Autor Thema: Bankwesen  (Gelesen 2396 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ruwen Decados

  • Gast
Bankwesen
« am: 14.07.2005 | 19:09 »
Hiho!

Wie manche sicherlich schon gelesen haben, arbeite ich ja bei einer Bank, so daß mich diese Thema natürlich auch hier interessiert. ;)

Ich habe jetzt diesen Text gefunden. Heißt das, daß das gesamte Banken- und Kreditwesen in deren Hand ist, so daß es gar keine Hazat-Bank, Decadosbank oder Pancreator-Bank gibt? ;)

Thx,

Holger

Kartell
"Geld und Gesetz". Das Kartell ist eine
Gilde von Bürokraten und
Geldverleihern. Sie hat ein Monopol
auf Kreditgeschäfte und stellt
Juristen, in manchen Gegenden sogar
Richter. Sie gelten als absolut unbestechlich und
haben den Ruf, gefühllos zu sein. Der derzeitige
Vorsitzende der Liga ist ein Mitglied des Kartell.
Systeme: Leagueheim, Bannocburn, Madoc


Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.167
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
Re: Bankwesen
« Antwort #1 am: 14.07.2005 | 19:28 »
Es gibt zwei Bankunternehmen, die mit ihren Niederlassungen das Imperium in seiner Gesamtheit abdecken: Das der Reeves-Gilde (bzw. in der grausamen Truant-Übersetzung: "Das Kartell), das bei Weitem größte, und das des Kriegstempels. Von größeren Banken in Adelshand steht nichts geschrieben.

Ruwen Decados

  • Gast
Re: Bankwesen
« Antwort #2 am: 14.07.2005 | 19:37 »
Was in etwa ist "das des Kiegstempels"?

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.167
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
Re: Bankwesen
« Antwort #3 am: 14.07.2005 | 19:49 »
Was in etwa ist "das des Kiegstempels"?

Der Kriegstempel (nach der Truant-Übersetzung die "Bruderschaft des Schwertes") verfügt über Tempelfesten überall in den Bekannten Welten und hat unter anderem die Aufgabe, Priester und Pilgern auf ihren Reisen zu schützen - also uneinnehmbare Festungen, zwischen denen ständig Elitekrieger hin- und herreisen. Irgendwann kam der Orden auf den Trichter, dass sich unter diesen Voraussetzungen auch Reichtümer sicher aufbewahren und transportieren lassen, und schließlich entwickelte sich ein Bankunternehmen. Details habe ich nicht im Kopf, müsste ich erst nachlesen.

Ruwen Decados

  • Gast
Re: Bankwesen
« Antwort #4 am: 14.07.2005 | 20:03 »
Ok, das ist also eine Unterabteilung der Brother Battle?

Denize Noy

  • Gast
Re: Bankwesen
« Antwort #5 am: 14.07.2005 | 20:34 »
Es ist nur ein schönerer Name für die Brother Battle.

azentar

  • Gast
Re: Bankwesen
« Antwort #6 am: 14.07.2005 | 22:54 »
OT:
Die Bankwirtschaft von Brother Battle orientiert sich 1:1 an dem historischen Vorbild des Templerordens, welcher dadurch zu mächtig wurde. Die Folge war die Zerschlagung des Ordens... Ähnlich könnte auch die Zukunft des Kriegstempels aussehen.

Offline Managarmr

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.043
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Managarmr
Re: Bankwesen
« Antwort #7 am: 14.07.2005 | 23:39 »
Wobei Wechsel-geschäfte durchaus auch mit Wechseln ausgestellt von Adligen und kleineren Gilden laufen könnten. Da muesstest Du mal im Fl:T und MotJW suchen, wie so oft bei Fading Suns, sind diese Details gut versteckt.
So lange man den Reeves nicht zu sehr ans Bein pinkelt...

Desweiteren druck(t)en/press(t)en die grösseren Häuser ihr eigenes Geld, das ist aber nach dem Sieg Alexius eigentlich nicht mehr gestattet, da dieser gerne den Firebird zur Gesamtwährung machen möchte.
"Livet kan bara förstås baklänges, men måste levas framlänges" Søren Kierkegaard         
"Meine angenehmsten Ratgeber sind Bücher; denn weder Furcht noch Hoffnung hindern sie daran mir zu sagen, was ich tun soll"
Alfons V. von Aragonien

Ruwen Decados

  • Gast
Re: Bankwesen
« Antwort #8 am: 15.07.2005 | 09:05 »
Das mit der Zerschlagung des Ordens wurde ja im Threat "Status Quo" schonmal angesprochen. :)

Offline Enkidi Li Halan (N.A.)

  • Glitzer-SL
  • Mythos
  • ********
  • Typhus
  • Beiträge: 10.184
  • Username: Enkidi Li Halan
    • www.kathyschad.de
Re: Bankwesen
« Antwort #9 am: 15.07.2005 | 10:04 »
Desweiteren druck(t)en/press(t)en die grösseren Häuser ihr eigenes Geld, das ist aber nach dem Sieg Alexius eigentlich nicht mehr gestattet, da dieser gerne den Firebird zur Gesamtwährung machen möchte.

Ob sich die Häuser dieses Privileg allerdings aus den Händen nehmen lassen... fraglich. Das wird Alex erst gelingen, wenn er sein Imperium gefestigt hat (und das kann noch dauern).

Schoasch

  • Gast
Re: Bankwesen
« Antwort #10 am: 15.07.2005 | 15:43 »
Berichtigt mich, wenn ich mich täusche, aber gabs nicht noch auch ne Imperiale Bank (alledings nur auf den imperialen Welten vertreten)? Stand glaub ich im Forbidden Lore.

Offline Meisterdieb

  • Experienced
  • ***
  • Stammtischphilosoph
  • Beiträge: 404
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Meisterdieb
Re: Bankwesen
« Antwort #11 am: 18.07.2005 | 01:32 »
Ich weiß es nicht besser, da ich die betreffenden Quellenbücher nicht habe, aber in meiner Kampagne haben die Häuser keine eigenen Banken. Da läuft alles über die Reeves oder eben die Brother Battle Bank (BBB).
Wenn ich mir das historische Mittelalter ansehe, und dann bis hinein in die Neuzeit, dann war es ja zuerst so, dass nur Nicht-Christen Geldgeschäfte machen durften, dann kamen mit Amalfi und Templer die Vorläufer der Banken auf. Aber es war zum Beispiel bei den englischen Adeligen bis ins 20 Jhd hinein verpönt, mit Bankgeschäften Geld zu machen. Man hatte einfach Ländereien und machte durch Verpachtung  u.ä. Gewinn.  (Ich hoffe , ich hab das einigermaßen richtig ain Erinnerung)

Zum eigenen Geld der Häuser. Im Grundwerk steht so ne Umrechnungstabelle drinnen; das heißt wohl, das die Häuser ihre eigene Währung haben. Und der Imperator wird wohl noch einen ganze Weile brauchen, bis er genügend Macht eund Einfluss hat, um dieses -zugegebenermaßen nebensächliches- Problem zu lösen. Da gibts es noch genügend dringendere Probleme.

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.167
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
Re: Bankwesen
« Antwort #12 am: 19.07.2005 | 08:07 »
Ich weiß es nicht besser, da ich die betreffenden Quellenbücher nicht habe, aber in meiner Kampagne haben die Häuser keine eigenen Banken. Da läuft alles über die Reeves oder eben die Brother Battle Bank (BBB).

Für Spielercharaktere sind regelmäßig auch nur solche Banken interessant, die wirklich überall präsent sind - wer weiß schon, wo einen das Schicksal (aka "der Spielleiter") als nächstes hin verschlägt? Wechsel der Reeves und der Kriegstempler haben auch den enormen Vorteil, dass sie aus genau diesem Grund auch von jedem akzeptiert werden - man bekommt fast überall bares Geld dafür.

Offline Meisterdieb

  • Experienced
  • ***
  • Stammtischphilosoph
  • Beiträge: 404
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Meisterdieb
Re: Bankwesen
« Antwort #13 am: 21.07.2005 | 14:39 »
Und auch nicht zu vergessen: den "Spaß", den die Spieler haben, wenn sie sich mit verschiedenen Währungen rumschlagen müssen. Wenn sie dann mal auf einer Decadoswelt sind, und versuchen einen guten Wechselkurs für ihre Li Halan Münzen zu bekommen, dann verstehen sie, welche Vorteile, der Euro hat  ;D