Autor Thema: [Ego] Designtagebuch und Diskussion  (Gelesen 16235 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Fredi der Elch

  • Dieter Bohlen des Rollenspiels
  • Legend
  • *******
  • Kleine Miss Regenbogenschlampe
  • Beiträge: 6.248
  • Username: Fredi der Elch
[Ego] Designtagebuch und Diskussion
« am: 28.03.2006 | 21:23 »
So, ich bin dabei. Beginn: ca. 21.05 Uhr

Ego
- Schöne Neue Welt -

Gedankensplitter

GroFaFo-Challenge. Und ich wollte doch an Breaking Reality arbeiten. Mutter, Höhle, Sinnlichkeit, Gesetz, was sind das eigentlich für Vorgaben. Da fällt doch keinem was zu ein. So ein Quatsch. Keine Zeit, keine Idee, kein… obwohl…

Gesetz und Sinnlichkeit. Eine Welt, in der Sinnlichkeit verboten ist. Hm. Doof. Nein, Sinnlichkeit ist alles, Liebe ich verboten. Ja, das ist besser. Schöne Neue Welt. Konsumiere, hab Spaß, hab Sex, dröhne deine Sinne zu. Nur nicht nachdenken, nichts fühlen vor lauter Lärm. Sinnlichkeit aber kein Sinn.

Liebe ist verboten. Aus der Kaste ausbrechen ist verboten. Nachdenken ist verboten. Hinterfragen ist verboten. Konsumiere. Sinnlichkeit ist Gesetz. Und wer nicht mit jedem ins Bett geht, macht sich verdächtig. Hast du auch wirklich genug Spaß, Bürger?

Verdammt, jetzt muss ich echt ein Spiel schreiben.
Where is the fun at? - The rules should tell me clearly - And how to get there
- Don't try to make me feel like I live there, make me care about it. -

Zitat von: 1of3
D&D kann immerhin eine Sache gut, auch wenn es ganz viel Ablenkendes enthält: Monster töten. Vampire kann gar nichts.

Offline Fredi der Elch

  • Dieter Bohlen des Rollenspiels
  • Legend
  • *******
  • Kleine Miss Regenbogenschlampe
  • Beiträge: 6.248
  • Username: Fredi der Elch
Re: [Ego] Designtagebuch und Diskussion
« Antwort #1 am: 28.03.2006 | 21:56 »
„Ich liebe dich.“

Der Sex war wie immer umwerfend gewesen. Sie kannten sich jetzt schon fast 4 Wochen, eine Zeit, in der er sie jeden Tag wild genommen hatte oder sie ihn bis zur Extase ritt. Auch dieses Mal waren sie beide wieder gemeinsam in einer Überladung ihrer Sinne explodiert. Sicher, das Z3, das beide zuvor genommen hatten, hatte sicher das seine getan. Aber dennoch: Sharon war etwas Besonderes. Mit ihr konnte er sich mehr vorstellen, mehr als… Und trotzdem konnte er es selber kaum glauben, als die Worte seinen Mund verließen.

„Du bist verrückt, Carl. Völlig verrückt!“

Sie drehte ihren immer noch schweißnassen Körper zu ihm. Seine Augen schweiften über ihren makellosen Körper. Sie war so schön. Da war es wieder, das Gefühl. Sein Herz machte einen Sprung und er schien ins Bodelose zu fallen. Liebe…

„Was redest du denn… Liebe…“ Sie lachte hell auf, vielleicht etwas zu schrill. „Du bist ein guter Fick, Carl. Ein verdammt guter. Du siehst gut aus. Du bist Beta, genau wie ich. Natürlich bin ich gerne mit dir zusammen. Aber jetzt spinnst du.“ Sie schüttelte ihren Kopf und ihre blonden Locken fielen wie Wellen um ihren Kopf.

„Du weißt genau wie ich, dass es unnatürlich ist, wenn man sich nur für einen anderen Menschen aufspart. Und verboten ist es dazu. Hey, Spaß ist für alle da. Und Sex ist Spaß! Also genieße es und hör auf so einen Unsinn zu reden, bevor noch die Monitore Wind davon kriegen. Los, fick mich noch mal, ich habe schon wieder Lust!“

Er rollte sich langsam auf sie und seine Lippen senkten sich auf ihren geöffneten Mund. Sie würde ihn noch lieben. Dafür würde er alles geben…
Where is the fun at? - The rules should tell me clearly - And how to get there
- Don't try to make me feel like I live there, make me care about it. -

Zitat von: 1of3
D&D kann immerhin eine Sache gut, auch wenn es ganz viel Ablenkendes enthält: Monster töten. Vampire kann gar nichts.

Offline Fredi der Elch

  • Dieter Bohlen des Rollenspiels
  • Legend
  • *******
  • Kleine Miss Regenbogenschlampe
  • Beiträge: 6.248
  • Username: Fredi der Elch
Re: [Ego] Designtagebuch und Diskussion
« Antwort #2 am: 28.03.2006 | 23:00 »
Er hielt sie im Arm. Der Wind wehte leise durch ihre blonden Haare. Diese Locken hatten ihm schon immer gut gefallen. Sie blickte ihn an, fast verträumt, als wären ihre Gedanken ganz weit entfernt. Er strich langsam und zärtlich über ihr Gesicht. Die Zeit schien stillzustehen.

„Siehst du jetzt, wie schön Liebe ist? Was du die ganze Zeit vermisst hast? Was die aufgefressen hat, von innen? Gibt es etwas Schöneres als die Liebe?“

Ihre Blicke trafen sich und er versank in ihren blauen Augen. Wie ein Strudel wurde er hineingezogen. Seine Hände wurden feucht und er zog sie näher an sich. Einen Moment glaubte er Zweifel in ihren Augen zu lesen. Oder Schmerz. Aber als sie den Mund öffnete, waren alle Gedanken daran verschwunden.

„Ich liebe Dich!“

Ihre Stimme war ein Flüstern und doch dröhnten die Worte in seinen Ohren wie Donnerhall. Wie ein Hauch klang sie und doch drang ihre Stimme bis in sein Herz vor. So lange hatte er auf diesen Satz gewartet, sich so lange gesehnt. Und jetzt war der Moment der Wahrheit endlich da. Sie liebt ihn. Endlich.

Er spürte nichts. Er spürte nichts, als er seine feuchte, blutige Hand langsam von dem Krater in ihrer Brust nahm, aus dem unaufhörlich Blut quoll. Er spürte nichts, als er ihren leblosen Körper an sich drückte. Er spürte nichts, als er sie fallen ließ und aufstand. Er spürte nichts, als die Kugeln der Wächter heranrasten, auch seinem Leben ein Ende zu setzen.



Und jetzt muss ich ins Bett. Mist. Ob ich das wohl fertig kriege...
Where is the fun at? - The rules should tell me clearly - And how to get there
- Don't try to make me feel like I live there, make me care about it. -

Zitat von: 1of3
D&D kann immerhin eine Sache gut, auch wenn es ganz viel Ablenkendes enthält: Monster töten. Vampire kann gar nichts.

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: [Ego] Designtagebuch und Diskussion
« Antwort #3 am: 28.03.2006 | 23:05 »
Also das höhrt sich nach ganz großen Drama an.

Viel Erfolg!
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.862
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re: [Ego] Designtagebuch und Diskussion
« Antwort #4 am: 29.03.2006 | 10:31 »
Wow!! :o
Ich bin echt gespannt!  :D
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Fredi der Elch

  • Dieter Bohlen des Rollenspiels
  • Legend
  • *******
  • Kleine Miss Regenbogenschlampe
  • Beiträge: 6.248
  • Username: Fredi der Elch
Re: [Ego] Designtagebuch und Diskussion
« Antwort #5 am: 29.03.2006 | 10:59 »
Danke für die Vorschusslorbeeren. Ich sollte meine eigene Messlatte vielleicht nicht so hoch hängen... ;) Und nun wieder etwas zur Einleitung:

Worum geht es bei Ego?

Ego ist an die klassischen Dystopien der SF-Literatur angelehnt: Brave New World, Fahrenheit 451 und 1984, um nur einige zu nennen. Es spielt in einer Welt, die unsere überzeichnet und bestimmte Entwicklungen in die Zukunft projiziert. Die Welt von Ego ist voll von Konsum und Kontrolle. Jeder Mensch wird dazu angehalten, ja dazu gezwungen, ständig zu konsumieren und seine „Freiheit“ zu genießen. Auf der anderen Seite herrscht strikte Kontrolle der herrschenden Klasse, die den Konsum einsetzt, um die Massen zu betäuben. Was genau konsumiert wird (Drogen, Aktivitäten, Sex, Waren, Medien, …), wie sich die herrschende Klasse bestimmt (Geld, Erbe, pränatale Veränderung, genetische Selektion, …) und wie herrschende Klasse zusätzlich die Ordnung aufrecht erhält (Waffengewalt, Geheimpolizei, sedierende Drogen, Hypnose, Implantate, …) ist nicht genauer festgelegt, sondern wir im Prolog von den Spielern selbst bestimmt. So wird sich jedes Spiel von Ego etwas anders anfühlen, da nicht nur die Figuren wechseln, sondern auch die Welt immer eine etwas andere sein wird.

Ego handelt von Menschen in dieser dystopischen Welt. Menschen mit ganz normalen menschlichen Bedürfnissen wie Liebe, Sinn, Zärtlichkeit, Sex, Freiheit, Einfluss, Zugehörigkeit. Bedürfnisse, die von der Welt, in der sie leben, nicht zu ihrer Zufriedenheit erfüllt werden. Doch die Protagonisten der Geschichten von Ego finden sich nicht mit ihrer Situation ab. Sie verändern sich und die Menschen um sie herum – manchmal mehr, manchmal weniger freiwillig. Ego handelt von den Konflikten, die sich aus den Gesetzen der Welt und dem Streben der Protagonisten nach ihren Zielen ergeben.

Im Laufe des Spiels werden die Spieler viel über die Protagonisten erfahren. Die Konflikte werden die wahre Natur der Protagonisten beleuchten und sie verändern. Diese Entwicklung der Protagonisten ist der Kern von Ego. Welche Ziele werden sie verfolgen und welche aufgeben? Welchen Preis werden die Protagonisten bezahlen müssen um ihre Ziele zu erreichen? Welchen Preis werden die bezahlen müssen, die ihnen nahe stehen? Die, die nur flüchtig in ihr leben treten und sich nichts sehnlicher gewünscht hätten, als allein gelassen zu werden? Wie werden die Protagonisten auf die reagieren, die ihre Ziele nicht teilen und am liebsten weiter sinnentleert konsumieren möchten? Werden sie ihnen die Augen öffnen? Auch mit Gewalt? Oder werden sich die Protagonisten anpassen, zufrieden werden und ihren Platz in der Gesellschaft finden? Welchen Weg werden die Protagonisten gehen? Um diesen Weg geht es in Ego. Und die Spieler werden ihn gleichzeitig erschaffen und beleuchten, während sie ihn gehen.
Where is the fun at? - The rules should tell me clearly - And how to get there
- Don't try to make me feel like I live there, make me care about it. -

Zitat von: 1of3
D&D kann immerhin eine Sache gut, auch wenn es ganz viel Ablenkendes enthält: Monster töten. Vampire kann gar nichts.

Offline Fredi der Elch

  • Dieter Bohlen des Rollenspiels
  • Legend
  • *******
  • Kleine Miss Regenbogenschlampe
  • Beiträge: 6.248
  • Username: Fredi der Elch
Re: [Ego] Designtagebuch und Diskussion
« Antwort #6 am: 29.03.2006 | 15:03 »
Und noch etwas Blurb. Ich mag ja kein Color... ;) (ok, vielleicht kann ich es einfach nur nicht)

Es war ein wundervoller Tag gewesen. Sie hatten zusammen gegessen, getrunken und dann getanzt zur Sphärischen Musik von Omega. Er war in seinem Leben noch nie so glücklich gewesen.

Seit er sie das erste Mal gesehen hatte, waren seine Gedanken immer nur bei ihr gewesen. Er hatte nicht mehr arbeiten können, nicht mehr schlafen und wenn doch, dann hatte er von ihr geträumt. Sein Leben war ein einziger Scherbenhaufen gewesen, ausgebreitet vor seinem inneren Auge. Sein Leben hatte keinen Sinn mehr gehabt.

Doch dann hatte sie ihn erhört. Sie hatte endlich auf seine sehnsüchtigen Blicke reagiert, hatte ihn angesprochen. Sie waren zusammen ausgegangen. Ins Kino, Tanzen. Er hatte ihr nah sein dürfen. Sie hatten miteinander geschlafen. Es waren die schönsten Tage seines Lebens gewesen. Endlich hatte sich alles zusammengefügt und aus dem Splittern seines Lebens war mit ihr eine Einheit geworden.

Jetzt stand er hier, direkt vor ihr, in der Nacht. Die Luft hatte kaum abgekühlt nach dem heißen Tag und war etwas zu drückend um noch angenehm zu sein. Doch er registrierte es kaum. Er wiederholte die Worte, die er in den letzten Tagen so oft gesagt hatte, die Worte, die in seinem Herzen brannten und sich den Weg auch seinem Mund nach draußen bahnten.

„Ich liebe Dich!“

Sie senkte langsam den Blick und blickte traurig zu Boden. „Ich weiß.“ Langsam nahm sie seine zitternde Hand. „Aber es darf nicht sein. Das weißt du genau so gut wie ich.“ Er schluckte. „Aber ich muss mit dir zusammen sein. Ich kann nicht anders!“

Sie nickte langsam. „Wir können zusammen sein.“ Sie streckte ihm ihre offene Hand entgegen. Darin lag, rot wie ein Todesurteil, eine kleine Kapsel. „Dieses
Gefühl wird verschwinden.“ Sie spuckte das Wort förmlich aus. „Und wir werden zusammen sein können. Wenn es erst einmal weg ist, wenn du normal bist…“

„Ich kann nicht…“

Sie blickte ihm tief in die Augen. Ein Blick voller Zuneigung und Nähe, voll Freundschaft, voll echter Sorge. „Bitte, nimm es. Tu es für mich. Für uns!.“

Als die Pille in seinem Mund verschwand, lächelte sie ihn zärtlich an. „Jetzt wird alles wieder gut.“
Where is the fun at? - The rules should tell me clearly - And how to get there
- Don't try to make me feel like I live there, make me care about it. -

Zitat von: 1of3
D&D kann immerhin eine Sache gut, auch wenn es ganz viel Ablenkendes enthält: Monster töten. Vampire kann gar nichts.

Offline Skyrock

  • Squirrelkin
  • Legend
  • *******
  • [Good|Evil]
  • Beiträge: 5.442
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skyrock
    • Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates
Re: [Ego] Designtagebuch und Diskussion
« Antwort #7 am: 29.03.2006 | 21:00 »
Ich bin mal gespannt, besonders da Antiutopien als Rollenspielgenre höchst selten sind, wenn man den ganzen Cyberpunkkram als sehr eigenwillige Unterströmung und Paranoia als Parodie beiseite läßt... Enttäusch mich nicht, ich liebe den Kram nämlich :)
Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates - Mein Rollenspielblog

Ein freier Mensch muss es ertragen können, dass seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muss es sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
- Ludwig von Mises

Offline Alrik

  • eiskaltes Händchen!
  • Famous Hero
  • ******
  • gerd
  • Beiträge: 3.389
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murajian
    • Mein Blog
Re: [Ego] Designtagebuch und Diskussion
« Antwort #8 am: 29.03.2006 | 21:18 »
Da bin ich ja mal tierisch gespannt, was der Elch da so veranstaltet...! :) Hört sich bisher verdammt gut an!

Du hast damit bei mir momentan thematisch voll ins Schwarze getroffen! :d
today we are superheroes
but tonight we'll just be tired

Raven

  • Gast
Re: [Ego] Designtagebuch und Diskussion
« Antwort #9 am: 29.03.2006 | 22:08 »
Wow - Eine sozialkritisch überzeichnete und nuntopische Paranoiakarrikatur auf den Konsumwahn der mediengesteuerten Finanzmarionette!
Das veranlasst mich doch glatt zu einem vollkommen dekonstruktiven und sinnentleerten Post:

Weitermachen  :d

Offline Fredi der Elch

  • Dieter Bohlen des Rollenspiels
  • Legend
  • *******
  • Kleine Miss Regenbogenschlampe
  • Beiträge: 6.248
  • Username: Fredi der Elch
Re: [Ego] Designtagebuch und Diskussion
« Antwort #10 am: 29.03.2006 | 22:55 »
Soooo... ich bin mir den grundsätzlichen Regeln soweit ziemlich durch. Das heißt, es bleibt nur noch der "Kleinkram" übrig. Also das, was so richtig viel Arbeit macht... ::) Verdammt, und es sind schon mher als 24 Stunden rum. Naja, morgen sehen wir weiter. Das Endspiel macht mir noch so richtig Probleme, aber ich hoffe, dass ich das noch in den Griff kriege.

Und jetzt noch einen für unsere Immersionisten:

Die Erzählung

Wie gesagt, sollten die Spieler immer den imaginären Leser im Kopf haben. Würden sie selbst als Leser die Geschichte verstehen? Würden Sie sie mögen? Diese Fragen sollten die Spieler im Hinterkopf behalten.

Bei Ego erzählen die Spieler grundsätzlich zusammen die Geschichte. Jeder Spieler darf alles erzählen, jede Idee in die Geschichte einbringen. Wer im Zweifelsfall das letzte Wort hat, wird durch die Rollen festgelegt, die die Spieler einnehmen (siehe unten).

Um das Gefühl einer Geschichte oder eines Buchs aufrecht zu erhalten, wird bei Ego in der dritten Person und in der Vergangenheitsform erzählt. Die Spieler sollten sich bemühen, nicht aus der Ich-Perspektive zu erzählen, auch dann nicht, wenn sie die Rolle des Protagonisten innehaben. Außerdem sollten die Spieler Gedanken und Gefühle der Protagonisten beschreiben, um deren innere Zustände und ihren inneren Konflikt zu beleuchten. Auch Mimik und Gestik können beschrieben werden, allerdings kann der Spieler sie auch „ausspielen“ – genauso wie Dialoge, die natürlich auch in direkter Rede stattfinden können. Diese Art zu spielen wird sicher einigen Spielern merkwürdig vorkommen. Sie soll dazu dienen, nicht das „Hineinversetzen“ in einen Charakter zu erleichtern, sondern die Identifikation mit einer „Romanfigur“ zu fördern. Besonders die Beschreibung von Gedanken und Gefühlen, aber auch Mimik und Gestik, soll zum einen den anderen Spieler erleichtern, die Figur zu verstehen, soll aber auch den gerade erzählenden Spieler dazu bringen, sich selbst das Innenleben seines Protagonisten vor Augen zu führen.

Natürlich sollen sich die Spieler auch auf der Metaebene über den Fortlauf der Geschichte unterhalten und planen. Dafür gelten keine besonderen Regeln. Die Spieler sollten allerdings darauf achten, dass sie mit ihrer Planung nicht zu viel vorweg nehmen. Zum einen sorgen die Regeln des Spiels oft für unerwartete Ausgänge und Wendungen, zum anderen sollten sich die Spieler die Spannung des Erlebens der Geschichte beim Erzählen nicht durch übermäßige Planung nehmen.

Und nun: Gute Nacht! :) ...  :snoring:
Where is the fun at? - The rules should tell me clearly - And how to get there
- Don't try to make me feel like I live there, make me care about it. -

Zitat von: 1of3
D&D kann immerhin eine Sache gut, auch wenn es ganz viel Ablenkendes enthält: Monster töten. Vampire kann gar nichts.

Offline Fredi der Elch

  • Dieter Bohlen des Rollenspiels
  • Legend
  • *******
  • Kleine Miss Regenbogenschlampe
  • Beiträge: 6.248
  • Username: Fredi der Elch
Re: [Ego] Designtagebuch und Diskussion
« Antwort #11 am: 30.03.2006 | 16:51 »
So, jetzt habe ich auch das Endspiel fertig und bin soweit ganz zufrieden. Der ganze Kleinkram, der noch auf mich wartet, ist allerdings eine ganze Menge. Ich muss noch einiges ausformulieren und Charakterblätter erstellen. Und ein Beispiel wollte ich eigentlich auch noch schreiben. Und einen kleinen Designkommentar...

Gut, dass das hier kein 24h-Wettbewerb ist. Das wäre gar nicht gegangen. Und auch so wird es schon knapp... naja, schaun mer mal. Bisher bin ich guter Dinge. :)
Where is the fun at? - The rules should tell me clearly - And how to get there
- Don't try to make me feel like I live there, make me care about it. -

Zitat von: 1of3
D&D kann immerhin eine Sache gut, auch wenn es ganz viel Ablenkendes enthält: Monster töten. Vampire kann gar nichts.

Offline Fredi der Elch

  • Dieter Bohlen des Rollenspiels
  • Legend
  • *******
  • Kleine Miss Regenbogenschlampe
  • Beiträge: 6.248
  • Username: Fredi der Elch
Re: [Ego] Designtagebuch und Diskussion
« Antwort #12 am: 30.03.2006 | 21:53 »
So, jetzt bin ich mit den Regeln soweit fertig. Fehlt nur noch das Layout. Und ein Beispiel wollte ich auch noch machen. Und der Designkommentar... Ach, ach, so wenig Zeit. Weiter geht's...
Where is the fun at? - The rules should tell me clearly - And how to get there
- Don't try to make me feel like I live there, make me care about it. -

Zitat von: 1of3
D&D kann immerhin eine Sache gut, auch wenn es ganz viel Ablenkendes enthält: Monster töten. Vampire kann gar nichts.

Offline Dr.Boomslang

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.663
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dr.Boomslang
Re: [Ego] Designtagebuch und Diskussion
« Antwort #13 am: 30.03.2006 | 22:02 »
Designkommentar reicht ja auch nachträglich, z.B. hier ins Forum. Der muss doch nicht im Regelwerk stehen, oder?

Offline Fredi der Elch

  • Dieter Bohlen des Rollenspiels
  • Legend
  • *******
  • Kleine Miss Regenbogenschlampe
  • Beiträge: 6.248
  • Username: Fredi der Elch
Re: [Ego] Designtagebuch und Diskussion
« Antwort #14 am: 30.03.2006 | 22:13 »
Bei mir schon. Ist eine Frage der Ehre... ;) Neee, wenn die Zeit nicht reicht, dann mache ich das hier im Forum.
Where is the fun at? - The rules should tell me clearly - And how to get there
- Don't try to make me feel like I live there, make me care about it. -

Zitat von: 1of3
D&D kann immerhin eine Sache gut, auch wenn es ganz viel Ablenkendes enthält: Monster töten. Vampire kann gar nichts.

Offline Ralf

  • Jodelnde Kartoffel
  • Famous Hero
  • ******
  • Obi Two Kenobi
  • Beiträge: 3.011
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Silicon Valerie
Re: [Ego] Designtagebuch und Diskussion
« Antwort #15 am: 31.03.2006 | 00:14 »
War ja eigentlich auch klar, dass der fiese Freditm sich erstmal gaaanz gemütlich sämtliche anderen Beiträge reinzieht, um dann als Allerletzter einzureichen.  >;D

Aber im Ernst, die Idee mit dritter Person und Gefühle beschreiben hatte ich auch schon mal. Ich hatte dabei aber eher an Film-Noir-Aus-Dem-Off-Narration gedacht. Dementsprechend gefälllt mir das ganz gut.
Bin gespannt.
Win if you can, lose if you must, but always cheat.
- Jesse "The Body" Ventura

Offline Fredi der Elch

  • Dieter Bohlen des Rollenspiels
  • Legend
  • *******
  • Kleine Miss Regenbogenschlampe
  • Beiträge: 6.248
  • Username: Fredi der Elch
Re: [Ego] Designtagebuch und Diskussion
« Antwort #16 am: 31.03.2006 | 08:48 »
Tja, fieser Freditm mit fieser Taktiktm>;D  Außerdem warte ich immer bis zum letzten Moment, weil ich mich vorher einfach nicht zusammenreißen kann. Ich brauche den Zeitdruck. Die grundsätzliche Idee hatte ich schon vor knapp zwei Wochen und dann ging es immer: "Neee, jetzt habe ich keine 72 Stunden. Neee, jetzt muss ich arebiten. Neee, keine Lust..." usw. Jetzt habe ich zwar auch keine 72 Stunden, muss arbeiten und hatte zunächst keine Lust, aber ich musste einfach! Jetzt oder nie oder so.
Where is the fun at? - The rules should tell me clearly - And how to get there
- Don't try to make me feel like I live there, make me care about it. -

Zitat von: 1of3
D&D kann immerhin eine Sache gut, auch wenn es ganz viel Ablenkendes enthält: Monster töten. Vampire kann gar nichts.

Offline Fredi der Elch

  • Dieter Bohlen des Rollenspiels
  • Legend
  • *******
  • Kleine Miss Regenbogenschlampe
  • Beiträge: 6.248
  • Username: Fredi der Elch
Re: [Ego] Designtagebuch und Diskussion
« Antwort #17 am: 31.03.2006 | 13:25 »
Sooo, jetzt ist alles so weit fertig. Besipiele eingefügt, Charakterblatt und andere Materialien auch. Nur noch einen Kommentar könnte ich machen. Und die Endredaktion... Ach, wen interessieren schon Tippfehler... ::) Ich werde definitiv fertig. Und wenn ich es in der Rohfassung abgeben muss. ;)
Where is the fun at? - The rules should tell me clearly - And how to get there
- Don't try to make me feel like I live there, make me care about it. -

Zitat von: 1of3
D&D kann immerhin eine Sache gut, auch wenn es ganz viel Ablenkendes enthält: Monster töten. Vampire kann gar nichts.

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 17.671
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: [Ego] Designtagebuch und Diskussion
« Antwort #18 am: 31.03.2006 | 14:04 »
Naja, Rechtschreibfehler findet ja der PC und Groß-/Kleinschreibung und Kommasetzung kann sowieso niemand. ;)

Offline 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.862
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re: [Ego] Designtagebuch und Diskussion
« Antwort #19 am: 31.03.2006 | 14:09 »
Naja, Rechtschreibfehler findet ja der PC und Groß-/Kleinschreibung und Kommasetzung kann sowieso niemand. ;)
Gehts um mich? ::)
;)
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 17.671
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: [Ego] Designtagebuch und Diskussion
« Antwort #20 am: 31.03.2006 | 15:22 »
Nein. Um die Rechtschreibreform.

Offline Fredi der Elch

  • Dieter Bohlen des Rollenspiels
  • Legend
  • *******
  • Kleine Miss Regenbogenschlampe
  • Beiträge: 6.248
  • Username: Fredi der Elch
Re: [Ego] Designtagebuch und Diskussion
« Antwort #21 am: 31.03.2006 | 16:37 »
Diskussion? Feedback? Kritik (bitte nicht...)? Testspiele (jaaaaaa!)?
Where is the fun at? - The rules should tell me clearly - And how to get there
- Don't try to make me feel like I live there, make me care about it. -

Zitat von: 1of3
D&D kann immerhin eine Sache gut, auch wenn es ganz viel Ablenkendes enthält: Monster töten. Vampire kann gar nichts.

Offline Skyrock

  • Squirrelkin
  • Legend
  • *******
  • [Good|Evil]
  • Beiträge: 5.442
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skyrock
    • Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates
Re: [Ego] Designtagebuch und Diskussion
« Antwort #22 am: 4.04.2006 | 15:23 »
Sieht respektabel und durchdacht aus.

Die Stichwörter sind hervorragend eingebaut.
Toll ist auch dass jeder Spieler jederzeit etwas zu tun hat.
Das Genre wird auch sehr gut unterstützt.

Was mich stört sind eigentlich nur Kleinigkeiten:
  • Es sollte möglichst zu Beginn gesagt werden dass jeder Spieler einen Protagonisten hat. (Ich habe das erst auf Seite 21 versteckt im Text über die Spielstruktur entdeckt.)
  • Es sollte die Option geben das Spiel auch mit weniger Spielern zu spielen. Bei 3 Spielern wäre wohl die einfachste Lösung einem der Spieler Sinnlichkeit und Gesetz zu geben, bei 2 Spielern fällt mir keine vernünftige Lösung ein.

Gerade bei einem Genre wie diesem wo es schwierig sein dürfte überhaupt interessierte Spieler zu finden sollte diese Flexibilität wichtig sein.
  • Den Vergleich mit Shadowrun und Cyberpunk halte ich für hochgradig unglücklich, da es sich dabei nicht um Dystopie-, sondern um Cyberpunk-Rollenspiele handelt. Die Cyberpunkströmung ist natürlich auch von den Dystopien geprägt, aber auch vom SF-Mainstream und noch wesentlich stärker vom Film Noir.

Dieser Vergleich ist IMHO in etwa so sinnvoll wie D&D vorzuwerfen dass es die Sword&Sorcery-Literatur der 30er nicht vernünftig abbilden könnte, oder dass mit VtM gar kein lovecraftianischer Horror möglich wäre.

Wenn du unbedingt Vergleiche mit anderen RPGs willst wird die Auswahl sehr, sehr dünn. Paranoia ist zu parodistisch um ernsthaft vergleichbar zu sein, während SLA Industries einen zu starken Cyberpunk-Einschlag hat um als echte Dystopie betrachtet zu werden. Weitere Anti-Utopie-RPGs sind mir unbekannt, auch wenn das nichts heißen muss.[/list]
Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates - Mein Rollenspielblog

Ein freier Mensch muss es ertragen können, dass seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muss es sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
- Ludwig von Mises

Offline Fredi der Elch

  • Dieter Bohlen des Rollenspiels
  • Legend
  • *******
  • Kleine Miss Regenbogenschlampe
  • Beiträge: 6.248
  • Username: Fredi der Elch
Re: [Ego] Designtagebuch und Diskussion
« Antwort #23 am: 4.04.2006 | 16:04 »
Danke für das Feedback (und das Lob)! :) Auch was die Probleme angeht würde ich dir vollkommen zustimmen.

Eine Version für drei Spieler wäre gut (und sicher machbar, wie du schon vorschlägst), auch wenn ich da das Polaris-Überforderungs-Problem sehe. Für 2 Spieler sehe ich da nichts (und habe da auch nichts geplant). Eher eine Version für 5 oder 6 Spieler.

Das mit dem Protagonist hätte ich früher erwähnen sollen. Ist mir wohl durch die Lappen gegangen.

Und: dir ist schon klar, dass sich die Hälfte deines Posts auf einen unbedeutenden Satz ganz am Ende des Spiels in den Designanmerkungen bezieht, geschrieben von einem ausgewiesenen Nicht-Kenner von Literatur- und Film-Stilrichtungen? ;) Aber das zeigt mir, dass ich den wohl wegmachen sollte, da der klassische Rollenspieler-Geek sich an sowas scheinbar hervorragend aufhängen kann (und das muss ja nicht sein). ::)
Where is the fun at? - The rules should tell me clearly - And how to get there
- Don't try to make me feel like I live there, make me care about it. -

Zitat von: 1of3
D&D kann immerhin eine Sache gut, auch wenn es ganz viel Ablenkendes enthält: Monster töten. Vampire kann gar nichts.

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 13.896
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: [Ego] Designtagebuch und Diskussion
« Antwort #24 am: 4.04.2006 | 16:47 »
Weitere Anti-Utopie-RPGs sind mir unbekannt, auch wenn das nichts heißen muss.

[schamlose Eigenwerbung]
Inferior
[/schamlose Eigenwerbung]

Und das von einem Jury-Mitglied. Ich sollte mich selbst rügen.

Böser Vermi! Aus!

Tut mir leid, ich tu's auch nicht wieder. ;D
So do we buy the truth or do we buy the lies, tell me what will set us free?
Do we kneel before the crooked few, or do we bite the fucking hand that feeds?


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl