Autor Thema: Alternative zu Nero? CD's nicht komplett lesbar  (Gelesen 1445 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Saffron

  • Die Seherin von Hessenstein
  • Famous Hero
  • ******
  • Change it, love it or leave it
  • Beiträge: 2.529
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Saffron
Hallo,
ich weiß, Ferndiagnosen bei Computerprognosen sind immer schwierig. Aber bevor ich nach X Stunden erfolgloser Rumbastelei gleich aus dem Fenster springe, versuche ich mal, hier einen Rat zu bekommen:

Ich habe ein seeehr altes Sony Vaio Notebook gebraucht gekauft, auf dem Win 98 war. Da auch jede Menge anderer Programme drauf waren, die sich nicht sauber deinstallieren lassen wollten, habe ich sie mit Format C: "deinstalliert".

Da ich Win 98 auch noch rumfliegen habe, habe ich also meine Installations-CD ins Laufwerk geschoben. Die konnte aber nicht gelesen werden. Also habe ich's mit meiner Win XP-CD versucht. Die wurde gelesen, aber die Installation wurde verweigert, weil die olle Kiste nur 32 MB (!) RAM hat. Ist ja auch vernünftig.

Danach habe ich dann alles mögliche versucht: Die Win 98-CD kopiert, falls die alte CD kaputt ist, mir drei verschiedene Linux-Versionen aus dem Netz besorgt und und und.

Es passiert in unterschiedlichsten Variationen immer folgendes:  Entweder eine CD wird gar nicht erst erkannt, oder die Installation wird begonnen, und irgendwann kommt entweder die Meldung, dass eine Datei auf der CD nicht gefunden wird bzw. dass es Probleme beim Lesen des Boot-Device gibt.

Scheinbar wird also mein olles externes CD-Laufwerk zwar vom Rechner erkannt und ist auch  im Bios als Boot-Laufwerk eingestellt, aber irgendwie scheint das Lesen der CD's trotzdem schief zu gehen.

Weiß jemand, woran das liegen kann? Ist Nero schuld? Gibt es dazu eine Alternative? Ausprobiert habe ich kurz mal das Programm BurnCDCC, aber auch die damit gebrannte CD war nicht lesbar.

Ich hoffe, ihr wisst Rat.
CU
Saffron
Ich leide nicht an Realitätsverlust. Ich genieße ihn.

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.986
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: Alternative zu Nero? CD's nicht komplett lesbar
« Antwort #1 am: 2.09.2008 | 19:29 »
Ich brenne auf meinem neuen Rechner immer mit CDBurner XP

Kann es sein dass das externe CD-Laufwerk auf dem Laptop defekt ist?

Schonmal mit irgendwelchen "Linux on a Stick"-Versionen probiert oder hat das Laptop keinen USB-Port?
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Saffron

  • Die Seherin von Hessenstein
  • Famous Hero
  • ******
  • Change it, love it or leave it
  • Beiträge: 2.529
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Saffron
Re: Alternative zu Nero? CD's nicht komplett lesbar
« Antwort #2 am: 2.09.2008 | 19:49 »
Hi,
danke für den Tipp, ich probier das Programm mal aus.

Was USB-Ports angeht, hat das Teil immerhin einen davon. Den habe ich aber ganz am Anfang ausprobiert (als noch das alte Win 98 drauf war), aber da hat er den Datenstick nicht erkannt.

Auf die Suche nach einem Treiber für den USB-Port wollte ich mich eigentlich nach der Neuinstallation begeben... Im Moment kann ich ihn jedenfalls nicht nutzen, und er taucht auch nicht im BIOS auf, so dass ich ihn dort als Boot-Laufwerk angeben könnte.

Ciao
Saffron
Ich leide nicht an Realitätsverlust. Ich genieße ihn.

Offline Bitpicker

  • /dev/gamemaster
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.506
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bitpicker
    • Nyboria - the dark side of role-playing
Re: Alternative zu Nero? CD's nicht komplett lesbar
« Antwort #3 am: 3.09.2008 | 11:46 »
Ein so altes Gerät hat wahrscheinlich keine Möglichkeit, von USB zu booten. Mit 32 MB RAM wirst du gar kein modernes System aufsetzen können.

Es ist gut möglich, dass das CD-Laufwerk einfach Lesefehler produziert, das muss nicht am Brenner liegen und schon gar nicht am Brennprogramm.

Robin
Wie heißt das Zauberwort? -- sudo

(Avatar von brunocb, http://tux.crystalxp.net/)

Online Woodman

  • Damsel in Distress
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.662
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Woodman
    • Woodman Online
Re: Alternative zu Nero? CD's nicht komplett lesbar
« Antwort #4 am: 3.09.2008 | 13:15 »
Hat das ding ein disketten laufwerk? Dann könnte man vielleicht damit arbeiten, sprich von ner diskette booten und dann die daten zur instalation anderweitig zuführen, am besten per netzwerk von einem funktionierenden rechner.

PS: Meine systemempfehlung für so ein system wäre DeLi Linux

Offline Saffron

  • Die Seherin von Hessenstein
  • Famous Hero
  • ******
  • Change it, love it or leave it
  • Beiträge: 2.529
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Saffron
Re: Alternative zu Nero? CD's nicht komplett lesbar
« Antwort #5 am: 3.09.2008 | 13:25 »
Hi,
ich hab DeLi Linux, Tiny Linux und Damn Small Linux probiert. Jedesmal begann die Installation, aber irgendwann hat er dann wieder eine Datei auf der CD nicht gefunden.

Diskettenlaufwerk hat das Notebook schon - mein normaler Rechner aber nicht, deshalb kann ich auch keine Boot-Diskette bauen. Meine alten Disketten mit ollen Betriebssystemen wie Windows 3.11 hatte ich damals alle entsorgt.

Die gute Nachricht: Eine Installations-CD ist jetzt tatsächlich mal durchgelaufen. Leider ist es Win 200, das zwar läuft aber natürlich gaaaanz langsam. Ich werde jetzt irgendwie versuchen, Linux auf die Festplatte zu kopieren und von da Linux zu installieren. Partitionen hatte ich angelegt, aber die werden mir unter Windows nicht angezeigt?! Aber egal, wenn es mir jetzt irgendwie gelingt, Linux zu installieren, kann ich ja hinterher die Festplatte, auf der Windows läuft, formatieren.

Allerdings muss ich sagen, dass ich als totaler Laie die Linux-Installation nicht so einfach finde. Mal sehen, ob ich mich da schlaulesen und das irgendwie hinkriegen kann.

Danke erstmal für die Hilfe
Saffron
Ich leide nicht an Realitätsverlust. Ich genieße ihn.

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.986
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: Alternative zu Nero? CD's nicht komplett lesbar
« Antwort #6 am: 14.09.2008 | 13:51 »
Du kannst Linux ja erstmal via Knoppix (oder anderen Linux on a Disc) ausprobieren um zu sehen ob das ueberhaupt was fuer dich (oder deinen Rechner) ist
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.359
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Alternative zu Nero? CD's nicht komplett lesbar
« Antwort #7 am: 14.09.2008 | 15:08 »
Weiß jemand, woran das liegen kann?
Mein Vaio hatte ein ganz ähnliches Verhalten - CD nicht erkannt oder nach einer weile wurden die Daten auf der Cd nicht mehr gelesen. Brennen funktionierte auch nicht mehr... Auch Reinigung des Lesekopfes brachte keine Abhilfe (Tip!)
 - das Laufwerk war einfach defekt.

« Letzte Änderung: 14.09.2008 | 15:10 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Saffron

  • Die Seherin von Hessenstein
  • Famous Hero
  • ******
  • Change it, love it or leave it
  • Beiträge: 2.529
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Saffron
Re: Alternative zu Nero? CD's nicht komplett lesbar
« Antwort #8 am: 14.09.2008 | 17:31 »
Hi,
es muss wohl wirklich das Laufwerk sein. Nachdem ich inzwischen an der Linux-Installation via Festplatte oder Stick gescheitert bin und dann im Internet ohne großen Erfolg nach irgendwelchen Uralt-Versionen von Media Playern oder Open Office zu suchen, die noch mit Win 2000 laufen, habe ich mich nun doch entschieden, Geld für ein neues Notebook zu investieren.  :(

Hab aber irgendwie auch ein bisschen Pech: Weil ich nun wenigstens die Alt gegen Neu-Aktion bei Saturn ausnutzen wollte, bin ich kreuz und quer durch die Stadt zu zwei  Filialen gefahren. Aber nur um zu hören, dass das im Prospekt angebotene 399 €-Notebook natürlich nicht mehr zu haben ist und alle anderen Modelle erst so bei 900 €  losgehen. Erst in 3-4 Wochen (wenn die Aktion natürlich vorbei ist) hätte man auch wieder was im Preisbereich so um 400 oder 500 €. - Menno, da läuft doch auch wieder irgend so eine Verschwörung gegen mich...
Ich leide nicht an Realitätsverlust. Ich genieße ihn.