Autor Thema: [BARBAREN!] Erste Testrunde  (Gelesen 6496 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.088
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
[BARBAREN!] Erste Testrunde
« am: 6.03.2005 | 17:47 »
So, für diejenigen, die es interessiert, ein Werkstattbericht.

Mitspieler
Wir sind leider nur zu zweit, mein alter Freund Tobi und ich. Wir spielen schon seit ca. 15 Jahren zusammen Rollenspiel, meistens war ich SL. Angefangen hat alles mit einem selbst geschusterten Crossover aus Cthulhu, Indiana Jones und Air America, mit den Regeln von West End Games' d6. Tobi ist es schon gewohnt, meine Eigenkreationen auszuprobieren, und hat sich schon früher immer sehr aktiv eingebracht. Wir haben aber auch (bei einem anderen SL) schon stinknormales DSA3 zusammen gespielt.

Regeln
Wir spielen nach den Regeln in der Testversion Alpha, wobei ich im Laufe des Spiels hier und da kleine Änderungen vornehme, wenn etwas inkonsistent erscheint. Hinzu kommen neue Beziehungsregeln, die ich mit Hilfe von Leuten auf der Forge (insbesondere Ralph Mazza) entwickelt habe. Die sehen so aus:

Zunächst stehen ein paar mehr Beziehungs-"Klassen" als ursprünglich zur Verfügung, insbesondere so was wie "Häuptling", "Waffenbruder", "Gefolgsmann" (coolere Namen suche ich noch). Zu Spielbeginn erhält der Charakter in drei Beziehungen einen Wert von 1, andere Beziehungen starten bei Null. Der Wert erhöht sich jedes Mal um 1, wenn der Spieler in einer Szene ganz konkret die Beziehung anspricht, wenn also eine Szene gespielt wird, die die Beziehung illustriert oder entwickelt.

Der Wert in der Beziehung wird auf die Kampfkraft bzw. Anziehungskraft addiert in allen Konflikten, die die Beziehung - direkt oder indirekt - betreffen. Also egal ob ich gegen meinen Feind kämpfe oder um seine Frau werbe.

Wenn der Spieler die Beziehung willentlich aufgibt, sei es weil er einen Freund im Stich lässt, eine Frau verstößt oder einen Feind tötet, erhält er den Wert der Beziehung jeweils in Aggressivität und Geilheit "ausbezahlt". Die Punkte werden sogar verdoppelt, wenn er die Beziehung ins Gegenteil verkehrt, also seinen Freund verrät oder seinen Feind rettet. Hinterher ist der Beziehungsbonus allerdings weg. Zu dem NSC kann eine neue Beziehung aufgebaut werden.

Man kann auch eine Beziehung zu anderen SCs aufbauen. Ob ich dafür besondere Vorgaben machen möchte, überlege ich noch.

Charaktere
Ich habe auch für mich einen "Spieler"-Charakter gemacht, damit wir wenigstens zwei haben. Der spielt natürlich eine etwas untergeordnete Rolle. Das haben wir auch früher bei Spielerknappheit gerne gemacht (ich habe sogar mal einen Thread dazu gestartet). In taktischen Situationen (Kämpfen, Werben etc.) übernimmt Tobi dann vorübergehend SL-Aufgaben, d.h. er führt die Gegner meines "Spieler"-Charakters und würfelt für sie.

Sippe
Unsere Sippe sind Ravven, d.h. sie leben vor allem im Gebirge und sind überwiegend schwarzhaarig. Im Sommer ziehen sie durch die Berge, die zugleich an Nyklam und Tarsien grenzen, und durch die ein paar Wege führen, die gelegentlich von waghalsigen Händlern als Abkürzung genommen werden (danke an 8t für diese Idee.) Im Winter ziehen sie in ein Tal weiter im Innern der Wilden Lande. Zwei andere, befreundete Ravven-Stämme überwintern in benachbarten Tälern. Noch tiefer in der Wildnis lebt ein Amazonen-Stamm, mit dem es jedoch kaum Kontakt gibt.

Xev
Tobi spielt Xev, ein Findelkind. Er ist extrem groß und stark, und die grünen Augen und der Rotstich seiner schwarzen Haare lassen keinen Zweifel über sein Amazonen-Blut offen. Sein Vater muss ein Ravven gewesen sein. Seine Mutter hatte wohl Mitleid und setzte ihn in der Nähe unseres Lagers aus. Er wuchs bei der Familie des Häuptlings auf.

Xevs höchster Wert ist Stärke (=5). Er kämpft mit einer zweihändigen Streitaxt. Seine Spezialitäten sind scharfe Augen, Athletik und Durchsetzungsvermögen, seine Persönlichkeitsmerkmale sind Ehrgeiz und Fairness. D.h. er will immer gewinnen, aber nicht um jeden Preis. Ich denke, dass hier die Persönlichkeitsmerkmale als Inspiration und Agenda wunderbar funktioniert haben, da sie geholfen haben, zu zeigen was für ein Typ Xev sein soll. Der Widerspruch zwischen Ehrgeiz und Fairness ist für mich als SL natürlich ein Traum, damit kann ich ihn jederzeit in Konflikte stürzen.

Bei den Beziehungen hat Tobi sich nicht lumpen lassen und auch gleich eine ganze Vorgeschichte - sowie die jüngere Geschichte des Stammes - mit geliefert. Natürlich kann man nicht unbedingt von jedem Spieler so viel Einsatz erwarten, aber auch hier denke ich, dass weniger Input gekommen wäre, wenn nicht in den Regeln stehen würde, dass er mindestens drei Beziehungen haben muss. Am Ende kam er dann sogar mit vieren:

  • Harrn, sein Erzfeind: Ziehbruder und designierter Nachfolger des alten Häuptlings. Harrn ist ein ziemlich starker Krieger und geschickter Verführer, ein fähiger Anführer, aber ein zwielichtiger Charakter. Tobi hat hier eine kleine Anleihe bei "Gladiator" genommen: Harrns Vater erkannte eines Tages, dass sein Sohn kein guter Häuptling sein würde, da er zu egoistisch und hinterhältig war. Der Alte wollte, dass Xev statt dessen Häuptling werden sollte, und mit der Fürsprache des Alten hätte das auch geklappt, zumal wenn Harrn freiwillig verzichtet hätte. Auf einer gemeinsamen Jagd teilte der Vater dem Sohn seine Entscheidung mit. Harrn tötete seinen Vater und schob es einem Tiger in die Schuhe. Dann wurde er zum Häuptling gewählt.

    Natürlich hasst er Xev dafür, dass dieser in der Gunst des Vaters höher stand, und er fürchtet ihn als Konkurrenten. Zumal Xev wenig Hehl daraus macht, was er über den "tragischen" Tod des alten Häuptlings denkt. Offen gegen Xev vorzugehen, würde jedoch einem Schuldeingeständnis gleichkommen, weshalb Harrn ihn nur belauert und darauf wartet, dass er einen Fehler macht.

  • Melodie, die Begehrte: Harrns wunderschöne, fremdländische Lieblings-Frau, eine Iveri und (O-Ton) "Echt Geile Sau Plus". Den Hintergrund haben wir gemeinsam entwickelt: Harrns Vater hatte Melodie bei einem Raubzug gefangen genommen und sich von seinem Sohn überreden lassen, sie schlecht zu behandeln, damit Harrn auf der anderen Seite als ihr Erlöser erscheinen und sie rumkriegen konnte, was gelang. Nachdem er sie geheiratet hatte, fing er jedoch selbst an, sie schlecht zu behandeln, was den Alten überhaupt erst erkennen ließ, was für ein linker Vogel sein Sohn ist.

  • Nieblun, die Schutzbefohlene: Harrns kleine Schwester, die noch in seinem Zelt lebt, da noch unverheiratet. Sie und Xev haben sich immer gut verstanden und hatten Sex, seit sie klein waren (wir haben dafür die Regel, dass eine Schutzbefohlene nie Objekt der Begierde sein kann, ein bisschen gebogen: eine Frau, die du schon hattest, zählt nicht.) Nieblun wusste, was der alte Häuptling Harrn auf jener letzten Jagd eröffnen wollte, denn sie hatte am Vorabend mit ihm gesprochen und es ihm, wie Frauen es so tun, aus der Nase gezogen. ;) Sie hat es Xev erzählt, weshalb er sich ziemlich sicher ist, dass Harrn seinen Vater ermordet hat. Wenn aber Harrn erfährt, dass Nieblun es weiß, schwebt sie in großer Gefahr.

  • Xevs Mutter (noch keine richtige Kategorie gefunden): Die Mutter, eine Amazone, ist Beziehung Nr. 4 und hat daher einen Wert von Null. Sie konnte es damals nicht übers Herz bringen, ihr männliches Kind einfach umkommen zu lassen, und hat ihn deshalb in der Nähe des Winterlagers unserer Sippe ausgesetzt. Auch heute noch schleicht sie sich häufiger von ihrem Amazonen-Stamm fort, um nach ihm zu sehen und über ihn zu wachen.
Xevs großes Ziel ist es natürlich, den alten Häuptling zu rächen, die Wahrheit ans Licht zu bringen und selbst Häuptling zu werden. Außerdem ist da noch die Sache mit seiner Mutter, damit einhergehend die Aussicht, mehr über die Umstände seiner Erzeugung und vielleicht die Person seines Vaters zu erfahren - und nebenbei eine geile junge Amazonensau flachzulegen. >;D

Sind das Story-Rohdiamanten oder was? :D

Arkosh
Arkosh, mein Charakter, ist Xevs bester Freund unter den Kriegern der Sippe. Er ist ein echter Ravven mit schwarzen Haaren und schwarzen Augen, und er ist einer der zwei besten Jäger des Stammes. Arkosh war es, der als kleiner Junge beim Spielen das schreiende Bündel entdeckte, das Xev war. Seitdem gehen die beiden zusammen durch dick und dünn.

Arkosh hat keinen herausragenden 5er-Wert, seine höchsten Werte sind Gewandtheit und Männlichkeit (je 4). Seine Spezialitäten sind Klettern, scharfe Augen und Schleichen, seine Persönlichkeitsmerkmale sind Umsichtigkeit und Loyalität. Er kämpft mit Schwert und Schild, und vor allem auch mit dem Bogen. Beziehungen:

  • Arvak, der Schutzbefohlene: Arkoshs alter Vater (bei den Ravven wird das Alter ja mehr respektiert als bei anderen Stämmen). Er war ein großer Krieger und hatte viele Frauen, die letzte Arkoshs Mutter, die gute 20 Jahr jünger ist als er. Daher ist er heute, da Arkosh erwachsen ist, schon vom Alter gebeugt und kann nicht mehr selber kämpfen. Er war ein guter Freund und Ratgeber des alten Häuptlings, Harrns Vaters. Tatsächlich hatte Arvak lange versucht, den alten Häuptling davon zu überzeugen, für Xev als Nachfolger zu votieren. Erst die Sache mit Melodie ließ den alten Häuptling jedoch die Weisheit dieser Worte einsehen. Arvak wagt es, sich offen gegen Harrn auszusprechen, was aufgrund seiner Erfahrung ein hohes Gewicht hat. Das bringt ihn natürlich auch in Gefahr.

  • Kerresh, der Rivale: Der zweite richtig gute Jäger der Sippe. Er und Arkosh messen sich ständig miteinander und versuchen, einander zu übertrumpfen. Sie respektieren einander, doch Freunde werden sie wohl nie werden. Kerresh ist ein Vertrauter von Harrn, und der neue Häuptling macht kein Hehl daraus, dass er Kerresh, und nicht Arkosh, für den besten Jäger hält.

  • Elenya, die Begehrte: Kerreshs Schwester, eine echt geile Sau. Für Arkosh wäre es ein besonderer Triumph, sie zu bekommen, doch Kerresh hütet sie wie seinen Augapfel und legt Arkosh nach besten Möglichkeiten Steine in den Weg.
Arkoshs großes Ziel ist die Teilnahme an der Großen Drachenjagd. Im Übrigen steht er loyal zu Xev und wird ihn unterstützen.

Erste Sitzung
Für die erste Sitzung hatten wir nicht allzu viel Zeit und wollten zunächst mal ein paar mechanische Sachen ausprobieren. Daher haben wir ein kleines, bedeutungsloses Einstiegs-Szenario ausgedacht: Xev und Arkosh sind auf einem Jagdzug und verfolgen einen besonders großen Bären, als sie auf eine Karawane shuarischer Sklavenhändler stoßen, die zehn junge tarsische (=schwarze) Sklavinnen durch das Grenzgebirge schmuggeln.

Die Geschichte ist schnell erzählt: Die beiden Barbaren stürmen in das Lager, metzeln die zwölf Wachen nieder, feiern mit den Sklavinnen deren Befreiung und veranstalten eine Orgie. Danach nehmen sie die Frauen (ohne ihnen zu sagen, wo es hingeht) in das Lager der Sippe mit.

Xev hat beim Kämpfen deutlich mehr abgerockt als Arkosh, was aber wohl zum Großteil daran lag, dass Tobi besser gewürfelt hat als ich. Außerdem hatte er von Anfang an 6 Punkte Wucht (wegen hoher Stärke und Streitaxt), so dass er einen Rundumschlag nach dem anderen loslassen konnte.

Insgesamt war ich mit den Kampregeln in Action sehr zufrieden, hier zunächst dem Kampf gegen Schwertfutter. Viele der Gegner wurden vom ersten Schlag außer Gefecht gesetzt oder gar gleich enthauptet, aber einige konnten auch kurz standhalten. Ich habe nicht sehr gut gewürfelt, konnte aber trotzdem (mit Mühe) sechs leichte Gegner allein besiegen. Tobi hat gut gewürfelt und ging ohne Probleme da durch. Beide Charaktere haben eine Fleischwunde davongetragen. Ich habe nicht zur Uhr geguckt, aber der Kampf hat jedenfalls weniger lang gedauert als ein typischer DSA-Kampf.

Beim Werben fiel dann zunächst auf, dass das gleichzeitige Werben um mehr als zwei Frauen in den Regeln nicht berücksichtigt war. Die Frage war dann: Gilt "geteilter Charme" für alle anwesenden Frauen, oder nur für zwei? Als Spot-Regel habe ich zunächst mal gesagt, dass er für alle Frauen gilt. Wir hatten beide mit unserer durch den Kampf gewonnenen Geilheit schnell noch Charme von 1 auf 2 gesteigert, was mich rettete, weil ich mal wieder schlechter gewürfelt habe. So habe ich es gerade eben geschafft, alle fünf (vier süße Dinger und eine Schönheit) klarzumachen. Tobi war mal wieder früher fertig.

In diesem Fall war das auch nur deshalb möglich, weil sich die +10 Widerspenstigkeit aus "Orgie" und "Ausländerin" mit den -8 aus "gerade gerettet" und "angetrunken" einigermaßen aufhoben. Was genau im Sinne des Erfinders war (also in meinem :D).

Oh, natürlich haben wir den Weibern erst mal keine Namen gegeben. Klar, oder? ;D

Zweite Sitzung
Für die zweite Sitzung habe ich Tobi den Rahmen bestimmen lassen. Er wollte so etwas wie einen Wettstreit zwischen mehreren Sippen. Als Bezugsperson wollte er Harrn, seinen Erzfeind, den Häuptling. Ich habe für Arkosh seinen Rivalen Kerresh als Bezugsperson ausgewählt.

Für den Rahmen habe ich dann folgendes überlegt: Der Winter bricht herein, und unsere Sippe zieht hinab in das Tal, das seit Generationen ihr Winterlager ist. In den Nachbartälern kampieren zwei weitere Sippen (s.o., dieses Detail habe ich bei dieser Gelegenheit erfunden). Immer zum Winteranfang treffen sich die Krieger der Sippen, um mit ihren Heldentaten und Eroberungen des vergangenen Sommers zu prahlen und sich in sportlichen Wettkämpfen zu messen.

Bevor wir jedoch dazu kamen, wollten wir noch kurz die Sache mit den mitgebrachten Sklavinnen auflösen. Wir entschieden uns spontan, dass Xev in einem Junggesellen-Zelt lebt, weil Harrn ihn nicht mehr bei sich haben will (normalerweise zieht ein Krieger erst in ein eigenes Zelt, wenn er heiratet). In dem Junggesellen-Zelt stiegen natürlich fette Partys, während jeder Krieger des Stammes versuchte, bei unseren Sklavinnen zu landen und sich eine für seinen Harem zu ergattern. Und während wir die süßen Dinger freizügig geteilt haben, behielten wir unsere Schönheiten möglichst für uns und etablierten sie so als Beziehungen, woraufhin sie auch Namen bekamen: Lilkim und Milian. (Na, wer kommt drauf? ;))

Es gab dann eine Doppelhochzeit, kurz vor der Abreise ins Winterlager, die Xev zugleich für einen Annährungsversuch bei seiner Begehrten, Melodie, nutzte. Er konnte zweimal würfeln und schaffte es, ihre Widerspenstigkeit von 37 auf 22 zu reduzieren, während er selbst nur von 25 auf 18 Anziehungskraft runter musste. Danach kam Harrn dazwischen und unterbrach das Spiel fürs erste.

Nach der Ankunft im Winterlager zogen wir hinauf zum Krater eines erloschenen Vulkans, der zwischen den drei Tälern liegt, um dort die anderen Sippen zu treffen. Es gab Wettkämpfe im Felsenweitwurf, Freiklettern, Geländelauf, Bogenschießen und Ringen. Für die ersten drei habe ich vergleichende Proben würfeln lassen, was ziemlich gut funktionierte. Xev konnte den Felsenweitwurf für sich entscheiden, Arkosh das Klettern, während Kerresh, in Führung liegend, einen Fehlgriff tat und abstürzte (es aber überlebte). Außerdem führte ich im Verlauf des Wettbewerbes den schon etwas älteren, aber immer noch fitten Häuptling einer anderen Sippe ein, der Respekt vor Xev gewann und vielleicht demnächst eine Beziehung werden könnte.

Im Bogenschuss-Wettbewerb kam nicht Arkosh und auch nicht Kerresh, sondern Xev ins Finale, weil Tobi wie gewohnt abgöttisch würfelte. Das war seit jeher so. Wir witzeln schon, wie aussagekräftig dieser Spieltest überhaupt ist, da er gegen statistische Wahrscheinlichkeiten immun ist. Na immerhin hat Tobi dann im Finale auch mal einen Wurf vergeigt, so dass der soeben erwähnte ältere Häuptling gewinnen konnte.

Das große Finale der Wettkämpfe bildete das Turnier der Ringer, wo wir die Kampfregeln a) im waffenlosen Kampf und b) bei ebenbürtigen Gegnern ausprobieren konnten. Auch das funktionierte sehr gut und gestaltete sich taktisch interessant. Arkosh verlor sein Viertelfinale, mit dem ich eingestiegen bin, knapp, während Xev sich durchsetzen konnte. Hier fingen wir auch erstmals mit etwas ausführlicheren bildhaften Beschreibungen an und verknüpften die jeweiligen Aktionen miteinander zu einer fließenden Kette von Kampfhandlungen, die man sich sehr plastisch vorstellen konnte. Auch meine heimliche Befürchtung, dass die Initiative ein zu großer Vorteil sein könnte, bewahrheitete sich nicht: Es kam recht häufig zu Initiativwechseln. Gegen Ende mussten die Kontrahenten auch öfter mal inne halten, um Kampfkraft zurück zu gewinnen. Wucht und Eleganz wurden teilweise eingesetzt, teilweise auch aufgespart für spätere Kämpfe, aber letztlich war es schon das Würfelglück, das den Ausschlag gab - wie es ja bei ebenbürtigen Gegnern auch nur konsequent ist.

Im Halbfinale musste Xev gegen Harrn antreten. *Tusch* Tjaha, nicht erst im Finale! Da es hier um den Wettbewerb der Stämme und nicht der einzelnen Krieger ging, war es in einer solchen Situation üblich, dass der schwächere Kämpfer zugunsten des Stärkeren ehrenhaft verzichtet. In diesem Falle war Harrn wohl der stärkere Kämpfer, jedenfalls war er der Häuptling, so dass man Xevs Verzicht erwartete. Xev saß in der Zwickmühle: Er brannte darauf, gegen Harrn zu kämpfen, doch dies wäre vermutlich als vermessen und nicht stammesdienlich aufgefasst worden. Im schlimmsten Falle wäre er gegen Harrn unterlegen - persönliche Demütigung - und Harrn hätte das Finale verloren, wofür der Rest des Stammes Xev die Schuld gegeben hätte.

Tobi war echt hin- und hergerissen und hat lange überlegt. Ich glaube, das war jetzt endlich mal ein original krass-konreter "Bang" wie er sein soll. Oder, Fredi? Cay? :) Na, am Ende hat er jedenfalls verzichtet, Harrn hat das Turnier gewonnen und unsere Sippe den Pokal (einen riesigen vergoldeten Eberkopf).

Xev bekam +1 in den Beziehungewerten für Harrn und Melodie, Arkosh in dem für Kerresh.
« Letzte Änderung: 6.03.2005 | 23:49 von Lord Verminaard »
Nur dieses eine Mal noch schenk mir Kraft für einen neuen Tag
Ich stehe nackt und hilflos vor dem Morgen, nie war ich so stark


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.088
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: [BARBAREN!] Erste Testrunde
« Antwort #1 am: 6.03.2005 | 17:48 »
Schlussfolgerungen
Ich habe ein paar kleinere mechanische Schwächen gefunden, die ich in der Testversion Beta, an der ich gerade arbeite, ausbügeln werde. Darüber hinaus gefällt mir sehr gut, dass wir unseren Charakteren jeweils konkrete Ziele und Motivationen gegeben haben. Ich denke, ich werde das als feste Regel aufnehmen. Was die Beziehungs-Regeln angeht, so muss das Spiel noch etwas länger laufen, ehe sich zeigt, ob sie funktionieren wie gewünscht. Ich werde sie aber vorerst wie oben geschildert in die Beta-Version aufnehmen.

Die Kampfkraft- und Anziehungskraft-Geschichte scheint im Wesentlichen zu funktionieren, wobei es mich ein bisschen stört, dass sich die Systeme für Werben und Kämpfen nicht noch ähnlicher sind. Aber ich denke, die Unterschiede sind wohl nötig, um jeweils das zu erreichen, was es zu erreichen gilt.

Was uns doch etwas irritierte, war das völlige Fehlen einer Waffen-Spezialisierung. Ursprünglich war ja die Aussage: Jeder Barbar lernt kämpfen und jagen, basta. Andererseits erschien es schon etwas merkwürdig, dass Xev, der selten einen Bogen benutzt, ebenso gute Chancen beim Bogenschuss-Wettbewerb haben sollte wie Arkosh, der Super-Jäger. In einem normalen Kampf würden die Spieler im Zweifel von sich aus ihre "Lieblingswaffe" benutzen, so dass die Plausibilität gewahrt bliebe. Aber in dieser Wettkampf-Situation sagte Tobi: "Nö wieso, wenn ich genau so gute Chancen habe, dann mach ich auch mit."

Hm. Fazit: Vielleicht sollten die Regeln hier doch eine Differenzierung vornehmen. So was wie eine "Lieblingswaffe", die einen zusätzlichen Würfel bringt. Muss ich noch mal überlegen. Jedenfalls eine Schwäche im System.

Was ich noch mal beobachten muss, ist die Langzeit-Entwicklung von Geilheit und Aggressivität. Ich habe den Eindruck, dass das Vergabe-System eine leichte Schieflage zugunsten der Geilheit hat. Vielleicht muss ich da noch ein bisschen aufstocken, was den Aggressivitäts-Gewinn angeht.

Zum "geteilten Charme": Die Spot-Regel muss vielleicht auch noch mal überdacht werden, da, wenn der geteilte Charme wirklich auf alle anwesenden Frauen gleich wirkt, bei ausreichenden Charme-Punkten (4-6) es keinen Unterschied mehr macht, ob ich 2 oder 6 Frauen rumkriegen will. Also, da muss eher so was analog dem "Rundumschlag" her. Auch die anderen Einsatzmöglichkeiten von Charme und Berührung möchte ich noch etwas ausfeilen, dieses schlichte "Widerspenstigkeit -2" ist im Spiel irgendwie lahm. Eher was analog der Finte, als ein Würfel Abzug auf ihre "Abwehr".

Eine weitere Frage, die auftauchte, war die: Haben NSCs auch Werte in Beziehungen? Ich bin mir noch unschlüssig, denke aber wohl eher nicht. Sonst würde ja in der Regel der Wert bei SC und NSC gleichermaßen ansteigen, so dass das Ansteigen dem Spieler gar keinen Vorteil bringt, jedenfalls nicht im direkten Konflikt.
« Letzte Änderung: 6.03.2005 | 23:49 von Lord Verminaard »
Nur dieses eine Mal noch schenk mir Kraft für einen neuen Tag
Ich stehe nackt und hilflos vor dem Morgen, nie war ich so stark


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Offline 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.866
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re: [BARBAREN!] Erste Testrunde
« Antwort #2 am: 8.03.2005 | 09:47 »
Liest sich sehr schön, ich freue mich schon auf die Runde im Sommer! :D
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Alrik

  • eiskaltes Händchen!
  • Famous Hero
  • ******
  • gerd
  • Beiträge: 3.389
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murajian
    • Mein Blog
Re: [BARBAREN!] Erste Testrunde
« Antwort #3 am: 8.03.2005 | 12:18 »
@ seine Lordschaft

Wenn du Boniwürfel für Waffenspezialisierungen einführst, das Gleichgewicht in Gefahr gebracht. Man würd halt fast immer treffen. Ich würde den Grundpool senken und dann einen Bonuswürfel für spezialisierungen verteilen. Müsste dann in der Spielpraxis getestet werden.

Ich würde Primär-NSCs einführen, die ebenfalls in ihren Beziehungen steigen. Jeder Char wählt dann einen NSC, der dann zum direkten Kontrahenten und Erzgegner wird. Der Wettstreit mit diesem ist dann auch spannender.

Freu mich auch schon auf die Runde im Sommer
today we are superheroes
but tonight we'll just be tired

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.278
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: [BARBAREN!] Erste Testrunde
« Antwort #4 am: 8.03.2005 | 12:37 »
Ich war von dem Konzept ja nicht so überzeugt. Aber wo ich da so gelesen hab, komm ich ja fast in Versuchung. ;)

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.088
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: [BARBAREN!] Erste Testrunde
« Antwort #5 am: 10.03.2005 | 02:01 »
Dritte Sitzung
Heute haben wir leider nicht viel geschafft (war ja auch Champions League). Ich war dran mit Rahmen und dachte mir, dass die Charaktere in einen Angriff eines fremden Stammes auf die Nachbarsippe hinein geraten. Zu diesem Zweck hat der ältere Häuptling, den ich beim letzten Mal eingeführt habe (Name: Lurak), unsere SCs zu den heißen Quellen in "sein" Tal eingeladen. Wir sollten Frauen mitbringen, er würde dann auch welche mitbringen... ::) (Wahrscheinlich will der Häuptling außerdem mit Xev über Harrn reden, das muss ich dann noch mal sehen, denn so weit sind wir gar nicht mehr gekommen.)

Erstmal ging's zurück ins Lager unserer eigenen Sippe. Wir hatten beide unsere Begehrten als Bezugspersonen gewählt, also musste da was passieren. Xev wollte sich über Nieblun, seine Ziehschwester, weiter an Melodie heranmachen. Statt dessen kam Tobi dann aber auf die Idee, erst noch mal schnell Nieblun flachzulegen. Und das obwohl sie seine Schutzbefohlene war. Na ja, ich hab ihm trotzdem +1 in der Beziehung gegeben. Sie half ihm dann auch, Melodie zu kontakten, und er nutzte die Abwesenheit Harrns zur Jagd, um sich an einem einsamen Bach im dichten Tann mit ihr zu treffen. Mit Feuer und Bärenfellen war's auch gar nicht mehr kalt. Was soll ich sagen, er hat wieder mal krass gewürfelt und die Alte klar gemacht. Und sie hat gezeigt, dass sie den Titel "Echt Geile Sau Plus" nicht zu Unrecht trägt. Gab auch fett Aggressivität natürlich, Tobi zieht mir mit den Werten langsam davon. Jetzt hat er also eine heimliche Affäre mit der Frau seines Häuptlings, der nur einen Vorwand für ein Duell sucht... (Gab natürlich auch +1 in der Beziehung.)

Da Kerresh mit Harrn auf die Jagd gegangen war, nutzte ich die Gelegenheit für zwei Annährungsversuche bei Elenya (Kerreshs Schwester, Arkoshs Begehrte). Das Problem: Tobi hat für sie gewürfelt. Na ja, ich musste jeweils Charme verwenden, um einen Reinfall in ein "kein Fortschritt"-Ergebnis zu verwandeln. Arkosh ist eiskalt abgeblitzt, und das obwohl er sie sogar zu den heißen Quellen mitnehmen wollte! Mist. ;) (Trotzdem Beziehung +1.) Ich habe dann die Taktik umgestellt und erst mal eine von ihren Freundinnen klargemacht. In meinem Zelt, während meine neu angetraute Ehefrau sich in einen mit Fellen abgehängten Bereich zurückziehen musste. Klar oder? ;D

Dieses Mal haben wir auch beim Werben deutlich mehr auf Details geachtet und darauf, die einzenen Würfe in einen flüssigen Handlungsablauf einzuflechten. Das wurde teilweise schon recht explizit, aber so soll es ja auch sein. :)

Schlussfolgerungen
Die Regeln für Werben sind noch nicht annähernd so schön wie die für den Kampf. Nicht nur dass sie zu anders sind, sie funktionieren auch nicht so gut. Wir haben schnell festgestellt, dass es taktisch eigentlich immer klug ist, die volle Anzahl Würfel einzusetzen. Ausnahmslos. Einmal schlecht abzuschneiden ist nämlich viel zu kostspielig, da es dann gleich die fetten Abzüge gibt.

Außerdem ist die Frage, wie oft man Charme und Berührung einsetzen kann. Immer wieder? Also bei jedem Annährungsversuch ein zauberhaftes Kompliment? Vielleicht noch kumulativ mit Berührung? Oder jedes nur einmal? Der SL, der die Frau spielt, hat außerdem überhaupt keine taktischen Elemente zur Verfügung. Im Kampf haben auch die Gegner Wucht und Eleganz. Sollte man der Frau vielleicht so was wie Schlagfertigkeit o.ä. geben, was sie entsprechend für kleine Effekte einsetzen kann?

Ich denke, die Regeln für das Werben müssen noch mal komplett überdacht werden. Am besten wäre, wenn es genau wie der Kampf laufen würde. Hat der Mann die Initiative, gibt's Annährungsversuche, mit ggf. positivem Effekt. Hat die Frau die Initiative, gibt's Zurückweisungsversuche. Oder so.
Nur dieses eine Mal noch schenk mir Kraft für einen neuen Tag
Ich stehe nackt und hilflos vor dem Morgen, nie war ich so stark


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

wjassula

  • Gast
Re: [BARBAREN!] Erste Testrunde
« Antwort #6 am: 18.03.2005 | 13:11 »
Zitat
Lilkim und Milian.

Lil' Kim und Christina Milian. Womit ja die wichtigste Frage in diesem Thread geklärt wäre, oder?
 ;) Das sind ja schon fast DSA-Anspielungs-Dimensionen.

Find ich übrigens echt schwach, dass ihr aus den beiden Beziehungen gemacht habt. Schliesslich sind das nur Frauen, das läuft dem Geist des Spiels total zuwider. Als die Charaktere gemerkt haben, dass sie ihnen so wichtig werden, dass sie ihnen Namen geben wollen, hätten sie sie auf der Stelle den Säbelzahntigern vorwerfen sollen, damit die Männerfreundschaft nicht gefährdet wird. Weg ist weg und Nachschub gibts hinter jedem Busch.  ::)

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.088
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: [BARBAREN!] Erste Testrunde
« Antwort #7 am: 18.03.2005 | 13:33 »
Quark Mann, das sind Trophäen, die werden schön gesammelt und zu Hause an die Wand gehängt... oder so ähnlich... ;D
Nur dieses eine Mal noch schenk mir Kraft für einen neuen Tag
Ich stehe nackt und hilflos vor dem Morgen, nie war ich so stark


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Offline 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.866
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re: [BARBAREN!] Erste Testrunde
« Antwort #8 am: 19.03.2005 | 17:31 »
Wenn schon dann "an die Wand genagelt" ;)
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.088
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: [BARBAREN!] Erste Testrunde
« Antwort #9 am: 24.03.2005 | 14:15 »
Vierte Sitzung
Es ist schade, dass wir selten mehr als drei Stunden für eine Sitzung haben, aber die Tatsache, dass diese drei Stunden wieder wie im Flug vergangen sind, spricht auch für die Kurzweiligkeit des Spiels.

Xev und Arkosh sind also endlich zu den heißen Quellen aufgebrochen, der Einladung des Nachbarhäuptlings Lurak folgend. Neben unseren Ehefrauen haben wir noch zwei weitere der befreiten tarsischen Sklavinnen mitgenommen, und dazu noch zwei von Elenyas Freundinnen. (Wir erinnern uns: Elenya, Arkoshs Begehrte, bei der er letztes Mal abgeblitzt ist, so dass er jetzt erstmal ihre Freundinnen klarmachen will.)

Nach kurzer atmosphärischer Beschreibung der Wanderschaft durch dichten Wald bei Rauhreif und einsetzendem Schneefall, und später durch knöcheltiefen Schnee über den Pass, erreichten wir die heißen Quellen. Lurak zeigte sich angetan von den fremdländischen Schönheiten und hatte uns auch etwas mitgebracht: Seine absolut identischen Zwillingstöchter, jede selbst eine Schönheit! (Wir erinnern uns: Schönheiten sind die Klasse II-Gegner unter den Frauen in der Riege süße Dinger – Schönheiten – echt geile Säue – Göttinnen.)

Wir haben die neuen Werbens-Regeln ausprobiert, die den erhofften Erfolg gebracht haben. Das Werben ist jetzt genau so spannend und ausgewogen wie der Kampf. Wir wollten die zwei Schönheiten zu einem Vierer bewegen, was ein hartes Stück Arbeit war. Es gab Fortschritte, Rückschläge, überraschende Wendungen, und alle Würfelergebnisse ließen sich in eine fortlaufende Erzählung integrieren. Gelegentlich mussten wir ein bisschen überlegen, aber es fand sich immer eine Lösung. Am Ende haben wir es knapp geschafft. Sehr coole Sache! Das gab natürlich auch einen Beziehungs-Punkt in „die Zwillinge“ (aufteilen kann man die später noch. ;)).

Nach einer langen Nacht der Orgien bei den heißen Quellen sprachen Xev und Lurak noch von Mann zu Mann, während sie ein bisschen im Schnee spazieren gingen. Über Harrn und darüber, dass Lurak Xev unterstützen würde, wenn er Harrn herausfordert. Auch über die Amazonen – Lurak erzählte Xev, wie er es einmal mit einer Amazone getrieben hat, und zeigte ihm die Narbe von dem vorangegangenen Kampf. Hey, zeitlich kommt es hin, Lurak könnte sogar Xevs Vater sein... (Auch diese Szene gab einen Beziehungspunkt.)

Dann kam es zum Angriff der Worgen-Krieger, der ja eigentlich der Rahmen dieses Abenteuers sein sollte. Zwölf Worgen-Krieger (10 gefährliche und 2 ebenbürtige Gegner) gegen unsere 2 PCs, Lurak und zwei Begleiter Luraks. Erst haben wir versucht, gegen die zu kämpfen, aber es stellte sich heraus, dass der Kampf mit mehreren Gegnern gleichzeitig gegen shuarisches Schwertfutter erfolgversprechend sein mag, nicht jedoch gegen echte Barbaren-Krieger. Wir haben einige Wunden kassiert und mussten schnell einsehen, dass wir das nicht packen. Zumal die Gegner mit Schilden ausgerüstet waren, die ihre Verteidigung zusätzlich erhöhten. Also auch hier: Die Regeln funktionieren.

Wir sind also geflohen, indem wir durch das Wasser unter dem Fels durchgetaucht sind. Dabei habe ich spontan entschieden, dass eine tiefe Wunde einen Würfel Abzug bringt. Man hätte es auch über die Anzahl der erforderlichen Erfolge regeln können, aber Rollenspieler sind es nun mal gewohnt, dass Wunden Abzug bringen. Andererseits ist die Regel mit dem zusätzlichen Erfolg universeller. Der SL bildet einfach eine Gesamtschwierigkeit, die unter anderem auch die Verwundung des Charakters berücksichtigt. Dafür braucht man eigentlich keine Sonderregel.

Wir haben einen der Begleiter Luraks verloren und sind mit den anderen Richtung Winterlager von Luraks Stamm geflohen, nackt durch den winterlichen Wald und die Worgen auf den Fersen. Das ganze wurde als Dauerlauf mit vergleichenden Proben gewürfelt, und wir sind ihnen knapp entkommen. Das war’s dann auch schon, nächstes Mal geht es weiter mit unserer Rache und der Befreiung unserer gefangengenommenen Frauen, die wir ja zurücklassen mussten.

Ich bin nach wie vor sehr zufrieden mit dem System, Kämpfe und Werben sind wirklich spannend und auch taktisch nicht anspruchslos, jedoch schön flüssig, und die Kämpfe kommen ohne Bodenpläne und dergleichen aus. Die wechselnde Initiative bei mehr als zwei Beteiligten ist eine recht komplizierte Sache, zumal wenn noch Rundumschläge & Co. eingesetzt werden, doch ließen sich alle auftretenden Probleme einer vernünftigen Lösung zuführen. Ich werde hierzu allerdings eine Menge Erläuterungen und Beispiele schreiben müssen, was jetzt in den Regeln drinsteht, reicht bei Weitem nicht aus.

Als Schlusspunkt ist noch anzumerken, dass Tobi mir immer weiter davonzieht, was die Werte seines Charakters angeht. Hatte er letztes Mal deshalb besser gepunktet, weil er seine Begehrte (immerhin eine echt geile Sau plus) rumgekriegt hatte, so lag es diesmal daran, dass er immerhin einem Gegner eine fatale Wunde zugefügt hatte, was mir nicht gelang. Hinzu kommt, dass ich deutlich öfter als er Aggressivität oder Geilheit im Kampf bzw. beim Werben verfeuert habe. Dieses Mal wenigstens auch mal mit Erfolg... Xev hat jetzt Kampfkraft 32 und Anziehungskraft 31. Arkosh hat 27 bzw. 26. Mist. ;)
Nur dieses eine Mal noch schenk mir Kraft für einen neuen Tag
Ich stehe nackt und hilflos vor dem Morgen, nie war ich so stark


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Offline Fredi der Elch

  • Dieter Bohlen des Rollenspiels
  • Legend
  • *******
  • Kleine Miss Regenbogenschlampe
  • Beiträge: 6.277
  • Username: Fredi der Elch
Re: [BARBAREN!] Erste Testrunde
« Antwort #10 am: 24.03.2005 | 14:26 »
Als Schlusspunkt ist noch anzumerken, dass Tobi mir immer weiter davonzieht, was die Werte seines Charakters angeht.
Hm, vielleicht musst du noch etwas am Balancing arbeiten. Nur so eine Idee. Denn bei einem Spiel mit taktischer Tiefe, bei dem es schon darum geht, irgendwie krass zu kommen, muss man vieleicht verhindern, dass die Schere zu früh aufgeht. Oder man spielt eben nicht so oft. Aber wenn der Unterschied jetzt schon stark ist, dann wird er in weiteren 10 Sitzugen (wenn man mal an eine längere Kampagne denken würde) sicher zu groß werden. Oder?
Where is the fun at? - The rules should tell me clearly - And how to get there
- Don't try to make me feel like I live there, make me care about it. -

Zitat von: 1of3
D&D kann immerhin eine Sache gut, auch wenn es ganz viel Ablenkendes enthält: Monster töten. Vampire kann gar nichts.

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.278
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: [BARBAREN!] Erste Testrunde
« Antwort #11 am: 24.03.2005 | 16:30 »
Könnte vielleicht über Beziehungen zwischen den SCs funktionieren. Wenn die Waffenbrüder (oder wat weiß ich) sind, könnten sich die Fortschritte des anderen motivierend auswirken.

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.088
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: [BARBAREN!] Erste Testrunde
« Antwort #12 am: 24.03.2005 | 16:39 »
Tjaaa... die Schere klafft schon ganz schön krass auseinander. Und: Würfelglück spielt dabei eine recht große Rolle. Mir persönlich macht diese Diskrepanz nichts aus, da ich ja ohnehin in erster Linie SL bin und mein Charakter nur Supporting Cast ist, aber: Das könnte ein Problem sein. Wie könnte man dem gegensteuern? Eine Idee wäre, das Steigern teuerer zu machen und dafür, zusätzlich zu den „verdienten“ Punkten, einen Sockelbetrag an „Anwesenheitspunkten“ verteilen, der für alle gleich ist.

Beziehungen zwischen Charakteren sind bereits vorgesehen, nach denselben Regeln wie Beziehungen zu NSCs. Allerdings sind die zum Ballancing nicht geeignet, da auch dort gilt: Jeder kriegt Punkte, wenn er die Beziehung vertieft, und die nützen nur ihm selbst.
Nur dieses eine Mal noch schenk mir Kraft für einen neuen Tag
Ich stehe nackt und hilflos vor dem Morgen, nie war ich so stark


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Gast

  • Gast
Re: [BARBAREN!] Erste Testrunde
« Antwort #13 am: 27.06.2005 | 14:33 »
Moinsen,
zuerst mal: Hut ab, das hat wirklich Spass gemacht die Berichte der Sessions zu lesen - echt! :pray: Und noch schöner ist es wenn man dabei war ;)
Schön zu sehen, dass da doch ganz gut was draus geworden ist aus "unseren" Sitzungen und lustig zu erfahren in wie weit das hier Einzug gehalten hat *n´büschn Stolz*. Wusste das ein oder andere gar nicht mehr soo genau - aber nun bin ich wierder voll drin.
@ der Schere die da klafft: (ich würfen nu mal so PUNKT  ;D)
Ne, Ernst - was wäre, wenn man für späteres Steigern mehr Punkte braucht. Dann klaft die Punktzahl zumindest erstmal nicht so super weit auseinander - ok, später wird dann natürlich eine Konvergenz-Grenze irgendwann erreicht und dann wäre nahezu Schluß mit noch mehr Punkten. Aüßerdem könnte der eine dann trotzdem schneller die nächste Steigerung vornehmen als der Andere ABER: die Schere würed nicht soo weit auseinander gehen
H.m, aber irgendwie in diese Richtung vielleicht.
Weiter oben steht was von einer Runde im Sommer auf die sich die Leute freuen - ich werde doch wohl hoffentlich informiert  :hi:
Soweit erstmal
schön Gruß
Xev
- Afrika -

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.088
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: [BARBAREN!] Erste Testrunde
« Antwort #14 am: 27.06.2005 | 18:30 »
Hey Tobi, hast ja doch noch den Weg hierher gefunden! :D Tja Freunde, darf ich vorstellen, mein erster Spieler überhaupt. :)

@ Schere: Ja, ich bin zu dem gleichen Schluss gekommen. Idee: Man nimmt für Aggressivität und Geilheit immer die Zehner-Stelle, also von 30 auf 31 kostet 3, von 49 auf 50 kostet 4 usw. Das sollte ein bisschen regulieren. Ich muss mal ein paar Beispiele durchrechnen.

@ Runde im Sommer: Das ist auf dem Großen Treffen (siehe Header dieser Seite mit Countdown). Du bist da noch in Spanien.

-Afrika-
Nur dieses eine Mal noch schenk mir Kraft für einen neuen Tag
Ich stehe nackt und hilflos vor dem Morgen, nie war ich so stark


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.278
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: [BARBAREN!] Erste Testrunde
« Antwort #15 am: 1.07.2005 | 17:36 »
Von 2 auf 3 ist umsonst? ;)

Gast

  • Gast
Re: [BARBAREN!] Erste Testrunde
« Antwort #16 am: 3.07.2005 | 21:48 »
Klippenspringer... find ich gut - das gefällt mir  8)

@ Rund zu der ich nich kann weil noch in Spanien: *schnüff*  :'(

@ Schere: Vielleicht immer den 10er-Wert auf den man will/kommt. (Von 2 auf 3 und von von 8 auf 9 = alles 1 Pkt.; von 12 auf 13 = alles 2 Pkt usw.)

Soweit, der Xev

- Afrika -

Offline Wodisch

  • Der graue Wortwitzwolf!
  • Legend
  • *******
  • Wortwitze für alle!
  • Beiträge: 5.624
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Wodisch
    • www
Re: [BARBAREN!] Erste Testrunde
« Antwort #17 am: 3.07.2005 | 23:22 »
@Vermi: sieh Dir mal die Steigerungsmoeglichkeiten bei "Midgard" an, da wachsen die Kosten derart, dass es sehr lange dauert, bis Fortgeschrittene wieder was steigern koennen...

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.088
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: [BARBAREN!] Erste Testrunde
« Antwort #18 am: 4.07.2005 | 13:23 »
2 auf 3 kommt nicht vor, schon rechnerisch. Normale Startwerte liegen so um die 20. Midgard kenne ich nicht, wie ist das denn da geregelt? Ich will's halt auch möglichst einfach haben. Vielleicht muss ich auch auf der anderen Seite was ändern, bei der Punktevergabe. Hm...
Nur dieses eine Mal noch schenk mir Kraft für einen neuen Tag
Ich stehe nackt und hilflos vor dem Morgen, nie war ich so stark


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Offline Rokal Silberfell

  • der fröhliche Zombie!
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.211
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Rokal_Silberfell
Re: [BARBAREN!] Erste Testrunde
« Antwort #19 am: 6.07.2005 | 11:26 »
Das mit dem Steigen hört sich gut an...

Ansonsten: Beeil dich mal mit der Beta... weil das Werben war das einzige was mir n bissl einseitig vorkam, ansonsten wenn ich mal Zeit finde stell ich auch (evtl.) nen Bericht rein...

Aber is doch schön, das es so vielseitig ist, zunächst kam mir das alles etwas eintönig vor....
Sometimes I return to the places in my past
Did you know, nothing did last
Dream is a state of death he said - it´s true
But I want live - so where are you?
                                     -Fiddler´s Green

www.fantasyherold.de
Mitglied des Würzbuger Greifenpacks

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.088
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: [BARBAREN!] Erste Testrunde
« Antwort #20 am: 6.07.2005 | 13:28 »
Die Beta kann ich innerhalb von einer Stunde fertigstellen, sobald ich mich endgültig für die neuen Steigerungs-Regeln entschieden habe... Das brutzelt gerade noch ein bisschen vor sich hin. Außerdem habe ich jetzt mit dem Manuskript für das eigentliche Regelwerk begonnen! :D
Nur dieses eine Mal noch schenk mir Kraft für einen neuen Tag
Ich stehe nackt und hilflos vor dem Morgen, nie war ich so stark


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Teclador

  • Gast
Re: [BARBAREN!] Erste Testrunde
« Antwort #21 am: 6.07.2005 | 13:33 »
@Vermi: Stellste du die Beat irgendwo online..oder verschickst du sie direkt an Interessenten?

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.088
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: [BARBAREN!] Erste Testrunde
« Antwort #22 am: 6.07.2005 | 13:34 »
Ich denke, ich werde sie direkt an Interessenten schicken, die mir eine Testrunde zusagen. Wer weiß, vielleicht bekomme ich auch während der Zeit in Detmold hier das eigentliche Manuskript fertig, dann kann ich sogar das verschicken.
Nur dieses eine Mal noch schenk mir Kraft für einen neuen Tag
Ich stehe nackt und hilflos vor dem Morgen, nie war ich so stark


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Teclador

  • Gast
Re: [BARBAREN!] Erste Testrunde
« Antwort #23 am: 6.07.2005 | 13:35 »
Hm ob ich meine Leute zu ner Testrunde bekomme.....*grübbel*

Naja den Buzerianer auf jeden Fall ;D