Autor Thema: Öder Kampf... ;-(  (Gelesen 6257 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gast

  • Gast
Re: Öder Kampf... ;-(
« Antwort #25 am: 7.09.2004 | 21:02 »
@Thearch:
Hoffen, mitfiebern - und weil man praktisch keine Chance hat auszuweichen, schlägt der Gegner in gut 30-40% aller Fälle daneben, ohne dass man auch nur den Ansatz einer Ausweichbewegung versucht hätte. :-\
Man kennt es ja, der Grund, warum das QVAT eingeführt wurde, war ja eben das ständige Danebenschlagen professioneller Kämpfer = Kriegerakademie-Abgängern mit durchschnittlich TaW 10 in der Hauptwaffe und At/Pa-Basis 8, also im Schnitt 13/13.
Selbst mit TaW 12 (was WIRKLICH viel ist) kommt man nur auf 14/14, und mehr ist einfach nicht drin, es sei denn, man spielt einen hochtalentierten jungen Schwertgott o.ä.

Thearch

  • Gast
Re: Öder Kampf... ;-(
« Antwort #26 am: 7.09.2004 | 22:00 »
Bei DSA4 halte ich Werte 15 oder 16 im Hauptwaffentalent für einen einigermaßen erfahrenen Krieger für normal.
Mit 10 fängt man gerade auff der ersten Stufe an.

Gast

  • Gast
Re: Öder Kampf... ;-(
« Antwort #27 am: 7.09.2004 | 22:25 »
Aha, du weißt schon, wie viel eine Steigerung auf 11 kostet? Und du weißt auch, das du mit Kampftalent 10 tun musst, um auf 11 kommen zu dürfen? (Zumindest unser Meister verlangt da schon einen Oger oder 3-4 kräftige Orks als Gegner o.ä.)
10 ist, wie gesagt, MEISTERLICH. Um auf 16 zu kommen, musst du a) deine parade sehr gering halten (Schwachsinn bei einem technisch versierten Akademiekämpfer) oder b) ca. einen TaW von ca. 16 haben.
Beispiel: At/Pa-Basis 8, TaW 16 = 16/16.
Und Moment: Mit einem TaW von 16 bist du schon fast an den Status eines "Schwertgottes" mit 18 herangekommen.
Wie viele Abenteuer du da spielen musst... ;)
Mit Stufen kannste eigentlich nicht rechnen, normalerweise steigerst du mit AP spezielle Erfahrungen oder niedrige Talente, vielleicht Zauber/Gaben und/oder Ausdauer/Lebensenergie. Wie gesagt, es ist schwierig, bei Werte ab ca. 10 noch eine Steigerung zu erlangen, weil man da wirklich was außergewöhnliches Schwieriges machen muss.

Offline Alrik aus Beilunk

  • Hero
  • *****
  • R:reizt zum Widerspruch! S:nicht auf die Goldwage!
  • Beiträge: 1.918
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Alrik aus Beilunk
Re: Öder Kampf... ;-(
« Antwort #28 am: 7.09.2004 | 23:04 »
Wie gesagt, es ist schwierig, bei Werte ab ca. 10 noch eine Steigerung zu erlangen, weil man da wirklich was außergewöhnliches Schwieriges machen muss.
Nur wenn man mit diesem dämlichen Expertensystem spielt, bei dem die Steigerung um zwei Spalten nach rechts verschoben wird wenn man ab 10 steigert.
Im schlimmsten Fall kommt es zum alten DSA3 Syndrom das jeder alles steigert aus dem was er braucht.

Wenn mal alle Spielerhelden alle TWs nur auf 10 hat ist es Sense mit der Ausgewogenheit. Dann kann jeder alles, aber niemand etwas wirklich richtig.
Quote: Ambrose Bierce  
Cynic, n: a blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Gast

  • Gast
Re: Öder Kampf... ;-(
« Antwort #29 am: 8.09.2004 | 13:25 »
Hmm, unser Meister ist einfach der Ansicht, dass man nunmal mit TaW10 einen sehr großen Teil des "Talentpakets", quasi der Finten, Tricks etc. eines Talents beherrscht. Um sich noch mehr Teile des Talentpakets zu erschließen, muss man schon Dinge bewerkstelligen, die über Grundaktivitäten (die man mit Taw10 bereits beherrscht) deutlich hinausgehen.
Was dies in Einzelfall zu sein hat, entscheidet der Meister (bzw. mit uns zusammen, falls es nicht wirklich eindeutig ist, ob diese und jene Aktion jetzt eine Steigerung rechtfertigt).

Mal so eine Frage: Wann würdest du einem Krieger mit TaW12 in Schwerter erlauben, seinen Talentwert auf 13 zu steigern?
Nenn vielleicht mal ein Beispiel o.ä. :)
Und, hmm, was wäre mit einem Kletterer mit TaW12, der auch steigern will?

Würde mich mal so interessieren!

Achso, die Frage stelle ich einfach mal an alle! ;D


-Michi-

Thearch

  • Gast
Re: Öder Kampf... ;-(
« Antwort #30 am: 8.09.2004 | 14:57 »
Die Einteilung, das Waffentalente über 10 schon einen Experten ausmachen, ist unsinnig.
Man kann Kampftalentwerte und andere Talente überhaupt nicht vergleichen, weil da ganz andere Regelmechanismen greifen.
Ich würde sagen, das man so ab AT/Pa-Werte von 15 in die Kategorie Experte fällt. Dazu ist in der Regel ein TAW von 14 nötig.
Weithin kann man sagen, das eine mislungene Attacke nicht notwendigerweise als Lufthieb gewertet werden muß.
dann wurde der Schlag halt so ungenau ausgeführt, das der Gegner ihm relativ leicht ausweichen oder parieren konnte. Denn wenn der Gegner nicht aktiv dem Treffer zu entgehen versucht, werden die Modifikatoren für unbewegte Ziele eingerechnet. Bewegt sich der Gegner nicht, ist die Attacke um bis zu 10 Punkte erleichtert und dann schlägt man sehr weahrscheinliuch nicht daneben.

Offline Roland

  • königlicher Hoflieferant
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.077
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Roland
    • Sphärenmeisters Spiele
Re: Öder Kampf... ;-(
« Antwort #31 am: 8.09.2004 | 15:10 »
Aha, du weißt schon, wie viel eine Steigerung auf 11 kostet? Und du weißt auch, das du mit Kampftalent 10 tun musst, um auf 11 kommen zu dürfen?

Einen erststufigen Krieger oder einfach einen der Archetypen aus den Regelboxen nehmen. Die fangen z.T. schon mit TW 10 und mehr an.

Aber mal ganz im Ernst, bei uns gabs in dieser Hinsicht noch nicht wrklich Probleme, man muß zwar mit seinen Punkten haushalten, aber mit besonderen Erfahrungen (die ja an sich schon ein Grund sind, den TW zu steigern) sollte das doch möglich sein.

Mal so eine Frage: Wann würdest du einem Krieger mit TaW12 in Schwerter erlauben, seinen Talentwert auf 13 zu steigern?
Nenn vielleicht mal ein Beispiel o.ä. :)
Und, hmm, was wäre mit einem Kletterer mit TaW12, der auch steigern will?

Würde mich mal so interessieren!

Achso, die Frage stelle ich einfach mal an alle! ;D

Wie schon oben gesagt, mindestens nach jeder besonderen Erfahrung, mit Hilfe einer guten Lehrerin oder eben einfach nach hartem Training.
Wenn jemand eine Woche in schwierigen Bergwänden 'rumkraxelt, dann wird auch er als Meisterkletterer noch was lernen können.
« Letzte Änderung: 8.09.2004 | 15:14 von Roland »
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!

Gast

  • Gast
Re: Öder Kampf... ;-(
« Antwort #32 am: 8.09.2004 | 16:29 »
@Roland:
Ja, aber wan vergibst du im Kampf für einen Krieger mit TaW12 ein spezielle Erfahrung? ;)

@Thearch:
Nunja, irgendwo in den Regelboxen ist aber der Talentwert 10 nunmal zur besseren Orientierung als "meisterlich" definiert.
Wieso unterscheiden sich denn Kampftalente von anderen Talenten?
Wenn ein Peitschenschwinger nun Peitschen 8 hast, so ist er im Peitschen-Kampf eben so weit, wie ein Kletterer mit Klettern 8 in der Disziplin Klettern. Oder etwa nicht? ;)

Thearch

  • Gast
Re: Öder Kampf... ;-(
« Antwort #33 am: 8.09.2004 | 17:06 »
Der Regelmechanismus ist Grundverschieden.
Eine Kletternprobe wird nunmal mit 3W20 ausgewürfelt, wobei der KLetternwert eben Bonuspunkt egibt.
Bei Waffen werden aber gar keine 3W20 Proben gemacht.

Offline Roland

  • königlicher Hoflieferant
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.077
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Roland
    • Sphärenmeisters Spiele
Re: Öder Kampf... ;-(
« Antwort #34 am: 8.09.2004 | 17:08 »
@Roland:
Ja, aber wan vergibst du im Kampf für einen Krieger mit TaW12 ein spezielle Erfahrung? ;)

Z.B. wenn er in einem Abenteuer besonders viel und heldenhaft gekämpft hat. Oder gegen einen besonderen Gegner. Oder nach der Teilnahme an einem Turnier.
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!

Offline Alrik aus Beilunk

  • Hero
  • *****
  • R:reizt zum Widerspruch! S:nicht auf die Goldwage!
  • Beiträge: 1.918
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Alrik aus Beilunk
Re: Öder Kampf... ;-(
« Antwort #35 am: 8.09.2004 | 18:12 »
Er kann ganz normal steigern wenn er übt, er braucht keine Erlaubnis dazu.
Anders wenn er etwas ganz neues lernen will, oder verbilligt lernen möchte.

Gegenfrage: Was spricht dagegen ihn so hoch steigern zu lassen wie es das System erlaubt ?
Quote: Ambrose Bierce  
Cynic, n: a blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.