Autor Thema: [Plot] Leminkainen-Kampagne  (Gelesen 9926 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.167
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
RE: [Plot] Leminkainen-Kampagne
« Antwort #25 am: 13.03.2005 | 00:18 »
So... die zweite Session ist vorbei - hat ganz gut geklappt. Morgen mehr  ;).

EDIT: Der genaue Verlauf der Session ist als PDF online.

Die Session ist insgesamt nach Plan gelaufen - die Atmosphäre des Stammesrituals kam bei den Spielern nach deren Aussage gut an, die Bedrohung, die von dem Sporenpilz ausgeht, ist den Charakteren sehr deutlich geworden. Sie sind sich auch bewusst, dass ihr Bericht darüber gewichtige politische Konsequenzen nach sich ziehen wird - dieser wird aber erst zu Beginn der nächsten Sitzung ausgespielt. Das passt mir sehr gut, weil dadurch die Handlung noch einmal wiederholt wird, was auch den neuen Spielern (der Spieler des Brother Battle war jetzt auch beim zweiten Mal nicht dabei, diesmal wegen Grippe, der Spieler des Masseri hat endgültig abgesagt und wird - hoffentlich schon bis zum nächsten Mal - ersetzt) den Einstieg erleichtern sollte.

Eine Idee, die ich spontan hatte und noch eingebaut habe: Bei dem Technomanten des Stammes "lebt" ein Kampfgolem, der vor Jahrhunderten schon auf Tesla gebaut wurde und von dort mit einem Militärschweber entkommen ist. Der Schwebepanzer diente seitdem den Technomanten des Stammes als Transportmittel für ihre Werkstatt, jetzt wird er auch zu martialischen Zwecken eingesetzt. Der Maschinist der Gruppe hat erkannt, dass es sich um einen Golem handelt, und dieser intelligent ist - eine sehr brisante Information. Ich bin gespannt, was er daraus macht.
« Letzte Änderung: 13.03.2005 | 12:25 von Azzurayelos »

Offline Elisabeth Hawkwood

  • Hero
  • *****
  • Barbarenjägerin
  • Beiträge: 1.099
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Elisabeth Hawkwood
RE: [Plot] Leminkainen-Kampagne
« Antwort #26 am: 15.03.2005 | 14:29 »
Danke fuer den ausfuehrlichen Bericht.
Ueberlebt der arme Scraver? Schädelbruch klingt ja uebel, war das Absicht der Charaktere, oder unabsichtlich eine etwas sehr heftige Ueberwältigung?
So eine Idee die mir gerade noch kommt: verändern die Pilzsporen auch körperliche Fähigkeiten, z.B. Kampfkuenste (etwas anderes wuerde wenig Sinn machen), Körperkraft oder so?
"Am Ende Deiner Reise durch die Dunkelheit steht immer das Licht. Die Reise wird zuende gehen und doch einen neuen Anfang bringen." Lextius 40, Omega Gospels   

"När förändringens vind blåser bygger en del vindskydd medan andra bygger väderkvarnar." Mao Zedong

Mein Who is Who

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.167
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
RE: [Plot] Leminkainen-Kampagne
« Antwort #27 am: 15.03.2005 | 18:23 »
Ueberlebt der arme Scraver? Schädelbruch klingt ja uebel, war das Absicht der Charaktere, oder unabsichtlich eine etwas sehr heftige Ueberwältigung?

Aiden, Kathys Charakter, hat ihm eins mit der Schrotflinte von hinten übergebraten, um ihn KO zu schlagen... und dabei etwas zu viel Schaden gemacht ;o)

Zitat
So eine Idee die mir gerade noch kommt: verändern die Pilzsporen auch körperliche Fähigkeiten, z.B. Kampfkuenste (etwas anderes wuerde wenig Sinn machen), Körperkraft oder so?

Auf Dauer konsumiert wirken die Sporen ähnlich wie Steroide und fördern das Muskelwachstum. Außerdem hemmen sie die Schmerzempfindlichkeit.

Offline Elisabeth Hawkwood

  • Hero
  • *****
  • Barbarenjägerin
  • Beiträge: 1.099
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Elisabeth Hawkwood
RE: [Plot] Leminkainen-Kampagne
« Antwort #28 am: 17.03.2005 | 13:26 »
Auf Dauer konsumiert wirken die Sporen ähnlich wie Steroide und fördern das Muskelwachstum. Außerdem hemmen sie die Schmerzempfindlichkeit.

Jättekul, ich ueberlege mir gerade wie die Mitglieder des Stammes aussehen  :).
"Am Ende Deiner Reise durch die Dunkelheit steht immer das Licht. Die Reise wird zuende gehen und doch einen neuen Anfang bringen." Lextius 40, Omega Gospels   

"När förändringens vind blåser bygger en del vindskydd medan andra bygger väderkvarnar." Mao Zedong

Mein Who is Who

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.167
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
RE: [Plot] Leminkainen-Kampagne
« Antwort #29 am: 29.03.2005 | 14:57 »
Kommenden Samstag steht die nächste Spielsitzung an.

Am Beginn der Session wird die Berichterstattung der Charaktere an diverse Obrigkeiten stehen. Daraus wird sich dann ergeben, wer über die Bedrohung durch den Pilz bzw. dessen Potential Bescheid weiß. Irgendwie muss ich die Gruppe aber dazu bringen, die Sache dann doch selbst in die Hand zu nehmen - wie ich das genau anstelle, ist mir noch nicht ganz klar.

(Letztlich werden alle Versuche, den Pilz auszurotten, scheitern, bis die Charaktere sich aktiv beteiligen. Denn die Mutterkultur des Pilzes befindet sich in den Tempelruinen, wo sie gegen aus der Luft versprühte Chemikalien oder Feuerbomben bestens geschützt ist.)

Außerdem müssen noch zwei neue Charaktere in die Gruppe integriert werden. Der Brother Battle sollte kein Problem darstellen, denn der Li Halan wird sicherlich die Kirche um Unterstützung ersuchen. Bei dem Masseri wird das nicht so einfach. Auch wenn ich ihm eine Motivation gebe, die Gruppe zu begleiten, wird es schwierig, die Gruppe zu motivieren, ihn mitzunehmen.

Sobald die Charaktere soweit sind, den Kampf gegen den Pilz selbst zu führen, werden sie wahrscheinlich zu dem Punkt vorstoßen wollen, von dem die Sporen ursprünglich kamen. Genau da will ich sie auch haben. Davor steht aber noch etwas Dschungel Action/Horror, denn direkt dort landen wird Blackthorne die Gruppe nicht lassen (der Pilz hat seinen Ursprung in einem Sperrgebiet - verboten deshalb, weil sich dort die Ruinen befinden, deren Entdeckung Blackthornes Pläne (s.o.) vereiteln könnte). Die Tier- und Pflanzenwelt unter dem Einfluss der Sporen wird den Tempel aggressiv verteidigen. Evtl. gibt es auch eine Begegnung mit einem Team, das für eine der eingeweihten Fraktionen die Lage erkunden und ausnützen möchte, damit die Interaktion in der zweiten Hälfte des Spielabends nicht gar zu kurz kommt.

Den Höhepunkt der Sitzung stellt schließlich die Entdeckung und Erkundung der Ruinen dar. Dabei möchte ich auf Action weitgehend verzichten (höchstens ein oder zwei Fallen, damit Kathys Scraver-Archäologin ihre Fähigkeiten anbringen kann) und ganz auf Atmosphäre setzen. Die Mutterpilzkultur, sobald man ihr zu nahe kommt, wird sich durch okkulte Kräfte ihrer Zerstörung widersetzen, vor allem Halluzinationen bei den Charakteren auslösen, um diese fern zu halten. Letztlich werden die Charaktere nach getaner Arbeit die Schatzkammer finden, samt einigen Artefakten, die einer der ursprünglichen Tempelräuber mittlerweile zurückgebracht hat. Um was es sich genau handeln wird, muss ich noch entscheiden; es sollte jedenfalls auf den ersten Blick nützlich genug wirken, damit ich sicher gehen kann, dass die Gruppe das Zeug auch mitnimmt.

Das wird noch eine hübsche Stange Arbeit bis Samstag. Für Ideen bin ich immer dankbar  :).

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.167
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
RE: [Plot] Leminkainen-Kampagne
« Antwort #30 am: 31.03.2005 | 17:03 »
Eine miese kleine Idee, um den Masseri-Charakter zu integrieren und die etwas uninspirierte nächste Session aufzupeppen:

Der Masseri ist Pelzhändler und Jäger. Über seine Dextrite-Kontakte hat er sich Jagdrecht in den Urwäldern des Telshire verschafft, wo es noch echte Polarbären und Eiswölfe gibt - Grikkor war ja früher einmal Polarregion! So kann er der Gruppe eine Möglichkeit bieten, noch einmal in den Telshire zu reisen.

Außerdem hat der Masseri Schulden bei Sir Istvan Livingston Hawkwood, einem Cousin der regierenden Baronin. Unzufrieden mit seinem Platz weit hinten in der Erbfolge, fände dieser es ganz praktisch, wenn die Inquisition den alten (unsterblichen) Earl samt dessen Nachkommen holen würde. Also finanziert er scheinbar selbstlos die Gruppe, die auf eigene Faust den Pilz auslöschen soll, während sich Haus Hawkwood noch mit Blackthorne und den anderen Fraktionen des Kontinents herumstreitet. Er ahnt, dass sich am Ursprungsort des Pilzes etwas Verbotenes befindet, das sowohl der alte Earl, als auch Blackthorne geheim halten wollen. Und er stellt der Gruppe den Masseri zur Seite, der so einen Teil seiner Schulden abarbeiten kann. Ob die Gruppe wirklich ganz aus Versehen die regierende Familie zu Fall bringt - wer weiß? ;D

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.167
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
RE: [Plot] Leminkainen-Kampagne
« Antwort #31 am: 31.03.2005 | 18:32 »
Eine halbgare Idee für die Tempelruinen:

Im Zentrum befindet sich ein großer Dom, der jeden darin erklingenden Ton verstärkt und nach außen trägt, so dass er Meilen weit zu hören ist (kommt mir jetzt nicht mit Physik  ;)). Der Raum steht mit weiteren, kleineren Tempeln des Annunaki (ich taufe ihn Nirgali, nach dem sumerischen Gott der Sonne, der Pestilenz und des Krieges - passend, oder?) in Verbindung, die von okkult begabten Charakteren genutzt werden könnte. In längst vergessenen Zeiten wurde der Raum genutzt, um welt-, vielleicht sogar systemweite Gottesdienste abzuhalten. Was könnte man jetzt mit so einem Ding anfangen? Fällt jemand eine Plotidee ein?

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.167
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
RE: [Plot] Leminkainen-Kampagne
« Antwort #32 am: 8.04.2005 | 17:09 »
Die dritte Spielsitzung letzten Samstag verlief, wie ich schon befürchtet hatte, sehr schleppend. Vor allem, da anfangs jeder der "alten" Charaktere separat seiner Fraktion Bericht erstatten wollte und zwei neue Charaktere eingeführt werden mussten. Danach kam erstmal eine lange Plangungsszene. Immerhin die Atmosphäre im von dem Sporenpilz befallenen Urwald scheint einigermaßen funktioniert zu haben, wenn ich den Aussagen der Spieler glauben schenken darf.

Genaueres wie immer im "Previously on Leminkainen" PDF.

Wenigstens sind jetzt alle Charaktere über die Handlung informiert und in die Gruppe integriert. Somit kann ich bei der nächsten Sitzung ohne weitere Verzögerung loslegen.

Was auf die Gruppe zukommt:

Zunächst ein heftiger Kampf um den Nirgali-Tempel - die Kultisten werden die Charaktere bis zum Letzten bekämpfen, damit nur die besten Krieger Kontrolle über das Heiligtum des Gottes ausüben können. Kraft ihrer besseren Ausrüstung werden das aber am Ende die Eindringlinge sein, obwohl die Kultisten ihre primitive Bewaffnung mit okkulten Kräften aufbessern. Der Kampf wird in dem oben beschriebenen Dom stattfinden, noch dazu in luftiger Höhe, da die Charaktere den Tempel von der Spitze der Pyramide aus betreten.

Während des Kampfes wird es wohl unvermeidbar sein, dass der eine oder andere Charakter Kontakt mit den Pilzsporen hat, sei es wegen Atembeschwerden in den Atemmasken während der anstrengenden Action, oder wegen offener Wunden. Außerdem läuft Blut auf den zentralen Altar des Tempels, der in der Mitte des Doms frei in der Luft schwebt... ab hier werden die Charaktere mit Halluzinationen und Visionen malträtiert. Ich bin am überlegen, ob ich das ganze in einer Massenhalluzination gipfeln lasse, die dem Sathra-Effekt nicht unähnlich ist... der Masseri sollte die Parallelen durchaus bemerken.

Was die Gruppe dabei mitbekommen soll: Der Kriegsgott ist nicht "böse", sondern Teil eines größeren Ganzen, in dem es zu seinem aggressiven Naturell auch genügend Gegengewicht gibt. Das aktuelle Problem entsteht nur durch die Kombination mit dem Sporenpilz, wegen dem ganze Stämme, nicht nur die Krieger, unter dem Einfluss des Annunaki stehen. Grund dafür, dass ich hier zurückrudere: Wenn die Gruppe Nirgali selbst als das absolute Böse betrachtet, werden sie niemals irgendwelche Artefakte aus dem Tempel mitnehmen, und mein Rahmenplot geht den Bach runter... wenn sie ihn nur als fremdartig und bedrohlich ansehen, wird letztlich die Gier über die Skepsis den Sieg davon tragen. Sobald ein Charakter in den "d&d"-Modus geschaltet hat, wird er die anderen schon mitreißen, das funktioniert so ähnlich, wie Futterneid ;).

Sobald sich der Tempel wieder deaktiviert hat, können sich die Charaktere an die Erforschung des Tempels und die Vernichtung der Mutterkultur des Pilzes machen. Wie genau diese aussieht und wie sie sich wehren wird (wenn überhaupt), muss ich mir noch überlegen - für Ideen wäre ich dankbar! Als ungeeignet erscheint mir jedenfalls rein körperliche Action, davon gibt es in der ersten Szene schon mehr als genug. Vielleicht wird der Pilz auf das Unterbewusstsein der Charaktere zugreifen und in ihrer Vorstellung Abbilder von Personen und Orten aus ihrer Vergangenheit erzeugen - Solaris lässt grüßen. Problem dabei aber: Ich habe erst von zwei von fünf Charakteren einen ausformulierten Hintergrund.

Schließlich wird die Gruppe ihr Ziel erreichen - mir ist dabei nicht so wichtig, wie sie gegen den Pilz vorgehen, jede halbwegs kreative Idee wird letztlich von Erfolg gekrönt sein. Vom zentralen Heiligtum aus lassen sich die Haupteingänge der Pyramide schließen, so dass ausgeschlossen ist, dass der Pilz von außen zurück in den Tempel gelangen kann. Unter den Resten der Mutterkultur des Pilzes tritt jedenfalls schließlich der Eingang zur Schatzkammer zu Tage, und das Schicksal nimmt seinen Lauf. An dieser Stelle benötige ich mindestens fünf tragbare Ur-Artefakte - Ideen sind immer willkommen!

Ein kleiner Gag am Rande: Der Fluch, der auf dem Annunaki-Schatz lastet, entsteht durch eine Anrufung an den Todesengel Azzurayelos, der auf einem Relief in der Schatzkammer dargestellt ist  ;D. Azzurayelos ist in tDbtS übrigens mit sechs Augen abgebildet - ganz klar ein Verwandter des Hausherren Nirgali...

Ganz eventuell kommt es am Ende der Session nochmal zu einem Kampf (mit einigen Pistoleros des Blackthorne-Clans, der das Gebiet ja zur Sperrzone erklärt hat), ein Charakter stirbt und der Fluch wird offenbar - aber ich denke, das wäre zuviel okkulter Dauerbeschuss für einen Spielabend. Wenn die Charaktere sich aus dem versporten Gebiet zurück melden, wird es nur wenige Tage dauern, bis der Kriegstempel mit einem großflächigen Orbitalbomardement den Rest der Pilzkulturen auslöscht (der Tempel wird davon kaum Schaden nehmen).

Die Session darauf wird von Detektivarbeit geprägt sein - die Charaktere werden wissen wollen, was sie da gefunden haben, und schließlich auch den Fluch "bemerken" und der Sache auf den Grund gehen wollen. Aber darüber mache ich mir erst Gedanken, wenn es soweit ist.
« Letzte Änderung: 8.04.2005 | 17:11 von Azzurayelos »

Offline Elisabeth Hawkwood

  • Hero
  • *****
  • Barbarenjägerin
  • Beiträge: 1.099
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Elisabeth Hawkwood
RE: [Plot] Leminkainen-Kampagne
« Antwort #33 am: 8.04.2005 | 21:40 »
Ein kleiner Gag am Rande: Der Fluch, der auf dem Annunaki-Schatz lastet, entsteht durch eine Anrufung an den Todesengel Azzurayelos, der auf einem Relief in der Schatzkammer dargestellt ist  ;D. Azzurayelos ist in tDbtS übrigens mit sechs Augen abgebildet - ganz klar ein Verwandter des Hausherren Nirgali...

 :D Nette Idee!

Was die Mutterkultur des Pilzes betrifft finde ich Deine Idee mit Bilder und Wahnvorstellungen etc. eigentlich ganz gut. Wenn die anderen Personen bis dahin noch keinen wirklich angreifbaren Hintergrund haben, dann könntest Du ja Schluesselpersonen wie z.B. Eltern oder Geschwister rauspicken, die auf jeden Fall da sind?! Vielleicht könnte man das dann so ein bisschen subtil horrormässig machen, also dass man erstmal eine wirklich schöne Vision hat, entweder von frueher oder so wie es sein könnte, die dann successive in den Horror abgleitet, die Personen verwandeln sich in höhnisch grinsende Skelette, die plötzlich völlig atypisch fuer die Person handeln, der Char aber kann nichts tun.
Meine eine Schwester hat vor kurzem in Kolumbien so ein indianisches Rauschgetränk getrunken, das ein Schamane zubereitet hatte, während sie auf einer Urwladtour waren, da hatte sie so etwas ähnliches, da musste ich spontan dran denken, das hat sie sehr mitgenommen...; es fing an mit unserer Familie ganz gemuetlich und normal beim Abendessen, dann begannen plötzlich Wuermer aus dem Mund meines Vaters zu kriechen, während er aber noch normal weitersprach und seine ueblichen Witzchen riss, dann begann er sich immer komischer zu benehmen und riss schlussendlich meiner juengsten Schwester den Kopf ab. Sehr viel mehr hat Silja mir nicht erzählt, aber sie meinte besonders gruselig sei gewesen, dass sich dann die Urwaldnachgeräusche da mit herein gemischt haben... .
Das erstmal so als ungare Idee, vielleicht kannst Du was draus basteln.
Menschen in panischer Angst werden aber jedenfalls sehr handlungsunfähig.
"Am Ende Deiner Reise durch die Dunkelheit steht immer das Licht. Die Reise wird zuende gehen und doch einen neuen Anfang bringen." Lextius 40, Omega Gospels   

"När förändringens vind blåser bygger en del vindskydd medan andra bygger väderkvarnar." Mao Zedong

Mein Who is Who

Denize Noy

  • Gast
RE: [Plot] Leminkainen-Kampagne
« Antwort #34 am: 9.04.2005 | 18:14 »
Man könnte auch als Verteidigungssystem des Pilzes die genau gegenteilige Wirkung vom "Normalzustand" nehmen und den Leuten eine Scheißegal-Stimmung eingeben, vielleicht auch so ein gewisses Harmoniegefühl, das sie dazu bringt, sich einfach auf den Boden zu setzen die Schönheit der Welt zu bewundern, während der Pilz sie fleissig weiter mit Sporen vollpumpt, bis sie einschlafen.

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.167
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
RE: [Plot] Leminkainen-Kampagne
« Antwort #35 am: 10.04.2005 | 11:11 »
Wenn die anderen Personen bis dahin noch keinen wirklich angreifbaren Hintergrund haben, dann könntest Du ja Schluesselpersonen wie z.B. Eltern oder Geschwister rauspicken, die auf jeden Fall da sind?!

Das werde ich so machen müssen - aber was mir eben fehlt, sind Schlüsselereignisse, die Erwähnung finden könnten, damit die Vision dem jeweiligen Charakter auch richtig nahegeht. Sonst kann es mir passieren, dass die Erscheinung mit einem lapidaren "Weiche, Dämon!" abgetan wird.

Zitat
Vielleicht könnte man das dann so ein bisschen subtil horrormässig machen, also dass man erstmal eine wirklich schöne Vision hat, entweder von frueher oder so wie es sein könnte, die dann successive in den Horror abgleitet, die Personen verwandeln sich in höhnisch grinsende Skelette, die plötzlich völlig atypisch fuer die Person handeln, der Char aber kann nichts tun.

Das könnte so funktionieren  :). Notfalls muss ich den Jungs uns Mädels halt Teile ihres Hintergrundes erfinden.

Man könnte auch als Verteidigungssystem des Pilzes die genau gegenteilige Wirkung vom "Normalzustand" nehmen und den Leuten eine Scheißegal-Stimmung eingeben, vielleicht auch so ein gewisses Harmoniegefühl, das sie dazu bringt, sich einfach auf den Boden zu setzen die Schönheit der Welt zu bewundern, während der Pilz sie fleissig weiter mit Sporen vollpumpt, bis sie einschlafen.

Wäre effektiv, aber das bringe ich höchstens einmal, weil es die Spieler zu Zuschauern verdammt, während ihr Charakter einschläft. Das würde denen auf Dauer keinen Spaß machen, fürchte ich.

Offline Patti

  • Prophetiehuhn
  • Famous Hero
  • ******
  • Bard in a Shining Armour
  • Beiträge: 2.914
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Ivy Besson
RE: [Plot] Leminkainen-Kampagne
« Antwort #36 am: 10.04.2005 | 11:42 »
Naja, es gibt ja die Möglichkeit mit Willenskraft oder so dagegen zu würfeln. Falls ihr Würfler seid, natürlich.

Empfehlen kann ich auch, sich Schlüsselerlebnisse aus dem Leben der Spieler zu schnappen. Megan hat mich mal OT zum Heulen gebracht, weil sie mich an eine Situation aus meinem richtigen Leben erinnert hat. Glaub mir, da war ich dann wirklich in meinem Char drin. Ich finde sowas nicht falsch, sondern sogar sehr gut. Im Rollenspiel geht's ja vor allem um Emotionen, mit denen der Meister arbeitet/spielt. So sehe ich das zumindest. Und grade bei einem etwas dunkler angehauchten Spiel darf sowas durchaus drin sein.
"Klar geh ich Bibliothek. Ich les scho auch Buch." (Anonymes Südstadtmädel)

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.167
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
RE: [Plot] Leminkainen-Kampagne
« Antwort #37 am: 10.04.2005 | 12:51 »
Empfehlen kann ich auch, sich Schlüsselerlebnisse aus dem Leben der Spieler zu schnappen.

Das ist natürlich eine Idee - wobei ich eigentlich nur einen der Mitspieler privat gut genug kenne, um sozusagen gezielt den Nerv zu treffen. Aber mir wird schon etwas einfallen  >;D.

@Ivy & Liz: Danke euch beiden für die Anregungen  :d.

Offline Elisabeth Hawkwood

  • Hero
  • *****
  • Barbarenjägerin
  • Beiträge: 1.099
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Elisabeth Hawkwood
RE: [Plot] Leminkainen-Kampagne
« Antwort #38 am: 11.04.2005 | 14:50 »
Dir viel Erfolg, ich freue mich schon auf den nächsten Bericht!
"Am Ende Deiner Reise durch die Dunkelheit steht immer das Licht. Die Reise wird zuende gehen und doch einen neuen Anfang bringen." Lextius 40, Omega Gospels   

"När förändringens vind blåser bygger en del vindskydd medan andra bygger väderkvarnar." Mao Zedong

Mein Who is Who

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.167
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
RE: [Plot] Leminkainen-Kampagne
« Antwort #39 am: 16.04.2005 | 23:04 »
Ich habe eine 3D-Skizze der Kuppel des Alientempels gebastelt, die sich an der Spitze eines schier bodenlosen Schachtes im Zentrum der Pyramide befindet (nicht ganz bodenlos, am Grund des Schachtes hat sich die Mutterkultur des Sporenpilzes ausgebreitet).

Im Schacht wird eine schadhafte, flackernde Lichtprojektion des schlafenden Nirgali schweben - die beiden steinernen Ringe unter der Kuppel bilden dabei so eine Art Krone oder Heiligenschein. Der runde Altar befindet sich innerhalb des Körpers der Projektion (genau genommen ist der Alter einer der Teile des Projektors).

Hier im Heiligtum werden die Charaktere gegen diverse selbsternannte, pilzbefallene Kriegerschamanen antreten müssen, um tiefer in den Tempel vordringen zu können. Hoffentlich hat sich keiner "Höhenangst" als Nachteil genommen  >;D.

Offline Elisabeth Hawkwood

  • Hero
  • *****
  • Barbarenjägerin
  • Beiträge: 1.099
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Elisabeth Hawkwood
RE: [Plot] Leminkainen-Kampagne
« Antwort #40 am: 18.04.2005 | 12:04 »
Das wäre doch ausgesprochen lustig mit Höhenangst, möchtest du das nicht vorher anregen  >;D? Wir hatten mal einen Leibwächter mit Hohenangst, das war sehr spassig....
"Am Ende Deiner Reise durch die Dunkelheit steht immer das Licht. Die Reise wird zuende gehen und doch einen neuen Anfang bringen." Lextius 40, Omega Gospels   

"När förändringens vind blåser bygger en del vindskydd medan andra bygger väderkvarnar." Mao Zedong

Mein Who is Who

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.167
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
RE: [Plot] Leminkainen-Kampagne
« Antwort #41 am: 24.04.2005 | 03:19 »
Ich bin gerade zurück aus Nürnberg von der vierten Spielsitzung, die sich komplett im Tempel abgespielt hat. Sehr gut gelaufen!

EDIT: Ein Log der Sitzung gibt es wie immer hier.

Die Atmosphäre ist mir, glaube ich, gut gelungen, nur das dem Sathra-Effekt ähnliche Phänomen hätte ich sicher eindrucksvoller schildern können. Am Ende gab es ernsthaft eine Stunden lange Diskussion, ob die Artefakte mitzunehmen oder zurückzulassen seien - hat mich ganz schön ins Schwitzen gebracht!

Die nächste Sitzung beginnt gleich mit einem interessanten Konflikt: Nach dem Gesetz sind Ur-Artefakte sofort der Kirche auszuliefern, und das Transportmittel zurück ist ein Schweber des Kriegstempels. Auch Bruder Urban ist für die Auslieferung. Der Rest ist sich da weniger sicher...
« Letzte Änderung: 24.04.2005 | 13:08 von Azzurayelos »

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.167
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
RE: [Plot] Leminkainen-Kampagne
« Antwort #42 am: 25.04.2005 | 10:48 »
Hier mal eine Aufstellung der gefundenen Artefakte:

- Ein pistolenartiger Gegenstand, dessen Zweck eindeutig zu sein scheint; --> Bild <--

- Ein Zylinder, den die Gruppe für eine Nebelklinge hält; --> Bild <--

- Ein Vollhelm mit sechsäugigem Visier; --> Bild <--

- Ein Paar Armbänder aus in sich verschlungenen Tentakelungeheuern; (Bild folgt)

- Ein metallener Gürtel, der einem geflügeltem Sprungtor ähnelt; --> Bild <--

- Ein Amulett, das einen sechsäugiges Kraken darstellt (Bild folgt).

Die genauen Eigenschaften der Artefakte habe ich noch nicht festgelegt. Jedenfalls zapfen sie den Wyrd-Pool des Trägers an, um ihre Wirkung zu entfalten.

Bisherige Ideen: Die Tentakelmonster stellen "Wächter" dar - diese Artefakte haben vor allem Schutzwirkung (evtl. übertreiben sie es auch mit dem Schutz und wehren auch freundlich gesonnene Lebewesen ab, mal sehen). Der Gürtel könnte Sprungcodes enthalten, oder eine besondere Art der Fortbewegung ermöglichen. Der Helm erlaubt es unter anderem, verschiedene Lichtspektren, okkulte Auren und Energieströme aller Art wahrzunehmen. Der Zylinder ist wirklich ein Energieschwert, die Pistole ein Energiegeschütz.
« Letzte Änderung: 25.04.2005 | 17:52 von Azzurayelos »

Offline Elisabeth Hawkwood

  • Hero
  • *****
  • Barbarenjägerin
  • Beiträge: 1.099
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Elisabeth Hawkwood
RE: [Plot] Leminkainen-Kampagne
« Antwort #43 am: 25.04.2005 | 11:08 »
Die Diskussion zeigt aber ja, dass ihnen durchaus bewusst war, dass nicht alles so harmlos und easy going ist, ich denke Du hast sie mit den Visionen auf jeden Fall erreicht und beeindruckt.

Besonders nett finde ich ja den Helm  ;). Also von den dreien von denen Du bisher ein Bild hast. Aber den finde ich auch von der Wirkungsidee her am nettesten.

Konflikt gleich am Anfang der sitzung ist auch gut, denke ich, sie werden jetzt alle schön drueber nachgruebeln was sie tun sollten/wollten und am Anfang der nächsten Sitzung sind sie gleich voll dabei  :).

Was passiert denn, wenn sie die Artefakte der Kirche ausliefern?
"Am Ende Deiner Reise durch die Dunkelheit steht immer das Licht. Die Reise wird zuende gehen und doch einen neuen Anfang bringen." Lextius 40, Omega Gospels   

"När förändringens vind blåser bygger en del vindskydd medan andra bygger väderkvarnar." Mao Zedong

Mein Who is Who

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.167
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
RE: [Plot] Leminkainen-Kampagne
« Antwort #44 am: 25.04.2005 | 11:17 »
Was passiert denn, wenn sie die Artefakte der Kirche ausliefern?

Dann landet alles beim Kriegstempel. Zunächst bleiben die Artefakte in Leminkainen, aber irgendwann werden sie nach De Moley oder Stigmata verbracht. Die Charaktere müssen die Artefakte natürlich irgendwie zurückholen, um den Fluch zu brechen...

Offline Elisabeth Hawkwood

  • Hero
  • *****
  • Barbarenjägerin
  • Beiträge: 1.099
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Elisabeth Hawkwood
RE: [Plot] Leminkainen-Kampagne
« Antwort #45 am: 25.04.2005 | 11:20 »
Sehr nett, besonders eine solche Rueckholkampagne von Stigmata duerfte sehr spannend werden  ;D, ich bin ja mal gespannt was Deine lieben Spielerlein machen. Hat sich schon eine Tendenz herausgeschält, ob es eher in Richtung ausliefern, oder eher in richtung behaltgen geht?
"Am Ende Deiner Reise durch die Dunkelheit steht immer das Licht. Die Reise wird zuende gehen und doch einen neuen Anfang bringen." Lextius 40, Omega Gospels   

"När förändringens vind blåser bygger en del vindskydd medan andra bygger väderkvarnar." Mao Zedong

Mein Who is Who

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.167
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
RE: [Plot] Leminkainen-Kampagne
« Antwort #46 am: 25.04.2005 | 13:23 »
Hat sich schon eine Tendenz herausgeschält, ob es eher in Richtung ausliefern, oder eher in richtung behaltgen geht?

Eine Tendenz ist nicht wichtig, es wird keine demokratische Entscheidung geben. Bruder Urban weiß von der Artefakten und ist ein Angehöriger des Kriegstempels. Solange er nicht überzeugt wird, die Artefakte geheim zu halten, bleibt dem Rest der Gruppe kaum eine Wahl.

Denize Noy

  • Gast
RE: [Plot] Leminkainen-Kampagne
« Antwort #47 am: 26.04.2005 | 20:48 »
Mit dem Gürtel könnte man sich evtl. in extremer Geschwindigkeit ein paar Meter nach vorn bewegen.
Praktisch von 0 auf 100. So eine Art Mini-Sprung  - mit Mini-Sathra?
Je öfter man das macht - und je süchtiger man danach wird - umso weiter kann man kommen.
Allerdings wird man natürlich auch umso kriegerischer eingestellt und verteidigt das Ding vehement, wenn es einem jemand wegnehmen will. 

Offline Elisabeth Hawkwood

  • Hero
  • *****
  • Barbarenjägerin
  • Beiträge: 1.099
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Elisabeth Hawkwood
RE: [Plot] Leminkainen-Kampagne
« Antwort #48 am: 27.04.2005 | 19:44 »
Und, haben die anderen eine Chance Bruder Urban zu ueberzeugen, oder eher nicht?

Mit dem Gürtel könnte man sich evtl. in extremer Geschwindigkeit ein paar Meter nach vorn bewegen.
Praktisch von 0 auf 100. So eine Art Mini-Sprung  - mit Mini-Sathra?
Je öfter man das macht - und je süchtiger man danach wird - umso weiter kann man kommen.
Allerdings wird man natürlich auch umso kriegerischer eingestellt und verteidigt das Ding vehement, wenn es einem jemand wegnehmen will. 

Das finde ich eine supergeniale Idee!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Die tu ich mir mal gleich fuer was ganz anderes in einem ganz anderen System klauen, aber das finde ich ziemlich cool! DANKE!
"Am Ende Deiner Reise durch die Dunkelheit steht immer das Licht. Die Reise wird zuende gehen und doch einen neuen Anfang bringen." Lextius 40, Omega Gospels   

"När förändringens vind blåser bygger en del vindskydd medan andra bygger väderkvarnar." Mao Zedong

Mein Who is Who

Denize Noy

  • Gast
RE: [Plot] Leminkainen-Kampagne
« Antwort #49 am: 27.04.2005 | 21:17 »
Huch *erschreck* Diese Euphorie gleich... Tss, also ihr Adeligen mit Eurem Temperament...*kopfschüttel*

 ;D