Autor Thema: The fragile Path has shattered (Ende einer Mage-Chronik)  (Gelesen 1736 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Cycronos

  • Gast
The Fragile Path has broken    

Die Seekers of Destiny sind gescheitert, zerschellt an der Gewalt des Schicksals.
Höret das Ende jener, die gegen einen Feind kämpften, den sie nicht besiegen konnten:

Initiatus Exemptus Isaac Leonard Hilbert Ordo Hermeticum bani Fortunae:
Der Verräter
Jung und aufstrebend, ein politischer Fuchs und geschickter Taktierer wie Manipulator gleichermaßen erlag er der Versuchung der Macht und des Geldes. Übergelaufen zu den Technokraten lebt er den Traum des materiellen Reichtums. Glücklich, doch bar jeder Spiritualität arbeitet er nun gegen die, die er einst schwor unter Einsatz seines Lebens zu verteidigen.
Aus Angst davor für einen Verrat am Orden, doch zum Wohle des Ordens, zur Rechenschafft gezogen zu werden hat er dem Epitom der elementaren Gewalten auf ewig den Rücken gekehrt.
Sicherlich ist er damit der Glücklichste der Seekers of Destiny.

Initiatus Exemptus Drakon Galadaeros, Ordo Hermeticum bani Flambeau:
Der tragische, zum scheitern verurteilte Held
Durch Manipulation an Geist und Seele in den Orden gezwungen, kämpfte dieser kompromisslose und stets aufrechte Erleuchtungskrieger den sicherlich aussichtslosesten Kampf aller drei Seekers. Mit der Gewalt der mächtigen Tytali und der Manipulation, die seine Seele vergiftete, konfrontiert war es sein Ziel durch gnadenlose Offenheit den Orden zu einen. Er wurde von der Korruption des Ordens zerschmettert ohne ihrer überhaupt jemals ansichtig geworden zu sein. Wie der große Heylel Theomin Thoabath musste auch er mitansehen, wie seine Worte ungehört im weiten Dom der Halle des Tribunals verhallten.
Sein zorn über die Korruption, und das was ihm und seiner Psyche angetan worden war wurden ihm als Gefahr ausgelegt und führten zu seiner Verdammnis. Trotz seiner Unschuld in der Anklage des diabolismus war das Urteil des Tribunals unerbittlich: Gilgul, zerstörung seines Avatars. Auf ewig. Der Orden hat erneut eines seiner Kinder gefressen. Vielleicht wird die Liste eines Tages lang genug sein, als dass man sich ihrer erinnert und der Orden sich endlich wandelt.
Doch lies das Schicksal milde walten. Seiner Erinnerung an seine Zeit im Orden beraubt führt er ein glückliches Schläferleben in den schottischen Highlands, konnte zu dem zurückkehren was er einmal war, bevor Themron Galadaeros in sein Leben trat und ihn in den Orden zwang. Drakons Schicksal ist wieder in seiner eigenen Hand, und noch immer glaubt er auf seinen geliebten Spaziergängen durch die Wilde Natur der schottischen Highlands zu spüren, dass dort mehr ist, als das Auge sehen kann.
Den Krieg gegen die Korruption hat er verloren, doch den Krieg gegen Themron Galadaerso gewonnen: Es wird keinen weiteren Galadaeros mehr geben. Der Avatar dieser Linie ist auf ewig dahin. Der wahnsinnige Tytalus ultimativ gescheitert.

Initiatus Exemptus Darius Aurelius Ludaris, Ordo hermeticum bani Bonisagus:
Der Verfluchte; Der für den es keine Erlösung gibt; Der, der auf ewig verdammt sein wird die alten Tage zu betrauern.
Von einem Euthanatos um dreissig Jahre seines Lebens betrogen trug dieser alte Mann die Seele eines Jungen Magietheoretikers in sich. Dazu verdammt mitanzusehen wie die Seekers unter seinen Händen zerbrachen, versuchte er verzweifelt das Urteil des Tribunals über Drakon Galadaeros abzuwenden. Vergeblich. Zusätzlich getroffen von der Nachtricht des Todes von Isaac Leonard Hilbert durch Krebs zerbrach sein Geist und sank in bodenlose Abgründe der Hoffnungslosigkeit und des Schmerzes.
Bis seine alten Knochen müde und sein altes Herz zu schwach werden ist er dazu verdammt voller Schmerz die Kieswege und gewaltigen, leeren Hallen Dürrenmas zu durchschreiten, in denen nie wieder die mächtigen Hammerschläge des Drakon Galadaeros, oder die stets fröhliche Stimme eines Issac Leonard Hilbert erschallen werden. Die Hallen Dürrenmas werden nie wieder erstrahlen, denn mit den Seekers ist auch der Stern des ältesten Domus Magna des Ordens gesunken. Zusammen mit Darius wird es unbetrauert verwittern, bis der Staub seiner Mauern sich über Darius längst zerfallene Gebeine legt.

Was vom großen Schicksal der Seekers of Destiny geblieben ist, ist ein Traum...........

........zerschmettert am Boden der Unendlichkeit. Zerschmettert von hermetischer Hybris.

Offline 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.874
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re: The fragile Path has shattered (Ende einer Mage-Chronik)
« Antwort #1 am: 9.08.2005 | 20:10 »
Hab schon gehört, dass eure 65 Session Lange Chronik ein jähes Ende gefunden hat.
Hoffe euch hat es trotzdem Spaß gemacht :D
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)