Autor Thema: [Wushu] Hamstercon Part III: Teenage Mutant Ninja Hamsters!  (Gelesen 1951 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Skyrock

  • Squirrelkin
  • Legend
  • *******
  • [Good|Evil]
  • Beiträge: 5.489
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skyrock
    • Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates
Zeit für den krönenden Abschluß der Hamstercon-Trilogie :D
Sonntag mittag, irgendwann nach zahlreichen Gratistassen Kaffee, war das Rundenbrett wüst und leer, und das bißchen was lief war der übliche Hartwurst-Einheitsbrei. Ich entschloss mich nochmals Wushu zu leiten, und auf der Suche nach Inspiration erblickte ich das namensgebende Maskottchen des Cons: So sieht es aus
Aufgrund Platzmangel kritzelte ich meinen Rundenzettel an der Ecke eines Tischs an dem sich eine DSA4-Runde vorbereitete, und da bekam ich in einem spontanen Brainstorming mit einer gerade nichtstuenden Spielerin den Abenteuernamen: "Die Rache der Dachs-Chaosmönche des Todes!"
Es dauerte etwas bis sich meine drei Spieler gesammelt hatten, und in der Vorbesprechung zur Chargen wurde klar dass das ganze mangahaft-überdreht werden soll.
Letztlich sah die Truppe so aus:
  • Ein Ninjahamster mit Hamsterdance, unglaublicher Buddelfähigkeit und Hamsterspeed Mach 5, gespielt von dem Megaman-Spieler der ersten Runde.
  • Ein hitzköpfiger Ninjahamster mit Kampfschrei und Mandala-Fauerball, gespielt von einem anderen Orgamitglied das AFAIR in erster Linie Erfahrung mit Arcane Codex hatte.
  • Eine Ninja-Hamsterin mit der Fähigkeit zu Fliegen und Angst im Dunkeln, gespielt von einer Anfängerin.

Das ganze startete mit einem Knalleffekt: Während die Ninja Hamster in ihrem Kanalisations-HQ Pizza mampften stürmte eine zufällig angreifende Meute Dachs-Chaosmönche hinein. (Merkt man dass ich gerne Mookfights als Opener verwende wenn ich noch keine Idee habe was für ein Plot es werden soll? ;D) Auch hier brauchten die Spieler etwas bis sie auf Touren kamen, aber sie konnten den Kampf mit Bravour bewältigen und viele comichafte Spezialeffekte einbringen, wie den zufällig herumstehenden Propangaskocher mit dem die Gesichter der Mooks geschwärzt werden.
Nach dem Kampf war klar: Wir müssen herausfinden wo die Chaosmönche herkamen und was sie wollten! Durch einfallsreichen Einsatz ihrer Traits verfolgten sie die Spuren die die Dachs-Chaosmönche hinterlassen hatten und kamen auf einem großen Platz in der Oberwelt hinaus. Durch den Trenchcoat-Tarntrick(jeder Mutant der einen Trenchcoat und einen Hut trägt wird nicht als solcher erkannt - sehr gut im ersten Turtlesfilm zu sehen ;)) konnten sie sich hinauswagen. Nach etwas zielloser Suche konnte Hamster #1 einen Zeitungsstand finden der in der Auslage die BLÖD-Zeitung ausliegen hatte, Titelschlagzeile: "Chaoskloster in der Stadt eröffnet!"
Am Kloster angekommen stand ihnen eine einzelne Dachswache im Weg die dank des Trenchcoats und des Huts niemandem auffiel. Hamster #1 eigte sich kreativ, nutzte seine Buddelfähigkeit um einen Tunnel unter den Wachmann zu graben, zog ihn unter die Erde und schlug ihn bewußtlos. Nach diesem sinnlosen Gewaltakt beschloß die Gruppe sich weiterzubuddeln und kam in den fackelerhellten Katakomben des Chaosklostern an wo in Reih und Glied Kendorüstungen herumstanden. Wie es kommen musste wurden sie natürlich umgehend entdeckt und mit Horden von Dachs-Chaosmönchen eingedeckt werden. Hier nutzen sie wieder kreativ die Umgebung aus - Hamster #1 kippte eine der Rüstungen um so dass die Rüstungen wie beim Domino Day reihenweise umkippten und Mooks unter sich begruben während Hamster #2 so laut schrie dass sich die Rüstungen wieder aufstellten :)
Als sie schließlich alle Mooks geschlagen hatten beschlossen sie einen Trick: Hamster #1 und #2 schlüpften in Dachskutten, taten so als hätten sie Hamsterin #3 gefangengenommen und schleppten sie so durch die Gegend, bis sie in einer größeren Halle ankamen, wo riesige Dachsstatuen standen, sich mehrere Dachsmönche tummelten und auf einem Thron am Kopfende der Halle völlig sinnloser Weise das schlimmste saß was hätte kommen können - ihr Erzfeind, Meister Schröder!
Hamster #2 ließ seiner Hitzköpfigkeit freien Lauf und schleuderte Meister Schröder einen Mandala-Feuerball entgegen. Daraufhin gab Meister Schröder ein Signal worauf hunderte von Dachsmönchen aus allen Nebenräumen stürmten - Zeit für den Nemesiskampf!
Der Kampf wogte ziemlich hin und her wobei sich Meister Schröder dank Wolverineposing 5 und Unfähige Handlanger 5 als mächtig harter Brocken herausstellte - hart genug um Hamster #1 auszuknocken.
Schließlich war aber auch Meister Schröder mit seinem Chi auf 1 was ihn dazu brachte eine Fernbedienung aus der Tasche zu ziehen und den großen roten Knopf zu drücken der weiter oben etwas knallen und den gesamten Tempel vibrieren ließ. Sein nächster Druck galt dem großen blauen Knopf worauf sich ein Dimensionstor zu seinem Mechanodrom öffnete. "Sayonara, Hamsters! Das war das letzte Mal dass ihr meine Pläne durchkreuzt habt! Muahahaha!" Mit diesen Worten verschwand er durch das Portal, und das Tor verschwand - genau im richtigen Moment, denn trotz Schurkische Pläne 4 wurde sein Chi in dieser Runde auf 0 reduziert, allerdings konnte er mit dieser Handlung auch Hamster #1 temporär auf Chi 0 zwingen. (Temporär deshalb da dieser den Chipunkt direkt durch den Szenenwechsel von Endkampf zu Flucht gleich wieder regenerieren konnte.)
Nun ging es für die Spieler an die Flucht aus dem zusammenbrechenden Tempel die ich als Mookfight inszenierte. Hier lief alles flüssig, bis ans Ende - dort beschrieben die Spieler wie sie aus dem genau in diesem Moment einstürzenden Tempel gelangten obwohl noch 1 Punkt Gefahrenstufe übrig war.
Also ließ ich aus den Ruinen den gefürchteten Dachs-Chaostodeszeppelin aufsteigen, mit einer sich langsam auf die Hamster ausrichtenden Saugnapfharpune. Einer der Hamster löste das Problem indem er eine der Statuen vor dem Tempel hochhob und so auf den Zeppelin schleuderte dass die Luft entwich und er in Spiralmustern weit, weit weg hinter den Horizont zischte - und damit war die Gefahrenstufe auch auf 0 reduziert.

Die Runde lief extrem spaßig, auch wenn sie durch meine Consonntags-bedingte Müdigkeit etwas kurz ausfiel. Dass ich noch zwei Mal den Link zu Wushu-DE rausrücken konnte spricht wohl für sich ;D
Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates - Mein Rollenspielblog

Ein freier Mensch muss es ertragen können, dass seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muss es sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
- Ludwig von Mises

Gast

  • Gast
Re: [Wushu] Hamstercon Part III: Teenage Mutant Ninja Hamsters!
« Antwort #1 am: 19.08.2005 | 08:24 »
Ich verbeuge mich vor eurem Kindheitserinnerungenimrollenspielverwertungs- Fu  :)

Offline Skyrock

  • Squirrelkin
  • Legend
  • *******
  • [Good|Evil]
  • Beiträge: 5.489
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skyrock
    • Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates
Re: [Wushu] Hamstercon Part III: Teenage Mutant Ninja Hamsters!
« Antwort #2 am: 20.08.2005 | 02:30 »
Das ist das tolle an Wushu: Man kann jede noch so blödsinnige Idee spontan aufgreifen und zu einem spielbaren Setting verarbeiten ~;D
Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates - Mein Rollenspielblog

Ein freier Mensch muss es ertragen können, dass seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muss es sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
- Ludwig von Mises