Autor Thema: Reign of the Fading Suns: Energieschilde  (Gelesen 3112 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

alexandro

  • Gast
Reign of the Fading Suns: Energieschilde
« am: 28.03.2009 | 02:41 »
Moinsen,
habe jetzt nach vielen Hin und Her und einigen (studienbedingt) abgebrochenen Hausregelschreibungen (die dann doch so umfangreich wurden, dass man eigentlich nicht mehr von Hausregeln sprechen kann) doch eine Konvertierung des FS-Hintergrundes auf ein bestehendes System in Erwägung gezogen.

Reign bietet eigentlich für fast alles die richtigen Regeln und hat auch einen für Fading Suns angemessenen Detailgrad, weshalb es erstmal mein Kandidat der Wahl ist.

Der erste Hürde der Konvertierung stellen Energiereflektoren dar, weshalb ich mir hier ein paar Meinungen von den ansässigen Experten holen wollte.

Ich hatte mir das so vorgestellt:
- jeder Reflektor hat einen Energievorrat (Würfelpool)
- wenn der Charakter angegriffen wird (nicht in der Declare Phase) wird der Pool gewürfelt (soll mehr als ein Angriff abgewehrt werden, so kriegt der Wurf -1d/Zusatzangriff)
- jedes Set stoppt einen Angriff mit niedrigerer Height komplett (Energieschilde werden immer vor dem Angriff den sie abwehren "resolved", unabhängig von der Width)
- jeder gestoppte Angriff bedeutet, dass der Energievorrat des Reflektors um 1 sinkt

Sonderregeln:
- Leaking: Waffen mit dieser Eigenschaft werden nicht komplett durch das Schild gestoppt, es bietet lediglich Armor (in Höhe der Width des Sets) gegen den Angriff
- Burnout: Area damage und einige mächtige Waffen reduzieren für jeden Angriff der "durchkommt" (nicht durch Sets des Schilds gestoppt wird) den Energievorrat des Schilds um den angerichteten Schaden

dann evtll. noch eine Duellschule ("Slow Blade" oder so ähnlich) einführen, mit der man Width gegen Height squishen kann, damit Duellanten effektiver gegen Schilde sind und voilá.

Meinungen? Einigermaßen ausgewogen?

Coming next: Psionik und Theurgie (mit dem recht freien Magiesystem sicher nicht so problematisch), Alienrassen und Raumkampf (wohl mit Company rolls, da dies ja doch eher eine Randerscheinung in FS ist)
« Letzte Änderung: 28.03.2009 | 03:43 von Alexandro »

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.165
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
Re: Reign of the Fading Suns: Energieschilde
« Antwort #1 am: 28.03.2009 | 08:48 »
Ich würde auf den Würfelwurf verzichten, weil er die Eleganz der One Roll Engine, die ja nicht umsonst so heißt, mindert.

Gegenvorschlag: Ein Energieschild verteidigt gegen jeden Angriff automatisch mit 2x10. Das heißt, nur entsprechend schnelle Angriffe, auf die der Schild nicht rechtzeitig reagieren kann, kommen durch. Nachteil: Keine plausible Erklärung, warum das auch im Fernkampf so ist, wo Projektile und Laserstrahlen mit Überschall oder sogar Lichtgeschwindigkeit daherkommen.

Oder: Der Schild verteidigt automatisch mit 4x7 Scrobble Dice pro Runde. Also blockt er alle Angriffe, außer solche mit besonderer Finesse. Schnelle Angriffe bringen nichts, weil gerade sie den Schild auslösen. Ausnahme: So mächtige Angriffe (Weite 6+), die den Schild durchbrechen. Mehrere Angriffe pro Runde irritieren den Schild - es stehen nur vier Scrobble Dice insgesamt zur Verfügung.

Ich würde übrigens die Anschaffung der Wild Talents 2nd Essential Edition empfehlen. Die kostet nur 10 Dollar (oder 5 Dollar für das eBook) und bietet eine Menge Regeln zur Darstellung von High Tech mit der ORE.
« Letzte Änderung: 28.03.2009 | 12:01 von Azzurayelos »

Offline Timo

  • Bärenmann
  • Mythos
  • ********
  • Lonesome Traveller
  • Beiträge: 11.401
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ChaosAptom
    • ChaosAptoms Homepage
Re: Reign of the Fading Suns: Energieschilde
« Antwort #2 am: 28.03.2009 | 11:59 »
WT(2nd) hat aber einen zu breiten Powergrad, da hat Reign den Vorteil der größeren Finesse und des eher vorhandenen Spielgleichgewichts.

Meine Meinung:
Duellschule gegen Schilde macht Sinn und hört sich gut an.

Schilde würde ich allerdings auch als festen Effekt ansetzen, evtl. Bonusrüstung gegen Fernkampf und schwächere Bonusrüstung gegen Nahkampf, quasi das Equivalent zur magischen Rüstung in Reign(wobei ich die FS Regeln nicht kenne)
« Letzte Änderung: 28.03.2009 | 12:01 von ChaosAptom »
"The bacon must flow!"

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.165
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
Re: Reign of the Fading Suns: Energieschilde
« Antwort #3 am: 28.03.2009 | 12:04 »
WT(2nd) hat aber einen zu breiten Powergrad, da hat Reign den Vorteil der größeren Finesse und des eher vorhandenen Spielgleichgewichts.

Eine Übernahme 1:1 verbietet sich natürlich, WT ist ein Superhelden-Spiel. Aber als Inspiration taugen die dortigen Regelmechanismen allemal, gerade weil sich bei Reign naturgemäß gar nichts zu modernen Waffensystemen findet.



alexandro

  • Gast
Re: Reign of the Fading Suns: Energieschilde
« Antwort #4 am: 28.03.2009 | 17:00 »
Fester Effekt klingt vernünftig, wusste nur nicht, wie ich die "Obergrenze" der Schilde anders simuliere, als durch eine Set-Begrenzung (mein erster Impuls war es, Schilde zu Gefolgsleuten zu machen, die nichts anderes tun als verteidigen und das ist noch irgendwie in den o.g. Regeln drin).

Ich will folgendes:
- die Abwehr soll W-unabhängig sein (schnelle Angriffe bringen überhaupt nichts gegen Schilde - eher im Gegenteil)
- der Schutz soll (bis zu einem gewissen Grad) unberechenbar sein
- Schilde sollen nach einer bestimmten Trefferzahl den Geist aufgeben (optinal)

Alternativer Ansatz:
- Schilde haben keinen eigenen Pool, sondern verwenden die waste dice des Charakters, um Angriffe abzuwehren - das Schild hat eine Obergrenze, wieviele WD dafür maximal verwendet werden dürfen (effektiv hat das Schild eine festgelegte Anzahl von MD, von denen es jeweils einen mit einem WD paaren kann, um ein 2er-Set zu bilden).
- jeder auf diese Weise "aufgewertete" WD verteidigt automatisch gegen einen Angriff mit gleicher oder niedrigerer Height, mit einem Rüstungswert welcher durch das Schild bestimmt wird (Penetration wird dabei ignoriert, außer die Waffe ist "leaking")
- Duellschilde haben viele MD, aber einen niedrigen Rüstungswert (sie können viele, viele Angriffe abwehren, aber bei schweren Waffen kommt immer etwas vom Schaden durch)
- Schlachtschilde haben hohe Armor, aber wenig MD (sie stoppen zuverlässig Schaden, aber idR nur die wirklch heftigen Treffer, während der "Minderschaden" keine Aktivierung auslöst)
- jeder abgewehrte Treffer verursacht einen Punkt Shock beim Schild, der durch Aufladen wieder weg geht (bei "burnout" ist es ein Punkt Killing und der Schaden muss von jemandem der sich damit auskennt repariert werden) - ist es "voll", so funktioniert es nicht mehr

Designüberlegungen:
Frage: "Warum ist die Effektivität des Schilds vom Würfelpool des Charakters abhängig (und nimmt ab, wenn dieser multiple actions unternimmt)?
Antwort: Das Schild muss alle möglichen kinetischen Energien relativ zum Charakter analysieren und feststellen, ob ein Verletzungsrisiko besteht (rennt der Charakter nur auf eine Wand zu oder stürzt er von einem Hochhaus?), ansonsten würde sich ein Schild in recht unpassenden Situationen aktivieren (schon peinlich, wenn sich der Charakter dramatisch am Kronleuchter schwingen möchte und das Schild den heransausenden Kronleuchter einfach wegstößt >;D). Je mehr der Charakter unternimmt, desto mehr wird das Schild beansprucht und desto langsamer reagiert es auf Angriffe, was dazu führt dass einige durchkommen (man kann davon ausgehen, dass ein inaktiver Charakter einfach 10d wirft und seine Sets als WD betrachtet - aber wie oft stehen Charaktere schon wirklich inaktiv rum ;D).

Offline MSch

  • Timos Duschfee
  • Experienced
  • ***
  • Der Hetzer
  • Beiträge: 415
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Msch
Re: Reign of the Fading Suns: Energieschilde
« Antwort #5 am: 30.03.2009 | 12:05 »
Designüberlegungen:
Frage: "Warum ist die Effektivität des Schilds vom Würfelpool des Charakters abhängig (und nimmt ab, wenn dieser multiple actions unternimmt)?
Antwort: Das Schild muss alle möglichen kinetischen Energien relativ zum Charakter analysieren und feststellen, ob ein Verletzungsrisiko besteht (rennt der Charakter nur auf eine Wand zu oder stürzt er von einem Hochhaus?), ansonsten würde sich ein Schild in recht unpassenden Situationen aktivieren (schon peinlich, wenn sich der Charakter dramatisch am Kronleuchter schwingen möchte und das Schild den heransausenden Kronleuchter einfach wegstößt >;D). Je mehr der Charakter unternimmt, desto mehr wird das Schild beansprucht und desto langsamer reagiert es auf Angriffe, was dazu führt dass einige durchkommen (man kann davon ausgehen, dass ein inaktiver Charakter einfach 10d wirft und seine Sets als WD betrachtet - aber wie oft stehen Charaktere schon wirklich inaktiv rum ;D).

Das ist keine gute Antwort, sogar eine extrem schlechte, technisch und vom Setting her.

Ein soo schlauer Computer in einem einfachen Schildaggregat ... mal von davon abgesehen, daß ich so einem schlauen Gerät sofort die Herrschaft über die Welt übergeben würde, denn er kann raten was der Benutzer wohl machen will ... bei so einem Computer rieche ich schon den Geruch von Napalm in der Luft (oder was die Avesti halt als Füllung für ihre Flammenwerfer benutzen).

Wer einen Schild aktiviert hat _kann_ einfach nicht mehr am Kronleuchter schwingen.


Ciao,

Martin

Offline Funktionalist

  • Kamillos Erfindung
  • Mythos
  • ********
  • Klatuu Veratuu..... äh
  • Beiträge: 10.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DestruktiveKritik
Re: Reign of the Fading Suns: Energieschilde
« Antwort #6 am: 30.03.2009 | 12:14 »
Ein schild hat z.B. 10 Schildpunkte, also nen 10erFeld mit (1;6),....(5;10),(1;6),...,(5;10)
bei den Verteidigungswürfen kann man die Weite eines Pasches durch Zahlen aus dem Shcildtank verbreitern, wobei man im Fernkampf die hohen Werte der Felder und im Nahkampf die niedrigen nimmt und das Feld wegstreicht.

alexandro

  • Gast
Re: Reign of the Fading Suns: Energieschilde
« Antwort #7 am: 9.04.2009 | 02:11 »
Das ist keine gute Antwort, sogar eine extrem schlechte, technisch und vom Setting her.

Ein soo schlauer Computer in einem einfachen Schildaggregat ...
Hmm, wieso?

Im Grunde graucht er nur drei Informationen:
1.) auf den Charakter gerichtete kinetische Energie
2.) von der Energie betroffene Fläche des Körpers, mit Vektor
3.) Zigmilliarden (medizinische) Modelle über Energieeinwirkung auf die betroffene Körperpartie, mit Kategorisierung in "sicher" und "bedrohlich"

ein solcher Computer muss nicht schlau sein (braucht nicht einmal eine K.I. zu sein), er muss nur schnell sein und stupide Möglichkeiten abgleichen.
(Kronleuchter rauscht heran, würde Kontakt mit Hand aufnehmen, aber Energie ist nicht groß genug, um Bruch in derselben herbeizuführen - Problem gelöst).

Das ist nichts was die (immerhin knapp an der Schwelle zur Singularität vorbei geschrammte) Technologie der 2. Republik (mit freundlicher Unterstützung von gestohlener Vautech) nicht hinkriegen würde.

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Reign of the Fading Suns: Energieschilde
« Antwort #8 am: 18.05.2009 | 13:19 »
Reign hat eine relativ simple Mechanik für Schilde und die würde ich auch nicht verändern.

Wir sagen also einfach, das ein Energieschild die Stufen 2-5 als Rütung abbilden kann und die angesagten Körperzonen vor Angriffen schützt.  Da man ihn nicht in der Hand halten muss, kann er aber nach Wunsch positioniert werden. Dabei kann man die Dinger auch als Deckung benutzen, wie Turmschilde, wenn es denn die großen sind.

Natürlich gibt es wie ind FS und Reign auch Schulen, die Rüstung und Schild umgehen sowie einen Schildgenerator, den man kaputt machen kann. Der Genarator samt Akku hat eine Rüstung von 3 und verliert für jeden Schaden, den er bekommt einen Punkt Schildschutz.

Den Schild umzukallibrieren ist eine einfache Hanldung. (beim Kampf also einen Würfel Abzug)
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Reign of the Fading Suns: Energieschilde
« Antwort #9 am: 13.10.2009 | 11:10 »
Meine Lösung für das Reign goes Fading Suns Projekt.


Schlachten- Schild: 30 Schild und Rüstungspunkte, welche beliebig auf die Trefferzonen verteilt werden können. Vorteil ist, dass die Vorder- und Rückseite mit Schutz versehen werden können.Schlachten-Schilde ignorieren Schaden unter einer Höhe von 3, da sie von einer getragenen Rüstung ausgehen.


Angriffs- Schild 20 Schild und Rüstungspunkte, die nur auf die Vorderseite ausgerichtet sind. Die Schutzwirkung kann beliebig kalibriert werden. Angriffsschilde ignorieren Schaden unter einer Höhe von 3, da sie von einer getragenen Rüstung ausgehen.


Duell- Schild 10 Schild und Rüstungspunkte, die nur auf die Vorderseite ausgerichtet sind. Die Schutzwirkung kann beliebig kalibriert werden. Duellschilde fangen alle Angriffe ab, welche auf den Schildträger erfolgen.

Eine Kalibrierung  der Schilde ist eine einfache Handlung. (beim Kampf also einen Würfel Abzug) Falls Die Kämpfer also Teildeckung oder ähnliches haben, lohnt es sich, Rüstung auf sichtbare Trefferzonen zu konzentrieren, um den Schutz zu verstärken. Ähnliches Gilt, wenn eine Trefferzone schon überproportional verletzt/getroffen wurde.


Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Timo

  • Bärenmann
  • Mythos
  • ********
  • Lonesome Traveller
  • Beiträge: 11.401
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ChaosAptom
    • ChaosAptoms Homepage
Re: Reign of the Fading Suns: Energieschilde
« Antwort #10 am: 13.10.2009 | 15:11 »
Ich glaube ich verstehe das gerade nicht korrekt, gib mal ein-zwei Beispiele.
"The bacon must flow!"

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Reign of the Fading Suns: Energieschilde
« Antwort #11 am: 13.10.2009 | 15:28 »
Du stehst mit einem schweren Battelshild im Kampf und hast keine Rückendeckung. Da du mit den Beinen in einem Graben stehst, nutzt du einen kurzen Moment um den Rüstungsschutz umzukalibrieren.

Jetzt hast Du 30 Punkte Rüstungsschutz, die du auf die Trefferzonen verteilen darfst.

Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

oliof

  • Gast
Re: Reign of the Fading Suns: Energieschilde
« Antwort #12 am: 13.10.2009 | 17:20 »
Also auf alle Trefferzonen außer den Beinen, die ja eh nicht getroffen werden können?

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Reign of the Fading Suns: Energieschilde
« Antwort #13 am: 13.10.2009 | 17:24 »
Ja, so könnte er den Rücken decken, oder mehr Schutz auf den Kopf oder bereits verletzte Zonen legen. Wenn er von vorne dann noch ne Mauer oder so etwas hat, kann er die 30 Punkte noch flexibler verteilen.
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Timo

  • Bärenmann
  • Mythos
  • ********
  • Lonesome Traveller
  • Beiträge: 11.401
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ChaosAptom
    • ChaosAptoms Homepage
Re: Reign of the Fading Suns: Energieschilde
« Antwort #14 am: 13.10.2009 | 19:19 »
aber sind die temporär oder permanent?(also sind sie fest wie eine Rüstung oder bauen sie mit jedem Treffer ab)
und gegen eine Weite von 1-3(inkl. Waffenmod.) schützen sie nicht?
"The bacon must flow!"

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Reign of the Fading Suns: Energieschilde
« Antwort #15 am: 13.10.2009 | 20:01 »
30 Schildpunkte werden durch Treffer verbraucht. Die sind temporär, wie in FS üblich. Wenn die Energie (Schildpunkte) aufgebraucht ist, dann sind sie weg.

Und ja, sie gehen teilweise nur bei schweren Treffern an, da die Leute ja Rüstungen tragen. So verhindert man, dass sie z.B Flächenangriffe oder Kleinigkeiten leergesaugt werden.


Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.