Umfrage

Bevorzugter Abtritt?

Ein heldenhafter Tod ist doch der beste Abgang
19 (32.2%)
Ruhestand ist sehr angenehm und mein Char hat es sich verdient
11 (18.6%)
Ich lasse ihn verschwinden..vielleicht möchte ich ihn ja nochmal spielen
12 (20.3%)
Weg ist weg, eigentlich ist es mir egl wie, meine Chars halten eh nie lange
1 (1.7%)
Ich stricke eine schöne Geschichte um seinen weiteren Werdegang und trenne mich dann von ihm
12 (20.3%)
etwas anderes
4 (6.8%)

Stimmen insgesamt: 41

Autor Thema: Das Ende einer Karriere als SC  (Gelesen 4669 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Smendrik

  • Das Monster über dem Bert
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DeadRomance
Re: Das Ende einer Karriere als SC
« Antwort #25 am: 4.05.2005 | 20:12 »
@xantus: Glaub nicht daß das so gut bei meiner Gruppe ankommt. Die bewerfen mich dann noch mit Popcorn und das würd meinem spielleiterlichen Respekt nicht gut tun  ;)

Im Ernst: Früher hat das mal ein SL gemacht und dann waren seine Charaktere immer die besten und die Oberchecker und er hat sie benutzt um sich selbst besser dastehen zu lassen...
Nein, ich behalte sie da wo sie sind und vielleicht schreib ich ja irgendwann mal die Geschichte die mir zu ihnen im Kopf spukt...  ;)
Was nützt alle Magie der Welt, wenn man damit nicht mal ein Einhorn retten kann?

Sleep is like the unicorn - it is rumored to exist, but I doubt I will see any

Offline Wodisch

  • Der graue Wortwitzwolf!
  • Legend
  • *******
  • Wortwitze für alle!
  • Beiträge: 5.624
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Wodisch
    • www
Re: Das Ende einer Karriere als SC
« Antwort #26 am: 7.05.2005 | 00:38 »
Prinzipiell ist so ein Heldentod fuer "Heldenfiguren" schon nicht schlecht als Abgang, aber das ist mir zu einfach: ein offeneres *Ende* ziehe ich da vor (also eigentlich: noch kein Ende).
Die Figur soll noch wachsen koennen.
Aber ein *fast* Heldentod, das geht:
- heroische Tat, um die Gruppe (oder sonstwen wichtiges) zu retten
- mit hoher Wahrscheinlichkeit, dabei zu sterben / der Abischt, sich fuer diese zu opfern
- erfolgreiche Rettung dieser Gruppe, aber ohne den Tod (oder die Verkrueppelung) der Figur
- die sich daraufhin zurueckzieht, um ihrem Gott zu dienen / den Sinn des Lebens zu finden / oder sowas

Dann kann diese Figur immer noch als Ratgeber oder sogar aktive Hilfe eingesetzt werden!

Bei Rudyard Kipling's "Just so Stories" gibt es eine Kurzgeschichte ueber einen guten/beruehmten indischen Politiker, der sich auf der Hoehe seines Ruhms als "gestorben" zurueckzog und als Eremit im Dschungel lebte - aber bei einer sich anbahnenden Katastrophe ein ganzes Dorf rettete...

So in der Art.

Offline Silas

  • Experienced
  • ***
  • Spurensucher
  • Beiträge: 251
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Silas
Re: Das Ende einer Karriere als SC
« Antwort #27 am: 25.05.2005 | 11:09 »
Ein heldenhafter Tod ist wünschenswert.
Kennt einer von Euch das Spiel Mafia und die Sequenz am Ende?
So etwas wäre auch etwas für die meisten meiner Chars.
Seid gegrüßt, Freunde, Gefährten und Verbündete im Kampf gegen das Böse!

Offline Raphael

  • SCHOKOLADENTERRORIST!
  • Legend
  • *******
  • D&D4 Anwender, Star Wars Saga Kultist (Level 15)
  • Beiträge: 4.464
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Autarkis
    • DouglasN on deviantART
Re: Das Ende einer Karriere als SC
« Antwort #28 am: 25.05.2005 | 11:18 »
Heldentod.  8)

(... was beweist dass auch ein ein-Wort-Post was aussagen kann ...  8))
| Nulla salus bello te pacem poscimus omnes. Vergil, Aeneis |
| Sometimes, I amaze even myself! -Han Solo |
| Chance favors the prepared mind. -Louis Pasteur |
| Str 12, Dex 13, Con 15, Int 14, Wis 13, Cha 10 |
| @GMRaphi auf Twitter für Englischsprachige RPG Tweets |

BoltWing

  • Gast
Re: Das Ende einer Karriere als SC
« Antwort #29 am: 25.05.2005 | 11:26 »
Es kommt immer auf den SC an. Einige würde ich den epischen Heldentod sterben lassen, andere wiederum lieber mit einer schönen Geschichte in den Ruhestand schicken.

Jedoch!
Wenn es sich ergibt und der Heldentot "Sinn" macht (also alles rundum passt) ist es ok!
Und wie wir wissen ... "Tot" ist nicht immer gleich "Tot"  ;)

Offline Alrik

  • eiskaltes Händchen!
  • Famous Hero
  • ******
  • gerd
  • Beiträge: 3.389
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murajian
    • Mein Blog
Re: Das Ende einer Karriere als SC
« Antwort #30 am: 25.05.2005 | 11:28 »
Heldentod.  8)

(... was beweist dass auch ein ein-Wort-Post was aussagen kann ...  8))

Offensichtlich doch nicht ganz...  ;) ;D
today we are superheroes
but tonight we'll just be tired

Offline Raphael

  • SCHOKOLADENTERRORIST!
  • Legend
  • *******
  • D&D4 Anwender, Star Wars Saga Kultist (Level 15)
  • Beiträge: 4.464
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Autarkis
    • DouglasN on deviantART
OT: Ein Wort? (Re: Das Ende einer Karriere als SC)
« Antwort #31 am: 25.05.2005 | 11:32 »
Heldentod.  8)

(... was beweist dass auch ein ein-Wort-Post was aussagen kann ...  8))

Offensichtlich doch nicht ganz...  ;) ;D

OT: Mark my words ... ;)
| Nulla salus bello te pacem poscimus omnes. Vergil, Aeneis |
| Sometimes, I amaze even myself! -Han Solo |
| Chance favors the prepared mind. -Louis Pasteur |
| Str 12, Dex 13, Con 15, Int 14, Wis 13, Cha 10 |
| @GMRaphi auf Twitter für Englischsprachige RPG Tweets |

Offline Asdrubael

  • Grufti-, Nerd- und Frauenversteher
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.873
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Asdrubael
Re: Das Ende einer Karriere als SC
« Antwort #32 am: 25.05.2005 | 11:35 »
Also cih finde Rente ganz ok und mag es, wenn alte SCs von mir wieder als NSCs auftauchen... oder ganz spießig eine Familie gründen oder so. das hält den Plot am Laufen und bindet Folgecharaktere gut und tiefer ins Geschehen mit ein
Und ein Paladin ist nun mal ein Krieger und kein Therapeut.

Misantropie ist halt in der Gruppe lustiger  ;D

Offline Gorath

  • Adventurer
  • ****
  • Stop hitting your Face with my Fist!!
  • Beiträge: 616
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Gorath Kedoran
Re: Das Ende einer Karriere als SC
« Antwort #33 am: 25.05.2005 | 11:43 »
Bin auch eher für die "Rente" für liebgewonnene Chars! Traurig genug das man sie irgendwann nciht mehr spielt!  :'(
In einem Helden epos ala Chronik der Drachenlanze z.B. finde ich es auch nich schlimm wenn der Char einen Heldentod
stirbt!
Wenn ich die Wahl habe präferiere ich allerdings Abgang NR2.!!!!1  :d
....End Of Line....

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.540
  • Username: Leonie
Re: Das Ende einer Karriere als SC
« Antwort #34 am: 25.05.2005 | 13:54 »
Hängt bei mir auch stark vom Char ab... Heldentod hat schon was. Aber zur Ruhe setzen auch, solange der dann auftauchende NSC nicht auf einmal das Macht-Monster ist.  ;)
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline Gorath

  • Adventurer
  • ****
  • Stop hitting your Face with my Fist!!
  • Beiträge: 616
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Gorath Kedoran
Re: Das Ende einer Karriere als SC
« Antwort #35 am: 25.05.2005 | 14:11 »
Seh ich auch so. Sollte sich als NSC auch noch im Rahmen bewegen und nich so ein ufgepowerter Halbgott sein!  :d
....End Of Line....