Autor Thema: Blue Rose und Romantic Fantasy  (Gelesen 3967 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

wjassula

  • Gast
Blue Rose und Romantic Fantasy
« am: 3.07.2006 | 09:24 »
Hallo !

Frage eins: Spielt jemand von euch aktuell Blue Rose, und zwar auch in dem Setting, nicht nur wegen True20? Wer hat´s ausprobiert, und wie waren die Erfahrungen?

Frage zwei: Nach dem Lesen des GRW finde ich den Begriff "Romatic Fantasy" ziemlich unglücklich gewählt. Es geht ja keineswegs ständig um Schmalz und Liebe, sondern um Beziehungen in jeder Form, vor allem den Platz in der Gemeinschaft oder im Freundeskreis. Das Modell hinter dem Spiel sind ja wohl weniger Groschenromane mit leichtbekleideten Wallehaar - Models auf dem Titel, sondern diese Art von Fantasy, bei der Jugendliche (oft Mädchen) ihren Platz in der Welt suchen. Auch Narnia oder Taran ginge damit. Ein anderer Bezugspunkt sind Märchen: klare gut-böse Verteilung, mehr erzählerische und weniger simulationistische Logik der Spielwelt usw. 

Frage zwei beh: Seht ihr das auch so, und habt ihr auch Szenarien gespielt, bei denen so eine Stimmung aufgekommen ist?
 

Offline Monkey McPants

  • Famous Hero
  • ******
  • The Hammer is my Monkey
  • Beiträge: 3.191
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Minx
    • Story-Games Österreich
Re: Blue Rose und Romantic Fantasy
« Antwort #1 am: 3.07.2006 | 10:08 »
Frage eins: Spielt jemand von euch aktuell Blue Rose, und zwar auch in dem Setting, nicht nur wegen True20? Wer hat´s ausprobiert, und wie waren die Erfahrungen?
Leider noch nicht, obwohl ich Pläne hab das irgendwann zu ändern. :)

Zitat
Frage zwei: Nach dem Lesen des GRW finde ich den Begriff "Romatic Fantasy" ziemlich unglücklich gewählt. Es geht ja keineswegs ständig um Schmalz und Liebe, sondern um Beziehungen in jeder Form, vor allem den Platz in der Gemeinschaft oder im Freundeskreis. Das Modell hinter dem Spiel sind ja wohl weniger Groschenromane mit leichtbekleideten Wallehaar - Models auf dem Titel, sondern diese Art von Fantasy, bei der Jugendliche (oft Mädchen) ihren Platz in der Welt suchen.
Absolut. Und der Name für dieses Grene ist nunmal Romantic Fantasy. :)

M
Ich praktiziere leidenschaftlich 4enfreude.

Story Games Österreich

wjassula

  • Gast
Re: Blue Rose und Romantic Fantasy
« Antwort #2 am: 3.07.2006 | 10:13 »
Jupp, das heisst wohl RF. Was ich unpassend, weil irreführend finde. Siehst du schon an den diversen Diskussionen hier, wo immer von schmachtenden Prinzen mit offenem Hemd die Rede war. Damit hat Blue Rose natürlich gar nichts am Hut.


Offline Monkey McPants

  • Famous Hero
  • ******
  • The Hammer is my Monkey
  • Beiträge: 3.191
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Minx
    • Story-Games Österreich
Re: Blue Rose und Romantic Fantasy
« Antwort #3 am: 3.07.2006 | 10:27 »
Jupp, das heisst wohl RF. Was ich unpassend, weil irreführend finde. Siehst du schon an den diversen Diskussionen hier, wo immer von schmachtenden Prinzen mit offenem Hemd die Rede war. Damit hat Blue Rose natürlich gar nichts am Hut.
*shrug*

Ist halt so und wird sich nicht ändern. Manche Leute haben halt keine Ahnung wovon sie reden. (Obwohl es auch genug kitschige Romantik in RF-Büchern gibt, ist also so auch wieder nicht.) Deswegen aber zu sagen "Die Bezeichnung ist doof" brungt auch keinen wirklich weiter. ;)
Damit hat Blue Rose natürlich gar nichts am Hut.
Naja, ganz so ist das auch wieder nicht. Klar ist das nicht der Hauptpunkt von Blue Rose, aber es ist defenitiv ein Teil davon. Man muß sich nur die Illustrationen ansehen. ;)

M
« Letzte Änderung: 3.07.2006 | 10:29 von Monkey McPants »
Ich praktiziere leidenschaftlich 4enfreude.

Story Games Österreich

Offline Asdrubael

  • Grufti-, Nerd- und Frauenversteher
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.873
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Asdrubael
Re: Blue Rose und Romantic Fantasy
« Antwort #4 am: 3.07.2006 | 10:30 »
Also ich hab das Blue Rose System auch und es gefällt mir rein vom system her sehr gut.

Den Hintergrund fand ich aber sehr schwer zu greifen, weil ich einfach gar keinen der genannten Autoren kannte und dieWeltsicht so auch schwer fassen konnte.
Ich würde gerne mal ne Runde bei jemandem Spielen, der das kapiert hat ::)
Und ein Paladin ist nun mal ein Krieger und kein Therapeut.

Misantropie ist halt in der Gruppe lustiger  ;D

Offline Skele-Surtur

  • Münchhausen der Selbstauskunft
  • Titan
  • *********
  • Skeletor Saves!
  • Beiträge: 27.888
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Surtur
Re: Blue Rose und Romantic Fantasy
« Antwort #5 am: 3.07.2006 | 13:01 »
Also ich kenne das garnicht... kann mir auch nicht wirklich vorstellen, was das sein soll. Viele Fantasy Geschichten haben doch ne gute Portion Romantik, oder nicht?
Doomstone ist die Einheit in der schlechte Rollenspiele gemessen werden.

Korrigiert meine Rechtschreibfehler!

Offline Asdrubael

  • Grufti-, Nerd- und Frauenversteher
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.873
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Asdrubael
Re: Blue Rose und Romantic Fantasy
« Antwort #6 am: 3.07.2006 | 13:06 »
ich meine, das sich das System auch weniger auf Romantik allgemein sondern eher im literarischen Sinne bezieht.
Und bei der Richtung der phantastischen Romantik scheint sich das Blue Rose System auf einen kleinen Kreis von Autoren zu beziehen.
Und ein Paladin ist nun mal ein Krieger und kein Therapeut.

Misantropie ist halt in der Gruppe lustiger  ;D

Offline Visionär

  • Unten ohne
  • Mythos
  • ********
  • Free hugs!
  • Beiträge: 8.800
  • Username: sohn_des_aethers
Re: Blue Rose und Romantic Fantasy
« Antwort #7 am: 3.07.2006 | 13:50 »
Für jene, die mit Blue Rose und dem Begriff Romantic Fantasy nichts anfangen können, haben wir hier einen Thread, in dem erklärt wird, was es ist.

http://tanelorn.net/index.php/topic,15805.0.html
Stop being yourself! You make me sick!

wjassula

  • Gast
Re: Blue Rose und Romantic Fantasy
« Antwort #8 am: 5.07.2006 | 11:25 »
Hm, aber konkrete Erfahrungen scheint es ja nicht zu geben. Das hätte mich  - neben der Feststellung worum es bei Blue Rose NICHT geht - interessiert. Insofern kann der Thread auch zu.

Offline Visionär

  • Unten ohne
  • Mythos
  • ********
  • Free hugs!
  • Beiträge: 8.800
  • Username: sohn_des_aethers
Re: Blue Rose und Romantic Fantasy
« Antwort #9 am: 5.07.2006 | 11:28 »
Nee, konkrete Erfahrungen gibt's zumindest von meiner Seite her nicht. Green Ronin hat ja auch True20 publiziert, irgendwann einmal muss ich auch da rein blicken, aber ich hab derzeit zuviele ungelesene RSP-Bücher...

Insofern kann der Thread auch zu.
Nö. Vielleicht hat ja jemand Erfahrungen, die er uns mitteilen will. Oder hast du spezielle Fragen?
« Letzte Änderung: 5.07.2006 | 11:32 von Sohn des Äthers »
Stop being yourself! You make me sick!

Offline Cyberdance

  • Adventurer
  • ****
  • Robot in disguise
  • Beiträge: 704
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: craze
    • Clansblut
Re: Blue Rose und Romantic Fantasy
« Antwort #10 am: 5.07.2006 | 11:50 »
Ich hatte ehrlich gesagt gehofft, Blue Rose würde noch stärker auf die Kitsch-Pauke hauen. Mir wurde zu viel auf der Hetero/Homo-Geschichte herumgeritten, wo ich auf der Hälfte des Buches dachte, "Himmel Herrgott, ja ich weiß, ich hab es begriffen, OK?!! Bitte schwenkt nicht *noch* mal den Zaunpfahl!"
Dadurch, das so penetrant damit kokettiert wird, verliert es die Selbstverständlichkeit, die das doch angeblich in der Welt haben soll.

Davon ab fand ich es gar nicht so übel - es ist sehr, sehr kitschig und hat viel märchentaugliche Symbolik. Die Beispielabenteuer haben mir viel zu wenig damit gearbeitet. Jede Szene sollte wie ein schwülstiges, kitschiges Jugendstil-Ornament sein. Ausgeschmückt und überdreht mit viel Drama.
Der Hirsch (oder was es war), der den neuen Herrscher verkündet, fand ich z.B. eine nette Einlage. Die spielbaren Rassen jenseits der Menschen sind Geschmackssache. Offenbar haben die Macher versucht, gezielt anders zu sein als andere Fantasy-Settings. Das ist, IMHO, schade. Denn das Setting hätte Elfen oder Zwerge gut gebrauchen können (die intelligenten Tiere sind allerdings durchaus mit der Idee kompatibel). Mit alternativen Geschichten dazu, natürlich - aber diese Art Setting lebt halt von Klischees.

Was Blue Rose auszeichnet ist halt der extreme Fokus auf romantische Klischees. Es wird geliebt und gelitten, es gibt echte Helden, Ritter in strahlender Rüstung und die ganze Welt ist auf "guten" Idealen konstruiert. Damit ein bisschen Drama hineinkommt, gibt es natürlich einen dunklen Schatten, der über all dem liegt - aber am Ende gewinnt das Licht doch. Eines kann man mit Sicherheit sagen - Blue Rose ist ein sehr positives Setting in dem niemand unheilbar böse ist.

Selber wirklich gespielt habe ich es leider noch nicht, da ich nicht genug Kitschfans kenne. ;)
You scratch my paint, I scratch yours.

Offline Monkey McPants

  • Famous Hero
  • ******
  • The Hammer is my Monkey
  • Beiträge: 3.191
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Minx
    • Story-Games Österreich
Re: Blue Rose und Romantic Fantasy
« Antwort #11 am: 5.07.2006 | 12:02 »
... und die ganze Welt ist auf "guten" Idealen konstruiert.
Naja. Wenn ich mir das Setting so ansehe ist sicher nicht die ganze Welt auf guten Idealen aufgebaut. Aldis ist das (vielleicht), aber das Setting an sich eher weniger. Aldea ist so designed das es ÜBERALL Konfliktmöglichkeiten gibt. Sei es der "Gut"-"Böse" Konflikt zwischen Aldis und Kern, der Matriachat-Patriachat Konflikt zwischen Yarzon und diesem Inselkönigreich dessen Namen mir gerade nicht einfällt oder was auch immer, Aldea ist so designed das sich praktisch jeder irgendwas findet gegen das er so richtig nett ankämpfen kann.

BR ist nicht wirklich Friede-Freude-Sonnenschein sondern eher ein ziemlich Konfliktgeladenes (Manche würden sagen "überladenes") RF Spiel. Und das macht es IMO ganz gut.

M
Ich praktiziere leidenschaftlich 4enfreude.

Story Games Österreich

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 34.113
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: Blue Rose und Romantic Fantasy
« Antwort #12 am: 5.07.2006 | 12:31 »
Hm, aber konkrete Erfahrungen scheint es ja nicht zu geben. Das hätte mich  - neben der Feststellung worum es bei Blue Rose NICHT geht - interessiert. Insofern kann der Thread auch zu.
Der Thread ist gerade mal 2 Tage alt... geb' den Leuten doch etwas Zeit...
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Cyberdance

  • Adventurer
  • ****
  • Robot in disguise
  • Beiträge: 704
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: craze
    • Clansblut
Re: Blue Rose und Romantic Fantasy
« Antwort #13 am: 5.07.2006 | 14:01 »
BR ist nicht wirklich Friede-Freude-Sonnenschein sondern eher ein ziemlich Konfliktgeladenes (Manche würden sagen "überladenes") RF Spiel. Und das macht es IMO ganz gut.
Ich habe leider das Buch grad nicht hier und kann nichts nachschlagen aber ich meine mich zu erinnern, das die Welt im ideellen Kern auf dem Guten basiert. Sie kam nicht aus dem Chaos, das Chaos kam über sie. Ich erinnere mich da an den ewigen Tanz, in dem alle Ur-Wesen der Schöpfung in Harmonie lebten und sich Körper zur Unterhaltung schufen. Danach geschah irgendwas böses (war da nicht eine dunkle Göttin oder sowas?) und das Elysium war dicht. Guter Anfang - böses Intermezzo - und jetzt? Happy End? Das entscheiden die Spieler - aber Schöpfung als solche ist in Blue Rose etwas gutes. Das ist kein Selbstgänger im Fantasy. In den Realms z.B. sind Gut und Böse gleichberechtigt erschaffen worden - das Böse kam nicht erst später in die Welt.
Ich meinte auch nicht, es gibt kein Konfliktpotenzial - ich meinte nur, die grundlegende Idee der Welt ist sehr optimistisch. Schau dir mal die Beispielabenteuer an. Da ist kein Gegenspieler, der inherent oder unrettbar böse ist. Im Kern haben alle das Zeug zum "gut" sein, weil alle Wesen vor Urzeiten so angefangen haben. Du weißt im jeden Fall *wofür* du kämpfst (die Helden in Midnight oder Ravenloft z.B. brauchen wirklich gute Argumente, um nicht einfach aufzugeben).
Das ist für mich eine sehr optimistische Philosophie und genau das mag ich an Blue Rose. :) Ich habe auch den Anspruch des Spiels so verstanden, das man die "Bösen" eher zum guten bekehren soll, anstatt sie zu erschlagen.

Vermutlich kann man das nicht mit allen Leuten spielen.  :-\ Wie gesagt, ich kenne niemanden persönlich, der Spaß an so einer Welt hätte (von mir mal abgesehen).
You scratch my paint, I scratch yours.

Offline Monkey McPants

  • Famous Hero
  • ******
  • The Hammer is my Monkey
  • Beiträge: 3.191
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Minx
    • Story-Games Österreich
Re: Blue Rose und Romantic Fantasy
« Antwort #14 am: 5.07.2006 | 14:48 »
Ich habe leider das Buch grad nicht hier und kann nichts nachschlagen aber ich meine mich zu erinnern, das die Welt im ideellen Kern auf dem Guten basiert.
Jain. Als erstes aus dem Eternal Dance kamen die Primordials, die Götter des Twilights und die sind weder gut noch Böse sondern per Definition irgendwo dazwischen. Die erschufen die Welt. Danach kamen andere Seelen aus dem endlosen Tanz und das waren dann die Sterblichen. Ab da ging es dann bergab, klassische "Neid und dann wurde es ungut" Geschichte halt. (Naja, ganz typisch ist es natürlich nicht. Schon allein das der Zwielicht-Gott nicht korrumpiert sondern vergewaltigt wurde und dann halt die 7 Exarchen gebar macht das ganze ungewöhnlicher.)

Zitat
Ich meinte auch nicht, es gibt kein Konfliktpotenzial - ich meinte nur, die grundlegende Idee der Welt ist sehr optimistisch.
Bin mir nicht sicher inwiefern die "grundlegende Idee" dahinter wirklich optimistisch ist aber ja, das Setting ist in weiten Teilen deutlich optimistischer als die meisten anderen.

Zitat
Im Kern haben alle das Zeug zum "gut" sein, weil alle Wesen vor Urzeiten so angefangen haben.
Naja. Das Buch geht immer wieder darauf ein das das Gute eben nicht der Grunszustand der Welt ist sondern die Menschen (Und andere.) im Allgemeinen neutral, also dem Zwielicht angehören. Insofern würde ich sagen das BR deutlich weniger schwarz-weiß ist als viel andere Settings. Schon die Alignment Regeln machen das sehr deutlich: Jeder MEnsch hat sowohl eine Light als auch eine Shadow Nature und das Alignment gibt nur an welche denn gerade im Vordergrund steht. (Bzw. Twilight wenn sich beide die Wage halten.)

Zitat
Ich habe auch den Anspruch des Spiels so verstanden, das man die "Bösen" eher zum guten bekehren soll, anstatt sie zu erschlagen.
Ja, das ist in Aldis auf jeden Fall so, da hast du schon Recht. Aber im "Setting im Allgemeinen"... Naja, nicht zwangsläufig... :)

M
Ich praktiziere leidenschaftlich 4enfreude.

Story Games Österreich

Offline Cyberdance

  • Adventurer
  • ****
  • Robot in disguise
  • Beiträge: 704
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: craze
    • Clansblut
Re: Blue Rose und Romantic Fantasy
« Antwort #15 am: 6.07.2006 | 19:32 »
Lassen wir es als Auffassungssache stehen. ;) Für mich kam es jedenfalls so rüber. Wenn ich die Zeit hätte, das Buch jetzt noch mal zu lesen, könnte ich wohl auch kompetenter was dazu sagen.
You scratch my paint, I scratch yours.

wjassula

  • Gast
Re: Blue Rose und Romantic Fantasy
« Antwort #16 am: 7.07.2006 | 13:07 »
@Selganor: Recht hast du, entschuldigung.

Was das Setting angeht, stimme ich Moneky zu. Mir hat auch sehr gut gefallen, dass auch das gute Märchenland eben nicht aus lauter Saubermännern, -frauen und -tieren besteht, sondern gerade die dunkle Seite der "Guten" und die Menschlichkeit der "Bösen" in den Regeln vorkommt. Konflikte überall, so sehe ich das auch.

Ausserdem ist das Setting ungewöhnlich genug, um meine Fantasy - Müdigkeit zu überwinden, aber nicht so krampfig abgedreht, dass es mich überfordert. Märchenhaftes Spiel mit Charakterfiesigkeiten in einer bunten Welt klingt gut für mich. Ich hatte jedenfalls beim Lesen sofort viele Abenteuer - Ideen.

Das System gefällt mir auch gut; ein paar sinnvolle Vereinfachungen vor allem im Magiesystem, die sozialen Feats und die Abschaffung starrer Charakterklassen machen mir auch mal wieder Lust auf D20, und zugleich bleibt noch spassiger Crunch übrig.

So, mich würden jetzt aber vor allem wirklich mal konkrete Spielerfahrungen interessieren. Aber ausser Vermis DitV - Crossover habe ich bis jetzt noch nix gefunden. Na, ich lass euch noch etwas Zeit  ;).

Nachtrag: Unter www.true20.com gibt´s zwar ein Forum, das aber leider nicht sehr aktiv ist.
« Letzte Änderung: 7.07.2006 | 13:31 von Kaskju Wjassula »