Autor Thema: Gesa und Rollenspiel  (Gelesen 1949 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nnamdi

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 121
  • Username: Nnamdi
Gesa und Rollenspiel
« am: 15.01.2008 | 13:07 »
Gesa sind ja rollenspieltechnisch gesehen Nachteile/Einschränkungen, da man dann ja einiges nicht machen darf, um das Gesa nicht zu brechen.
Jetzt kann man aber durch die Schicksalskarten (Gegenwart - Sechs der Kelche im Avalon Buch) ein Gesa von einem Druiden als Belohnung dafür bekommen, dass man eine Gruppe banditen von einem heiligen Ort vertreibt. Was ist da denn jetzt die rollenspielische Belohnung? Regeltechnisch ist klar, man bekommt einen EP mehr, wenn man sich an das Gesa hält, aber rollenspieltechnisch?

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.443
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: Gesa und Rollenspiel
« Antwort #1 am: 15.01.2008 | 18:53 »
Kann ich dir zwar nicht sagen, aber ich glaube es heißt "das Geas" und "die Geasa".

http://en.wikipedia.org/wiki/Geas

Offline Nnamdi

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 121
  • Username: Nnamdi
Re: Gesa und Rollenspiel
« Antwort #2 am: 21.01.2008 | 15:29 »
In Irland ist es Geas, aber in Avalon heißt das laut Regelwerk Gesa.