Autor Thema: Designkommentare homeland  (Gelesen 5290 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tantalos

  • Bayrisches Cowgirl
  • Administrator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 7.061
  • Username: J.Jack
Designkommentare homeland
« am: 8.03.2006 | 13:40 »
So, ich bin auch fertig.

Seit Montag habe ich konzentriert (mal mehr, mal weniger) an demr Werk gearbeitet, und jetzt hab ich genug. Ich hab noch viele Ideen, auch noch Verbesserungen, die ich im Kopf habe, aber jetzt muss ich auch mal wieder was anderes machen *g*

Ich denke es ist ein ganz guter Beitrag geworden. Mein Ziel war es, ein völlig unstrategisches Regelwerk mit Fertigkeiten hinzubekommen, in dem es keinen Streit um Ausrüstung und Geld geben kann. Homeland ist daraus geworden. Vielleicht irgendwie weichgespühlter Space-Adventure-Kram, aber ich finde es sehr spielbar und die Ideen gefallen mit. Ich bin also mit mir zufrieden.

Danken möchte ich meiner Freundin, die ganz viel Geduld mit mir hatte. Knutsch. (Auch wenn sie das hier nie liest *g*)

So, ich bin offen für Kommentare und Kritik, aber ich bin da genauso empfindlich wie Karl Lauer, also vorsicht  >;D
Rebellion? Läuft gut!

Offline Tantalos

  • Bayrisches Cowgirl
  • Administrator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 7.061
  • Username: J.Jack
Re: Designkommentare homeland
« Antwort #1 am: 10.03.2006 | 14:12 »
So, die Arbeit an einer "Revised Edition" hat heute begonnen. Beim erneuten durchsehen sind mir viele Fehler aufgefallen, für die ich am Mittwoch wohl kein Auge mehr hatte.
Auch habe ich einen Testcharkter in einer virtuellen Umgebung getestet und habe festgestellt, dass das Powerlevel des Spielleiters sehr hoch ist. Auch das soll im Zuge der Durchsicht angepasst werden.
Schönen Gruß!
Rebellion? Läuft gut!

Offline 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re: Designkommentare homeland
« Antwort #2 am: 10.03.2006 | 14:34 »
Wow, das design ist klasse. ich werd am WE mal ein wenig reinschauen :)
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Ralf

  • Jodelnde Kartoffel
  • Famous Hero
  • ******
  • Obi Two Kenobi
  • Beiträge: 3.019
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Silicon Valerie
Re: Designkommentare homeland
« Antwort #3 am: 12.03.2006 | 03:04 »
Schon als ich das Titelbild gesehen habe, wusste ich, dass mir das gefallen würde.
Das Setting ist schonmal cool und eigentlich auch problemlos in jede andere Space-Opera "implantierbar". (Auch wenn Mutter und Gesetz natürlich schon ein bisschen "reingemogelt" sind ;) )
Aber ganz besonders scharf finde ich die Oppositionstabelle. Auf diese Art den Spielleiter Ressourcenmässig zu beschränken, ohne dem Ganzen dabei völlig das Zufallselement zu nehmen, finde ich schlau gelöst.
Und das mit dem "unstrategisch" geht in dem Falle glaube ich sehr zugunsten des Erzählerischen, was ich auch gutfinde.
Bitte weiterentwickeln. :d

PS: Ich habe übrigens überhaupt nicht verstanden, wie das mit den letzten Reserven genau funktioniert. Welche Würfel darf ich dann neu werfen? Im Text steht "alle aus der Kategorie" und im Beispiel steht aber nur "Heimat".
« Letzte Änderung: 12.03.2006 | 03:27 von Ralf »
Win if you can, lose if you must, but always cheat.
- Jesse "The Body" Ventura

Offline Tantalos

  • Bayrisches Cowgirl
  • Administrator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 7.061
  • Username: J.Jack
Re: Designkommentare homeland
« Antwort #4 am: 13.03.2006 | 19:17 »
Hallihallo.
hier kommt schon antwort, wenn auch später. Aber besser spät als nie.
Helfen könnte der Charakterbogen von Max Silverberring, dem Beispielcharakter, der leider nicht ganz fertig geworden ist.

Du siehst, stehen in den Kategorien die verteilten Kreise. Je Kategorie zwei freie Kreise plus die Gewählten aus Deskriptoren und Beruf.
Diese kann man bei "der letzten Reserve" zusätzlich benutzen.

Beispiel:
Max und seine Kumpels sitzen auf einem Schiff fest. Eingesperrt zwischen Kisten und Köästen entscheidet Max, etwas zu tun. Ohne Werkzeug versucht er irgendwie die elektronische Tür zu überbrücken, damit sie aufgeht. der Spielleiter sagt: "Junge, junge, das ist man Schwer. Der Mindestwurf ist 5." Max braucht also 6 Erfolge um efolgreich zu sein. Technik hat er vier Kreise, die würfelt er erstmal. Ein Erfolg. Jetzt beschließt der Spieler, dass eine Bindung belastet wird, damit er zusätzliche Würfel locker machen kann. Weil die Technikerin nicht richtig passt (findet der Spieler), beschreibt er wie max mit zwei Drähten jeweils links und rechts einen Stromkreis zusammenschließt, die Spannung sich aber über ihm entlädt und er einen Schlag bekommt. Er darf sechs Würfel zusätzlich Würfeln. Alles Erfolge, damit 7 und erfolgreich. Die Tür öffnet sich.
(Die Würfel hab ich grade hier nebenbei gewürfelt. *g* Was ein Wurf.)

Übrigens: In der Revised Edition ist auch eine 3 ein Erfolg.

Danlke fürs Lesen und den netten Kommentar. Lieben Gruß aus Ilmenau!
« Letzte Änderung: 13.03.2006 | 19:19 von J.Jack »
Rebellion? Läuft gut!

Offline Skyrock

  • Squirrelkin
  • Legend
  • *******
  • [Good|Evil]
  • Beiträge: 5.452
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skyrock
    • Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates
Re: Designkommentare homeland
« Antwort #5 am: 20.03.2006 | 18:11 »
Ganz nett. Als ich das Cover gesehen habe dachte ich schon es mal wieder mit einem Traveller-Homebrew zu tun zu haben, aber das Ergebnis ließ sich dann doch sehen.

Die Umsetzung mit der Oppositionsressource für den SL ist auch für mich das Highlight an diesem Spiel.

Schön ist auch die Gleichschaltung von sozialem und physischem Schaden - nicht neu, aber definitiv kein Standard in RPGs dieses Genres.
Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates - Mein Rollenspielblog

Ein freier Mensch muss es ertragen können, dass seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muss es sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
- Ludwig von Mises

Offline Tantalos

  • Bayrisches Cowgirl
  • Administrator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 7.061
  • Username: J.Jack
Re: Designkommentare homeland
« Antwort #6 am: 20.03.2006 | 18:18 »
Was ist den Traveller-homebrew?

Edit: Traveller ist also ein Rollenspiel. Danke Google.
Rebellion? Läuft gut!

Offline Skyrock

  • Squirrelkin
  • Legend
  • *******
  • [Good|Evil]
  • Beiträge: 5.452
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skyrock
    • Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates
Re: Designkommentare homeland
« Antwort #7 am: 20.03.2006 | 19:50 »
RPG-Info ist dein Freund: Homebrew und Traveller.

Eben ein schamloser Ripoff dieses Soft-SF-RPG-Klassikers der fast genauso aussieht, aber halt laut Eigenwerbung besser/neuer/tolle/erzählerischer/whatever ist ;)
Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates - Mein Rollenspielblog

Ein freier Mensch muss es ertragen können, dass seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muss es sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
- Ludwig von Mises

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Designkommentare homeland
« Antwort #8 am: 7.04.2006 | 09:38 »
Das ganze hat mir beim lesen sehr gut gefallen, denn der Spieler ist sehr flexibel und  das Würfelsystem nimmt keine Schwung aus der Geschichte.

Das Einzige was mich wirklich stört ist die Liste für NSCs zum Würfeln, die passt nach meiner meinung so gar überhaupt nicht ins Konzept.

Der bezug auf Mutter ist vieleicht ein bisschen dünn, dafür haut Sinnlichkeit richtig rein.

Alles in allem also sehr gut!
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Tantalos

  • Bayrisches Cowgirl
  • Administrator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 7.061
  • Username: J.Jack
Re: Designkommentare homeland
« Antwort #9 am: 7.04.2006 | 10:36 »
Danke schön. Freut mich zu lesen. ;D

Ich wollte eigentlich noch einen Teil über "Mütter" mit reinbringen, deren Strucktur und Verhalten, aber dafür hatte ich leider keine Zeit mehr.

Die NSC-Tabelle ist halt Teil des Ressourcen-Systems für den Spielleiter, weil ich verhindern wollte, das sehr mächtige NSCs erschaffen werden.
Rebellion? Läuft gut!

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Designkommentare homeland
« Antwort #10 am: 7.04.2006 | 10:46 »
Hm, klar macht es das entwerfen von NSCs leichter, aber es schränkt IMHO die kreativität des SLs ein bisschen ein.

Was ist gegen mächtige NSCs einzuwenden? Die Option sollte IMHO dem jeweiligen SL offen gelassen werden um Ihn und der Gruppe kreativen Freiraum zu lassen  ;D.
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 10.896
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
    • Meine Homepage
Re: Designkommentare homeland
« Antwort #11 am: 29.05.2006 | 13:57 »
Grad ist Pause, deshalb: *Tusch* Jurykommentar *Tusch*

Homeland ist ein echt schönes Spiel geworden. Das Setting hat Flair, die Regeln sind praxisnah. Der Schreibstil weiß zu gefallen, die Vorstellung des Settings ist kurz, prägnant und eingängig. Die Aufteilung des Regelwerks erscheint größtenteils recht sinnvoll. Ich hätte die Aspekte und Bindungen vor den Deskriptoren beschrieben, denn so stehen diese Begriffe mit samt Formeln erst einmal im Raum.

Die Charaktererschaffung scheint leicht von der Hand zu gehen, der Einfluß von Deskriptoren und Beruf ist mir jedoch nicht ganz klar. IMHO ist die Bindung an die Spielwerte zu schwach. Warum suche ich mir beliebige Deskriptoren heraus, und die resultierenden Aspektboni stehen zu diesen nur sehr begrenzt in Beziehung? Ich würde hier noch etwas Arbeit investieren, denn momentan bringen Dir als Spieler die Deskriptoren einfach zu wenig.

Die Bindungen scheinen mir ein recht durchdachter Mechanismus zu sein. Bindungen zu riskieren, um sich durch Konflikte durchschummeln zu können, ist ein toller Einfall. Zwei Dinge emfand ich aber als störend:
1. Warum die Körperbindung? Braucht man die wirklich?
2. Ich sehe ein Problem darin, daß ich nicht nur selbst meine Bindungen schädigen kann, sondern auch andere Leute. Prinzipiell ist das okay, aber ist das von der Mechanik her nicht doppelt gemoppelt?

Das Konfliktsystem ist nichts neues, aber erprobt und brauchbar. Ich persönlich fand es gut, daß Du so einen einfachen Mechanismus gewählt hast, einige andere Teilnehmer haben sich da ein wenig "verrannt".

Die Resourcenbeschränkung für den Spielleiter an sich ist eine nette Idee, die Ausführung erreicht aber IMHO nicht das Maß an angestrebter Balance. Die Mindestwürfe aus der Gefahrentabelle zu ermitteln halte ich für falsch, da im Vorfeld überhaupt nicht bekannt ist, welche Gefahren die Spieler eingehen wollen. Ähnliches gilt für die NSC, wäre es hier nicht sinniger, feste Standardwerte für Aspekte vorzugeben. Und diese Werte kann der SL dann erhöhen, indem er den Spielern irgendeine Form von Bonusresource zukommen läßt. Oder wie wärs, wenn ein geboosteter NSC immer mit der Möglichkeit einher geht, eine Bindung zu entlasten?

Fazit: Warum ist Homeland nicht nominiert worden? War's schlecht? Nein, ganz im Gegenteil. Aber einige andere Spiele waren schlicht und einfach noch besser. Ich hoffe, Du arbeitest trotzdem weiter dran, denn aus Homeland könnte mal ein exzellentes Rollenspiel werden.
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline Tantalos

  • Bayrisches Cowgirl
  • Administrator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 7.061
  • Username: J.Jack
Re: Designkommentare homeland
« Antwort #12 am: 29.05.2006 | 14:47 »
Ok, deine Gedanken sind angekommen. Danke für die positiven Kommentare, damit hätte ich nicht wirklich gerechnet. Nicht weil mir mein Spiel nicht gefallen würde, ganz im Gegenteil, sondern weil ich generel irgendwie nicht viel positives gehört habe... abgesehen von den paar Leutchens hier im GroFaFo.
Danke für die Mühe.
Rebellion? Läuft gut!