Sache.
Ich habe gute Erfahrungen mit Mario Kart auf der Switch gemacht wo wir kleine Turniere am Abend veranstaltet haben.

Unabhängig davon habe ich den Luxus eine Spielfläche im laden zu haben wo man das anbieten kann.

Ist das mit der App praktikabel und Einsteigerfreundlich? Würde gerne Erfahrungsberichte von euch lesen

Offline Green Goblin

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 854
  • Username: Green Goblin
Re: Erzählt mir etwas über Descent: Legenden der Finsternis
« Antwort #1 am: 12.11.2023 | 11:31 »
Interessante Fragen, würde mich auch über Erfahrungsberichte freuen.