Autor Thema: "Überraschung" bei Leibwächter und Attentäter  (Gelesen 2489 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Nick-Nack

  • Gast
Mal eine Frage, die so noch nicht bei uns aufkam, allerdings in ähnlicher Form schon oft Probleme bereitete:

Situaiton: Mr. Johnson steht mit seinem Leibwächter in Verhandlungen mit den Runnern. Das Gespräch wird hitziger, und plötzlich zieht einer der Runner seine Ares um den Leibwächter umzunieten.
Frage: Wer muss auf welche TN Reaktion würfeln?
Hinweise: Auf der einen Seite achtet der Leibwächter genau auf die Bewegungen der Runner und wartet nur darauf, dass soetwas geschieht, aber auf der anderen Seite ist es nunmal der Runner, der plötzlich die Waffe zieht, und dadurch, bildlich gesporchen, die Initiative hat.

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 10.477
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
    • Meine Homepage
Re: "Überraschung" bei Leibwächter und Attentäter
« Antwort #1 am: 23.09.2004 | 17:45 »
Mal eine Frage, die so noch nicht bei uns aufkam, allerdings in ähnlicher Form schon oft Probleme bereitete:

Situaiton: Mr. Johnson steht mit seinem Leibwächter in Verhandlungen mit den Runnern. Das Gespräch wird hitziger, und plötzlich zieht einer der Runner seine Ares um den Leibwächter umzunieten.
Frage: Wer muss auf welche TN Reaktion würfeln?
Hinweise: Auf der einen Seite achtet der Leibwächter genau auf die Bewegungen der Runner und wartet nur darauf, dass soetwas geschieht, aber auf der anderen Seite ist es nunmal der Runner, der plötzlich die Waffe zieht, und dadurch, bildlich gesporchen, die Initiative hat.

Das kann man so oder so sehen. Ich bin als SL fies und gemein, deswegen würde ich folgendes,
in Anlehnung an das typische Westernduell, vorschlagen:

1. Beide würfeln Ini. Denn überrascht ist hier niemand (Der Leibwächter hat ja nur auf so eine Situation gewartet)
2. Nachteil für den Leibwächter: Er muß eine Handlung aufwenden, um seine Waffe zu ziehen. Wenn er eine sauhohe Ini hat, ist er trotzdem vor dem Runner dran.
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline Monkey McPants

  • Famous Hero
  • ******
  • The Hammer is my Monkey
  • Beiträge: 3.191
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Minx
    • Story-Games Österreich
Re: "Überraschung" bei Leibwächter und Attentäter
« Antwort #2 am: 23.09.2004 | 17:57 »
Das kann man so oder so sehen. Ich bin als SL fies und gemein, deswegen würde ich folgendes,
in Anlehnung an das typische Westernduell, vorschlagen:

1. Beide würfeln Ini. Denn überrascht ist hier niemand (Der Leibwächter hat ja nur auf so eine Situation gewartet)
2. Nachteil für den Leibwächter: Er muß eine Handlung aufwenden, um seine Waffe zu ziehen. Wenn er eine sauhohe Ini hat, ist er trotzdem vor dem Runner dran.

Ich würds wahrscheinlich genauso machen, obwohl ich andere Beteiligte als den Charakter und etwasige, wachsame Bodyguards trotzdem überascht sein lassen würde, wenn sie nicht damit rechnen. (Also zB sich vorher ein Zeichen ausmachen, für den Fall das sowas passiert, oder absichtlich eher auf das restliche geschehen als auf die Verhandlung achten.)

Ich würde dem Spieler aber gestatten, durch interessante und gewiffte Aktionen einen Vorteil zu erhalten. Wenn er also, anstatt offen die Knarre zu ziehen sie unter dem Tisch hervorholt (Sprich sie nicht in einem Schulterhalfter hat und vielleicht einen Stealth check schafft.) und dem eine Bodyguard die Kniescheibe wegballert, dann würde ich sagen, das er die Chance hat, die anderen damit zu überaschen.

M
Ich praktiziere leidenschaftlich 4enfreude.

Story Games Österreich

Nick-Nack

  • Gast
Re: "Überraschung" bei Leibwächter und Attentäter
« Antwort #3 am: 23.09.2004 | 20:11 »
Also einfach so tun, als sei keiner überrascht, aber dafür eine zusätzliche Aktion für den Runner (in diesem Fall eine Aktion "Waffe ziehen")?
Gefällt mir. Werd' ich vorschlagen.

Nick-Nack

  • Gast
Re: "Überraschung" bei Leibwächter und Attentäter
« Antwort #4 am: 4.10.2004 | 17:05 »
Neues Problem:
Was, wenn der Runner ein "Fast Draw" macht? Dann braucht er nur eine Aktion zum Ziehen UND Schießen, der Leibwächter hätte keine Chance mehr, sich zu verteidigen.

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 10.477
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
    • Meine Homepage
Re: "Überraschung" bei Leibwächter und Attentäter
« Antwort #5 am: 4.10.2004 | 19:44 »
Neues Problem:
Was, wenn der Runner ein "Fast Draw" macht? Dann braucht er nur eine Aktion zum Ziehen UND Schießen, der Leibwächter hätte keine Chance mehr, sich zu verteidigen.

Das würde ich vom SL abhängig machen. Ein trainierter Leibwächter fällt meiner Meinung nach auf so etwas nicht herein. Ich würde in einem solchen Fall keinen "Fast Draw" zulassen. Dieser ist IMHO nur dann anwendbar, wenn das Opfer dadurch überrascht werden könnte. Das ist aber von vornherein nicht der Fall. Kurzum: Vielleicht ist sowas regelkonform ... bei mir würde es sowas aber nicht geben ... es sei denn, das führt zu einem endlosen Streit (Auf Cons ist das bei mir durchaus schon dagewesen). Dann lasse ich den Runner des Regelreiters gewähren und zeige ihm bei der nächsten Gelegenheit, daß auch die NSC die Regeln kennen...  >:D
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline Monkey McPants

  • Famous Hero
  • ******
  • The Hammer is my Monkey
  • Beiträge: 3.191
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Minx
    • Story-Games Österreich
Re: "Überraschung" bei Leibwächter und Attentäter
« Antwort #6 am: 4.10.2004 | 20:07 »
Ich würde unterscheiden zwischen einem normalen Fast Draw (Schnelligkeits probe gegen 6 oder so) und der Adeptenkraft. Letzterer hat extra dafür bezahlt sowas zu können, also würde ich das auch zulassen. Eigentlich hab ich überhaupt kein problem damit sowas zuzulassen, denn schließlich machen das NSCs ja auch. *shrug*

M
Ich praktiziere leidenschaftlich 4enfreude.

Story Games Österreich

Offline Blackspell

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 48
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blackspell
Re: "Überraschung" bei Leibwächter und Attentäter
« Antwort #7 am: 6.10.2004 | 08:45 »
Moin.

1. Lösung:
Ich denke, ich würde beide auf Überraschung würfeln lassen, beide gegen 4, denn:
Der Runner will den Bodyguard überraschen, doch der rechnet mit irgendsowas... also stehen die Chancen 50:50... Da entscheidet die bessere Reaktion...
Und sobald derjenige, der den anderen "überrascht" hat, seine Handlung durchgeführt hat, kann man ganz normal Ini würfeln, um den Rest zu erledigen.

2. Lösung:
Da der BG damit rechnet, das der Runner was versucht könnte er pauschal auch einfach seine Handlung (Waffe ziehen, feuern) hinauszögern, und könnte so beim kleinsten Zucken in Aktion treten. Allerdings sollen BGs ja immer möglichst cool und gelassen wirken, und so ist die Frage, wie es wirkt, wenn einer vor den Runnern steht, dem man ansieht, daß er nur auf eine Gelegenheit wartet, seine Knarre ziehen zu dürfen...

Gruß,
Blackspell
"He that would govern others, first should be the master of himself."
 - Philip Massinger, "The Bondman"

Nick-Nack

  • Gast
Re: "Überraschung" bei Leibwächter und Attentäter
« Antwort #8 am: 6.10.2004 | 17:24 »
Zitat
könnte er pauschal auch einfach seine Handlung (Waffe ziehen, feuern) hinauszögern, und könnte so beim kleinsten Zucken in Aktion treten.
Aber kann nicht auch der Runner eine Handlung hinauszögern?
Hmm, irgendwie sind mir die ganzen Regeln doch etwas undurchsichtig.

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 10.477
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
    • Meine Homepage
Re: "Überraschung" bei Leibwächter und Attentäter
« Antwort #9 am: 6.10.2004 | 20:37 »
Zitat
könnte er pauschal auch einfach seine Handlung (Waffe ziehen, feuern) hinauszögern, und könnte so beim kleinsten Zucken in Aktion treten.
Aber kann nicht auch der Runner eine Handlung hinauszögern?
Hmm, irgendwie sind mir die ganzen Regeln doch etwas undurchsichtig.

Und genau deswegen sollte man den ganzen Regelkrempel gerade bei Shadowrun in solchen Situationen mal vergessen  ;D
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline Blackspell

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 48
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blackspell
Re: "Überraschung" bei Leibwächter und Attentäter
« Antwort #10 am: 7.10.2004 | 08:30 »
Aber kann nicht auch der Runner eine Handlung hinauszögern?

Nun, theoretisch, ja. Aber der Runner ist der, der in Aktion treten will, und der BG ist der der wachsam abwartet.
Aus meiner Sicht darf also der BG seine Handlung hinauszögern, der Runner nicht.
Aber ich persönlich würde sowieso eher beide Überraschung würfeln lassen. Die zweite Lösungsmöglichkeit war nur ein Vorschlag, wenn man als SL mies sein will.

Gruß,
Blackspell
"He that would govern others, first should be the master of himself."
 - Philip Massinger, "The Bondman"

Nick-Nack

  • Gast
Re: "Überraschung" bei Leibwächter und Attentäter
« Antwort #11 am: 7.10.2004 | 13:41 »
Und genau deswegen sollte man den ganzen Regelkrempel gerade bei Shadowrun in solchen Situationen mal vergessen  ;D
Na ja, dann muss man sich mit "gesundem Menschenverstand" abplagen - und der hilft zumindest mir hier auch nicht weiter:
Wer ist schneller? Der langsame, aber aufmerksame Trollleibwächter, oder der auf Pistolen und Schnelligkeit spezialisierte KI-Adept? Und was, wenn der KI-Adept nicht KI-Adept ist, sondern "nur" einen Reflexbooster hat? Oder nur Verstärkte Reflexe? Vielleicht auch nur Reaktionsverbesserung? Oder gar nichts? Wo liegt die Grenze?

Das Problem ist ganz einfach: Bisher bin ich weder in einer solchen Situation gewesen, noch habe ich magische Kräfte / komplizierte Technik in meinem Körper. Damit bleiben hauptsächlich die Regeln als Anhaltspunkt für solche Entscheidungen.

Offline Monkey McPants

  • Famous Hero
  • ******
  • The Hammer is my Monkey
  • Beiträge: 3.191
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Minx
    • Story-Games Österreich
Re: "Überraschung" bei Leibwächter und Attentäter
« Antwort #12 am: 7.10.2004 | 13:50 »
Un darum gibt es für Leute wie dich auch Regeln dafür: Nämlich die Überaschungsregeln, oder alternativ dazu eien vegleichende Reaktionsprobe. Oder einfach INI-Auswürfeln.

Such dir eins aus, wende sie an, Problem gelöst.

M
Ich praktiziere leidenschaftlich 4enfreude.

Story Games Österreich

Offline Blackspell

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 48
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blackspell
Re: "Überraschung" bei Leibwächter und Attentäter
« Antwort #13 am: 7.10.2004 | 16:09 »
Eben. M.i.t.p. hat ganz recht.
Mein persönlicher Favorit ist auch die beidseitige Reaktionsprobe gegen 4.
Ist IMO der fairste Weg.

Gruß,
Blackspell
"He that would govern others, first should be the master of himself."
 - Philip Massinger, "The Bondman"

Nick-Nack

  • Gast
Re: "Überraschung" bei Leibwächter und Attentäter
« Antwort #14 am: 9.10.2004 | 20:33 »
Gut, dann nochmals danke!

ElvenRanger

  • Gast
Re: "Überraschung" bei Leibwächter und Attentäter
« Antwort #15 am: 28.11.2004 | 23:37 »
ich würd das so handhaben:
runner und bodyguard würfeln INI. runner kriegt darauf +1 oder +2.

Chiungalla

  • Gast
Re: "Überraschung" bei Leibwächter und Attentäter
« Antwort #16 am: 3.12.2004 | 11:56 »
Wichtig ist noch zu betrachten, dass der Bodyguard in der Situation NICHT ERST in Aktion tritt, wenn der Runner die Waffe schon gezogen hat.

Vielmehr würfelt man gegebene Proben sobald er das ziehen der Waffe ankündigt, weil die Bewegung dorthin den Bodyguard auf jeden Fall alamieren wird.

Wahlweise kann man hier die Standart-Überraschungsregeln anwenden, ich würde aber eine einfache Initiative mit einem winzigen bis kleinen Bonus für den aggressor abhandeln. (+1 oder +2 wie beim Vorredner)

So erledigt sich auch das Problem mit Schnellziehen relativ elegant.

Da kann dann der Gewinner in seiner Handlung auf schnellziehen würfeln und um sich ballern.

Zu sagen ich würfel Schnellziehen und baller vor der Überraschungsprobe oder der Initiative ist einfach unrealistisch.

Denn um eine Handlung auf ziehen und feuern zu verwenden, muss man erstmal eine haben.