Autor Thema: Actor Stance existiert nicht  (Gelesen 8037 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.357
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: Actor Stance existiert nicht
« Antwort #25 am: 5.10.2004 | 13:41 »
Zitat
(...) sehr stark auf Annahmen über "gutes" Rollenspiel basierend.

Stimmt, und zwar auf jener:

Zitat
Wenn man das Primat des Spielspaßes mal voraussetzt, (...)

Aber genug der Wortklauberei. Ich gebe zu, rein theoretisch müsst der Actor Stance einen höheren Grad an Immersion ermöglichen. Ob das allerdings auch in der praktischen Umsetzung so ist, wage ich zu bezweifeln. Ob ich nun die Kontrollfrage "würde er wirklich" stelle oder mich von vornherein frage: "Was würde er tun?" Kaum jemand wird wohl so vertieft in den Charakter sein, dass er sich nicht automatisch über die Auswirkungen eines bestimmten Verhaltens auch im Hinblick auf Meta-Game-Aspekte klar ist - was eben den von Boba angesprochenen Reflex produziert. Das ist ja gerade mein Ansatzpunkt.
We are all just prisoners here, of our own device
Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.544
  • Username: Leonie
Re: Actor Stance existiert nicht
« Antwort #26 am: 6.10.2004 | 13:46 »
@Fredi: Mag sein, daß reale Personen widersprüchlich und inkonsistent sind. Aber Charaktere sind nun mal - wie du ja selber sagst - keine realen Personen, sondern fiktive. Genau wie Romanfiguren. Und bei Romanfiguren sind Inkonsistenzen nun mal sehr nervig und schlechter Stil. Und das gilt halt auch bei Rollenspielcharaktern... Fiktive Chars sollten eine innere Plausibilität haben, damit sie für uns "realistisch" wirken. Finde ich.

Immerhin haben diese ganzen Rollenspieltheoriediskussionen bei mir dazu geführt, daß ich von dem Versuch, eine reine Actor Stance einzunehmen, ein bißchen weggegangen bin und ein wenig mehr in Richtung Author Stance tendiere.  ;)
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?