Autor Thema: Wie aufwendig ist es ein Wiki zu installieren und administrieren?  (Gelesen 1455 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline critikus

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.171
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: critikus
Hallo,

ich brauche mal einen Tip:
Ich muß gerade für ein Projekt abschätzen, wieviel Aufwand für die Installation und Administration ein Wikis nötig ist. Herauskommen soll eine Expertendatenbank, in die Wissenschaftler und Industriekunden eigene Beiträge einstellen könne. Die Informationen sollen für alle erreichbar sein.
Ein Wiki-Tool scheint ja eine gute Lösung zu sein. Allerdings weiß ich nicht, wie aufwendig es ist, das Wiki zu installieren und zu adminstrieren (ups, ich wiederhole mich). Ich dacht da an das Mediawiki, das auch von Wikipedia genutzt wird. Das ganze äuft auch einem Apache-Server mit PHP und My SQL. Ist das nun ein Fulltime-Job oder geht das auch quassi "nebenbei".

Kann mir da jemand weiterhelfen?

Danke,

critikus
»Einem wahrhaft intelligenten Menschen ist nichts, wohlgemerkt nichts, unmöglich!«
Prof. Dr. Dr. Dr. Augustus S. F. X. van Dusen

"Ich bin mit dem was Du schreibst nicht einverstanden, aber ich werde Dein Recht Deine freie Meinung zu äussern mit meinem Leben verteidigen" - - Evelyn Beatrice Hall (1868 – 1956), doch nicht Voltaire (1694-1778)

Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! - Immanuel Kant 1784

Nightsky

  • Gast
das Mediawiki ist schnell installiert
ich für meinen Teil muß aber zugeben, bei der Einrichtung bin ich dann gescheitert.
Das Teil schon in deutscher Sprache zu haben ist ein Akt abgesehen davon das Layout anzupassen.

Aber vielleicht fehlt mir hierfür auch einfach die Gedult.

Offline avakar

  • Adventurer
  • ****
  • Gelegenheitsspieler
  • Beiträge: 818
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: avakar
Ich würde für die Installation und Einrichtung einiges an Zeit einplanen, vielleicht so zwei volle Tage.
Zum einen musst du den Apache, MySQL, PHP und das Wiki installieren, danach deinen Bedürfnissen anpassen und absichern, Backups einrichten und das ganze ordentlich testen.

Die Administration dürfte sich dann in Grenzen halten. Wenn es ordentlich läuft, dann kommen ja nur noch Sicherheits- und Versionsupdates (bei PHP manchmal ein bischen mehr :)) und die Backupprüfung.

Sofern du also nicht mehrere Tausend Benutzer mit vielen GB an Daten hast, lässt sich das auch nebenbei machen.