Tanelorn.net

Autor Thema: Schusswaffenkämpfe, Deckung und Spannung  (Gelesen 1718 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Funktionalist

  • Kamillos Erfindung
  • Mythos
  • ********
  • Klatuu Veratuu..... äh
  • Beiträge: 10.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DestruktiveKritik
Schusswaffenkämpfe, Deckung und Spannung
« am: 15.05.2009 | 14:03 »
Aloha,
Nahkämpfe sind mit Fate ja ziemlich stylish. Bin auch immer sehr freigiebig, was gute Position usw. angeht und da ist es schnell, dreckig und tödlich.

aber Fernkämpfe?

Die Fertigkeit Fernkampf beschreibt das generelle Kampfverhalten und es wird verglichen, wer höher gewürfelt hat.  Derjenige darf sich noch ungestraft bewegen, der andere würde einenTreffer in Waffenstärke kassieren.
nun wird verglichen wurfdifferenz + waffenbonus-Rüstung-Deckung =Treffer und zwar in beiden Richtungen.

Kämpfen A und B gegeneinander, A sitzt in einer Deckung(+1) und beide haben 3er gewehre und B eine 2er Rüstung.
A würfelt eine 3 und B 4.
das heißt, B rennt diese Runde noch in Deckung.
A wird getroffen, denn 3-4 (würfel)+1(deckung)-3(Schaden)=-3, also ein 3er Treffer.
B wird nicht getroffen, denn 4-3 (Würfel) +2 (Rüstung)-3(Schaden)=0

Wie regelt ihr das und wie meint das REgelwerk, das einen ja ziemlich mit der Anwendung alleine lässt das genau.

sers,
Alex

Offline Don Kamillo

  • Sherlock Spartacus
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.181
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bubba
Re: Schusswaffenkämpfe, Deckung und Spannung
« Antwort #1 am: 15.05.2009 | 14:14 »
Brauche mehr Zeit, um das mal aufzuschreiben, denke ich, so, wie ich das spielen würde.
Geht aber eher darum, gegen was gewürfelt wird, weicht jemand aktiv aus, zählt der Wurf, macht er das nicht, zählt passiver Wert + Deckung.
Awesomeness ist eine Krankheit, bei mir chronisch!
---
"I greet you as guests and so will not crush the life from you and devour your souls with peals of laugther. No, instead, i will make some tea." - Toll the hounds - page 282 )
---
Der Don zockt gerade: nWoD Crossover, D&D5e Homebrew mit Monsterrassen, D&D Planescape, Conan 2D20 und bald wieder Dragon Age und bald Changeling the Lost

Offline Funktionalist

  • Kamillos Erfindung
  • Mythos
  • ********
  • Klatuu Veratuu..... äh
  • Beiträge: 10.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DestruktiveKritik
Re: Schusswaffenkämpfe, Deckung und Spannung
« Antwort #2 am: 15.05.2009 | 15:05 »
Bin gespannt.

die Variante mit fertigkeitswert+Deckung habe ich am Anfang des Kampfes gestern ausprobiert, aber das war sehr statisch. Die andere Variante sorgrte dafür, dass man stürmen/zurückziehen usw. konnte und das war viel dynamischer...

da schreibe ich, bevor ich eigentlich weiß, wie DU das machst...tststs.
bin ganz Ohr. ;d

Offline Don Kamillo

  • Sherlock Spartacus
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.181
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bubba
Re: Schusswaffenkämpfe, Deckung und Spannung
« Antwort #3 am: 15.05.2009 | 15:10 »
Ich habe keine Ahnung, wie ich das mache, das werde ich mir erörtern... habe Fate auch erst 1 Mal gespielt & 2mal geleitet ;)  ~;D
Awesomeness ist eine Krankheit, bei mir chronisch!
---
"I greet you as guests and so will not crush the life from you and devour your souls with peals of laugther. No, instead, i will make some tea." - Toll the hounds - page 282 )
---
Der Don zockt gerade: nWoD Crossover, D&D5e Homebrew mit Monsterrassen, D&D Planescape, Conan 2D20 und bald wieder Dragon Age und bald Changeling the Lost

Offline Funktionalist

  • Kamillos Erfindung
  • Mythos
  • ********
  • Klatuu Veratuu..... äh
  • Beiträge: 10.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DestruktiveKritik
Re: Schusswaffenkämpfe, Deckung und Spannung
« Antwort #4 am: 15.05.2009 | 15:16 »
Im Moment tendiere ich zu einer etwas Tabletopartigeren Variante.
weiche Bewegungsregeln, variable Rundenlänge und den Plan zum verdeutlichen der einzelnen Positionen.
Dann ist das mit dem anschleichen usw. auch plastischer, da die Beschreibung ja so oder so dazu kommt.
Nachher könnte man direkt SW spielen. ;D

Offline Don Kamillo

  • Sherlock Spartacus
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.181
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bubba
Re: Schusswaffenkämpfe, Deckung und Spannung
« Antwort #5 am: 15.05.2009 | 15:20 »
Im Moment tendiere ich zu einer etwas Tabletopartigeren Variante.
weiche Bewegungsregeln, variable Rundenlänge und den Plan zum verdeutlichen der einzelnen Positionen.
Dann ist das mit dem anschleichen usw. auch plastischer, da die Beschreibung ja so oder so dazu kommt.
Nachher könnte man direkt SW spielen. ;D
Laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaangweilig...
Dann tendiere ich zur Ego-Shooter-Variante!
"Also, dasist die Situation, hier ist das Joypad, leg los"  >;D
Awesomeness ist eine Krankheit, bei mir chronisch!
---
"I greet you as guests and so will not crush the life from you and devour your souls with peals of laugther. No, instead, i will make some tea." - Toll the hounds - page 282 )
---
Der Don zockt gerade: nWoD Crossover, D&D5e Homebrew mit Monsterrassen, D&D Planescape, Conan 2D20 und bald wieder Dragon Age und bald Changeling the Lost

Offline Funktionalist

  • Kamillos Erfindung
  • Mythos
  • ********
  • Klatuu Veratuu..... äh
  • Beiträge: 10.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DestruktiveKritik
Re: Schusswaffenkämpfe, Deckung und Spannung
« Antwort #6 am: 15.05.2009 | 15:27 »
;D
OK, aber jetzt mal ernsthaft!

Das kam mir nämlich in beiden Varianten irgendwie komisch holprig vor, gestern.

a) Fertigkeitswürfe geben erfolgreicdhes Verhalten im Kampf wieder.
b) Treffen vs. Ausweichen.
    hier fehlen Bewegungsregeln, um Dynamik mit reinzubringen,
    sowie eine Iniregelung, um zu sehen, wer schießen darf.
c) enge Egoperspektive mit sehr viel SL-willkür. hier beschreibt man nur die Sicht des Spielers und fordert hier und da die Probe ein, ohne dass eine objektive Ebene
    existiert. ("du siehst...." "du siehst....." "du hörst...."...)
d)?