Autor Thema: [Western City] Fragen und Antworten  (Gelesen 5275 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
[Western City] Fragen und Antworten
« am: 19.08.2007 | 23:42 »
So ich mache das Ding hier auf, damit der Tread am schwarzen Brett nicht weiter mit Regelfragen belagert wird.

Also immer los mit den Fragen und Anmerkungen:

Jörg
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: [Western City] Fragen und Antworten
« Antwort #1 am: 26.08.2007 | 18:49 »
   
Das Drehbuch entwerfen
Einen roten Faden entwerfen
Nachdem ihr eure Ziele und die Elemente des Tages  entworfen habt, sorgt ihr  dafür, das aus den jeweiligen Zielen und Elementen des Tages eine Geschichte wird.

Ihr entwerft also den roten Faden an dem sich das Abenteuer entlangbewegt und das euer Spiel nicht nur aus einzelnen Elementen und Zielen besteht.  Fangt mit einem gemeinsam entwickelten Panorama  an, welches eine Einstimmung auf das Abenteuer darstellt. Ordnet anschließend die Szenen so, dass ihr einen Wechsel von Action und ruhigen Szenen habt und dass das Element mit dem größten Konfliktpotential am Ende der Geschichte steht (der Showdown ist immer am Ende).

Falls ihr Probleme habt, die einzelnen Elemente und Ziele des Tages zu einer Geschichte zu verbinden, überdenkt die fraglichen Punkte und tauscht sie gegebenen Falls gegen passendere Ziele und Elemente aus. Das mag zwar zum Anfang ein bisschen umständlich sein, aber es bringt euch im Abenteuer einen großen Vorteil, weil es sich einfach flüssiger spielen lässt, wenn ihr wisst, was als nächstes kommt.

Macht euch auch im Spiel schon während eurer Szenen die ihr spielt, ein paar Gedanken, welche Szene als nächstes kommt und versucht am Ende der jeweiligen Szene eine Einleitung zur nächsten Szene zu schildern.
   
« Letzte Änderung: 26.08.2007 | 19:10 von Jörg.D »
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Bombshell

  • Zonen-Stefan
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.353
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bombshell
Re: [Western City] Fragen und Antworten
« Antwort #2 am: 26.08.2007 | 18:56 »
Hallo,

das klingt gut, aber nenn es nicht Drehbuch sondern lass es bei rotem Faden. Du willst ja grad ein Spiel ohne Regieanweisungen haben ;)

MfG

Stefan
Kurze klare Worte | Komm zu http://nearbygamers.com/tags/:T:anelorn

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: [Western City] Fragen und Antworten
« Antwort #3 am: 26.08.2007 | 19:04 »
Done!

Roter Faden hört sich cool an
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Wodisch

  • Der graue Wortwitzwolf!
  • Legend
  • *******
  • Wortwitze für alle!
  • Beiträge: 5.624
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Wodisch
    • www
Re: [Western City] Fragen und Antworten
« Antwort #4 am: 26.08.2007 | 20:30 »
Roter Faden hört sich cool an

* quengel: an *
Aber es kommen doch weder eine Ariadne, noch ein Theseus vor!
* quengel: aus *
;D

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: [Western City] Fragen und Antworten
« Antwort #5 am: 26.08.2007 | 20:47 »
Nur wenn Du sie nicht eingebracht hast Wodisch. Also sein ein braver Wolf und jaul nicht rum.


Edit:

Ich habe jetzt etwas gegen die Leute mit zu vielen Pokerchips eingefügt

Ein Überfall auf Mitspieler

Wenn ein Spieler Chips hortet (ab 12 Pokerchips die er besitzt), kündigen die Spieler mit weniger Chips an, Ihn zu überfallen. weil er zu reich ist. Der Spieler mit den Chips hat dann die Gelegenheit zu erklären, warum Er sie sammelt (eventuell will Er ja eine ganz große Szene schildern) und die Räuber können von ihrem Vorhaben absehen.
Geben sich die Räuber nicht mit der Antwort des Reichen zufrieden, hat dieser in der nächsten Szene Zeit seine Chips an den Mann zu bringen, indem Er sie schildert oder Fanmail gibt. Sonst dürfen alle Räuber nach der Szene mit einem W6 Würfeln und Ihm die Augenzahl an Chips klauen. Dabei bekommen die Spieler mit den wenigsten Pokerchips immer den Vorzug vor reicheren Spielern.
« Letzte Änderung: 26.08.2007 | 20:55 von Jörg.D »
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Hr. Rabe

  • Hoëcker
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.317
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: TheRavenNevermore
    • Dragons and Bytecode Blog
Re: [Western City] Fragen und Antworten
« Antwort #6 am: 27.08.2007 | 08:20 »
*lol* Das wär auch mal ne Idee, die du unserem Wirtschaftsminister mal erklären solltest. ,,Also pass auf: Wenn eine Firma zu reich wird, dann hat sie irgendwann noch einen Monat zeit, zu erklären, warum sie spart und wenn die Antwort nicht zufriedenstellend ist, kann sie innerhalb eines weiteren Monat so viel G3eld wie möglich verscheuern.
Tut sie das nicht, dürfen die anderen Firmen würfeln (der ärmste zuerst), wieviel Geld sie von der reichen Firma klauen dürfen, na wie wär das?''  ;D

*scnr*
#define EVER ( ; ; )


Dragons and Bytecode

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: [Western City] Fragen und Antworten
« Antwort #7 am: 27.08.2007 | 08:34 »
Nein, die Firma hat einen Monat Zeit ihr Geld zum Allgemeinwohl zu investieren. Sonst bekommen es Firmen, die es machen.

Das Problem ist in meinen Runden nur einmal aufgetreten, aber in drei unabhängigen Runden von denen ich Diarys habe. Wenn jemand seine Chips ohne guten Grund hortet, dann werden sie ihm abgenommen, weil er sonst den Spielspaß der anderen Spieler torpediert.

Und ja das ist Kommunismus im Rollenspiel. Nur weil er im realen Leben nicht funktioniert, heißt es nicht, das ich ihn nicht gut finde.

Die Runde Vorwarnzeit und die Erklärung habe ich eingebracht, weil ich Spieler wie Tecci erlebt habe die Ihre Chips mit dem Ziel einer Massenszene gehortet haben. Man sollt Ihnen immer die Möglichkeit geben, ihre Gründe zu erklären.
« Letzte Änderung: 27.08.2007 | 08:43 von Jörg.D »
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Metamind

  • Gast
Re: [Western City] Fragen und Antworten
« Antwort #8 am: 12.12.2009 | 10:16 »
Eine Verständnisfrage:

1) Erstellen der Charaktere und Statisten.
2) Ereignisse, Ziele des Tages.
3) Roter Faden.

4) beginnen wir mit Szene 1:
Jeder Spieler hat seinen Charakter vor sich liegen.
Es wird (weil wir uns nicht einigen können) um das Recht der Szenenbeschreibung gesteigert.

5) Der Szenenbeschreiber beschreibt die Szene mit Konflikt, Statisten und Charakteren.

a) Jetzt werden die relevanten(?) Statisten versteigert, oder? Und zwar nur unter den Spielern die keinen Charakter an der Szene beteiligt haben?
b) Oder kommt es nur zur Versteigerung wenn sich Spieler C und Spieler D in die Szene mit dem gleichen Statisten einkaufen wollen?

Wann wandern Statisten zurück in den Pool? Nach jeder Szene?

oliof

  • Gast
Re: [Western City] Fragen und Antworten
« Antwort #9 am: 12.12.2009 | 12:12 »
5b) und die Statisten gehen nach jeder Szene wieder zurück in den Pool.

Callisto

  • Gast
Re: [Western City] Fragen und Antworten
« Antwort #10 am: 12.12.2009 | 16:21 »
Ähm. Ich dachte vor der ersten Szene werden die Statisten (die Freund und Feind der Charaktere sind) versteigert. Will man einen neuen Statisten einführen wird um den geboten, aber der gehört dann auch dem, der ihn gewonnen hat.

Offline Greifenklaue

  • Koop - Fanziner
  • Titan
  • **
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 13.914
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: [Western City] Fragen und Antworten
« Antwort #11 am: 12.12.2009 | 16:55 »
Ähm. Ich dachte vor der ersten Szene werden die Statisten (die Freund und Feind der Charaktere sind) versteigert. Will man einen neuen Statisten einführen wird um den geboten, aber der gehört dann auch dem, der ihn gewonnen hat.
So hab ich es auch verstanden, inkl. der Möglichkeit der späteren Statistenerschaffung, wenn einer nötig ist und ggf. den Abkauf eines Statisten in späteren Szenen.
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Metamind

  • Gast
Re: [Western City] Fragen und Antworten
« Antwort #12 am: 12.12.2009 | 18:11 »
Ähm. Ich dachte vor der ersten Szene werden die Statisten (die Freund und Feind der Charaktere sind) versteigert.

Das Problem was ich sehe (ohne es bis jetzt gespielt zu haben):
Wird dadurch es nicht komplizierter als Szenenbeschreiber eine Szene und die zuständigen Statisten und Charaktere zu beschreiben?
- Jeder Spieler darf nur mit einem Akteur an der Szene teilnehmen.
Was ist wenn ich als Szenenbeschreiber eine Szene beschreibe in der 2 Statisten und ein Charakter von ein und demselben Spieler beteiligt sind? Dann müsste er diese in den Pool (zur Versteigerung) legen und somit aus seinem "festen Besitz" entfernen?

Zitat
Will man einen neuen Statisten einführen wird um den geboten, aber der gehört dann auch dem, der ihn gewonnen hat.

Das ist nach den Regeln nicht so. Wird der spontan erschaffene Statist nicht mehr benötigt kommt er in den Pool. (Seite 66f)
Allerdings wird in dieser Regelpassage auch von einem "festen Besitz" an Statisten gesprochen.
« Letzte Änderung: 12.12.2009 | 18:14 von Metamind »

oliof

  • Gast
Re: [Western City] Fragen und Antworten
« Antwort #13 am: 12.12.2009 | 20:15 »
Ähm. Ich dachte vor der ersten Szene werden die Statisten (die Freund und Feind der Charaktere sind) versteigert. Will man einen neuen Statisten einführen wird um den geboten, aber der gehört dann auch dem, der ihn gewonnen hat.

Ich hab dann nochmal nachgeschaut und stelle fast, dass Callisto recht hat.

Also: Die Statisten werden am Anfang des Spiels einmal versteigert. Allerdings kann sich die Zuordnung der Statisten durch Charakterwechsel ändern. Auch können Statisten von anderen Spielern übernommen werden, wenn ihr Eigner seinen Erstcharakter spielen muß.

Dieser Satz:

S. 32: "Eine Ausnahme bildet das Versteigern der Statisten. Hier wird der Pott nach jeder Versteigerung aufgeteilt." (Das wird auf S. 35 auch nochmal wiederholt.)

Das hat mich annehmen lassen, dass die Statisten nach jeder Szene zurückgehen. Vielleicht war es bei meinem Testspiel auch noch so, und ich  hab die alte Regel im Kopf behalten …

Zur Frage von Spielern mit Charakter und Statist siehe S. 49, "Nicht zuviel auf einmal!

S. 49/50, Den Charakter in der Szene wechseln beschreibt, dass Statisten zumindest nach einem Charakterwechsel wieder in den Pott gehen.

S. 65/66, Statisten im Spiel beschreibt, dass im Spiel erschaffene Statisten nach ihrer ersten Szene automatisch in den Pool gehen.

Es wird also immer wieder um Statisten geboten. Sie gehen aber nicht grundsätzlich immer wieder in den Pool, sondern nur nach a) Charakterwechsel und b) neue Statisten nach ihrer ersten Szene.

Offline Greifenklaue

  • Koop - Fanziner
  • Titan
  • **
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 13.914
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: [Western City] Fragen und Antworten
« Antwort #14 am: 12.12.2009 | 20:20 »
Zitat
- Jeder Spieler darf nur mit einem Akteur an der Szene teilnehmen.
Was ist wenn ich als Szenenbeschreiber eine Szene beschreibe in der 2 Statisten und ein Charakter von ein und demselben Spieler beteiligt sind? Dann müsste er diese in den Pool (zur Versteigerung) legen und somit aus seinem "festen Besitz" entfernen?
Das liegt ja in der Verantwortung des Szeneeröffners. ich würde das so lösen, dass sich der entsprechende Spieler aussucht, wen er spielen möchte und die anderen für die Szene verleiht, wenn ihm das recht ist.

Zitat
Das ist nach den Regeln nicht so. Wird der spontan erschaffene Statist nicht mehr benötigt kommt er in den Pool. (Seite 66f)
Allerdings wird in dieser Regelpassage auch von einem "festen Besitz" an Statisten gesprochen.
Wir hatten dass so, dass einer ihn erschafft, gar mit zwei Punkten, um ihm noch ein Goodie mitzugeben (in dem fall ein mächtiges Tomahawk) und er dann versteigert wurde unter den interessierten und er dann demjenigen "gehörte".

Aber Jörg wird dir bestimmt verraten, wie er sich das gedacht hat.  :D
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

oliof

  • Gast
Re: [Western City] Fragen und Antworten
« Antwort #15 am: 12.12.2009 | 20:26 »
Jörg sagte mir grad im Chat, dass das a) nicht so wichtig ist, und man b) meine Regelvariante mit einem Fakt kaufen kann.