Autor Thema: 4E Monsterhanbuch zur Inspiration?  (Gelesen 1713 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 10.435
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
4E Monsterhanbuch zur Inspiration?
« am: 13.07.2009 | 15:32 »
Hi,

ich spiele eigentlich DSA, habe aber immer nebenbei, oft als Inspiration für eigene Welten, die wir mit einem gepimpten DSA-System spielen.
Ich habe daher ein bisschen Material von DnD (viele ätere Sachen noch aus der AD&D-Zeit). Zum Beispiel habe ich das Monsterhandbuch von der DnD 3er Version. Lohnt es sich jetzt für mich als Laien, das neue Monsterhandbuch zu holen? Sind da neue Monster drin oder geht es im Wesentlichen um Regelupdates?
Gleiches gilt, für die Complete XY-Bücher, die ich in englisch in der alten Version habe (gibts die überhaupt schon neu?).

« Letzte Änderung: 13.07.2009 | 15:35 von Selganor »
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Ich führe meinen Talion von Punin in der Borbaradkampagne im Rollenhörspiel
https://rollenhoerspiel.de/

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 34.124
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: 4E Monsterhanbuch zur Inspiration?
« Antwort #1 am: 13.07.2009 | 15:41 »
Ich hab' die Frage mal aus der 4E FAQ rausgetrennt, da es ja keine konkrete Regelfrage ist...
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Scorpio

  • Obsidian Velvet
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.382
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Scorpio
    • Ulisses Spiele
Re: 4E Monsterhanbuch zur Inspiration?
« Antwort #2 am: 13.07.2009 | 15:46 »
Dank der einzigartigen Monsterfähigkeiten unterscheiden sich bei D&D4 nicht nur beispielweise Kobolde sehr viel stärker von Goblins als noch bei D&D3.X, sondern auch die Monster untereinander. Ein Kobold-Schleuderer funktioniert auf dem Schlachtfeld z.B. extrem anders als ein Kobold Dragonshield, der Gegner im Nahkampf bindet. Das klappt ganz anders als bei älteren Editionen, in denen man einem Monster einfach andere Ausrüstung gegeben hat. Mit hilft das ungemein, interessante und fordernde Begegnungen zu gestalten.

Meintest du mit der Inspiration für Monster besondere Hintergründe und Szenarien oder herausfordernde Kämpfe?
DORP - Wir kochen mit Äther!

Ulisses Spiele Universalredakteur

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 10.435
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: 4E Monsterhanbuch zur Inspiration?
« Antwort #3 am: 13.07.2009 | 16:25 »


Meintest du mit der Inspiration für Monster besondere Hintergründe und Szenarien oder herausfordernde Kämpfe?

Danke erstmal.

Ich meine beides.

Hintergrund: Ich entwickle zurzeit ein Setting weiter, auf dem ich vor über 10 Jahren schonmal eine große Kampagne gestartet habe. Ich will das jetzt neu überarbeiten und eine weitere Kampagne auf diesem Setting leiten. Die Regeln sind im weitesten Sinne DSA, aber mehr auf Kampf und High-Fantasy ausgelegt.
Ich mag das DnD-Setting ganz gerne und habe deshalb einige Sachen (schon damals) daraus entnommen.
Es geht mir also sowohl um klassische Encounter, als auch Hintergründe und Szenarien (ich habe z.b. noch den alten Forgotten-Realms-Kampagnenband).
Da ich nicht mit DnD-Regeln spiele, interessieren mich Nuancen in den Veränderungen nicht. Ich kenne das DnD-Regelsystem ein bisschen und weiß einzuschätzen, wie stark ein Monster mit den angegebenen Werten ist (da ich auch - ältere - Versionen der SL-Handbücher habe). Ob nun in den 4e-Handbüchern also ein Goblin im Vergleich zu einem Anfangscharakter um 1% schwächer geworden ist, interessiert mich nicht.

Ich habe z. b. das Handbuch der magischen Schätze von der 3er (?)-Version. Ich kopiere die Wirkung einer Waffe dann etwa in "mein" System oder lasse mich einfach von Bildern oder Geschriebenen inspirieren. Die Regeln im Detail sind dabei eher zweitrangig.

Deshalb ist für mich die Frage, ob ich mir all dieses Material nun auf 4e holen soll, oder ob die Veränderungen so minimal sind, dass es keinen Sinn macht.

@Selganor: okay, thanks! ^^
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Ich führe meinen Talion von Punin in der Borbaradkampagne im Rollenhörspiel
https://rollenhoerspiel.de/

Offline Buddz

  • Adventurer
  • ****
  • Für mehr Bart
  • Beiträge: 586
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Leto II.
Re: 4E Monsterhanbuch zur Inspiration?
« Antwort #4 am: 13.07.2009 | 17:00 »
Klar haben sich die Goblins und die Kobolde verändert aber im Grunde wurde da nur ausgeschöpft was mit dem neuen System so alles möglich ist. Der Hintergrund wurde dem System angepasst. Ich schaue mir das 4E MM auch gerne zu Inspirations Zwecken an. Aber ich würde sagen, dass es in etwa auf die gleiche Arbeit hinausläuft im Vergleich zur 3.5E.

Wenn du dir für die Monster aus 3.5E (welches du ja offensichtlich schon hast, oder zu dem ja viele Monster auch online öffentlich verfügbar sind) neue taktische Vor- und Nachteile ausdenkst welche mit deinem System umsetzbar sind, hast du wahrscheinlich die selbe Arbeit wie wenn du krampfhaft versuchst die Regeldetails der 4E Monster auf dein System umzumünzen. Und du musst nicht noch irgendwas bei 30€ für das 4E MM blechen.

Ich würde es wahrscheinlich davon abhängig machen ob ihr mit detailliertem Battlegrid spielt, oder nicht. Die taktischen Details von 4E sind mMn nur wirklich auf einer Battlemap von Bedeutung.

Unabhängig von den oberen Argumenten, halte ich es aber immer für einen Gewinn sich auch mit anderen Spielsystem auseinander zu setzen.
Condensing fact from the vapor of nuance.

Offline Mellic Wickedberry

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 162
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mellic Wickedberry
Re: 4E Monsterhanbuch zur Inspiration?
« Antwort #5 am: 13.07.2009 | 19:30 »
Ich glaube nicht dass dir das MM4 bei deinem Problem weiter hilft. Das 3ed ist wesentlich ausführlicher was Hintergrundmateriual und Inspirationsquellen angeht. Im MM4 finden sich hauptsächlich taktische Informationen. Der Hintergrund ist meestens nie mehr als ein paar Zeilen, und dann gibt es noch, einträge, was man über diese Kreaturen weiß, wenn man eine Wissensprobe schafft. Aber viel ist es nicht. (Ich würde dir da vielleicht eher das MM2ed. empfehlen)
Me and Pangur Ban my cat,
't is a like task we are at.

Hunting mice is his delight,
hunting words I sit all night.

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 21.643
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re: 4E Monsterhanbuch zur Inspiration?
« Antwort #6 am: 13.07.2009 | 20:56 »
Ja, nimm 2E oder 3E, im 4E sind fast nur Statblöcke.
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games
Aktuell aktiv mit: Swords and Wizardry / OSRIC mashup

Offline ragnar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.666
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ragnarok
Re: 4E Monsterhanbuch zur Inspiration?
« Antwort #7 am: 13.07.2009 | 23:10 »
4e ist für dich wahrscheinlich nur dann interessant wenn es darum geht Monster auf dem Schlachtfeld spürbar unterschiedlich zu machen. Vom Informationgehalt kannst du dir 4e und 3.0 eigentlich sparen. Die 3.5 ist (mit steigender Nummerierung der Monsterkompendien) recht erträglich was das angeht, aber die 2te Edition ist am ergiebigsten.

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 10.435
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: 4E Monsterhanbuch zur Inspiration?
« Antwort #8 am: 14.07.2009 | 07:54 »
Okay Leute, danke für eure Antworten. Ich werds dann wohl nicht kaufen, denn um taktisches Zeug geht es mir nicht wirklich. Danke!
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Ich führe meinen Talion von Punin in der Borbaradkampagne im Rollenhörspiel
https://rollenhoerspiel.de/