Autor Thema: Avesti - wie spielen?  (Gelesen 4393 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Karl Lauer

  • Alte Garde
  • Legend
  • *******
  • Back 2 the roots
  • Beiträge: 6.518
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Karl Lauer
Avesti - wie spielen?
« am: 30.10.2006 | 13:09 »
And now to something completely different... or not... :)
Also ich habe bei Vash am Freitag ENDLICH mal die Chance gehabt einen Avesti zu spielen. Wenn ich jetzt nochmal einen BB irgendwo spiele hab ich die Priester alle durch ;)

Aber nun gut. Ich hatte nur wirklich ein grosses Problem damit ein Avestit zu spielen und Mitglied eines Söldnertrupps zu sein. Und dann hatten wir noch einen Tötungsauftrag. Ich dachte mir die ganze Zeit nur "Aber Du bist auf jeden Fall doch noch ein Priester. Du gehst nicht einfach her und tötest jemanden wg. Geld".
Also hab ich auch die ganze Zeit über mich fern gehalten als es kurz vorm Kill war. Und dann fand ich zum Glück noch "Ketzerisches" und fühlte mich doch plötzlich verpflichtet mal ein wenig die reinigende Flammen brennen zu lassen.

Aber wie spielt ihr Avestiten? Als "spiegellose" Tötungsmaschinen, die alles und jeden als Ketzer bezeichen und verbrennen, wenn sie es wollen?
Oder zieht ihr den Flammenwerfer erst, wenn ihr 100%ige Beweise habt?
"When I was a kid... I dreamed of outer space. And then I got here - and I dream of Earth" John Crichton, Farscape
“You need to get yourself a better dictionary. When you do, look up “genocide”. You’ll find a little picture of me there, and the caption’ll read “Over my dead body.” Tenth Doctor Who

Offline Vash the stampede

  • KEN-SL
  • Titan
  • *********
  • Love & Peace! König der Kackn00bier!
  • Beiträge: 12.902
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vash the stampede
Avesti - wie spielen?
« Antwort #1 am: 30.10.2006 | 13:14 »
Eine kleine Anmerkung meinerseits dazu: Der Grund für seine Zusammenarbeit mit den Söldner lag und liegt im Nebel seiner Herkunft verborgen. Vielleicht bauen wir/du ich den noch aus. Mal schauen. ;)
Machen
-> Projekte: PDQ# - FreeFate - PtA Zapped - Fiasko - FateCore - Durance - SRAP (mit Diary)
-> Diaries 212 (nWoD) - Cypher Suns (Fadings Suns/Cypher) - Anderland (Liminal) - Feierabendhonks (DnD 5e)

Ich sitze im Bus der Behinderten und Begabten und ich sitze gern darin.

Offline Karl Lauer

  • Alte Garde
  • Legend
  • *******
  • Back 2 the roots
  • Beiträge: 6.518
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Karl Lauer
Avesti - wie spielen?
« Antwort #2 am: 30.10.2006 | 13:16 »
Eine kleine Anmerkung meinerseits dazu: Der Grund für seine Zusammenarbeit mit den Söldner lag und liegt im Nebel seiner Herkunft verborgen. Vielleicht bauen wir/du ich den noch aus. Mal schauen. ;)
Dennoch denke ich hat meine Frage eine Berechtigung. Und sollte jemals Bruder Benjamin das zeitliche Segnen (ich meine so richtig) stelle ich Anspruch auf den Char als Ersatz ;)
"When I was a kid... I dreamed of outer space. And then I got here - and I dream of Earth" John Crichton, Farscape
“You need to get yourself a better dictionary. When you do, look up “genocide”. You’ll find a little picture of me there, and the caption’ll read “Over my dead body.” Tenth Doctor Who

Offline Vash the stampede

  • KEN-SL
  • Titan
  • *********
  • Love & Peace! König der Kackn00bier!
  • Beiträge: 12.902
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vash the stampede
Avesti - wie spielen?
« Antwort #3 am: 30.10.2006 | 13:23 »
Es sollte nur den konkreten Fall relativieren. Natürlich hat die Frage ihre Berechtigung, aber im allgemeinen Sinn. Immerhin sind die Avesti die gruppenuntauglichsten Charaktere, meiner Meinung nach. ;)

....stelle ich Anspruch auf den Char als Ersatz ;)
:o
Machen
-> Projekte: PDQ# - FreeFate - PtA Zapped - Fiasko - FateCore - Durance - SRAP (mit Diary)
-> Diaries 212 (nWoD) - Cypher Suns (Fadings Suns/Cypher) - Anderland (Liminal) - Feierabendhonks (DnD 5e)

Ich sitze im Bus der Behinderten und Begabten und ich sitze gern darin.

Offline Enkidi Li Halan (N.A.)

  • Glitzer-SL
  • Mythos
  • ********
  • Typhus
  • Beiträge: 10.184
  • Username: Enkidi Li Halan
    • www.kathyschad.de
Avesti - wie spielen?
« Antwort #4 am: 30.10.2006 | 13:44 »
Immerhin sind die Avesti die gruppenuntauglichsten Charaktere, meiner Meinung nach. ;)
Hmm, nicht unbedingt. Ich denke, es kommt immer auf das Charakterkonzept an, das dahinter steckt. Ich werde ja demnächst auch in den Genuss kommen, einen Avesti zu spielen, und finde diese Rolle sehr reizvoll.
Damit ein Avesti in einer durchschnittlichen Spielgruppe (also eine gut durchgemischte, mit Aliens, Techfreaks etc.) spielbar wird, muss er mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit gemäßigt sein. Ansonsten kann er ziemlich schnell zum gruppenkiller werden, da stimme ich vash zu.
Dennoch, was Karl hier anspricht, ist eine sehr wichtige, grundsätzliche, Frage.

Priester haben die Aufgabe, die Menschen vor dem Bösen zu schützen. Und zwar jede einzelne Seele. Selbst den radikalsten Avesti darf es eigentlich nicht nur darum gehen, einen Ketzer zu killen - denn eine Seele, die nicht vom Bösen gereinigt werden kann oder die die Chance hatte zu büßen, ist eine verlorenen Seele und kehrt nicht zu Heiligen Flamme zurück. Dies schwächt die Heilige Flamme. Kein aufrechter Priester dürfte sowas also zulassen.
Technik mit einem Flammenwerfer zu zerstören, oder Aliens oder Kreaturen der Finsternis - das ist etwas anderes. Nichts davon hat eine rettenswerte Seele, auf die man Rücksicht nehmen muss. Da kann man dann einfach mal bedenkenlos draufhalten und alles abfackeln.
Aber sobald Menschen, Seelen, im Spiel sind, sollte nicht die Vernichtung im Vordergrund stehen, sondern die Läuterung. Und Läuterung ist immer ein Prozess, der dauert (und in der Regel für den Betreffenden recht schmerzhaft ^^).
Nehmen wir z.B. mal den Klassiker: den Exorzisten. Der will ja auch nur das arme besessene Opfer retten; erst wenn er merkt, dass er keine Chance hat, die Seele zu rettten, muss er in den sauren Apfel beißen und das "Gefäß" töten. Dann ist zwar die eine Seele verloren, aber er verhindert dadurch auch, dass das Böse auf andere übergreift.

In der Welt von Fading Suns ist das Böse für Priester eine reale Bedrohung. Vor allem, wen man die Grundlehre der Kirche bedenkt, dass die Seelen der Menschen Spiegel sind. Nicht nur das Gute wird über diese Spiegel an andere Menschen weitergegeben, sondern eben auch das Böse. Ketzer und Antimonisten sind deshalb so gefährlich, weil die das Böse wie ein geschwür in die Welt hinaus reflektieren, und unbescholtene Bürger allein durch ihre Anwesenheit korrumpieren können.

Priester, allen voran die Avesti, leben also in dem konstanten Dilemma, dass sie abwägen müssen, was mehr wiegt: die Seele eines einzelnen korrumpieren Wesens zu eretten oder zu riskieren, dass die befleckte Seele die Chance hat, noch andere 'anzustecken'.
Die meisten Avesti (die ja nicht gerade zu den gebildeten, reflektierenden Menschen in den BW gehören...) wählen mit Sicherheit den kurzen, schnellen Weg. Shoot first. So wird auf jeden Fall verhindert, dass sich das Böse ausbreiten kann. Aber ist dieser einfache Weg auch moralisch zu vertreten? Ab wann ist eine einzelne Seele mehr oder weniger wert, als viele Seelen? Kann nicht jede Seele gerettet werden, wenn man sich ihrer nur ernsthaft annimmt?

Wie gesagt, ich werde bald einen Avesti spielen. Dieser gehört exakt zu letzterer Fraktion; er glaubt, dass jede Seele gerettet werden kann, und dass jede Seele kostbar genug ist, für ihre Rettung bis ans Äußerste zu gehen. Er würde eine Ketzer nicht einfach umbringen, sondern zusehen, dass er gefangen genommen wird, damit man ihn den Geheiligten Riten der Buße unterziehen kann. 

Offline AlexW

  • elender Selbstdarsteller
  • Famous Hero
  • ******
  • Mad, bad, & dangerous to know.
  • Beiträge: 2.234
  • Username: AlexW
    • Reiseberichte aus der Realität
Re: Avesti - wie spielen?
« Antwort #5 am: 30.10.2006 | 13:58 »
@Enkidi: Sehr cool.  :d

Ich hatte mal einen Avesti als NPc mitlaufen. Der hatte eher den Griff zum Feuerwasser parat, war voellig demoralisiert, hat bewusst Augen und Ohren verschlossen (Wie Paladine in D&D: "Ich gucke gerade mal nicht hin."), und hat sich dann mit Eifer dem "neuem Propheten" angeschlossen, den er eigentlich verbrennen/der Kirche ausliefern wollte.

Tja. Eine Frage des Konzepts. Bruder Sergio war allerdings auch ein recht "emotionaler" Mensch.

Offline Karl Lauer

  • Alte Garde
  • Legend
  • *******
  • Back 2 the roots
  • Beiträge: 6.518
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Karl Lauer
Re: Avesti - wie spielen?
« Antwort #6 am: 30.10.2006 | 14:15 »
Weshalb ich die Frage auch gestellt hatte, war die am Freitag aufkommende Pauschalierung der Gruppierungen. Wir hatten halt 2 FS Neulinge dabei und die hatten dann kurz und knapp gesagt bekommen das Eskatonier halt die "ungewollten", mystischen Spinner sind und die Avestiten diejenigen mit dem Flammenwerfer.
Da hat man ja schon gesehen das die Avesti halt schnell auf das reduziert werden. Ausserdem denke ich ist es ein riiiiieeeeesen Unterschied ob auf meinem Charakterblatt "Novize" oder "Bischoff" (gerade keine Ahnung wie die Höheren Bezeichnungen der Avesti sind) steht. Als Bischoff würde ich schon recht schnell entscheiden und evtl. mal den Flammenwerfer sprechen lassen. Als Novize (wie ich ihn gespielt hatte) dachte ich mir nur das ich lieber 3x überlege wann ich den Flammenwerfer auspacke. Nicht das ich Ärger von weiter oben bekomme...
"When I was a kid... I dreamed of outer space. And then I got here - and I dream of Earth" John Crichton, Farscape
“You need to get yourself a better dictionary. When you do, look up “genocide”. You’ll find a little picture of me there, and the caption’ll read “Over my dead body.” Tenth Doctor Who

Offline Enkidi Li Halan (N.A.)

  • Glitzer-SL
  • Mythos
  • ********
  • Typhus
  • Beiträge: 10.184
  • Username: Enkidi Li Halan
    • www.kathyschad.de
Re: Avesti - wie spielen?
« Antwort #7 am: 30.10.2006 | 15:26 »
Da hat man ja schon gesehen das die Avesti halt schnell auf das reduziert werden. Ausserdem denke ich ist es ein riiiiieeeeesen Unterschied ob auf meinem Charakterblatt "Novize" oder "Bischoff" (gerade keine Ahnung wie die Höheren Bezeichnungen der Avesti sind) steht. Als Bischoff würde ich schon recht schnell entscheiden und evtl. mal den Flammenwerfer sprechen lassen. Als Novize (wie ich ihn gespielt hatte) dachte ich mir nur das ich lieber 3x überlege wann ich den Flammenwerfer auspacke. Nicht das ich Ärger von weiter oben bekomme...
Interessant, denn ich würde es fast umgekehrt sehen ;-)
Die Avesti sind ein Orden, der wie kein anderer seine Mitglieder aus den untersten Gesellschaftsschichten rekrutiert. Sie holen sich Waisen, Obdachlose oder Bitterarme und geben ihnen im Orden eine Perspektive. Zur Ausbildung gehört aber eben keine Bildung zu vermitteln.
Wir schalten mal kurz auf die radikal-orthodoxe Sichtweise und erinnern uns: der Pancreator hat die Welt geschaffen und sie ist perfekt. Die Schöpfung ist vollkommen, und ihr etwas hinzuzufügen ist Sünde. Daher sind Bildung, Forschung und Fortschritt Sünde, denn durch sie fügt der Mensch der göttlichen (perfekten) Schöpfung ja etwas hinzu, das vorher nicht da war. Wenn der Pancreator gewollt hätte, dass die Menschen Lesen und Schreiben* können, dann könnten sie das doch schon von Geburt an, oder nicht? Gleiches gilt für jede Art von Technik.
Nun exisitiert der Orden aber in einer Welt, in der nicht jeder Mensch in seinem natürlichen Zustand in einer Höhle hockt und vom jagen und sammeln lebt. Die "Sünde" durchzieht die gesamte Gesellschaft und der Orden muss sich damit arrangieren. Es gibt Ordensmitglieder, die die Bürde der Bildung und der Gelehrtheit auf sich nehmen müssen, um die Interessen der Avesti zu verteidigen. Diese "Märtyrer" schließen sozusagen willentlich einen Bund mit dem Bösen und müssen auch stets darauf achten, dass die Sünde sie nicht verdirbt (die Avesti kasteien sich ständig selbst, sie leben mit konstanten Schmerzen).
In den untersten Reihen der Avesti finden sich in der Regel nur sehr ungebildete Leute mit beschränktem Horizont. Sie unterscheiden die Welt in gut/böse und das war's dann. Aber in dieser Masse gibt es natürlich auch immer die Novizen, die einen wachen Verstand haben, und diese steigen dann in den Reihen des Ordens auf. Je höher die eigene Position im Orden, desto höher wird auch der Bildungsstand. Aber mit dem Bildungsstand steigt auch der Zwang, die eigenen Seele durch konstante Buße rein zu halten. Ob sich daran die höheren Ordensmitglieder halten, steht natürlich auf einem anderen Blatt - Macht korrumpiert bekanntlich. 

Dass ein Bischof allerdings mehr Erfahrung hat, das Böse zu erkennen, halte ich für sehr plausibel. Immerhin hat er ja auch einiges an Lebenserfahrung gesammelt und als Bischof Zugriff auf Bücher und Berichte, die sich mit den dunklen Künsten beschäftigen (für einen Antinomisten/Ketzer wäre es sicherlich interessant, mal in die Privatbibliothek des Obersten Inquisitors einzubrechen...^^). Dennoch glaube ich, dass gerade die Standard-Novizen des Tempels den Flammenwerfer recht schnell zücken. Sie werden wahrscheinlich im nachhinein für ihre übereilte Tat gemaßregelt werden - aber es ist eben gerade diese fatale Paarung von Dummheit und Macht, die das in der Bevölkerung verankerte Bild der Avesti zeichnet.



*(Übrigens: wer sagt, dass die Avesti ja zumindest die Worte der Omega-Bibel lesen können sollten vergisst, dass die wichtigsten Lehren der Avesti (The Servitudes) mündlich überliefert wurden...)

Offline Karl Lauer

  • Alte Garde
  • Legend
  • *******
  • Back 2 the roots
  • Beiträge: 6.518
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Karl Lauer
Re: Avesti - wie spielen?
« Antwort #8 am: 30.10.2006 | 19:51 »
In den untersten Reihen der Avesti finden sich in der Regel nur sehr ungebildete Leute mit beschränktem Horizont. Sie unterscheiden die Welt in gut/böse und das war's dann.
Das sehe ich ja auch so. Nur das es IMO auch bei den meisen höherrangigen Avestiten genau so ist. Sie mögen zwar gebildeter sein, jedoch fand ich schon immer das die Avestiten die wenigsten Grauzonen von allen Sekten kennen. (Irgendwie hab ich das Gefühl diese Diskussion schonmal gehabt zu haben )

Zitat
Dass ein Bischof allerdings mehr Erfahrung hat, das Böse zu erkennen, halte ich für sehr plausibel. Immerhin hat er ja auch einiges an Lebenserfahrung gesammelt und als Bischof Zugriff auf Bücher und Berichte, die sich mit den dunklen Künsten beschäftigen
Ich glaube ich habe mich nicht ganz verständlich ausgedrückt. Denn auch hier sage ich klar das ein Bischof da einen besseren Blick für hat. Was ich jedoch meinte ist das ein Bischof nicht lange Fackeln wird (*schenkelklopfer*) wenn er das böse erkennt. Ich meine immerhin hat er kaum was zu befürchten, da ihn niemand so schnell maßregeln wird.

Zitat
Dennoch glaube ich, dass gerade die Standard-Novizen des Tempels den Flammenwerfer recht schnell zücken. Sie werden wahrscheinlich im nachhinein für ihre übereilte Tat gemaßregelt werden - aber es ist eben gerade diese fatale Paarung von Dummheit und Macht, die das in der Bevölkerung verankerte Bild der Avesti zeichnet.
Und da sage ich das ich nicht der Meinung bin. Wobei ich da jetzt stark von dem Char geprägt bin, den ich gespielt habe. Ich hatte einfach immer zu grosse Angst das ich von irgendeinem Höhergestellten dann ziemliche Schelte bekomme, wenn ich mir ein falsches Urteil leiste. Ich wollte einen eindeutigen Beweis das Ketzerei vorliegt bevor ich den Flammenwerfer auspacke...

Aber ich glaube da dreht sich dann die Diskussion im Kreis.

Wobei... Gegen meine Ansicht spricht nach meinen Erfahrungen die Begegnungen Ingame mit Avesti... Die waren alle recht aggressiv und schnell bei der Waffe. Aber so hat Vash es immerhin geschafft das alle einen riesen Respekt vor ihnen haben...
"When I was a kid... I dreamed of outer space. And then I got here - and I dream of Earth" John Crichton, Farscape
“You need to get yourself a better dictionary. When you do, look up “genocide”. You’ll find a little picture of me there, and the caption’ll read “Over my dead body.” Tenth Doctor Who

Offline Enkidi Li Halan (N.A.)

  • Glitzer-SL
  • Mythos
  • ********
  • Typhus
  • Beiträge: 10.184
  • Username: Enkidi Li Halan
    • www.kathyschad.de
Re: Avesti - wie spielen?
« Antwort #9 am: 30.10.2006 | 20:07 »
...jedoch fand ich schon immer das die Avestiten die wenigsten Grauzonen von allen Sekten kennen.
Da gebe ich dir Recht. Für mich sind ebenfalls die Avesti, sowie die Amaltheaner, sehr stereotyp. In den anderen Orden kann ich mir generell mehr Unterschiede vorstellen. Die Avesti sind halt radikal unbeliebt, die Amaltheaner radikal beliebt ;-)

Gegen meine Ansicht spricht nach meinen Erfahrungen die Begegnungen Ingame mit Avesti... Die waren alle recht aggressiv und schnell bei der Waffe. Aber so hat Vash es immerhin geschafft das alle einen riesen Respekt vor ihnen haben...
In unserer Runde sind die Avesti so aggressiv wie ein Wespenschwarm auf Drogen. Mit denen will sich echt keiner anlegen. Ich denke, das dieses Bild am weitesten unter FS-Spielern verbreitet ist, und das Setting sie auch eher in dieser Ecke sehen will. Sie geben als radikale Fanatiker halt auch einfach schöne Antagonisten ab - die Inquisition, wie man sie sich vorstellt. Aber gerade dieses extreme Bild macht Charaktere, die sich davon abheben, umso interessanter. Ein zögernder, nachdenklicher oder schüchterner Avesti, der nichts falsch machen will und seine Handlungen hinterfragt bietet genauso viel  Spannung, wie ein korrupter Amaltheaner, der Leute nur heilt, wenn sie Geld haben. Je stärker die Kontraste, desto besser.

Burncrow

  • Gast
Re: Avesti - wie spielen?
« Antwort #10 am: 30.10.2006 | 20:20 »
@Enkidi:
In dem ich jemand mit der Flamegun kille, wird seine Seele gereinigt (das selbe Prinzip wie bei Hexen- und Ketzerverbrennung; die Sünde wird 'ausgebrannt').
Ergo ist das bei Menschen die kaum zu retten sind, das beste was ich machen kann.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.460
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Avesti - wie spielen?
« Antwort #11 am: 30.10.2006 | 20:41 »
Aber wie spielt ihr Avestiten?
Siehe Name der Rose (Film)...
Da gibt es zwei gute Beispiele für Inquisitoren...
William von Baskerville - Franziskanerpater - der auch als Inquisitor tätig war, aber seinem Gewissen folgte
Bernardo Gui - Dominikaner und Inquisitor - der seiner Gier und dem Sadismus folgte.
Ich denke, das sind zwei sehr gute Standards... :8)

Falls es interessiert, etwas zu den Mengen der Urteile, die Bernado Gui laut Wikipedia in nur wenigen Jahren gefällt hat:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
« Letzte Änderung: 30.10.2006 | 20:49 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Enkidi Li Halan (N.A.)

  • Glitzer-SL
  • Mythos
  • ********
  • Typhus
  • Beiträge: 10.184
  • Username: Enkidi Li Halan
    • www.kathyschad.de
Re: Avesti - wie spielen?
« Antwort #12 am: 30.10.2006 | 20:56 »
In dem ich jemand mit der Flamegun kille, wird seine Seele gereinigt (das selbe Prinzip wie bei Hexen- und Ketzerverbrennung; die Sünde wird 'ausgebrannt').
Irgendwie wusste ich, dass du das sagen würdest ^^
Ich habe nie etwas anderes behauptet. Jemanden mit einem gesegneten Flammenwerfer oder in Anwesenheit eines Priesters auf dem Scheiterhaufen zu verbrennen, reinigt seine Seele, ja.

Aber vor einer Hexenverbrennung gibt es einen Prozess, in dem untersucht wird, ob es sich tatsächlich um eine Hexe/einen Ketzer handelt. Wieso wären solche Prozesse nötig, wenn man einen Menschen  einfach mal "auf Verdacht" verbrennen könnte?
Ich spekulier jetzt mal, da hierzu meines Wissens in keinem offiziellen Quellenband etwas zu finden ist:
Priester haben eigentlich nur das Recht, jemanden zu verbrennen, wenn zweifelsfrei feststeht, das die Seele unrettbar verloren ist. Eine Verbrennung auf dem Scheiterhaufen folgt einem bestimmten Ritus, der streng von der Kirche vorgegeben ist. Es muss ein Priester anwesend sein. Und: dem Opfer muss die Möglichkeit der Buße/Reue eingeräumt werden (wenn man die ganze Sache mal ans Mittelalter anlehnt). Gerade letzteres halte ich für einen entscheidenden Aspekt.

Generell muss man bei den Avesti mal festhalten: nicht jeder Avesti hat einen Flammenwerfen. Der ist nämlich eigentlich ein Privileg.
Und nicht jeder Avesti hat inquisitorische Vollmachten. Und eigentlich darf nur ein Inquisitor entscheiden, ob jemand als Ketzer/Hexe/Antinomist verbrannt wird, oder nicht.

Wenn ein Avesti ohne inquisitorische Vollmacht mit seinem Flammenwerfer loslegt, hat er eigentlich eine enorme Verantwortung auf seinen Schultern lasten. Er muss im Endeffekt innerhalb kürzester Zeit entscheiden, ob der Einsatz des Flammenwerfers gerechtfertigt ist. Er muss das leisten, was sonst ein inquisitorisches Gericht tun würde, und das meist in einer Stresssituation unter Zeitdruck. Dann kommt noch hinzu, dass ich mir gut vorstellen könnte, dass auch bei so einem Instant-Prozess dem Opfer die Möglichkeit der Buße gegeben werden muss. Der Avesti muss sein Opfer also zumindest fragen, ob es seinen Sünden abschwört (was in einer bedrohlichen Situation natürlich wertvolle Zeit kosten kann).

Wenn man es sich mal so überlegt, dürfte es den mit Flammenwerfer Amok laufenden Avesti eigentlich gar nicht geben.
Es gibt ihn aber, und ich finde, es muss ihn auch geben, schon allein weil diese extremen Avesti einfach sehr cool sind und das Setting bereichern.
Man kann diese Sorte Avesti aber mit der oben beschriebenen Unwissenheit/dem niedrigen Bildungsstand erklären, oder damit, dass sie einfach fanatisch ihrer Sache folgen und sich über die (eigentlich vorhandenen) Gebräuche und Regeln hinweg setzen. Und wahrscheinlich auch von ihren Obrigen nicht gerügt werden, weil diese ebenso Fanatiker sind. 

Burncrow

  • Gast
Re: Avesti - wie spielen?
« Antwort #13 am: 30.10.2006 | 22:09 »
Dem Setze ich entgegen jeder Avestit hat das RECHT einen Flammenwerfer zu tragen. Inwieweit das Privileg ist, wage ich gerade wenn man sich offizielle Quellen anschaut zu bezweifeln.
Abseits des Hauptklosters scheint jeder einen mitzuschleppen.
Was die Reue und die Verbrennung angeht:
Es ist (und war) wünschenswert, dass der Sünder bereut, ebenso wie es wünschenswert ist/war das ganze als großes Kino zur Massenerziehung abzuhalten.
Im Endeffekt ist aus der Theologie jedoch nicht notwendig das Sünder bereut.
Einerseits sollten die Flammen ohnehin dafür sorgen dass seine Sünden oder zumindest die schlimmsten, ausgebrannt werden, so dass er zumindest noch im Fegefeuer landet (wir erinnern uns: Das Fegefeuer ist NICHT die Hölle, sondern die Dusche bevor man in den Himmel darf), andererseits liegt es aber ohnehin in Gottes Gnade und Ermessen was mit diesem Sünder geschieht und Gott, nach Theologie, weiß auch ob er bereut hätte oder nicht.
Wenn der Avestit also angehalten ist, seine Opfer vorher entsprechen inquisitorisch zu befragen, etc. ist das eine Maßnahme der Orthodoxie um ungehemmten Flammenwerfereinsatz einzudämmen.
Von der Gewissennot ist es aber für den Avestiten nicht notwendig, wenn er in 'reinem Glauben und mit reinem Herzen' handelt.
Es könnte nur eben sein, dass die Orthodoxie ihn häutet wenn er die falschen Leute ohne ausreichenden Beweise gegrillt hat (unabhängig von Schuld oder Unschuld).

Zu Fanatismus und Unwissenheit:
Ich denke beide werden sich nicht auf die Kerngeschäft 'schädlich' auswirken. Fanatismus ist praktisch Voraussetzung wenn man ohne Zynismus die Aufgaben eines Avestiten oder Inquisitors ausüben will (ich schreibe das bewusst und weiß auch das die begriffe nicht deckungsgleich sind) und Unwissenheit um Schrift, etc. verhindert zumindest in meinen Known Worlds nicht die Einführung in die theologischen Fragen die für Ausübung ihrer Pflichten erforderlich sind.
Ich sehe die Avestiten eher als Koranschüler die eben AUßER dem Omega Gospel und 'Dem Leitfaden für den jungen Inquisitor' nichts auswendig (!) gelernt bekommen.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.460
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Avesti - wie spielen?
« Antwort #14 am: 30.10.2006 | 22:22 »
Fanatismus ist praktisch Voraussetzung wenn man ohne Zynismus die Aufgaben eines Avestiten oder Inquisitors ausüben will.
Dem möchte ich gerade bei Fading Suns widersprechen.
Bei Fading Suns ist "das Böse" und "das Befleckte", das ausgemerzt gehört durchaus präsent.
Es gibt Beweise (die Sonnen verdunkeln sich, Psionik, Symbionten, das Dunkle zwischen den Sternen, Dämonen, etc. pp.) für die Existenz dessen, das ausgemerzt gehört.
Ein tief gläubiger, beherzter wird also durchaus in der Lage sein, sich dafür einzusetzen.
Und dazu ist bei der Vielzahl an Kulten und Verderbtheit gar kein Fanatismus notwendig...

Man muß nur bereit sein, das Übel mit Stiel und Stumpf auszurotten und schon sehnt sich die Hand nach dem läuternden Feuer...
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Burncrow

  • Gast
Re: Avesti - wie spielen?
« Antwort #15 am: 30.10.2006 | 22:31 »
Unabhängig davon ob das Böse nachweislich existiert oder nicht (und im Mittelalter tat es das laut Inquisition eindeutig, es gab ja Beweise) ist nicht aussschlaggebend dafür, ob du in der Lage bist, einen Mitmenschen abzufackeln.
Das Böse trägt ja dennoch ein menschliches Gesicht und es bedarf einer bestimmten Weltsicht um 'das kranke Fleich wegzubrennen', statt es zu heilen zu versuchen (so fehlgeleitet dass sein mag, aber wir lassen eben ungern Leute gehen).
Und deswegen denke ich, dass jemand der ohne zu verbittern in regelmäßig Menschen in menschliche Fackeln transformiert mehr als nur den 'Standardglauben' braucht.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.460
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Avesti - wie spielen?
« Antwort #16 am: 30.10.2006 | 22:32 »
Um aber zum Disput beizutragen:
Den Avesti geht es nicht nur um die Buße, sondern natürlich auch um die Läuterung.
Reue ist sehr wichtig!
Und die Schaustellung des Prozesses auch.
Nicht nur für den Angeklagten Sünder, sondern vor allem eben auch für das Publikum.
Denn wenn diesem vorgeführt wird, dass der Büßer gefangen, angeklagt wird,
dann zweifelsfrei überführt wird, dann wird ihm gezeigt, dass Sünde nicht nur verboten ist,
sondern, dass man eben nicht sündigen darf, denn man wird ja überführt.
Wenn danach der Sünder sogar seine Sünden gesteht und bereut, dann zeigt dies,
dass der Weg der Kirche der einzig wahre ist. Denn der Sünder widerruft,
trotzdem er ohnehin seine Sünden im reinigenden Feuer büßen wird.

Die Strafe ist das gerechte Maß der Buße für den einzelnen Sünder.
Das Verfahren, die Überführung, das Geständnis und die Reue aber das Zeichen für alle anderen,
dass man vom Weg des Pankreators nicht abweichen darf.
Und das ist mindestens ebenso wichtig.
Ein marodierender Avesti ist für die Allgemeinheit auch nur ein Willkür übender Fanatiker.
Denn der Allgemeinheit wird ja nicht vorgeführt, wie sündhaft, verblendet und falsch
die Ansichten und Taten des Sünders, der da grade spontan verbrannt wird sind.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.460
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Avesti - wie spielen?
« Antwort #17 am: 30.10.2006 | 22:35 »
Und deswegen denke ich, dass jemand der ohne zu verbittern in regelmäßig Menschen in menschliche Fackeln transformiert mehr als nur den 'Standardglauben' braucht.
Ist ja auch okay. Ich glaube halt, dass es nicht viel Überzeugung braucht, um Menschen davon zu überzeugen, das Greueltaten rechtens sind.
Die Geschichte zeigt ja auch immer wieder wie schnell sowas geht...
Vor allem, wenn sich solche Verfahren instrumentalisieren lassen. Der Richter urteilt nur und das vollstrecken übernimmt ein anderer.
Der Richter muss sich nicht für die Tat (Vollstreckung) verantwortet, er hat ja nur Recht gesprochen.
Der Vollstrecker kann sich damit beruhigen, dass es ja nur seine Pflicht war, es sonst jemand anderes getan hätte und ausserdem war es ja ein gerechtes Urteil (etcera blabla).
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Burncrow

  • Gast
Re: Avesti - wie spielen?
« Antwort #18 am: 30.10.2006 | 22:57 »
Zitat
Ich glaube halt, dass es nicht viel Überzeugung braucht, um Menschen davon zu überzeugen, das Greueltaten rechtens sind.
Das glaube ich auch nicht.
Ich hob darauf ab, dass die Avestiten innerhalb ihres Beteiligungsfeldes normal bleiben sollen und müssen... und das bekommen die meisten Täter nicht hin. Die stumpfen einfach ab.
Und die Hierarchie-Schiene funktioniert eben auch nur über den Glauben bzw. den Fanatismus, weil der Avestit in seinem Handel, er ist Richter, Henker und Geschworener, nur noch gut unterstellt ist. Er kann also die 'Schuld' oder Verantwortung nicht durch eine ganze Reihe Aparatschiks abfangen.
« Letzte Änderung: 30.10.2006 | 22:59 von Burncrow »

Offline Enkidi Li Halan (N.A.)

  • Glitzer-SL
  • Mythos
  • ********
  • Typhus
  • Beiträge: 10.184
  • Username: Enkidi Li Halan
    • www.kathyschad.de
Re: Avesti - wie spielen?
« Antwort #19 am: 30.10.2006 | 23:27 »
Dem Setze ich entgegen jeder Avestit hat das RECHT einen Flammenwerfer zu tragen. Inwieweit das Privileg ist, wage ich gerade wenn man sich offizielle Quellen anschaut zu bezweifeln.
Erm.... ich zitiere echt ungern Regelwerke, aber hier muss ich doch mal widersprechen ;-)
"Their high priests even prefer to carry flameguns to enact aliteral punishment on sinners." (GRW, p.35)
Also hat mit Sicherheit nicht jeder Novize eine Flamegun, sondern eher die oberen Kirchenränge oder speziell ausgerüstete Einsatztruppen des Ordens. (Die Dinger sind zudem teuer, zählen zu den Energiewaffen!)

Ich finde außerdem nirgendwo einen Hinweis darauf, dass Avesti mehr oder weniger ein Recht dazu hätten, Flammenwerfer zu tragen oder zu benutzen, als andere Priester. Das Regelwerk spricht aber davon, dass Inquisitoren Flameguns verwenden (GRW p.210), was wiederum Sinn macht. Inquisitoren haben das Recht, die Vollmacht und die Legitimation der Kirche Sünder nach eigenem Ermessen zu verurteilen und zu verbrennen. Der durchschnittliche Avesti hat das meiner Einschätzung nach nicht.

Offline Dash Bannon

  • Sultan des Cave of Wonders
  • Titan
  • *********
  • Was würde Dash Bannon tun?
  • Beiträge: 14.055
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dorin
Re: Avesti - wie spielen?
« Antwort #20 am: 31.10.2006 | 09:43 »
nur mal ganz kurz was zum Thema
eigentlich sehr allgmein

ein Avesti der mit dem Flammenwerfer rumläuft und dauernd Leute abfackelt ist BORING..
das ist einmal lustig, dann verliert es seinen Reiz

Ein Avesti der ständig im Konflikt mit sich selbst, seinen Überzeugungen, seinen Glaubensgrundsätzen steht
ist interessant
Ein Avesti der sich als Verteidiger der Schwachen gegen die Sünde/das Böse sieht wird die Menschheit schon etwas differenzierter sehen und eben nicht gleich beim kleinsten Anzeichen von Sünde den Flammenwerfer auspacken.
In unserer Kampagne waren die Avesti bisher eigentlich nur Antagnoisten, bzw. die Avesti auf die wir trafen machten nicht den Eindruck 'aufgeschlossen' zu sein..sie wirkten eher radikal.
Das ist aber kein FS-Avesti-Problem
das ist eher ein Stereotype Charaktere Problem
wenn man eine bestimmte Fraktion immer in eine bestimmte Ecke drängt, wird diese Fraktion irgendwann langweilig..man weiss ja was kommt wenn man rote Roben sieht und geht dennen aus dem Weg..
dadurch verschenkt man aber Potential
Es gibt drei Arten etwas zu tun. Die richtige Art, die falsche Art und die Dash Bannon Art.

Offline Enkidi Li Halan (N.A.)

  • Glitzer-SL
  • Mythos
  • ********
  • Typhus
  • Beiträge: 10.184
  • Username: Enkidi Li Halan
    • www.kathyschad.de
Re: Avesti - wie spielen?
« Antwort #21 am: 31.10.2006 | 10:08 »
@Dorin: Ja, das sehe ich auch so. Unabhängig von allem, was ich oben geschrieben habe: ich finde, FS muss die stereotypen flammenwerferschwingenden Avesti haben – damit vor diesem Hintergrund auch Charaktere stehen können, die eben nicht ins Bild passen und dadurch interessant sind.
Davon lebt FS imho nämlich auch: einen dekadenten, fiesen und machtgierigen Decados kann jeder spielen. Aber ein tief gläubiger, von gewissensbissen zerfleischter Decados, der sich in dieser Schlangengrube überlebt, ist wiederum sehr reizvoll.
Je stärker die Kontraste in einer Spielwelt, desto stärker die Charaktere, die nicht den Stereotypen entsprechen.

Burncrow

  • Gast
Re: Avesti - wie spielen?
« Antwort #22 am: 1.11.2006 | 10:19 »
So, jetzt zitier ich mal Regelwerk:
One article in the Doctrine (of the Exemption Exceptional), however, seems to have escaped the notice of its primary architect, Matriarch Aurelia... a clause which empowers all memebers of the Avestite sect to carry and deployflameguns as they deem fit... while one seldom sees an Avestite confessor, lowly monk or a highranking official using a flamegun, they are all theoretically permitted to do so.

Mit anderen Worten:
Wenn ein Avestit seinen Kopf darein setzt von jetzt an immer mit einem Flamegun herumzulaufen oder der Chefe alle seine Mönche bewaffnet, gibt es nichts was irgendjemand dagegen tun kann. Zumindest nicht auf der offiziellen Schiene.

Worauf ich hianus will ist auch nicht das 'es gibt nur Monster-Avestiten', sondern darauf, dass ein Avestit ein guter, gläubiger Mensch sein kann, der nett zu Kinder und Hunden ist und trotzdem ständig Leute anzündet.
Und um das hinzubekommen, ohne Deckung von der Oberschicht und oft genug gegen sie, meistens auf sich allein gestellt, dafür braucht man mMn einen starken Glauben.

Ach ja, seit wann tragen die Avestiten ROTE Roben?
Ich dachte immer die trügen braun und ein Teil der Orthodoxie Rote?!

Offline Enkidi Li Halan (N.A.)

  • Glitzer-SL
  • Mythos
  • ********
  • Typhus
  • Beiträge: 10.184
  • Username: Enkidi Li Halan
    • www.kathyschad.de
Re: Avesti - wie spielen?
« Antwort #23 am: 1.11.2006 | 10:31 »
So, jetzt zitier ich mal Regelwerk:
One article in the Doctrine (of the Exemption Exceptional), however, seems to have escaped the notice of its primary architect, Matriarch Aurelia... a clause which empowers all memebers of the Avestite sect to carry and deployflameguns as they deem fit... while one seldom sees an Avestite confessor, lowly monk or a highranking official using a flamegun, they are all theoretically permitted to do so.
Point taken ;-). Wo hast du das gefunden, im Lords&Priests?

Ach ja, seit wann tragen die Avestiten ROTE Roben?
Ich dachte immer die trügen braun und ein Teil der Orthodoxie Rote?!
Ist auch korrekt; Avesti tragen bis zum Rang eines Bischofs eigentlich braun, meist Roben aus sehr groben, kratzigen Stoff. Erst in den höheren Rängen findet man eigentlich die scharlachroten Roben, die an dei Heilige Flamme erinnern sollen.
In unserer Runde gehört das Rot aber einfach zu den Avesti, wie der Salamander zu den Firemen. Selbst wenn die Roben der unteren Ränge vielleicht braun oder grau sind, tragen sie doch immer noch einen roten oder rotbraunen Überwurf mit dem Zeichen der Sekte darauf.

Burncrow

  • Gast
Re: Avesti - wie spielen?
« Antwort #24 am: 1.11.2006 | 11:11 »
Eben da S. 85.
Was das rot angeht:
Ich finde das ist dann etwas over the top, etwas zuviel.
Huh, ich SO böse ich trage sogar ROT. ;)

Offline Enkidi Li Halan (N.A.)

  • Glitzer-SL
  • Mythos
  • ********
  • Typhus
  • Beiträge: 10.184
  • Username: Enkidi Li Halan
    • www.kathyschad.de
Re: Avesti - wie spielen?
« Antwort #25 am: 1.11.2006 | 11:21 »
Eben da S. 85.
Ah, okay, danke :-)

Huh, ich SO böse ich trage sogar ROT. ;)
Och na ja, ich seh das so: das Rot gehört halt zur Ordenstracht, genauso wie bei uns die Amaltheaner grün tragen (ich glaub nach den Büchern tragen sie blau... bin mir aber nicht sicher). Ich schätze mal hier gilt: jeder nach seinem Geschmack  ;) Das Rot ist dann halt auch ein Erkennungszeichen, eine Warnfarbe *G*